Politische Bildung /

Demographischer Wandel (Einführung)

Demographischer Wandel (Einführung)

user profile picture

Lexi

218 Followers
 

Politische Bildung

 

11/12/13

Ausarbeitung

Demographischer Wandel (Einführung)

 2.1 Demographischer wandel
Deutschlands Bevölkerung schrumpft und wird immer älter
-> demographischer Wandel
ursachen für demographischen W

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

10

Gesellschaft im Wandel Demografischer Wandel Alterstruktur der BRD Karikatur Übungsaufgaben

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

2.1 Demographischer wandel Deutschlands Bevölkerung schrumpft und wird immer älter -> demographischer Wandel ursachen für demographischen Wandel: Anzahl der Kinder die zur Welt kommen (Fertilität) Anzahl der Todesfälle (Mortalität) wanderungsprozesse (Immigration, Emigration, Binnenwanderung) weitreichende Folgen für die Gesellschaft, Wirtschaft und Politik eines Landes Aufgabe 1: Interpretieren sie die Karikatur! Die Zeichnung von Greser und Lenz ist ganz in schwarz-weiß gehalten und stellt eine Szene auf einem Spielplatz dar. Man sieht eine Gruppe aus 13 Senioren, die einen Halbkreis um zwei Kinder bilden und einen Herr der mit Händen in die Hüfte gestemmt die Kinder fragt, warum seid ihr blob so wenige, Ihr Blödmänner?!" Zeichnung: Greser & Lenz GRESER & Lena Warum seid Ihr nur so wenige, Thr Blodmänner?! Die Karikatur nimmt damit Bezug auf den demographischen Wandel und die Auswirkungen auf die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland. Durch den Rückgang der Geburtenrate lässt sich das bisherige system des Generationenvertrags nicht mehr gut umsetzen. Die heutigen Arbeitenden. bezahlen Abgaben und finanzieren so die Rente der früheren Arbeitnehmer und kommenden Generationen tun dasselbe für sie und so weiter. Dadurch das die Bevölkerung aber immer älter wird und nicht ausreichend Nachwuchs aufrückt bzw. durch Werteveränderung erst später in die Arbeitswelt einsteigen führt das System zu Problemen bei der Rentenfinanzierung und zu kleiner werdenden Rentenauszahlungen, was zu Frust und Ärger führt. 2.1.1 Bevölkerungsstruktur im Wandel Geburtenzahl wird voraussichtlich noch bis 2020 relativ stabil bleiben (ca 700 000 Neugeborene) anschließend wird die Zahl...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

zurückgehen und 2060 zwischen 500 000 und 550 000 liegen tendenziell führt eine niedrige Geburtenrate dazu, dass die Anzahl potenzieller Mütter immer kleiner wird Alterung schlägt sich insbesondere in den Zahlen der Hochbetagten nieder, ihre Zahl wird kontinuierlich steigen und mit fast 10 Millionen im Jahr 2050 den bis dahin höchsten Wert erreichen die Bevölkerung im Erwerbsalter wird von Schrumpfung und Alterung stark betroffen sein sie werden künftig immer mehr Senioren gegenüberstehen Altersaufbau in der Bundesrepublik Deutschland, 1950-2060 2013 1950 100 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 0 0 Personen in 1 000 Männer Gefallene des 2. Weltkrieges Geburtentief während der Weltwirtschaftskrise um 1932 Geburtentief am Ende des 2. Weltkrieges Babyboom- Generation zweiter Geburten- rückgang 1965-1975 Geburtentief in Ostdeutschland 800 Aufgabe 1: Geburtentief im 1. Weltkrieg Aufgabe 2: 90 400 80 70 60 50 40 0 0 Personen in 1 000 Quelle: Statistisches Bundesamt / Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung 2014/15 30 20 10 Geburtentief im 1. Weltkrieg 400 Frauen Geburtentief während der Weltwirtschaftskrise um 1932 Geburtentief am Ende des 2. Weltkrieges Babyboom- Generation zweiter Geburten- rückgang 1965-1975 Geburtentief in Ostdeutschland 800 L&P/7282 Männer 800 400 Männer 2060* 100- 90 80 70 60 50 40 800 400 Frauen 400 800 Frauen 30 20 10 0 0 0 Personen in 1 000 *Ergebnis der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung (Variante 2) 400 800 Werten Sie die Grafik aus und beziehen Sie sich dabei auf die Informationen im Abschnitt 2.1.1 mit ein. Setzen sie die Karikatur mit den beiden Grafiken (1950 und 2050) in Beziehung zueinander und beschreiben Sie die Entwicklung, die sich daran ablesen lässt.

Politische Bildung /

Demographischer Wandel (Einführung)

Demographischer Wandel (Einführung)

user profile picture

Lexi

218 Followers
 

Politische Bildung

 

11/12/13

Ausarbeitung

Demographischer Wandel (Einführung)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 2.1 Demographischer wandel
Deutschlands Bevölkerung schrumpft und wird immer älter
-> demographischer Wandel
ursachen für demographischen W

App öffnen

Teilen

Speichern

10

Kommentare (1)

Z

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Gesellschaft im Wandel Demografischer Wandel Alterstruktur der BRD Karikatur Übungsaufgaben

Ähnliche Knows

1

Demographischer Wandel

Know Demographischer Wandel thumbnail

955

 

11/12/13

2

Demografischer Wandel

Know Demografischer Wandel thumbnail

1053

 

11/9/10

6

Sozialer Wandel - SoWi – Klausurvorbereitung

Know Sozialer Wandel - SoWi – Klausurvorbereitung thumbnail

1565

 

11/12

griechische Polis, von Drakon bis Ephialtes und Perikles

Know griechische Polis, von Drakon bis Ephialtes und Perikles thumbnail

1207

 

11

Mehr

2.1 Demographischer wandel Deutschlands Bevölkerung schrumpft und wird immer älter -> demographischer Wandel ursachen für demographischen Wandel: Anzahl der Kinder die zur Welt kommen (Fertilität) Anzahl der Todesfälle (Mortalität) wanderungsprozesse (Immigration, Emigration, Binnenwanderung) weitreichende Folgen für die Gesellschaft, Wirtschaft und Politik eines Landes Aufgabe 1: Interpretieren sie die Karikatur! Die Zeichnung von Greser und Lenz ist ganz in schwarz-weiß gehalten und stellt eine Szene auf einem Spielplatz dar. Man sieht eine Gruppe aus 13 Senioren, die einen Halbkreis um zwei Kinder bilden und einen Herr der mit Händen in die Hüfte gestemmt die Kinder fragt, warum seid ihr blob so wenige, Ihr Blödmänner?!" Zeichnung: Greser & Lenz GRESER & Lena Warum seid Ihr nur so wenige, Thr Blodmänner?! Die Karikatur nimmt damit Bezug auf den demographischen Wandel und die Auswirkungen auf die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland. Durch den Rückgang der Geburtenrate lässt sich das bisherige system des Generationenvertrags nicht mehr gut umsetzen. Die heutigen Arbeitenden. bezahlen Abgaben und finanzieren so die Rente der früheren Arbeitnehmer und kommenden Generationen tun dasselbe für sie und so weiter. Dadurch das die Bevölkerung aber immer älter wird und nicht ausreichend Nachwuchs aufrückt bzw. durch Werteveränderung erst später in die Arbeitswelt einsteigen führt das System zu Problemen bei der Rentenfinanzierung und zu kleiner werdenden Rentenauszahlungen, was zu Frust und Ärger führt. 2.1.1 Bevölkerungsstruktur im Wandel Geburtenzahl wird voraussichtlich noch bis 2020 relativ stabil bleiben (ca 700 000 Neugeborene) anschließend wird die Zahl...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

zurückgehen und 2060 zwischen 500 000 und 550 000 liegen tendenziell führt eine niedrige Geburtenrate dazu, dass die Anzahl potenzieller Mütter immer kleiner wird Alterung schlägt sich insbesondere in den Zahlen der Hochbetagten nieder, ihre Zahl wird kontinuierlich steigen und mit fast 10 Millionen im Jahr 2050 den bis dahin höchsten Wert erreichen die Bevölkerung im Erwerbsalter wird von Schrumpfung und Alterung stark betroffen sein sie werden künftig immer mehr Senioren gegenüberstehen Altersaufbau in der Bundesrepublik Deutschland, 1950-2060 2013 1950 100 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 0 0 Personen in 1 000 Männer Gefallene des 2. Weltkrieges Geburtentief während der Weltwirtschaftskrise um 1932 Geburtentief am Ende des 2. Weltkrieges Babyboom- Generation zweiter Geburten- rückgang 1965-1975 Geburtentief in Ostdeutschland 800 Aufgabe 1: Geburtentief im 1. Weltkrieg Aufgabe 2: 90 400 80 70 60 50 40 0 0 Personen in 1 000 Quelle: Statistisches Bundesamt / Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung 2014/15 30 20 10 Geburtentief im 1. Weltkrieg 400 Frauen Geburtentief während der Weltwirtschaftskrise um 1932 Geburtentief am Ende des 2. Weltkrieges Babyboom- Generation zweiter Geburten- rückgang 1965-1975 Geburtentief in Ostdeutschland 800 L&P/7282 Männer 800 400 Männer 2060* 100- 90 80 70 60 50 40 800 400 Frauen 400 800 Frauen 30 20 10 0 0 0 Personen in 1 000 *Ergebnis der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung (Variante 2) 400 800 Werten Sie die Grafik aus und beziehen Sie sich dabei auf die Informationen im Abschnitt 2.1.1 mit ein. Setzen sie die Karikatur mit den beiden Grafiken (1950 und 2050) in Beziehung zueinander und beschreiben Sie die Entwicklung, die sich daran ablesen lässt.