Biologie /

Abi Lernzettel - Mendel & Polygenie

Abi Lernzettel - Mendel & Polygenie

user profile picture

studytipps

1409 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Abi Lernzettel - Mendel & Polygenie

 Mendel'sche Regeln
1. Mendel'sche Regel: Uniformitätsregel
Kreuzt man zwei Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal unterscheiden,
s

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

7

Hier findest du meinen Abi Lernzettel zu den Themen Mendel‘sche Regeln, Polygenie & Modifikationen (Genetik).

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mendel'sche Regeln 1. Mendel'sche Regel: Uniformitätsregel Kreuzt man zwei Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal unterscheiden, so sind die Nachkommen der F1 in Bezug auf dieses Merkmal uniform. 2. Mendel'sche Regel: Spaltungsregel Kreuzt man innerhalb der F1-Generation Individuen, so tritt das Merkmal in der F2-Generation im Phänotyp im Verhältnis 3:1 und im Genotyp im Verhältnis 1:2:1 auf. 3. Mendel'sche Regel: Rekombinationsregel Werden zwei reinerbige Eltern gekreuzt, die sich in mehreren Merkmalen unterscheiden, so werden die Erbanlagen frei kombiniert und unabhängig von- einander vererbt. Der Phänotyp tritt im Verhältnis 9:3:3:1 auf. x O rr RR (R) x (r) X Rr Rr ⓇOX ⓇO 3xо 1xO Intermediärer Erbgang - wenn keines der beiden Allele dominant ist, spricht man von einer unvollständigen Dominanz → beide Merkmale setzen sich durch - Bsp.: rote & weiße Blüten → keines der beiden Merkmale setzt sich durch, im Phänotyp setzt sich rosa durch Modifikation & Polygenie Modifikation - Veränderung des Phänotyps, durch Umwelteinflüsse (z. B. Licht & Boden) - nicht vererbbar (Gegensatz zur Mutation) - keine Veränderung im Genotyp - Reaktionsnorm wird vererbt → Variationsbreite des Phänotyps, alle bedingten Ausprägsformen eines Merkmals flie nde Modif ion: Merkmal verändert sich nnerhalb bestimmter Grenzen stufenlos umschlagende Modifikation: ein Merkmal ändert sich schlagartig durch Umweltveränderungen Polygenie polygene Vererbung: Zusammenwirken verschiedener Gene zur Ausprägung eines Merkmals additive Polygenie: alle Paare wirken in eine Richtung, indem sie einander in der Wirkung stärken →...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

bei einem fehlenden Gen wir ein Merkmal trotzdem ausgeprägt, jedoch schwächer komplementare Polygenie: zusammenwirkende Genpaare wirken in andere Richtungen, bedingen Teilmerkmal → bei einem fehlenden Genpaar wird Gesamtmerkmal ausgeprägt Parentalgeneration F1-Generation -F1 F2 R r R RR Rr r Rr rr

Biologie /

Abi Lernzettel - Mendel & Polygenie

Abi Lernzettel - Mendel & Polygenie

user profile picture

studytipps

1409 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Abi Lernzettel - Mendel & Polygenie

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Mendel'sche Regeln
1. Mendel'sche Regel: Uniformitätsregel
Kreuzt man zwei Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal unterscheiden,
s

App öffnen

Teilen

Speichern

7

Kommentare (1)

M

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Hier findest du meinen Abi Lernzettel zu den Themen Mendel‘sche Regeln, Polygenie & Modifikationen (Genetik).

Ähnliche Knows

1

mendelsche regeln & mendelsches lexikon

Know mendelsche regeln & mendelsches lexikon thumbnail

28

 

10

Mendel’sche Regeln und Rückkreuzung

Know Mendel’sche Regeln und Rückkreuzung  thumbnail

193

 

10

ungekoppelte und gekoppelte Erbgänge

Know ungekoppelte und gekoppelte Erbgänge thumbnail

54

 

11/12/10

Mendelschen Regeln

Know Mendelschen Regeln thumbnail

87

 

12

Mehr

Mendel'sche Regeln 1. Mendel'sche Regel: Uniformitätsregel Kreuzt man zwei Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal unterscheiden, so sind die Nachkommen der F1 in Bezug auf dieses Merkmal uniform. 2. Mendel'sche Regel: Spaltungsregel Kreuzt man innerhalb der F1-Generation Individuen, so tritt das Merkmal in der F2-Generation im Phänotyp im Verhältnis 3:1 und im Genotyp im Verhältnis 1:2:1 auf. 3. Mendel'sche Regel: Rekombinationsregel Werden zwei reinerbige Eltern gekreuzt, die sich in mehreren Merkmalen unterscheiden, so werden die Erbanlagen frei kombiniert und unabhängig von- einander vererbt. Der Phänotyp tritt im Verhältnis 9:3:3:1 auf. x O rr RR (R) x (r) X Rr Rr ⓇOX ⓇO 3xо 1xO Intermediärer Erbgang - wenn keines der beiden Allele dominant ist, spricht man von einer unvollständigen Dominanz → beide Merkmale setzen sich durch - Bsp.: rote & weiße Blüten → keines der beiden Merkmale setzt sich durch, im Phänotyp setzt sich rosa durch Modifikation & Polygenie Modifikation - Veränderung des Phänotyps, durch Umwelteinflüsse (z. B. Licht & Boden) - nicht vererbbar (Gegensatz zur Mutation) - keine Veränderung im Genotyp - Reaktionsnorm wird vererbt → Variationsbreite des Phänotyps, alle bedingten Ausprägsformen eines Merkmals flie nde Modif ion: Merkmal verändert sich nnerhalb bestimmter Grenzen stufenlos umschlagende Modifikation: ein Merkmal ändert sich schlagartig durch Umweltveränderungen Polygenie polygene Vererbung: Zusammenwirken verschiedener Gene zur Ausprägung eines Merkmals additive Polygenie: alle Paare wirken in eine Richtung, indem sie einander in der Wirkung stärken →...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

bei einem fehlenden Gen wir ein Merkmal trotzdem ausgeprägt, jedoch schwächer komplementare Polygenie: zusammenwirkende Genpaare wirken in andere Richtungen, bedingen Teilmerkmal → bei einem fehlenden Genpaar wird Gesamtmerkmal ausgeprägt Parentalgeneration F1-Generation -F1 F2 R r R RR Rr r Rr rr