Biologie /

Enzyme - Klausur

Enzyme - Klausur

M

Mimi

20 Followers
 

Biologie

 

12

Klausur

Enzyme - Klausur

 Fach/Kurs: Bl-Q1/1.Klausur
Sachgebiet "Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse"
Lassen Sie links einen Korrekturrand von mind

Kommentare (4)

Teilen

Speichern

182

Klausur über Enzyme

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Fach/Kurs: Bl-Q1/1.Klausur Sachgebiet "Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse" Lassen Sie links einen Korrekturrand von mindestens 7cm. Enzyme-steuernde und gesteuerte Proteine der Zelle Datum: 24.09.20 Zeit: 135 min. Aufgaben: ✓1. Erläutern Sie die Ihnen bekannten Strukturebenen eines Proteins. 2. Beschreiben Sie die in Abb.1 (Material 1) dargestellten Enzymhemmungen. ✓ Gehen Sie dabei auf den vollständigen Verlauf der Hemmung ein. 3. Beschreiben Sie die in Abb.1 (Material 2) dargestellten Kurven. 4. Zeichnen Sie in die Abb.1 die Kurven ein, die sich für die Konzentrationen des Produktes und des Enzym-Substrat-Komplexes im Lauf der katalytischen Reaktion ergeben und begründen Sie Ihre Kurven. 5. Erläutern Sie, welches Ergebnis Sie beim GOD-Test des jeweiligen Versuchsansatzes erwarten (Material 3, Abb. 3). 6. Auch die Milchindustrie erschließt im Zuge der Globalisierung den Absatzmarkt im bevölkerungsreichen China. Stellen Sie eine Hypothese auf, wie milchzucker- freie Produkte industriell hergestellt werden könnten. Operator Erklären Erläutern Begründen Beschreiben Beschriften Bewerten Hypothese aufstellen Eine begründete Vermutung formulieren BE Sachverhalte auf Regeln und Gesetzmäßigkeiten bzw. kausale Beziehungen von Ursachen und Wirkung zurückführen Strukturen, Sachverhalte oder Zusammenhänge strukturiert und fachsprachlich richtig mit eigenen Worten wiedergeben Informationen aus dem vorgegebenen Material entnehmen oder Kenntnisse ohne Materialvorgabe anführen Aussagen, Behauptungen beurteilen, eine persönliche Stellungnahme abgeben 8/7,5 10/10 8/7 18./6 10/8,5 6/4,5 43,5/57 87%. 12 Puulike Beschreibung der erwarteten Leistung Den Sachverhalt mithilfe eigener Kenntnisse in einen Zusammenhang einordnen sowie ihn nachvollziehbar und verständlich machen Den Sachverhalt veranschaulichend darstellen und durch zusätzliche Informationen verständlich machen 1. Material 1: نے Material 2: Abb. 1 Verschiedene...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Enzymhemmungen. Konzentration Substrat DD D Enzym allosteise Hemmy Enzymsubshat komplek +₂ optimum = Produkt x1 Zeit Abb. 1: Mengen- verhältnisse von Substrat und En- zym während einer enzymati- schen Reaktion Material 3: Lactose (Milchzucker) ist ein Dissacharid, das aus einem Glucosemolekül und einem Galactosemolekül besteht. Beim Menschen sorgt Lactase im Dünndarm bei einem pH-Wert von 8-9 für die Spaltung von Lactose. Die Spaltungsprodukte können anschließend über die Dünndarmschleimhaut ins Blut aufgenommen werden. Bei Menschen, die unter Lactoseintoleranz (Lactoseunverträglichkeit) leiden, wird Lactose nicht gespalten und wandert unverändert den Darm entlang. Dort bauen Bakterien Lactose in einem Gärungs- prozess ab, der unangenehme Blähungen verursacht. Mit dem sogenannten GOD-Test (Glucose-Oxidase- Test) lässt sich durch Teststäbchen die in einer Lösung vorhandene Menge an Glucose anhand einer Farbskala bzw. einer Stufe bestimmen: 2 1 a b Glucose mg/dl Stufe C d e 3 Farbskala (GOD-Test) 0 0 60-80% 80-100 % Anteil der Bevölkerung mit Lactoseintoleranz + + + 25 1 60-80% Zur Aktivität der Lactase wurden folgende Versuchsreihen durchgeführt: Versuchsansatz Lactoselösung (15 ml) Lactase pH-Wert 8 8 + Versuchsreihen zur Lactase-Aktivität 50 2 60-80 % 80-100% + + 100 3 + 300 4 8 8 1 > 1000 5 80-100% Temperatur 37°C 37°C 87°C 17°C 37°C 0-20% 20-40% 40-60% 60-100% GOD O S O 0 O

Biologie /

Enzyme - Klausur

Enzyme - Klausur

M

Mimi

20 Followers
 

Biologie

 

12

Klausur

Enzyme - Klausur

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Fach/Kurs: Bl-Q1/1.Klausur
Sachgebiet "Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse"
Lassen Sie links einen Korrekturrand von mind

App öffnen

Teilen

Speichern

182

Kommentare (4)

F

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Klausur über Enzyme

Ähnliche Knows

16

Humangenetik

Know Humangenetik thumbnail

83

 

11/12/13

5

Bio Klausur EF

Know Bio Klausur EF thumbnail

221

 

10

Enzymatik

Know Enzymatik  thumbnail

25

 

11/12/13

Genetik

Know Genetik  thumbnail

103

 

12

Mehr

Fach/Kurs: Bl-Q1/1.Klausur Sachgebiet "Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse" Lassen Sie links einen Korrekturrand von mindestens 7cm. Enzyme-steuernde und gesteuerte Proteine der Zelle Datum: 24.09.20 Zeit: 135 min. Aufgaben: ✓1. Erläutern Sie die Ihnen bekannten Strukturebenen eines Proteins. 2. Beschreiben Sie die in Abb.1 (Material 1) dargestellten Enzymhemmungen. ✓ Gehen Sie dabei auf den vollständigen Verlauf der Hemmung ein. 3. Beschreiben Sie die in Abb.1 (Material 2) dargestellten Kurven. 4. Zeichnen Sie in die Abb.1 die Kurven ein, die sich für die Konzentrationen des Produktes und des Enzym-Substrat-Komplexes im Lauf der katalytischen Reaktion ergeben und begründen Sie Ihre Kurven. 5. Erläutern Sie, welches Ergebnis Sie beim GOD-Test des jeweiligen Versuchsansatzes erwarten (Material 3, Abb. 3). 6. Auch die Milchindustrie erschließt im Zuge der Globalisierung den Absatzmarkt im bevölkerungsreichen China. Stellen Sie eine Hypothese auf, wie milchzucker- freie Produkte industriell hergestellt werden könnten. Operator Erklären Erläutern Begründen Beschreiben Beschriften Bewerten Hypothese aufstellen Eine begründete Vermutung formulieren BE Sachverhalte auf Regeln und Gesetzmäßigkeiten bzw. kausale Beziehungen von Ursachen und Wirkung zurückführen Strukturen, Sachverhalte oder Zusammenhänge strukturiert und fachsprachlich richtig mit eigenen Worten wiedergeben Informationen aus dem vorgegebenen Material entnehmen oder Kenntnisse ohne Materialvorgabe anführen Aussagen, Behauptungen beurteilen, eine persönliche Stellungnahme abgeben 8/7,5 10/10 8/7 18./6 10/8,5 6/4,5 43,5/57 87%. 12 Puulike Beschreibung der erwarteten Leistung Den Sachverhalt mithilfe eigener Kenntnisse in einen Zusammenhang einordnen sowie ihn nachvollziehbar und verständlich machen Den Sachverhalt veranschaulichend darstellen und durch zusätzliche Informationen verständlich machen 1. Material 1: نے Material 2: Abb. 1 Verschiedene...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Enzymhemmungen. Konzentration Substrat DD D Enzym allosteise Hemmy Enzymsubshat komplek +₂ optimum = Produkt x1 Zeit Abb. 1: Mengen- verhältnisse von Substrat und En- zym während einer enzymati- schen Reaktion Material 3: Lactose (Milchzucker) ist ein Dissacharid, das aus einem Glucosemolekül und einem Galactosemolekül besteht. Beim Menschen sorgt Lactase im Dünndarm bei einem pH-Wert von 8-9 für die Spaltung von Lactose. Die Spaltungsprodukte können anschließend über die Dünndarmschleimhaut ins Blut aufgenommen werden. Bei Menschen, die unter Lactoseintoleranz (Lactoseunverträglichkeit) leiden, wird Lactose nicht gespalten und wandert unverändert den Darm entlang. Dort bauen Bakterien Lactose in einem Gärungs- prozess ab, der unangenehme Blähungen verursacht. Mit dem sogenannten GOD-Test (Glucose-Oxidase- Test) lässt sich durch Teststäbchen die in einer Lösung vorhandene Menge an Glucose anhand einer Farbskala bzw. einer Stufe bestimmen: 2 1 a b Glucose mg/dl Stufe C d e 3 Farbskala (GOD-Test) 0 0 60-80% 80-100 % Anteil der Bevölkerung mit Lactoseintoleranz + + + 25 1 60-80% Zur Aktivität der Lactase wurden folgende Versuchsreihen durchgeführt: Versuchsansatz Lactoselösung (15 ml) Lactase pH-Wert 8 8 + Versuchsreihen zur Lactase-Aktivität 50 2 60-80 % 80-100% + + 100 3 + 300 4 8 8 1 > 1000 5 80-100% Temperatur 37°C 37°C 87°C 17°C 37°C 0-20% 20-40% 40-60% 60-100% GOD O S O 0 O