Biologie /

Der Artbegriff und der Genpool

Der Artbegriff und der Genpool

 Der Artbegriff und der Genpool
Die Voraussetzungen für die ,,ideal Population", in der das Hardy-Weinberg-
Gesetz gilt:
Wenn die drei Genot

Der Artbegriff und der Genpool

user profile picture

Birte

98 Followers

Teilen

Speichern

13

 

12

Lernzettel

Eine Zusammenfassung zum Thema Arten (Evolution)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Der Artbegriff und der Genpool Die Voraussetzungen für die ,,ideal Population", in der das Hardy-Weinberg- Gesetz gilt: Wenn die drei Genotypen AA, Aa und aa die gleiche Anzahl an nachkommen haben, so treten die Allele A und a auch in der Tochtergeneration gleich häufig auf. Diesen Sachverhalt der Erbkonstante bezeichnet man als Hardy-Weinberg-Gesetz. Es gilt jedoch nur für eine „ideale Population". Damit ist eine Population gemeint, die: 1. So groß ist, dass der zufällige Tod einiger Allel-Träger das Verhältnis der Allele in der Population nicht beeinflusst 2. In der sich die Individuen der Population beliebig paaren können und auch die gleichen Chancen auf einen Fortpflanzungspartner haben 3. In der es keine Zu- oder Abwanderung der Individuen gibt 4. In der keine Mutationen auftreten 5. In der die Träger der verschiedenen Genotypen im Durchschnitt gleich viele Nachkommen haben Nur unter diesen Fünf Voraussetzungen bleibt die Häufigkeit der Allele jedes Gens in einer Population gleich. Jedoch findet man so eine „ideale Population" in der Natur nicht, da z.B. Mutationen immer auftreten und auch nicht beeinflussbar sind. Die 4. verschiedenen Artbegriffe: Morphologischer Artbegriff: Lebewesen und deren Nachkommen, die in den wesentlichen Merkmalen im Körperbau untereinander übereinstimmen, gehören zu einer Art Biologischer Artbegriff: Eine Art ist dadurch definiert, dass sich die Individuen einer Population untereinander fortpflanzen können und fortpflanzungsfähigen Nachwuchs hervorbringen und gleichzeitig durch Fortpflanzungsschranken, wie z....

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

B. der Paarungszeit, von anderen Populationen getrennt sind Populationsgenetischer Artenbegriff: Eine Art ist eine Population, deren Genpool von den Genpools anderer Arten getrennt ist Paläontologischer Artenbegriff: Da dieser Definition des Artbegriffs für vergangene Populationen gedacht ist, sind Kreuzungsversuche nicht möglich. Deshalb gilt hier der morphologische Artbegriff: Individuen werden aufgrund von äußeren Merkmalen zu einer Art zusammengefasst. Da jedoch äußere Merkmale des Körperbaus nicht immer an Fossilien erkannt werden kann, wird der paläontologische Artenbegriff manchmal durch zufällige erhaltene Eigenschaften gekennzeichnet

Biologie /

Der Artbegriff und der Genpool

user profile picture

Birte  

Follow

98 Followers

 Der Artbegriff und der Genpool
Die Voraussetzungen für die ,,ideal Population", in der das Hardy-Weinberg-
Gesetz gilt:
Wenn die drei Genot

App öffnen

Eine Zusammenfassung zum Thema Arten (Evolution)

Ähnliche Knows

L

8

Evolution

Know Evolution  thumbnail

10

 

12

D

20

Evolution

Know  Evolution  thumbnail

81

 

12

user profile picture

4

Evolution, Selektion

Know Evolution, Selektion thumbnail

4

 

11/12/13

user profile picture

14

Evolution Zusammenfassung LK

Know Evolution Zusammenfassung LK thumbnail

206

 

12

Der Artbegriff und der Genpool Die Voraussetzungen für die ,,ideal Population", in der das Hardy-Weinberg- Gesetz gilt: Wenn die drei Genotypen AA, Aa und aa die gleiche Anzahl an nachkommen haben, so treten die Allele A und a auch in der Tochtergeneration gleich häufig auf. Diesen Sachverhalt der Erbkonstante bezeichnet man als Hardy-Weinberg-Gesetz. Es gilt jedoch nur für eine „ideale Population". Damit ist eine Population gemeint, die: 1. So groß ist, dass der zufällige Tod einiger Allel-Träger das Verhältnis der Allele in der Population nicht beeinflusst 2. In der sich die Individuen der Population beliebig paaren können und auch die gleichen Chancen auf einen Fortpflanzungspartner haben 3. In der es keine Zu- oder Abwanderung der Individuen gibt 4. In der keine Mutationen auftreten 5. In der die Träger der verschiedenen Genotypen im Durchschnitt gleich viele Nachkommen haben Nur unter diesen Fünf Voraussetzungen bleibt die Häufigkeit der Allele jedes Gens in einer Population gleich. Jedoch findet man so eine „ideale Population" in der Natur nicht, da z.B. Mutationen immer auftreten und auch nicht beeinflussbar sind. Die 4. verschiedenen Artbegriffe: Morphologischer Artbegriff: Lebewesen und deren Nachkommen, die in den wesentlichen Merkmalen im Körperbau untereinander übereinstimmen, gehören zu einer Art Biologischer Artbegriff: Eine Art ist dadurch definiert, dass sich die Individuen einer Population untereinander fortpflanzen können und fortpflanzungsfähigen Nachwuchs hervorbringen und gleichzeitig durch Fortpflanzungsschranken, wie z....

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

B. der Paarungszeit, von anderen Populationen getrennt sind Populationsgenetischer Artenbegriff: Eine Art ist eine Population, deren Genpool von den Genpools anderer Arten getrennt ist Paläontologischer Artenbegriff: Da dieser Definition des Artbegriffs für vergangene Populationen gedacht ist, sind Kreuzungsversuche nicht möglich. Deshalb gilt hier der morphologische Artbegriff: Individuen werden aufgrund von äußeren Merkmalen zu einer Art zusammengefasst. Da jedoch äußere Merkmale des Körperbaus nicht immer an Fossilien erkannt werden kann, wird der paläontologische Artenbegriff manchmal durch zufällige erhaltene Eigenschaften gekennzeichnet