Biologie /

Hemmung von Schwermetallen

Hemmung von Schwermetallen

 Wie hemmen Schwermetalle die Enzymatik?
HYPOTHESEN AUS DER KLASSE
1. Schwermetalle lösen die Bindungen auf, sodass Aktivität verloren geht

Hemmung von Schwermetallen

user profile picture

Sophie

269 Followers

Teilen

Speichern

6

 

12/13

Ausarbeitung

Wie hemmen Schwermetalle die Enzymatik?

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Wie hemmen Schwermetalle die Enzymatik? HYPOTHESEN AUS DER KLASSE 1. Schwermetalle lösen die Bindungen auf, sodass Aktivität verloren geht a. Nein, sie lösen die Bindung nicht auf. Sie hindern diese dadurch, dass sie sich zufällig an negative Stellen der Protein-Aminosäurenkette binden 2. Schwermetalle verändern den pH-Wert, was zur Denaturierung führt a. Nein 3. Schwermetalle verbinden sich mit dem Enzym, sodass Substrate sich nicht mehr verbinden können a. Ja, sie verändern die Struktur des Enzyms aufgrund der großen Form des Schwermetall-lons, welche in das Protein eindringt 4. Schwermetalle konkurrieren um das aktive Zentrum a. Ja 5. Hemmung ist abhängig von Konzentration a. Ja, bei der kompetitiven Hemmung Positiv geladene Schwermetall-lonen als nicht kompetitiver Inhibitor binden sich zufällig an negative Stellen der Protein-Aminosäurenkette. Beispiele für Schwermetalle sind: Blei (Pb), Quecksilber (Hg), Cadmium (Cd), Zinn (Sn) uvm. Es kommt zu einer Verformung der Sekundär- und Tertiärstruktur aufgrund der großen Form des Schwermetall-lons, welche in das Protein eindringt. Daraus folgt, dass das aktive Zentrum verändert wird, so dass das Substrat nicht mehr in der Lage ist in das Enzym zu gelangen (Enzym-Substrat-Komplex kann nicht gebildet werden). Irreversible Hemmung: Schwermetall bindet sich so fest an das aktive Hemmung, sodass sich diese nicht mehr lösen kann

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Biologie /

Hemmung von Schwermetallen

user profile picture

Sophie  

Follow

269 Followers

 Wie hemmen Schwermetalle die Enzymatik?
HYPOTHESEN AUS DER KLASSE
1. Schwermetalle lösen die Bindungen auf, sodass Aktivität verloren geht

App öffnen

Wie hemmen Schwermetalle die Enzymatik?

Ähnliche Knows

C

Enzymhemmungen

Know Enzymhemmungen thumbnail

3

 

12

user profile picture

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

26

 

10

user profile picture

Enzymatik EF

Know Enzymatik EF thumbnail

18

 

10

L

Enzyme

Know Enzyme  thumbnail

388

 

11/12/10

Wie hemmen Schwermetalle die Enzymatik? HYPOTHESEN AUS DER KLASSE 1. Schwermetalle lösen die Bindungen auf, sodass Aktivität verloren geht a. Nein, sie lösen die Bindung nicht auf. Sie hindern diese dadurch, dass sie sich zufällig an negative Stellen der Protein-Aminosäurenkette binden 2. Schwermetalle verändern den pH-Wert, was zur Denaturierung führt a. Nein 3. Schwermetalle verbinden sich mit dem Enzym, sodass Substrate sich nicht mehr verbinden können a. Ja, sie verändern die Struktur des Enzyms aufgrund der großen Form des Schwermetall-lons, welche in das Protein eindringt 4. Schwermetalle konkurrieren um das aktive Zentrum a. Ja 5. Hemmung ist abhängig von Konzentration a. Ja, bei der kompetitiven Hemmung Positiv geladene Schwermetall-lonen als nicht kompetitiver Inhibitor binden sich zufällig an negative Stellen der Protein-Aminosäurenkette. Beispiele für Schwermetalle sind: Blei (Pb), Quecksilber (Hg), Cadmium (Cd), Zinn (Sn) uvm. Es kommt zu einer Verformung der Sekundär- und Tertiärstruktur aufgrund der großen Form des Schwermetall-lons, welche in das Protein eindringt. Daraus folgt, dass das aktive Zentrum verändert wird, so dass das Substrat nicht mehr in der Lage ist in das Enzym zu gelangen (Enzym-Substrat-Komplex kann nicht gebildet werden). Irreversible Hemmung: Schwermetall bindet sich so fest an das aktive Hemmung, sodass sich diese nicht mehr lösen kann

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen