Biologie /

Zusammenfassung Thema: Blut

Zusammenfassung Thema: Blut

 Lernfeld 5
Lernzettel Thema: Aufgaben und Bestandteile des Blutes/ Blutbild
AUFGABEN DES BLUTES Blutstillung und Gerinnung/ Anämien
Weitere

Zusammenfassung Thema: Blut

user profile picture

Maxima

35 Followers

Teilen

Speichern

97

 

11/12/13

Lernzettel

- Aufgaben des Blutes - Bestandteile des Blutes - Blutstillung/ Blutgerinnung - Anämien - Blutgruppen - Rhesusfaktor im Rahme der Schwangerschaft

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Lernfeld 5 Lernzettel Thema: Aufgaben und Bestandteile des Blutes/ Blutbild AUFGABEN DES BLUTES Blutstillung und Gerinnung/ Anämien Weitere Aufgaben: / Blutgruppen/Rhesusfaktor • Immunabwehr • Blutgerinnung Transport von ... • Wasser Gase (Sauerstoff und Kohlendioxid). Nährstoffe, Mineralstoffe, Vitamine • Hormone • Wärme Abfallstoffe und Medikamente BESTANDTEILE DES BLUTES Feste Bestandteile ca. 45% Blutplasma (flüssige Bestandteile) ca. 55% - Wasser (90%) - gelöste Stoffe • Plasmaeiweiße • Nährstoffe, Mineralstoffe, Vitamine • Hormone Fibrinogen ( wichtig für Wundverschluss) Blutplasma ohne Fibrinogen = Serum Kleine Blutbild •Zählung der Erythrozyten, BLUTBILD Leukozyten und Thrombozyten Bestimmung des Hämoglobin und Hämatokrit - Erythrozyten = rote Blutkörperchen Anzahl M= 5,1mio W= 4,6mio Q₂und CO₂Transport, machen Blut rot - Leokozyten- weiße Blutkörperchen. • Anzahl 4000-10 000 mikroliter • Immunabwehr ( Leukozyten Unterteilunge Granulozyten Neutrophile Basophile Eosinophilel Monozyten Lymphozyten Thrombozyten Blutplättchen • Anzahl 150-400 G/L • Blutstillung bei Verletzungen Große Blutbild (differenzial Blutbild) Zusätzlich erfolgt:• Leukozyten differenzieren Angabe in % • Erythrozyten nach Abweichung von Farbe und Form können gewertet werden. Hämoglobin (hb)= Proteinkomplex, als Farbstoff in den roten Blutkörperchen enthalten, befördert den Sauerstoff im Blut. Hämatokrit (HCT)= beschreibt den Anteil der Blutzellen im Gesamtblut und somit Fließfähigkeit. BLUTSTILLUNG / BLUTGERINNUNG Ablauf der Blutstillung. • Thrombozyten bemerken Verletzung werden aktiv Gefäßkontraktion, Gefäßmuskulatur kontrahiert und verließt den Thrombozyten aggregation, Thrombozyten lagern sich an Gefäßwand. Aktivierung der Gerinnungsfaktoren • Fibrinnetzbildung, Fibrin und Thrombozyten dichten Gefäß ab, bilden Thrombus Ablauf Blutgerinnung, Bildung von Schorf (Gerinnungskaskade) Gerinnungsfaktoren . • durch den Zerfall der Thrombozyten, die sich an die verletzte Stelle gelegt haben wird Thrombokinase freigesetzt • wirkt sich auf das Prothrombin aus dieses wandelt sich dann...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

zu Thrombin um • Thrombin hat dann Wirkung auf das Fibrinogen, diese bildet dann ein Netz • daraus entsteht der Schorf (Gerinnungszeit beträgt ca. 5-7 Minuten) Wichtig für die Blutgerinnung ist die Leber zusammen mit Vitamin K bilden sie unter anderem die Gerinnungsfaktoren-Vorstufen Prothrombin und Fibrinogen. ANÄMIEN Definition: Als Anämie bezeichnet man eine Blutarmut mit der Folge der Minderversorgung des Körpers mit Sauerstoff. Allgemeine Symptome: Schwindel, Müdigkeit und Blässe Arten der Anämien: Eisenmangelanämie, Anämie bei chronischen Erkrankungen, Vitamin B12 und Folsäurenanämie, Blutungsanämie durch Blutverlust blutgruppen & Transfusion Blutgruppe A A Blutgruppe B B Blutgruppe AB AB Blutgruppe 0 (null) A-Antigene B-Antigene A- und B-Antigene keine Antigene B-Antikörper k A-Antikörper keine Antikörper A-und B-Antikörper verklumpung mit A-Antikörpern verklumpung mit B-Antikörpern verklumpung mit A- und B-Antikörpern keine verklumpung Universal Empfänger- Blutgruppe AB Universal Spender Blutgruppe O Transfusion mit Spenderblutgruppe A und O Bund O A, B, AB und O Transfusion mit Spenderblutgruppe 0 RHESUSFAKTOR. Was ist der Rhesusfaktor: Erythrozyten- Antigen - System Probleme der Schwangerschaft: Mutter hat in der ersten Schwangerschaft Rhesus- negatives Blut und das Kind Rhesus- positives Blut bei der Geburt dring das Positive Blut des Kindes in das negative. der Mutter diese bildet dann Antikörper gegen das Rhesus- Positiv Blut in der zweiten Schwangerschaft hämolysieren (auflösen von Blut) die Antikörper das Positive Blut des Kindes .( geschieht nur wenn mit RH- und Kind RH+ ist) .. Lösung: Schwanger mit RH- bekommt Antikörper während Schwangerschaft und Entbindung, Antikörper lösen das wenige RH+ Blut aus dem Blut Mutter, so wird Bildung eigener Antikörper verhindert.

Biologie /

Zusammenfassung Thema: Blut

user profile picture

Maxima  

Follow

35 Followers

 Lernfeld 5
Lernzettel Thema: Aufgaben und Bestandteile des Blutes/ Blutbild
AUFGABEN DES BLUTES Blutstillung und Gerinnung/ Anämien
Weitere

App öffnen

- Aufgaben des Blutes - Bestandteile des Blutes - Blutstillung/ Blutgerinnung - Anämien - Blutgruppen - Rhesusfaktor im Rahme der Schwangerschaft

Ähnliche Knows

user profile picture

4

Blut

Know Blut  thumbnail

120

 

11/12/13

user profile picture

Blut

Know Blut thumbnail

35

 

7/8/9

user profile picture

Bluttransfusion 🧬✨

Know Bluttransfusion 🧬✨ thumbnail

9

 

11/9/10

user profile picture

6

Blut 🩸

Know Blut 🩸 thumbnail

4

 

11/12/13

Lernfeld 5 Lernzettel Thema: Aufgaben und Bestandteile des Blutes/ Blutbild AUFGABEN DES BLUTES Blutstillung und Gerinnung/ Anämien Weitere Aufgaben: / Blutgruppen/Rhesusfaktor • Immunabwehr • Blutgerinnung Transport von ... • Wasser Gase (Sauerstoff und Kohlendioxid). Nährstoffe, Mineralstoffe, Vitamine • Hormone • Wärme Abfallstoffe und Medikamente BESTANDTEILE DES BLUTES Feste Bestandteile ca. 45% Blutplasma (flüssige Bestandteile) ca. 55% - Wasser (90%) - gelöste Stoffe • Plasmaeiweiße • Nährstoffe, Mineralstoffe, Vitamine • Hormone Fibrinogen ( wichtig für Wundverschluss) Blutplasma ohne Fibrinogen = Serum Kleine Blutbild •Zählung der Erythrozyten, BLUTBILD Leukozyten und Thrombozyten Bestimmung des Hämoglobin und Hämatokrit - Erythrozyten = rote Blutkörperchen Anzahl M= 5,1mio W= 4,6mio Q₂und CO₂Transport, machen Blut rot - Leokozyten- weiße Blutkörperchen. • Anzahl 4000-10 000 mikroliter • Immunabwehr ( Leukozyten Unterteilunge Granulozyten Neutrophile Basophile Eosinophilel Monozyten Lymphozyten Thrombozyten Blutplättchen • Anzahl 150-400 G/L • Blutstillung bei Verletzungen Große Blutbild (differenzial Blutbild) Zusätzlich erfolgt:• Leukozyten differenzieren Angabe in % • Erythrozyten nach Abweichung von Farbe und Form können gewertet werden. Hämoglobin (hb)= Proteinkomplex, als Farbstoff in den roten Blutkörperchen enthalten, befördert den Sauerstoff im Blut. Hämatokrit (HCT)= beschreibt den Anteil der Blutzellen im Gesamtblut und somit Fließfähigkeit. BLUTSTILLUNG / BLUTGERINNUNG Ablauf der Blutstillung. • Thrombozyten bemerken Verletzung werden aktiv Gefäßkontraktion, Gefäßmuskulatur kontrahiert und verließt den Thrombozyten aggregation, Thrombozyten lagern sich an Gefäßwand. Aktivierung der Gerinnungsfaktoren • Fibrinnetzbildung, Fibrin und Thrombozyten dichten Gefäß ab, bilden Thrombus Ablauf Blutgerinnung, Bildung von Schorf (Gerinnungskaskade) Gerinnungsfaktoren . • durch den Zerfall der Thrombozyten, die sich an die verletzte Stelle gelegt haben wird Thrombokinase freigesetzt • wirkt sich auf das Prothrombin aus dieses wandelt sich dann...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

zu Thrombin um • Thrombin hat dann Wirkung auf das Fibrinogen, diese bildet dann ein Netz • daraus entsteht der Schorf (Gerinnungszeit beträgt ca. 5-7 Minuten) Wichtig für die Blutgerinnung ist die Leber zusammen mit Vitamin K bilden sie unter anderem die Gerinnungsfaktoren-Vorstufen Prothrombin und Fibrinogen. ANÄMIEN Definition: Als Anämie bezeichnet man eine Blutarmut mit der Folge der Minderversorgung des Körpers mit Sauerstoff. Allgemeine Symptome: Schwindel, Müdigkeit und Blässe Arten der Anämien: Eisenmangelanämie, Anämie bei chronischen Erkrankungen, Vitamin B12 und Folsäurenanämie, Blutungsanämie durch Blutverlust blutgruppen & Transfusion Blutgruppe A A Blutgruppe B B Blutgruppe AB AB Blutgruppe 0 (null) A-Antigene B-Antigene A- und B-Antigene keine Antigene B-Antikörper k A-Antikörper keine Antikörper A-und B-Antikörper verklumpung mit A-Antikörpern verklumpung mit B-Antikörpern verklumpung mit A- und B-Antikörpern keine verklumpung Universal Empfänger- Blutgruppe AB Universal Spender Blutgruppe O Transfusion mit Spenderblutgruppe A und O Bund O A, B, AB und O Transfusion mit Spenderblutgruppe 0 RHESUSFAKTOR. Was ist der Rhesusfaktor: Erythrozyten- Antigen - System Probleme der Schwangerschaft: Mutter hat in der ersten Schwangerschaft Rhesus- negatives Blut und das Kind Rhesus- positives Blut bei der Geburt dring das Positive Blut des Kindes in das negative. der Mutter diese bildet dann Antikörper gegen das Rhesus- Positiv Blut in der zweiten Schwangerschaft hämolysieren (auflösen von Blut) die Antikörper das Positive Blut des Kindes .( geschieht nur wenn mit RH- und Kind RH+ ist) .. Lösung: Schwanger mit RH- bekommt Antikörper während Schwangerschaft und Entbindung, Antikörper lösen das wenige RH+ Blut aus dem Blut Mutter, so wird Bildung eigener Antikörper verhindert.