Biologie /

Genregulation Eukaryoten

Genregulation Eukaryoten

user profile picture

Cora Eliza

55 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Genregulation Eukaryoten

 GENREGULATION EUKARYOTEN was sind Eukaryotan?
→ Lebewesen, deren Zellen
Zellkeme & Organellen
besitzen
→ Z.B.: Mensch, Pferd,...
-
DEFINITI

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

29

alle Arten der Genregulation bei Eukaryoten

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

GENREGULATION EUKARYOTEN was sind Eukaryotan? → Lebewesen, deren Zellen Zellkeme & Organellen besitzen → Z.B.: Mensch, Pferd,... - DEFINITION GENREGULATION Steuerung der Aktivität von Genen bzw. der Genexpression dazu gibt es versch. Mechanismen Arten der Genregulation: 1. Regulation auf Transkriptionsebene a. Promoter-Region b. Transkriptionsfaktoren c. Enhancer & Silencer 2. Regulation durch alternatives Spleißen 3. Regulation durch epigenetische mechanismen a. methylierung v. Basen b. modifikation v. Histonen 4. Regulation durch RNA-Interferenz ⒸREGULATION AUF TRANSKRIPTIONSEBENE a. PROMOTOR. REGION (Erkennungsstelle für RNA-Polymerase, startet Transkription) → hier oft eine Basensequenz, die reich an Thymin und Adenin ist (TATA - Box) → Mutationen in diesem Bereich setzen Aomotor funktion & so auch Transkriptionsrate herab TRANSKRIPTIONSFAKTOREN Regulator proteine, die an die Promotorregion lbinden und der Anlagerung & Aktivierung der RNA-polymerase dienen ->>> c. ENHANCER & SILENCER C. → zusätzliche Kontrollsequenzen, die sich tausende Basenpaare vom Transkriptions- Start befinden → Enhancer (Verstärker) binden nach Schlüssel-Schloss-Rinzip Aktivierungsproteine ↳ DNA bildet Schleifen, sodass Enhancer in Kontakt mit Transkriptionsfaktoren am Promotor kommen (=dle Transcription wird stimuliert) → Silencer (Dampfer) unterdrücken die Transkriptionsaktivität → durch Zusammenspiel von Enhancer & sleencer ergibt sich Transkriptionsrat eines Gens REGULATION DURCH ALTERNATIVES SPLEIBEN erfolgt nach der Transkription → es werden Introns, sowie ein oder mehrere Exons aus der prä-mRNA herausgeschnitten → es entstehen aus der selben prå- mRNA verschiedene reife RNA-moleküle ↳> größere Anzahl an Proteinen, die von einem einzigen Gen codiert wurden REGULATION DURCH EPIGENETISCHE MECHANISMEN ->>> Veränderungen an Chromosomen Einwirkung v. Umweltfaktoren auf das...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Chromatin und die DNA ↳ Veränderung von Funktion & Aktivität von Genen >>> epigenetische Mechanismen, die zu einem Ab-ader Anschalten von Genen führen: ما a METHYLIERUNG VON BASEN spezifische Enzyme binden [email protected] (CH3) an einzelne Cytosin-Basen (> so wird die Raumstruktur der DNA verändert ↳ Transkriptionsfacioren können nicht mehr binden: RNA- Polymerase ist blockiert und die Gene sind abgeschaltet methylierungsmuster von Genen werden bei Replikation an Tachtercellen weitergegeben → können über Keimzellen vererbt werden → durch Entfernen der [email protected] können die Gene wieder aktiviert werden → b. MODIFIKATION VON HISTONEN Acetylierung → spezifische Enzyme binden [email protected] (-(10) CH3), [email protected] oder Phosphatgruppen an bestimmte Aminosäuren van Histonen ↳ Zusammennalt zwischen DNAd Histonen wird gelockert →Gene, die zuver durch das dicht. Chromatin blockiert waren, können so exprimiert = werden → Chromatine verdichtun, wenn 2.B. [email protected] enzymatisch entfernt werden ↳ Gene sind dann nicht mehr lesbar, weil RNA- Polymerase durch die enge wicklung nicht an die DNA gelangt Ⓒ REGULATION DURCH RNA-INTERFERENZ → Wechselwirkung verschiedener RNA-moleküle TEILSCHRITTE 1. die DNA Im Zellkern codiert kurze RNA-Stücke (mi RNA), die sich anschließend zu Doppelsträngen falten 2. miRNA wird von sogenannien RISC- Protein komplexen gebunden und in Einzelstrange zerlegt 3. einzelsträngige miRNA bindet an komplementäre mRNA-Sequenzen und blockiert Translation 4. MRNA wird durch Risc-komplex abgebaut → die Translation bestimmter Proteine wird genemmt Unterschied zu Prokaryoten → Transkription & Translation sind räumlich & zeitlich nicht voneinander getrennt

Biologie /

Genregulation Eukaryoten

Genregulation Eukaryoten

user profile picture

Cora Eliza

55 Followers
 

Biologie

 

11/12/13

Lernzettel

Genregulation Eukaryoten

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 GENREGULATION EUKARYOTEN was sind Eukaryotan?
→ Lebewesen, deren Zellen
Zellkeme & Organellen
besitzen
→ Z.B.: Mensch, Pferd,...
-
DEFINITI

App öffnen

Teilen

Speichern

29

Kommentare (1)

K

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

alle Arten der Genregulation bei Eukaryoten

Ähnliche Knows

Genregulation bei Eukaryoten

Know Genregulation bei Eukaryoten thumbnail

155

 

11/12/13

Genetik

Know Genetik  thumbnail

123

 

12

genregulation eukaryoten

Know genregulation eukaryoten  thumbnail

151

 

11

2

Genregulation bei Eukaryoten

Know Genregulation bei Eukaryoten thumbnail

35

 

11/12/13

Mehr

GENREGULATION EUKARYOTEN was sind Eukaryotan? → Lebewesen, deren Zellen Zellkeme & Organellen besitzen → Z.B.: Mensch, Pferd,... - DEFINITION GENREGULATION Steuerung der Aktivität von Genen bzw. der Genexpression dazu gibt es versch. Mechanismen Arten der Genregulation: 1. Regulation auf Transkriptionsebene a. Promoter-Region b. Transkriptionsfaktoren c. Enhancer & Silencer 2. Regulation durch alternatives Spleißen 3. Regulation durch epigenetische mechanismen a. methylierung v. Basen b. modifikation v. Histonen 4. Regulation durch RNA-Interferenz ⒸREGULATION AUF TRANSKRIPTIONSEBENE a. PROMOTOR. REGION (Erkennungsstelle für RNA-Polymerase, startet Transkription) → hier oft eine Basensequenz, die reich an Thymin und Adenin ist (TATA - Box) → Mutationen in diesem Bereich setzen Aomotor funktion & so auch Transkriptionsrate herab TRANSKRIPTIONSFAKTOREN Regulator proteine, die an die Promotorregion lbinden und der Anlagerung & Aktivierung der RNA-polymerase dienen ->>> c. ENHANCER & SILENCER C. → zusätzliche Kontrollsequenzen, die sich tausende Basenpaare vom Transkriptions- Start befinden → Enhancer (Verstärker) binden nach Schlüssel-Schloss-Rinzip Aktivierungsproteine ↳ DNA bildet Schleifen, sodass Enhancer in Kontakt mit Transkriptionsfaktoren am Promotor kommen (=dle Transcription wird stimuliert) → Silencer (Dampfer) unterdrücken die Transkriptionsaktivität → durch Zusammenspiel von Enhancer & sleencer ergibt sich Transkriptionsrat eines Gens REGULATION DURCH ALTERNATIVES SPLEIBEN erfolgt nach der Transkription → es werden Introns, sowie ein oder mehrere Exons aus der prä-mRNA herausgeschnitten → es entstehen aus der selben prå- mRNA verschiedene reife RNA-moleküle ↳> größere Anzahl an Proteinen, die von einem einzigen Gen codiert wurden REGULATION DURCH EPIGENETISCHE MECHANISMEN ->>> Veränderungen an Chromosomen Einwirkung v. Umweltfaktoren auf das...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Chromatin und die DNA ↳ Veränderung von Funktion & Aktivität von Genen >>> epigenetische Mechanismen, die zu einem Ab-ader Anschalten von Genen führen: ما a METHYLIERUNG VON BASEN spezifische Enzyme binden [email protected] (CH3) an einzelne Cytosin-Basen (> so wird die Raumstruktur der DNA verändert ↳ Transkriptionsfacioren können nicht mehr binden: RNA- Polymerase ist blockiert und die Gene sind abgeschaltet methylierungsmuster von Genen werden bei Replikation an Tachtercellen weitergegeben → können über Keimzellen vererbt werden → durch Entfernen der [email protected] können die Gene wieder aktiviert werden → b. MODIFIKATION VON HISTONEN Acetylierung → spezifische Enzyme binden [email protected] (-(10) CH3), [email protected] oder Phosphatgruppen an bestimmte Aminosäuren van Histonen ↳ Zusammennalt zwischen DNAd Histonen wird gelockert →Gene, die zuver durch das dicht. Chromatin blockiert waren, können so exprimiert = werden → Chromatine verdichtun, wenn 2.B. [email protected] enzymatisch entfernt werden ↳ Gene sind dann nicht mehr lesbar, weil RNA- Polymerase durch die enge wicklung nicht an die DNA gelangt Ⓒ REGULATION DURCH RNA-INTERFERENZ → Wechselwirkung verschiedener RNA-moleküle TEILSCHRITTE 1. die DNA Im Zellkern codiert kurze RNA-Stücke (mi RNA), die sich anschließend zu Doppelsträngen falten 2. miRNA wird von sogenannien RISC- Protein komplexen gebunden und in Einzelstrange zerlegt 3. einzelsträngige miRNA bindet an komplementäre mRNA-Sequenzen und blockiert Translation 4. MRNA wird durch Risc-komplex abgebaut → die Translation bestimmter Proteine wird genemmt Unterschied zu Prokaryoten → Transkription & Translation sind räumlich & zeitlich nicht voneinander getrennt