Biologie /

Enzymaktivität/Kompetitive Hemmung, Enzymatik - Biologie

Enzymaktivität/Kompetitive Hemmung, Enzymatik - Biologie

 ENZYMATIK
ENZYM AKTIVITÁT
(> die Menge (besser: Masse bzw. Konzentration) des umgesetzten Substrates pro Zeiteinheit bzw. des gebildeten Pr

Enzymaktivität/Kompetitive Hemmung, Enzymatik - Biologie

user profile picture

Lara Weller

229 Followers

Teilen

Speichern

342

 

12

Lernzettel

Hey. Hier ist noch eine kleine Zusammenfassung von dem Thema Enzymaktivität/Kompetitive Hemmung. Diese Datei ist quasi eine Ergänzung zu einem anderen Know welches ich hochgeladen habe rund um Enzymatik.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

ENZYMATIK ENZYM AKTIVITÁT (> die Menge (besser: Masse bzw. Konzentration) des umgesetzten Substrates pro Zeiteinheit bzw. des gebildeten Produktes /der gebildeten Produkte pro Zeiteinheit ABHÁNGIGKEIT DER ENZYM AKTIVITÁT S O N DER SUBSTRAT KONZENTRAT 1 Enzym- Substrat- Komplex ITIVE HE KOMPETITIVE Hemmstoffkonzentration > Stoffe, die die Aktivitát von Enzymen hemmen, heißen Inhibatoren • Wenn das Inhibitormolekúl in seiner Struktur dem Substrat áhnelt, dann setzt es sich an die Stelle des Substrates ins aktive Zentrum. Dort wird es aber nicht umgesetzt. C> dadurch wird das aktive Zentrum blockiert. > Anzahl der wirksamen Enzymmoleküle verringert sich durch die Blockierung Reaktionsgeschwindigkeit herabgesetzt (kann durch Erhöhung der Substratkonzentration überwunden werden) niedrig, Substratkonzentration hoch steigende Anzahl der Substrate -> zunächst zunehmende Reaktionsgeschwindigkeit (Wahrscheinlichkeit nimmt zu, dass ein Substrat auf ein Enzym trifft) <> bis alle Enzyme tätig sind (= maximale Umsetzrate) Reaktion weitere Erhöhung der Substratkonzentration -> keine weitere Beschleunigung (alle aktiven Zentren sind für eine bestimmte Zeit besetzt) MUNG Substrat Konkurrenz von Substrat und Hemmstoff um das Bindungszentrum Enzym Hemmstoff Hemmstoffkonzentration JEMMU II M hoch; Substratkonzentration niedrig keine Reaktion hohe Substratkonzentration ->Substrate behindern sich gegenseitig (umgesetzte Substrate können nicht mehr so schnell das Enzym verlassen) -> Enzymaktivität geht leicht zurück Enzym - Hemmstoff- Komplex Reaktiongeschwindigkeit (v) Lara Weller, Stephanie Mandernach Vmax Vmax 2 HPA K₁ K2 ON ohne Hemmstoff mit Hemmstoff Substratkonzentration -> um die halbmaximale Geschwindigkeit zu erreichen, benötigt das Enzym eine höhere Substratkonzentration => Km ist größer im Vgl. zur ungehemmten Reaktion -> Die Inhibitormoleküle können durch Erhöhung der Substrat- konzentration wieder aus dem aktiven Zentrum des Enzyms verdrängt werden. KM (MICHAELIS-MENTEN - Konstante): Substratkonzentration/ Substratmenge, bei der die Hälfte der maximalen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Reaktions- geschwindigkeit (Vmax) erreicht ist

Biologie /

Enzymaktivität/Kompetitive Hemmung, Enzymatik - Biologie

user profile picture

Lara Weller   

Follow

229 Followers

 ENZYMATIK
ENZYM AKTIVITÁT
(> die Menge (besser: Masse bzw. Konzentration) des umgesetzten Substrates pro Zeiteinheit bzw. des gebildeten Pr

App öffnen

Hey. Hier ist noch eine kleine Zusammenfassung von dem Thema Enzymaktivität/Kompetitive Hemmung. Diese Datei ist quasi eine Ergänzung zu einem anderen Know welches ich hochgeladen habe rund um Enzymatik.

Ähnliche Knows

user profile picture

Enzymatik EF

Know Enzymatik EF thumbnail

18

 

10

user profile picture

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

215

 

11/12/10

L

Enzyme

Know Enzyme  thumbnail

391

 

11/12/10

user profile picture

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

992

 

11

ENZYMATIK ENZYM AKTIVITÁT (> die Menge (besser: Masse bzw. Konzentration) des umgesetzten Substrates pro Zeiteinheit bzw. des gebildeten Produktes /der gebildeten Produkte pro Zeiteinheit ABHÁNGIGKEIT DER ENZYM AKTIVITÁT S O N DER SUBSTRAT KONZENTRAT 1 Enzym- Substrat- Komplex ITIVE HE KOMPETITIVE Hemmstoffkonzentration > Stoffe, die die Aktivitát von Enzymen hemmen, heißen Inhibatoren • Wenn das Inhibitormolekúl in seiner Struktur dem Substrat áhnelt, dann setzt es sich an die Stelle des Substrates ins aktive Zentrum. Dort wird es aber nicht umgesetzt. C> dadurch wird das aktive Zentrum blockiert. > Anzahl der wirksamen Enzymmoleküle verringert sich durch die Blockierung Reaktionsgeschwindigkeit herabgesetzt (kann durch Erhöhung der Substratkonzentration überwunden werden) niedrig, Substratkonzentration hoch steigende Anzahl der Substrate -> zunächst zunehmende Reaktionsgeschwindigkeit (Wahrscheinlichkeit nimmt zu, dass ein Substrat auf ein Enzym trifft) <> bis alle Enzyme tätig sind (= maximale Umsetzrate) Reaktion weitere Erhöhung der Substratkonzentration -> keine weitere Beschleunigung (alle aktiven Zentren sind für eine bestimmte Zeit besetzt) MUNG Substrat Konkurrenz von Substrat und Hemmstoff um das Bindungszentrum Enzym Hemmstoff Hemmstoffkonzentration JEMMU II M hoch; Substratkonzentration niedrig keine Reaktion hohe Substratkonzentration ->Substrate behindern sich gegenseitig (umgesetzte Substrate können nicht mehr so schnell das Enzym verlassen) -> Enzymaktivität geht leicht zurück Enzym - Hemmstoff- Komplex Reaktiongeschwindigkeit (v) Lara Weller, Stephanie Mandernach Vmax Vmax 2 HPA K₁ K2 ON ohne Hemmstoff mit Hemmstoff Substratkonzentration -> um die halbmaximale Geschwindigkeit zu erreichen, benötigt das Enzym eine höhere Substratkonzentration => Km ist größer im Vgl. zur ungehemmten Reaktion -> Die Inhibitormoleküle können durch Erhöhung der Substrat- konzentration wieder aus dem aktiven Zentrum des Enzyms verdrängt werden. KM (MICHAELIS-MENTEN - Konstante): Substratkonzentration/ Substratmenge, bei der die Hälfte der maximalen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Reaktions- geschwindigkeit (Vmax) erreicht ist