Geographie/Erdkunde /

Satdtstrukturmodelle

Satdtstrukturmodelle

 Ringmodell
Fazit:
-
Wohngebiete von Mittel- und
Oberschicht,
dev
Wohngebiete
Unterschicht
Industrie
Central
Business
District
(Loop)
2010-2

Satdtstrukturmodelle

user profile picture

Valerie

23 Followers

Teilen

Speichern

51

 

11/12/13

Lernzettel

Ringmodell Sektorenmodell Mehrkernmodell

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Ringmodell Fazit: - Wohngebiete von Mittel- und Oberschicht, dev Wohngebiete Unterschicht Industrie Central Business District (Loop) 2010-2 Subientren, Wohn- ein Prozessmodell Schwerindustrie - beschreibt die Ausdehnung der einzelnen Ringe von innen nach außen -Einwanderer zogen zunächst in Viertel mit schlechter und preiswerter Bausubstanz in Nähe des Zentrums. Central Business District (Hauptgeschäftsbereich oder -zentrum) Unterschicht-Wohngebiet Mittelschicht-Wohngebiet Kreismodell (Burgess 1925) konzentrische Ringe um das Hauptgeschäftszentrum - Stadtzentrum: City & CBD, Geschäfts- und Verwaltungseinrichtungen höchste Bodenpreise, geringe permanente wohnbevölkerung · erster Ring: Übergangszone; leichtindustrie, Geschäfte & Bars. Wohngebiete mit junger, alleinstehender Bevölkerung, ethnische und soziale Minderheiten, schlecht ausgestattete Altbauten, slumartige kernel3 hohe kriminalitätsraten -zweiter Ring: Arbeiterbevölkerung (besseres Einkommen & höhere Ansprüche), Mehrfamilienhäuser. zunehmende Assimilation: Einwanderer verlagern sich in angrenzenden konzentrischen Ring; Einwanderer der zweiten Generation in besseren Häusern 3 größeren Grundstücken. - Im Laufe der Zeit weitere konzentrische Ringe; im Luge des sozialen Aufstiegs -Zentrum organisiert peripherie pencorenmodel Großhandel, Leichtindustrie Oberschicht-wohngebiet - dritter Ring: Mittelschichtbevölkerung - vierter Ring: Vorortzone, Pendlerwohngebiete, Oberschichtbevölkerung, größere Grundstücke, Neubausiedlungen, längeve Peniderdistanzen, außerhalb administrativen Stadtgebiets. STADTSTRUKTURMODELLE - Sektorenmodell (Hoyt 1939) basiert auf empirischen Untersuchungen zur Höhe der Miet- preise in 30 US-amerikanischen Städten These Entwicklung von Wohngebieten unterschiedlicher Miethöhen folgt einem sektoralen Muster; Stadtmitte → Peripherie Ausgangspunkt für veränderung sind Verkehrsachsen und wohnstandortverhalten der statushohen Bevölkerungsgruppen. Ergebnisse der Forschung: - Bodenpreise nehmen nicht gleichmäßig von zentrum zur Peripherie ab. -Bildung von recht stabilen sektoren unterschiedlicher Bodenpreise, - Bodenpreise in Nähe von Industrieanlagen oder verkehrs- wegen sehr billig; wohnstandorte der Arbeiter - Statushöhere Bevölkerung lebt in lagen mit weniger Emissionen. MENAKERA MODER Hauptgeschaftsbereich-zentrum) Business District Unterschicht-Wohngebiet Mittelschicht-Wohngebiet Oberschicht-Wohngebiet Schwerindustrie vandstädtisches Geschäftszentrum (Nebengeschätszentrum) Wohnort Arbeitsvorort SS Mehrkernmodell (Harris / Ullman 1945) -Nutzung der einzelnen Teilbereiche der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Stadt im Vorder- grund. - um die City herum: Unter- und Mittelschichtwohn- - gebiete. in der Nachbarschaft Industriegebiete - · am Stadtrand und suburbanen Raum locker bebaute Oberschichtgebiete entspricht am ehesten der Realität Ergebnisse der Forschung: - Mit Größe der Stadt wächst zahl und Spezialiesie- rung der keme (2.B CBD, Parks, 5, shopping- center) je größer die Stadt, desto höher die wahrschein- lichkeit, dass sich Sub-kerne herausbilden, um die sich die Stadt mit ihren sonstigen Funktionen organisiert. Zentrum-Peripherie - Gradient: gibt die verteilung der Bevölkerung um die City herum an, weniger die Darstellung der räumlichen Verteilung unter- schiedlicher sozialer Strukturen. Kritik an Modellen: gelten nur für schnell wachsende Städte in kapitalistischen Staaten mit freier Marktwirtschaft -Modelle berücksichtigen nur zwei Möglichkeiten innerstädtischer Gliederung: funktional und sozialräumlich → vertikale Differenzierung (zusammenhang von Nutzen und Gebäudehöhe) wird nicht beachtet.

Geographie/Erdkunde /

Satdtstrukturmodelle

user profile picture

Valerie   

Follow

23 Followers

 Ringmodell
Fazit:
-
Wohngebiete von Mittel- und
Oberschicht,
dev
Wohngebiete
Unterschicht
Industrie
Central
Business
District
(Loop)
2010-2

App öffnen

Ringmodell Sektorenmodell Mehrkernmodell

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Stadtstrukturmodelle der Chicagoer Schule

Know Stadtstrukturmodelle der Chicagoer Schule thumbnail

24

 

12/13

user profile picture

Stadtstrukturmodelle der Chicagoer Schule

Know Stadtstrukturmodelle der Chicagoer Schule thumbnail

23

 

11/12/13

D

Nordamerikanische/ angloamerikanische Stadt

Know Nordamerikanische/ angloamerikanische Stadt  thumbnail

176

 

11/12

user profile picture

Stadtgeographie

Know Stadtgeographie thumbnail

108

 

12/13

Ringmodell Fazit: - Wohngebiete von Mittel- und Oberschicht, dev Wohngebiete Unterschicht Industrie Central Business District (Loop) 2010-2 Subientren, Wohn- ein Prozessmodell Schwerindustrie - beschreibt die Ausdehnung der einzelnen Ringe von innen nach außen -Einwanderer zogen zunächst in Viertel mit schlechter und preiswerter Bausubstanz in Nähe des Zentrums. Central Business District (Hauptgeschäftsbereich oder -zentrum) Unterschicht-Wohngebiet Mittelschicht-Wohngebiet Kreismodell (Burgess 1925) konzentrische Ringe um das Hauptgeschäftszentrum - Stadtzentrum: City & CBD, Geschäfts- und Verwaltungseinrichtungen höchste Bodenpreise, geringe permanente wohnbevölkerung · erster Ring: Übergangszone; leichtindustrie, Geschäfte & Bars. Wohngebiete mit junger, alleinstehender Bevölkerung, ethnische und soziale Minderheiten, schlecht ausgestattete Altbauten, slumartige kernel3 hohe kriminalitätsraten -zweiter Ring: Arbeiterbevölkerung (besseres Einkommen & höhere Ansprüche), Mehrfamilienhäuser. zunehmende Assimilation: Einwanderer verlagern sich in angrenzenden konzentrischen Ring; Einwanderer der zweiten Generation in besseren Häusern 3 größeren Grundstücken. - Im Laufe der Zeit weitere konzentrische Ringe; im Luge des sozialen Aufstiegs -Zentrum organisiert peripherie pencorenmodel Großhandel, Leichtindustrie Oberschicht-wohngebiet - dritter Ring: Mittelschichtbevölkerung - vierter Ring: Vorortzone, Pendlerwohngebiete, Oberschichtbevölkerung, größere Grundstücke, Neubausiedlungen, längeve Peniderdistanzen, außerhalb administrativen Stadtgebiets. STADTSTRUKTURMODELLE - Sektorenmodell (Hoyt 1939) basiert auf empirischen Untersuchungen zur Höhe der Miet- preise in 30 US-amerikanischen Städten These Entwicklung von Wohngebieten unterschiedlicher Miethöhen folgt einem sektoralen Muster; Stadtmitte → Peripherie Ausgangspunkt für veränderung sind Verkehrsachsen und wohnstandortverhalten der statushohen Bevölkerungsgruppen. Ergebnisse der Forschung: - Bodenpreise nehmen nicht gleichmäßig von zentrum zur Peripherie ab. -Bildung von recht stabilen sektoren unterschiedlicher Bodenpreise, - Bodenpreise in Nähe von Industrieanlagen oder verkehrs- wegen sehr billig; wohnstandorte der Arbeiter - Statushöhere Bevölkerung lebt in lagen mit weniger Emissionen. MENAKERA MODER Hauptgeschaftsbereich-zentrum) Business District Unterschicht-Wohngebiet Mittelschicht-Wohngebiet Oberschicht-Wohngebiet Schwerindustrie vandstädtisches Geschäftszentrum (Nebengeschätszentrum) Wohnort Arbeitsvorort SS Mehrkernmodell (Harris / Ullman 1945) -Nutzung der einzelnen Teilbereiche der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Stadt im Vorder- grund. - um die City herum: Unter- und Mittelschichtwohn- - gebiete. in der Nachbarschaft Industriegebiete - · am Stadtrand und suburbanen Raum locker bebaute Oberschichtgebiete entspricht am ehesten der Realität Ergebnisse der Forschung: - Mit Größe der Stadt wächst zahl und Spezialiesie- rung der keme (2.B CBD, Parks, 5, shopping- center) je größer die Stadt, desto höher die wahrschein- lichkeit, dass sich Sub-kerne herausbilden, um die sich die Stadt mit ihren sonstigen Funktionen organisiert. Zentrum-Peripherie - Gradient: gibt die verteilung der Bevölkerung um die City herum an, weniger die Darstellung der räumlichen Verteilung unter- schiedlicher sozialer Strukturen. Kritik an Modellen: gelten nur für schnell wachsende Städte in kapitalistischen Staaten mit freier Marktwirtschaft -Modelle berücksichtigen nur zwei Möglichkeiten innerstädtischer Gliederung: funktional und sozialräumlich → vertikale Differenzierung (zusammenhang von Nutzen und Gebäudehöhe) wird nicht beachtet.