Biologie /

Anatomie und Physiologie der Zelle

Anatomie und Physiologie der Zelle

 Anatomie und
Physiologie
Zellmembran.
Umhlung der Zelle
$
Barriere zur Außenwelt
nur für bestimmte Stoffe durchlässig
Regulierung von Durch
 Anatomie und
Physiologie
Zellmembran.
Umhlung der Zelle
$
Barriere zur Außenwelt
nur für bestimmte Stoffe durchlässig
Regulierung von Durch
 Anatomie und
Physiologie
Zellmembran.
Umhlung der Zelle
$
Barriere zur Außenwelt
nur für bestimmte Stoffe durchlässig
Regulierung von Durch

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

72

Anatomie und Physiologie der Zelle

L

Lasse

116 Followers
 

Biologie

 

11/9/10

Ausarbeitung

Aufbau der Zelle sowie die Funktion der einzelnden Zellbestandteile kurz erläutert. mit einer gezeichneten Abbildung zur besseren Verständnis. alles zur MFA Ausbildung <3

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Anatomie und Physiologie Zellmembran. Umhlung der Zelle $ Barriere zur Außenwelt nur für bestimmte Stoffe durchlässig Regulierung von Durchtritt von. Stoffen (nimmt für die Zellfunktion benötigte Stoffe auf. und gibt Abfallstoffe ab) Dadurch: kann flüssige oder feste Stoffe blasenförmig umschließen und von der. Zellmembran trennen wird als Blässchen ins. Zytoplasma geschleust (Phagozytose) Dort erfolgt eine weiterverarbeitung von Stoffen, 2.B.. nehmen Leukozyten Krankheitskeime auf. um sie in ihrem Zellinneren unschädlich zu machen. •Hohlräume des Golgi-Apparats dient ·als Lager der Produkte. Er kann vom Rand aus bestimmte Blässchen mit Zellprodukten abschnüren und so zur Zellmembran wandern und ihren. Inhalt nach außen abgeben.. Zytoplasma Zellflüssigkeit füllt gesamten Innenraum der Zelle aus umgibt Zellorganellen. besteht zu. 70-95% aus Wasser. Rest: Kohlenhydrate der. Zelle so schleusen e.B. Drüsenzellen die produzierten. Sekrete hinaus. die spezielle Struktur der. Oberfläche ermöglicht der Zelle. be- stimmte Stoffe zu erkennen und zu verarbeiten. Dazu gehört bspw. die Reaktion auf Botenstoffe (Hormone) und das gegenseitige Erkennen, der Zellen. Vermittler zur. Außenwelt.. 9 Lipide Aminosäuren Nukleinsäure Elektrolyte Spurenelemente Phagozytose: Sog. Fressvorgang der Zelle; Aufnahme von stoffen. mit Hilfe der Zellmembran Mitochondrien. Kraftwerke der Zelle kommen besonders in zellen mit hohem Stoffwechsel vor, die viel Energie benötigen: → Leberzellen → Muskelzellen Produzieren ATP (Adenosintriphosphat)-> gibt bei seiner Spaltung. Energie für chemische Vorgänge ab Zum Aufbau von ATP werden Sauerstoff und Nährstoffe (oor allem Glukose) benötigt. Golgi - Apparate Unterm Mikroskop als Membranstapel zu erkennen Herstellung von Sekreten und Zellprodukten. (t Anreicherung und Lagerung). Ausscheiden der Produkte durch Abschnürung kleiner Blässchen Ribosomen perlenartige Gebild bilden Elweiße (z. B. Enzyme) Endoplasmatisches Refikulum (ER) röhrenförmiges Kanalsystem aus...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Membranen (durchzient Zelle) ermöglicht durch Verbindung von Kernmembran und Zell- membran den. Nachrichten - und Stoffaustausch mit be-. nachbarten Zellen 7 •hier transportiert und Speichert die Zelle Stoffe • Ort für Stoffumwandlungen raues. ER: mit Ribosomen besetzt-direkter filtransport von glattes ER: ohne Ribosomen. Lysosomen kleine, kugelförmige Organellen Sammeln von. Enzymen Einsatz bei Abbauvorgängen in der. Zelle stellen das intracellulare Verdauungssystem dar L Zentralkörperchen. Zentriol bestimmt während der Zellteilung die Teilungsrichtung der. Chromosomen Zytoplasma (zellleib mit der darin enthaltenden Erbsubstanz) Nukleolus (Kernkörperchen) Golgi-Apparat ER Chier mit Ribasamen .= raues ER) Zellmembran L Nukleus. (2 ellkern). Lysosom -Mitochondrium Zentralkörperchen. Nukleus Zellkern • alle Zellen des Körpers (außer die ausgereiften Erythrozyten) enthalten einen Zellkern Bauplan des Körpers ist hier als genetisches Material in Form Genen auf den Chromosomen. gespeichert Chromosomen bestehen aus BINA. (Pesoxyribonucleinacid) in Form von langen Fäden. Aufbau der DNA gleicht einer gedrehten Strickleiter (Doppelhelix), wo die außeren Strange abwechselnd aus Zuckermolekülen. (Desoxgribase) und Phosphatgruppen. bestehen.. An den Zuckermonekülen sind stick- stoffhaltige Basen gebunden. Colie. "Sprossen"). Es passen nur Adlenin und Thymin sowie Quanin und. Cytosin zusammen. die bestimmte Reihenfolge der Basen eines Abschnittes der DNA bildet eine Erbeinheit (Gen), von einer Membran umgeben. → Stoffaustausch steuert als Informationsträger Vorgänge und zellfunktion enthält einen Nukleolus (Kernkörperchen) der von bestimmten Chromosomen gebildet wird → steuert. Eiweißproduktion der Zelle Guanin. NH. Adenin Cytosin NH₂. DODOT Thymin.

Biologie /

Anatomie und Physiologie der Zelle

Anatomie und Physiologie der Zelle

L

Lasse

116 Followers
 

Biologie

 

11/9/10

Ausarbeitung

Anatomie und Physiologie der Zelle

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Anatomie und
Physiologie
Zellmembran.
Umhlung der Zelle
$
Barriere zur Außenwelt
nur für bestimmte Stoffe durchlässig
Regulierung von Durch

App öffnen

Teilen

Speichern

72

Kommentare (1)

T

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Aufbau der Zelle sowie die Funktion der einzelnden Zellbestandteile kurz erläutert. mit einer gezeichneten Abbildung zur besseren Verständnis. alles zur MFA Ausbildung <3

Ähnliche Knows

19

Zellbiologie

Know  Zellbiologie  thumbnail

55

 

11/12

Die Zelle

Know Die Zelle  thumbnail

282

 

11/9/10

3

Zelltransport: passiver Transport, aktiver Transport, Endozytose und Exozytose

Know Zelltransport: passiver Transport, aktiver Transport, Endozytose und Exozytose  thumbnail

112

 

11/12

Zellbiologie

Know Zellbiologie  thumbnail

1280

 

11/12/13

Mehr

Anatomie und Physiologie Zellmembran. Umhlung der Zelle $ Barriere zur Außenwelt nur für bestimmte Stoffe durchlässig Regulierung von Durchtritt von. Stoffen (nimmt für die Zellfunktion benötigte Stoffe auf. und gibt Abfallstoffe ab) Dadurch: kann flüssige oder feste Stoffe blasenförmig umschließen und von der. Zellmembran trennen wird als Blässchen ins. Zytoplasma geschleust (Phagozytose) Dort erfolgt eine weiterverarbeitung von Stoffen, 2.B.. nehmen Leukozyten Krankheitskeime auf. um sie in ihrem Zellinneren unschädlich zu machen. •Hohlräume des Golgi-Apparats dient ·als Lager der Produkte. Er kann vom Rand aus bestimmte Blässchen mit Zellprodukten abschnüren und so zur Zellmembran wandern und ihren. Inhalt nach außen abgeben.. Zytoplasma Zellflüssigkeit füllt gesamten Innenraum der Zelle aus umgibt Zellorganellen. besteht zu. 70-95% aus Wasser. Rest: Kohlenhydrate der. Zelle so schleusen e.B. Drüsenzellen die produzierten. Sekrete hinaus. die spezielle Struktur der. Oberfläche ermöglicht der Zelle. be- stimmte Stoffe zu erkennen und zu verarbeiten. Dazu gehört bspw. die Reaktion auf Botenstoffe (Hormone) und das gegenseitige Erkennen, der Zellen. Vermittler zur. Außenwelt.. 9 Lipide Aminosäuren Nukleinsäure Elektrolyte Spurenelemente Phagozytose: Sog. Fressvorgang der Zelle; Aufnahme von stoffen. mit Hilfe der Zellmembran Mitochondrien. Kraftwerke der Zelle kommen besonders in zellen mit hohem Stoffwechsel vor, die viel Energie benötigen: → Leberzellen → Muskelzellen Produzieren ATP (Adenosintriphosphat)-> gibt bei seiner Spaltung. Energie für chemische Vorgänge ab Zum Aufbau von ATP werden Sauerstoff und Nährstoffe (oor allem Glukose) benötigt. Golgi - Apparate Unterm Mikroskop als Membranstapel zu erkennen Herstellung von Sekreten und Zellprodukten. (t Anreicherung und Lagerung). Ausscheiden der Produkte durch Abschnürung kleiner Blässchen Ribosomen perlenartige Gebild bilden Elweiße (z. B. Enzyme) Endoplasmatisches Refikulum (ER) röhrenförmiges Kanalsystem aus...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Membranen (durchzient Zelle) ermöglicht durch Verbindung von Kernmembran und Zell- membran den. Nachrichten - und Stoffaustausch mit be-. nachbarten Zellen 7 •hier transportiert und Speichert die Zelle Stoffe • Ort für Stoffumwandlungen raues. ER: mit Ribosomen besetzt-direkter filtransport von glattes ER: ohne Ribosomen. Lysosomen kleine, kugelförmige Organellen Sammeln von. Enzymen Einsatz bei Abbauvorgängen in der. Zelle stellen das intracellulare Verdauungssystem dar L Zentralkörperchen. Zentriol bestimmt während der Zellteilung die Teilungsrichtung der. Chromosomen Zytoplasma (zellleib mit der darin enthaltenden Erbsubstanz) Nukleolus (Kernkörperchen) Golgi-Apparat ER Chier mit Ribasamen .= raues ER) Zellmembran L Nukleus. (2 ellkern). Lysosom -Mitochondrium Zentralkörperchen. Nukleus Zellkern • alle Zellen des Körpers (außer die ausgereiften Erythrozyten) enthalten einen Zellkern Bauplan des Körpers ist hier als genetisches Material in Form Genen auf den Chromosomen. gespeichert Chromosomen bestehen aus BINA. (Pesoxyribonucleinacid) in Form von langen Fäden. Aufbau der DNA gleicht einer gedrehten Strickleiter (Doppelhelix), wo die außeren Strange abwechselnd aus Zuckermolekülen. (Desoxgribase) und Phosphatgruppen. bestehen.. An den Zuckermonekülen sind stick- stoffhaltige Basen gebunden. Colie. "Sprossen"). Es passen nur Adlenin und Thymin sowie Quanin und. Cytosin zusammen. die bestimmte Reihenfolge der Basen eines Abschnittes der DNA bildet eine Erbeinheit (Gen), von einer Membran umgeben. → Stoffaustausch steuert als Informationsträger Vorgänge und zellfunktion enthält einen Nukleolus (Kernkörperchen) der von bestimmten Chromosomen gebildet wird → steuert. Eiweißproduktion der Zelle Guanin. NH. Adenin Cytosin NH₂. DODOT Thymin.