Geographie/Erdkunde /

Strukturwandel Ruhrgebiet

Strukturwandel Ruhrgebiet

 siehe
One Note
Wiederholungsfragen für die Vorbereitung auf die Klausur am 10.12.2021
Beschreibe die Gunstfaktoren, welche das Ruhrgebiet z

Strukturwandel Ruhrgebiet

user profile picture

Franzi

16 Followers

Teilen

Speichern

52

 

11

Lernzettel

Arten von Strukturwandel Merkmale Ruhrgebiet Langzeitfolgen Zukunftsfähigkeit usw.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

siehe One Note Wiederholungsfragen für die Vorbereitung auf die Klausur am 10.12.2021 Beschreibe die Gunstfaktoren, welche das Ruhrgebiet zum größten Industrieraum Westeuropas werden ließen. 2. Nenne Ursachen der Krise der Montanindustrie: a) Bergbaukrise, b) Stahlkrise 3. Nenne Erscheinungsformen und Auswirkungen der Krise in der Montanindustrie. A. Welche „Ewigkeitsaufgaben“ sind Folgen des Steinkohlebergbaus? 5. Erläutere die Deindustrialisierung im Ruhrgebiet. 6. Erläutere die Reindustrialisierung im Ruhrgebiet. 7. Erläutere die Tertiärisierung im Ruhrgebiet. 8. Erläutere das Modell des sektoralen Strukturwandels nach Jean Fourastié. Erläutere, was man unter funktionalem bzw. intrasektoralem Strukturwandel versteht. 10. Was versteht man unter regionalem Strukturwandel? (11. Beschreibe Beispiele der Revitalisierung d. Ruhrgebietes: Bildung/Forschung, IBA Emscher Park 12. Wie beurteilst du die Wirksamkeit dieser Revitalisierungsmaßnahmen? 13. Ein Beispiel für ein „neues Profil für das Ruhrgebiet" ist das Projekt PHOENIX in Dortmund. Beschreibe das Projekt und bewerte seine Zukunftsfähigkeit. 14. Ein weiteres Beispiel für ein „neues Profil für das Ruhrgebiet" ist der Tourismus. Beschreibe das touristische Potenzial des Ruhrgebiets und beurteile die Bedeutung des Tourismus für den Strukturwandel. 1. Gunstfaktoren Ruhrgebiet - leistungsfähige Wasserstraßen - vor allem Ballastreiche Gasflamm Kohlearte gut und selten -geologisches Profil bietet viele Kohleschichten großes Kohlevorkommen ↳ Kohleschichten nah an der Erdoberfläche -dichtes Eisenbahnnetz -on Nordsee gebunden → Zugang Weltmarkt 4. Ewigkeitsaufgaben Steinkohle bergbau (1) Schäden in der Ökologie - Grubenwasser ist giftig (Schadstoffe) - muss dauerhaft obgepumpt werden darf nicht ins Grundwasser gelangen. (2) Hohlraume - unterm Grundwasserspiegel - Hohlraume dürfen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

nicht volllaufen -60%. würden überschwemmt werden Schäden an Gebäude (3) alte Bahn-/Transportstrecken ungenutzte Zechen 5. Modell des sektoralen Strukturwandels 100 80 60 % 40+ 20 ⇒144 mio € •Sektoren-Theone. sekundarer Sektor primarer Sektor 2. Ursachen: Krise der Montanindustrie terbiarer Sektor - Öffnung internationaler Mörkte ↳günstigere konkurrenz -Umstellung auf Erdgas und Erdöl => 11 mio. € - drastische Reduzierung des Kohleverbrauchs Lbei Schifffahrt. Eisenbahn etc. 3. Entwicklung Ruhrgebiet (1) DEINDUSTRIALISIERUNG • Konkurrenzkampf Schlie Bung der Zechen ↳ Geschäfte geschlossen • ökonomische Umbrüche der großen Wirtschafts- sektoren · Übergang: Agrar- → Industrie- → Dienstleistungsgesellschaft Strukturwandel zur Informationsgesellschaft" 11 Wanderungen" (Arbeiter verlassen Stadt) primärer Sektor: Urproduktion Fischerei tertiarer Sektor: Dienstleistungen Handel Gastgewerbe Verkehr/Logistik Land-/Forstwirtschaft sekundärer Sektor: Güterproduktion Herstellung von Waren Bergbau 3. Auswirkungen der Krise -Schlie Bungen (2) REINDUSTRALISIERUNG (durch Staat gefördert). - Entlassungen - sinkende Stahlquoten Kosten: technikintensive Spezialisierung • Regional politik förderte Maschinenbau chem. Industrie • nicht nur zwischen Sektoren Linnerhalb der Sektoren verschiebungen in Organisationsstruktur der Unter- nehmen Erscheinungsformen: Dauersubventierung • Ortsfremde" Bronchen: Elektroindustrie Fahrzeugbau • Umorientierung der Ruhrgebietsfirmen ↳ Technologiekonzerne • Veränderung der Industrie physiogonomie ,,Vom Hütten- und Stahlwerk zum Mikrochip" 介 6. unterschiedliche Strukturwandel = langfristige Veränderung der Struktur eines Raumes im sozioökonomischen Bereich Der sektorale Strukturwandel Der intrasektorale Wandel Gründung des Ruhrkohle-AG Arbeitslose Bergleute (3) TERTIARISIERUNG allg. wirtschaftliche Anderungen " •Weg zur postindustriellen Dienstleistungsgesellschaft" •Ausmaß der Veränderung groß 11 ↳ Umkehrung der Verhält. nisse Der regionale Strukturwandel • Anderungen innerhalb regionaler Wirtschaftsräume •Folge des sektoralen Wandels

Geographie/Erdkunde /

Strukturwandel Ruhrgebiet

user profile picture

Franzi  

Follow

16 Followers

 siehe
One Note
Wiederholungsfragen für die Vorbereitung auf die Klausur am 10.12.2021
Beschreibe die Gunstfaktoren, welche das Ruhrgebiet z

App öffnen

Arten von Strukturwandel Merkmale Ruhrgebiet Langzeitfolgen Zukunftsfähigkeit usw.

Ähnliche Knows

user profile picture

Wirtschaftsregionen im Wandel

Know Wirtschaftsregionen im Wandel  thumbnail

144

 

12

L

13

Bedeutungswandel und Standortfaktoren

Know  Bedeutungswandel und Standortfaktoren  thumbnail

149

 

12/13

L

8

Wirtschaftsregionen im Wandel

Know Wirtschaftsregionen im Wandel  thumbnail

28

 

12

E

1

Ruhrgebiet Kohlekrise

Know Ruhrgebiet Kohlekrise thumbnail

22

 

11/12/13

siehe One Note Wiederholungsfragen für die Vorbereitung auf die Klausur am 10.12.2021 Beschreibe die Gunstfaktoren, welche das Ruhrgebiet zum größten Industrieraum Westeuropas werden ließen. 2. Nenne Ursachen der Krise der Montanindustrie: a) Bergbaukrise, b) Stahlkrise 3. Nenne Erscheinungsformen und Auswirkungen der Krise in der Montanindustrie. A. Welche „Ewigkeitsaufgaben“ sind Folgen des Steinkohlebergbaus? 5. Erläutere die Deindustrialisierung im Ruhrgebiet. 6. Erläutere die Reindustrialisierung im Ruhrgebiet. 7. Erläutere die Tertiärisierung im Ruhrgebiet. 8. Erläutere das Modell des sektoralen Strukturwandels nach Jean Fourastié. Erläutere, was man unter funktionalem bzw. intrasektoralem Strukturwandel versteht. 10. Was versteht man unter regionalem Strukturwandel? (11. Beschreibe Beispiele der Revitalisierung d. Ruhrgebietes: Bildung/Forschung, IBA Emscher Park 12. Wie beurteilst du die Wirksamkeit dieser Revitalisierungsmaßnahmen? 13. Ein Beispiel für ein „neues Profil für das Ruhrgebiet" ist das Projekt PHOENIX in Dortmund. Beschreibe das Projekt und bewerte seine Zukunftsfähigkeit. 14. Ein weiteres Beispiel für ein „neues Profil für das Ruhrgebiet" ist der Tourismus. Beschreibe das touristische Potenzial des Ruhrgebiets und beurteile die Bedeutung des Tourismus für den Strukturwandel. 1. Gunstfaktoren Ruhrgebiet - leistungsfähige Wasserstraßen - vor allem Ballastreiche Gasflamm Kohlearte gut und selten -geologisches Profil bietet viele Kohleschichten großes Kohlevorkommen ↳ Kohleschichten nah an der Erdoberfläche -dichtes Eisenbahnnetz -on Nordsee gebunden → Zugang Weltmarkt 4. Ewigkeitsaufgaben Steinkohle bergbau (1) Schäden in der Ökologie - Grubenwasser ist giftig (Schadstoffe) - muss dauerhaft obgepumpt werden darf nicht ins Grundwasser gelangen. (2) Hohlraume - unterm Grundwasserspiegel - Hohlraume dürfen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

nicht volllaufen -60%. würden überschwemmt werden Schäden an Gebäude (3) alte Bahn-/Transportstrecken ungenutzte Zechen 5. Modell des sektoralen Strukturwandels 100 80 60 % 40+ 20 ⇒144 mio € •Sektoren-Theone. sekundarer Sektor primarer Sektor 2. Ursachen: Krise der Montanindustrie terbiarer Sektor - Öffnung internationaler Mörkte ↳günstigere konkurrenz -Umstellung auf Erdgas und Erdöl => 11 mio. € - drastische Reduzierung des Kohleverbrauchs Lbei Schifffahrt. Eisenbahn etc. 3. Entwicklung Ruhrgebiet (1) DEINDUSTRIALISIERUNG • Konkurrenzkampf Schlie Bung der Zechen ↳ Geschäfte geschlossen • ökonomische Umbrüche der großen Wirtschafts- sektoren · Übergang: Agrar- → Industrie- → Dienstleistungsgesellschaft Strukturwandel zur Informationsgesellschaft" 11 Wanderungen" (Arbeiter verlassen Stadt) primärer Sektor: Urproduktion Fischerei tertiarer Sektor: Dienstleistungen Handel Gastgewerbe Verkehr/Logistik Land-/Forstwirtschaft sekundärer Sektor: Güterproduktion Herstellung von Waren Bergbau 3. Auswirkungen der Krise -Schlie Bungen (2) REINDUSTRALISIERUNG (durch Staat gefördert). - Entlassungen - sinkende Stahlquoten Kosten: technikintensive Spezialisierung • Regional politik förderte Maschinenbau chem. Industrie • nicht nur zwischen Sektoren Linnerhalb der Sektoren verschiebungen in Organisationsstruktur der Unter- nehmen Erscheinungsformen: Dauersubventierung • Ortsfremde" Bronchen: Elektroindustrie Fahrzeugbau • Umorientierung der Ruhrgebietsfirmen ↳ Technologiekonzerne • Veränderung der Industrie physiogonomie ,,Vom Hütten- und Stahlwerk zum Mikrochip" 介 6. unterschiedliche Strukturwandel = langfristige Veränderung der Struktur eines Raumes im sozioökonomischen Bereich Der sektorale Strukturwandel Der intrasektorale Wandel Gründung des Ruhrkohle-AG Arbeitslose Bergleute (3) TERTIARISIERUNG allg. wirtschaftliche Anderungen " •Weg zur postindustriellen Dienstleistungsgesellschaft" •Ausmaß der Veränderung groß 11 ↳ Umkehrung der Verhält. nisse Der regionale Strukturwandel • Anderungen innerhalb regionaler Wirtschaftsräume •Folge des sektoralen Wandels