Genwirkketten

user profile picture

Victoria

39 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Genwirkketten

 Genwirkketten
Gegenüberstellung: Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese - Ein-Gen-ein-Polypeptide-Hypothese
Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese:
-> Gene besti

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

11

Genwirkketten

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Genwirkketten Gegenüberstellung: Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese - Ein-Gen-ein-Polypeptide-Hypothese Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese: -> Gene bestimmen Phänotyp, indem sie die Bildung von Enzymen codieren -> Diese Enzyme katalysieren dann Reaktionen, welche zum entsprechenden Phänotyp führen Durch bestimmte Forschungen von Beadle und Tatum kamen sie schließlich zu der Erkenntnis, dass jedes Gen die Synthese eines bestimmten Enzyms codiert Arbeitsblatt Genwirkketten Enzyme bestehen aus Polypeptiden. Polypeptide sind aber nicht zwingend ein Enzym. Da ein Gendefekt zu verändertem Polypeptide führt... Ein-Gen-ein-Polypeptid-Hypothese: -> Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothsese wurde erweitert ! -> Gen enthält die genetische Information für die Synthese eines Polypeptids -> Genwirkkette Aufgabe 1) Für jede Reaktion innerhalb einer Genwirkkette ist ein anderes Enzym verantwortlich, das von einem bestimmen Gen codiert wird. Im ersten Schritt wird die Aminosäure Phenylalanin (Vorstufe) zu der Aminosäure Tyrosin (Vorstufe) umgewandelt. Diese wird dann zu Homogentisinsäure (Zwischenprodukt), welche in weiteren Schritten entweder zu Dopamin und dann zu dem Pigment Melanin (Endprodukt) oder dem Schilddrüsenhormon Thyroxin (Endprodukt) umgesetzt werden kann. Die Homogentisinsäure wird zu Kohlenstoffdioxid und Wasser abgebaut, welche am Ende des Stoffwechsels wieder abgegeben werden. Aufgabe 2) Eine Genwirkkette funktioniert nicht mehr, wenn eines der Gene, z.B. durch eine Mutation, ausfällt. Das Hormon Thyroxin wird auch als Schilddrüsenhormon bezeichnet, da es dort gebildet wird. Thyroxin entsteht aus der Vorstufe Tyrosin. Ist die Umsetzung von Tyrosin zu Thyroxin gestört, kommt es zu Erkrankungen der Schilddrüse. (Schritt 2,4,6) Bei einer Phenylketonurie ist das Enzym, das die Bildung von Tyrosin...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

aus Phenylalanin katalysiert, defekt. Dadurch kann Phenylalanin nicht zu Tyrosin umherwanderten werden. In Folge dessen ist auch die Bildung von Melanin, Thyroxin und der Homogentisinsäure gestört. (Schritt 1-2) Ein möglicher Grund für den Albinismus ist das Fehlen des Enzyms, das die Umwandlung von Tyrosin zu dem Pigment Melanin katalysiert. (Schritt 2,4,5) Verstoffwechselung von Phenylalanin auf der Basis einer Genwirkkette Phenyl-alanin Gen A Enzym A Phenyl-brenz- trauben-säure Phenyl-essig-säure Phenyl-milch-säure Gen C Enzym C Thyrosin (4) Enzym D Gen D Melanin = Pigment in Haut und Haar Homogenitinsäure Thyroxin = Schilddrüsen- hormon https://images.app.goo.gl/Khn4pFUuyWLqiUKe7 Gen B Enzym B 2 Schwarzharn CO2 + H2O ✓ Gendefekt: Fehlen des Enzyms 1. Phenyl-keton-urie 2. Alkapton-urie 3. Albinismus 4. Hypothyreose

Genwirkketten

user profile picture

Victoria

39 Followers
 

Biologie

 

11/12/10

Ausarbeitung

Genwirkketten

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Genwirkketten
Gegenüberstellung: Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese - Ein-Gen-ein-Polypeptide-Hypothese
Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese:
-> Gene besti

App öffnen

Teilen

Speichern

11

Kommentare (1)

H

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Genwirkketten

Ähnliche Knows

8

Proteinbiosynthese (Translation, Transkription), Genmutation

Know Proteinbiosynthese (Translation, Transkription), Genmutation thumbnail

1785

 

11/12/13

was ist ein Gen?/ ein-gen-ein-Enzym-hypothese

Know was ist ein Gen?/ ein-gen-ein-Enzym-hypothese  thumbnail

3570

 

11/12/13

2

Genetik

Know Genetik  thumbnail

1198

 

11/12/13

1

ein-Gen-ein-Polypeptid-Hypothese + Genwirkkette

Know ein-Gen-ein-Polypeptid-Hypothese + Genwirkkette  thumbnail

984

 

11/12

Mehr

Genwirkketten Gegenüberstellung: Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese - Ein-Gen-ein-Polypeptide-Hypothese Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese: -> Gene bestimmen Phänotyp, indem sie die Bildung von Enzymen codieren -> Diese Enzyme katalysieren dann Reaktionen, welche zum entsprechenden Phänotyp führen Durch bestimmte Forschungen von Beadle und Tatum kamen sie schließlich zu der Erkenntnis, dass jedes Gen die Synthese eines bestimmten Enzyms codiert Arbeitsblatt Genwirkketten Enzyme bestehen aus Polypeptiden. Polypeptide sind aber nicht zwingend ein Enzym. Da ein Gendefekt zu verändertem Polypeptide führt... Ein-Gen-ein-Polypeptid-Hypothese: -> Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothsese wurde erweitert ! -> Gen enthält die genetische Information für die Synthese eines Polypeptids -> Genwirkkette Aufgabe 1) Für jede Reaktion innerhalb einer Genwirkkette ist ein anderes Enzym verantwortlich, das von einem bestimmen Gen codiert wird. Im ersten Schritt wird die Aminosäure Phenylalanin (Vorstufe) zu der Aminosäure Tyrosin (Vorstufe) umgewandelt. Diese wird dann zu Homogentisinsäure (Zwischenprodukt), welche in weiteren Schritten entweder zu Dopamin und dann zu dem Pigment Melanin (Endprodukt) oder dem Schilddrüsenhormon Thyroxin (Endprodukt) umgesetzt werden kann. Die Homogentisinsäure wird zu Kohlenstoffdioxid und Wasser abgebaut, welche am Ende des Stoffwechsels wieder abgegeben werden. Aufgabe 2) Eine Genwirkkette funktioniert nicht mehr, wenn eines der Gene, z.B. durch eine Mutation, ausfällt. Das Hormon Thyroxin wird auch als Schilddrüsenhormon bezeichnet, da es dort gebildet wird. Thyroxin entsteht aus der Vorstufe Tyrosin. Ist die Umsetzung von Tyrosin zu Thyroxin gestört, kommt es zu Erkrankungen der Schilddrüse. (Schritt 2,4,6) Bei einer Phenylketonurie ist das Enzym, das die Bildung von Tyrosin...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

aus Phenylalanin katalysiert, defekt. Dadurch kann Phenylalanin nicht zu Tyrosin umherwanderten werden. In Folge dessen ist auch die Bildung von Melanin, Thyroxin und der Homogentisinsäure gestört. (Schritt 1-2) Ein möglicher Grund für den Albinismus ist das Fehlen des Enzyms, das die Umwandlung von Tyrosin zu dem Pigment Melanin katalysiert. (Schritt 2,4,5) Verstoffwechselung von Phenylalanin auf der Basis einer Genwirkkette Phenyl-alanin Gen A Enzym A Phenyl-brenz- trauben-säure Phenyl-essig-säure Phenyl-milch-säure Gen C Enzym C Thyrosin (4) Enzym D Gen D Melanin = Pigment in Haut und Haar Homogenitinsäure Thyroxin = Schilddrüsen- hormon https://images.app.goo.gl/Khn4pFUuyWLqiUKe7 Gen B Enzym B 2 Schwarzharn CO2 + H2O ✓ Gendefekt: Fehlen des Enzyms 1. Phenyl-keton-urie 2. Alkapton-urie 3. Albinismus 4. Hypothyreose