Geographie/Erdkunde /

Demografischer Wandel

Demografischer Wandel

 Demografischer wandel
DEFINITION
Demografischer Wandel beschreibt eine Veränderung der Bevölkerung z.B der Altersgruppe.
Die zentralen Fakt

Demografischer Wandel

user profile picture

Luna ♡

461 Followers

Teilen

Speichern

44

 

11/9/10

Lernzettel

-Definition -Gründe & Probleme des demografischen Wandel -Altersaufbau der Bevölkerung Deutschlands -Entwicklung des Altersaufbau Deutschlands

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Demografischer wandel DEFINITION Demografischer Wandel beschreibt eine Veränderung der Bevölkerung z.B der Altersgruppe. Die zentralen Faktoren des demokratischen Wandels sind Migration und die Geburten- und Sterbefallentwicklung. In Deutschland kommt es zu einem Geburtenrückgang, weswegen immer weniger Menschen geboren werden und es mehr ältere Leute gibt. GRÜNDE: .-Geburtenrate sinkt .-Lebenserwartung hat sich in den letzten 100 Jahren verdoppelt ->großer technischer und medizinischer Fortschritt in den letzten Jahren .-sinkende Wanderungsgewinne. --Migration -> weniger Einwanderung PROBLEME: --Mangel an Fachkräften und Auszubildende .-Probleme mit Sozialversicherung wie Renten, da wenn es immer weniger Steuerzahler gibt, die Geld einzahlen und immer mehr Leute, die dieses Geld für die Rente beanspruchen -> es kommt zu Rentenlöchern ALTERSAUFBAU DER BEVÖLKERUNG DEUTSCHLAND Der Altersaufbau in Deutschland im Jahre 2016 lässt erkennen, dass die meiste Anzahl der Bevölkerung Deutschlands im Alter von 50 bis 55 liegt. Von Neugeborenen Alter bis 30 Jahren steigt die Anzahl der Bevölkerung von etwa 350 tausend Personen im Alter von 5 Jahren, auf 500 tausend mit 20 Jahren und letztendlich mit fast 600 tausend im Alter von 30 Jahren. Danach findet bis zu 40 Jahren ein geringer Geburtenrückgang statt, der bis etwa 450 tausend Personen zurrückfällt. Dann steigt die Zahl jedoch wieder bis 55 Jahre auf den Höhepunkt mit mehr als 700 tausend Personen im Alter von 50 bis 55. Dies lässt sich zurückführen auf den Babyboom, der in den...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

1970ER Jahre statt fand. Nach dem Babyboom fällt die Geburtenrate wieder ab, aufgrund des zweiten Weltkrieges und die Nachkriegszeit. 1932 fällt die Geburtenrate weiter, aufgrund der Wirtschaftskrise auf 200 tausend Personen. Personen im Alter von 90 bis 100 gibt es insbesondere von der männlichen Seite aufgrund der Gefallenen des zweiten Weltkrieges nicht mehr so viel, rund 0-100 tausend bei den Frauen und ein winziger Teil unter 10 tausend bei den Männern. Altersaufbau 1950 Alter in Jahren 100 400 500 400 300 200 100 0 100 200 300 400 500 600 060 Bevölkerung in Deutschland 1950, 2016 und 2060 Alter in Jahren 100 Altersaufbau 2060 Bevölkerungs- vorausberechnung 0 600 Altersaufbau 2016 Alter in Jahren 100 600 500 400 300 200 100 0 0 100 200 300 400 500 600 Tausend Personen Männer Frauen 60 30 20 10 500 400 300 200 100 0 0 100 200 300 400 50 Alters 2060 Nach: Statistisches Bundesamt, 201 Bevölker vorausbi Demografischer wandel ENTWICKLUNG DES ALTERSAUFBAU IN DEUTSCHLAND Laut einer Prognose des statischen Bundesrat soll im Jahre 2060 die jetzige lendenz des Geburtenrückgang weiter steigen, sodass ein gleichmäßige Verteilung erkennbar ist. Die höchste Bevölkerungsanzahl ist im Alter von 70 Jahren mit 450 tausend Personen. Von 250 tausend Neugeborenen bis 70 Jahre alten Personen steigt die lendenz sehr gleichmäßig. Das heißt es werden von Jahrzehnt zu Jahrzehnt immer weniger Menschen geboren und die Bevölkerung Deutschlands schrumpft immer weiter. Die Bevölkerung Deutschlands setzt sich 2010-2017 aus 1 Millionen Deutschen Zuzüglern und etwa 10. Millionen ausländischen Zuzüglern zusammen. Aus Deutschland aus zogen in diesen Jahren ca. 1,4 Millionen Deutsche und 6 Millionen Ausländer. In dem Jahren 1950-59 sah das Ganze noch ganz anders aus. Insgesamt gab es nur 1,5 Millionen Zuzügler, davon Deutsche und Ausläder relativ ausgeglichen. Von Deutschland weg. zogen auch 1,4 Millionen Personen, davon 2/3 Deutsche und 1/3 Ausländer. Seit den 60ern kann man ein. exponentielles Wachstum der Zu- und Auswanderung erkennen. Außerdem fällt auf, dass das Verhältnis von den Zu-, so wie Fortzüglern sich in den Jahren ändert und immer mehr Personen aus dem Ausland. Deutschland besiedeln. Die Individualisierung wirkt sich auch auf den Bevölkerungsaufbau aus. Dadurch, dass die Menschen sich verwirklichen können und Karriere machen, investieren sie mehr Zeit ihn Arbeit und nicht zum Beispiel um eine Familie zu gründen. Aus diesem Grund sinkt die Geburtenrate und die Bevölkerungsdichte nimmt ab.

Geographie/Erdkunde /

Demografischer Wandel

user profile picture

Luna ♡  

Follow

461 Followers

 Demografischer wandel
DEFINITION
Demografischer Wandel beschreibt eine Veränderung der Bevölkerung z.B der Altersgruppe.
Die zentralen Fakt

App öffnen

-Definition -Gründe & Probleme des demografischen Wandel -Altersaufbau der Bevölkerung Deutschlands -Entwicklung des Altersaufbau Deutschlands

Ähnliche Knows

3

Demographische wandel im laufe der zeit

Know Demographische wandel im laufe der zeit  thumbnail

8

 

12

user profile picture

6

Sozialer Wandel - SoWi – Klausurvorbereitung

Know Sozialer Wandel - SoWi – Klausurvorbereitung thumbnail

80

 

11/12

user profile picture

3

Bevölkerungsentwicklung und demographischer Wandel

Know Bevölkerungsentwicklung und demographischer Wandel  thumbnail

47

 

12

user profile picture

Die Zukunft der Rente

Know Die Zukunft der Rente  thumbnail

36

 

9

Demografischer wandel DEFINITION Demografischer Wandel beschreibt eine Veränderung der Bevölkerung z.B der Altersgruppe. Die zentralen Faktoren des demokratischen Wandels sind Migration und die Geburten- und Sterbefallentwicklung. In Deutschland kommt es zu einem Geburtenrückgang, weswegen immer weniger Menschen geboren werden und es mehr ältere Leute gibt. GRÜNDE: .-Geburtenrate sinkt .-Lebenserwartung hat sich in den letzten 100 Jahren verdoppelt ->großer technischer und medizinischer Fortschritt in den letzten Jahren .-sinkende Wanderungsgewinne. --Migration -> weniger Einwanderung PROBLEME: --Mangel an Fachkräften und Auszubildende .-Probleme mit Sozialversicherung wie Renten, da wenn es immer weniger Steuerzahler gibt, die Geld einzahlen und immer mehr Leute, die dieses Geld für die Rente beanspruchen -> es kommt zu Rentenlöchern ALTERSAUFBAU DER BEVÖLKERUNG DEUTSCHLAND Der Altersaufbau in Deutschland im Jahre 2016 lässt erkennen, dass die meiste Anzahl der Bevölkerung Deutschlands im Alter von 50 bis 55 liegt. Von Neugeborenen Alter bis 30 Jahren steigt die Anzahl der Bevölkerung von etwa 350 tausend Personen im Alter von 5 Jahren, auf 500 tausend mit 20 Jahren und letztendlich mit fast 600 tausend im Alter von 30 Jahren. Danach findet bis zu 40 Jahren ein geringer Geburtenrückgang statt, der bis etwa 450 tausend Personen zurrückfällt. Dann steigt die Zahl jedoch wieder bis 55 Jahre auf den Höhepunkt mit mehr als 700 tausend Personen im Alter von 50 bis 55. Dies lässt sich zurückführen auf den Babyboom, der in den...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

1970ER Jahre statt fand. Nach dem Babyboom fällt die Geburtenrate wieder ab, aufgrund des zweiten Weltkrieges und die Nachkriegszeit. 1932 fällt die Geburtenrate weiter, aufgrund der Wirtschaftskrise auf 200 tausend Personen. Personen im Alter von 90 bis 100 gibt es insbesondere von der männlichen Seite aufgrund der Gefallenen des zweiten Weltkrieges nicht mehr so viel, rund 0-100 tausend bei den Frauen und ein winziger Teil unter 10 tausend bei den Männern. Altersaufbau 1950 Alter in Jahren 100 400 500 400 300 200 100 0 100 200 300 400 500 600 060 Bevölkerung in Deutschland 1950, 2016 und 2060 Alter in Jahren 100 Altersaufbau 2060 Bevölkerungs- vorausberechnung 0 600 Altersaufbau 2016 Alter in Jahren 100 600 500 400 300 200 100 0 0 100 200 300 400 500 600 Tausend Personen Männer Frauen 60 30 20 10 500 400 300 200 100 0 0 100 200 300 400 50 Alters 2060 Nach: Statistisches Bundesamt, 201 Bevölker vorausbi Demografischer wandel ENTWICKLUNG DES ALTERSAUFBAU IN DEUTSCHLAND Laut einer Prognose des statischen Bundesrat soll im Jahre 2060 die jetzige lendenz des Geburtenrückgang weiter steigen, sodass ein gleichmäßige Verteilung erkennbar ist. Die höchste Bevölkerungsanzahl ist im Alter von 70 Jahren mit 450 tausend Personen. Von 250 tausend Neugeborenen bis 70 Jahre alten Personen steigt die lendenz sehr gleichmäßig. Das heißt es werden von Jahrzehnt zu Jahrzehnt immer weniger Menschen geboren und die Bevölkerung Deutschlands schrumpft immer weiter. Die Bevölkerung Deutschlands setzt sich 2010-2017 aus 1 Millionen Deutschen Zuzüglern und etwa 10. Millionen ausländischen Zuzüglern zusammen. Aus Deutschland aus zogen in diesen Jahren ca. 1,4 Millionen Deutsche und 6 Millionen Ausländer. In dem Jahren 1950-59 sah das Ganze noch ganz anders aus. Insgesamt gab es nur 1,5 Millionen Zuzügler, davon Deutsche und Ausläder relativ ausgeglichen. Von Deutschland weg. zogen auch 1,4 Millionen Personen, davon 2/3 Deutsche und 1/3 Ausländer. Seit den 60ern kann man ein. exponentielles Wachstum der Zu- und Auswanderung erkennen. Außerdem fällt auf, dass das Verhältnis von den Zu-, so wie Fortzüglern sich in den Jahren ändert und immer mehr Personen aus dem Ausland. Deutschland besiedeln. Die Individualisierung wirkt sich auch auf den Bevölkerungsaufbau aus. Dadurch, dass die Menschen sich verwirklichen können und Karriere machen, investieren sie mehr Zeit ihn Arbeit und nicht zum Beispiel um eine Familie zu gründen. Aus diesem Grund sinkt die Geburtenrate und die Bevölkerungsdichte nimmt ab.