Biologie /

LERNZETTEL Energiestoffwechsel und Sport

LERNZETTEL Energiestoffwechsel und Sport

 Mund
außere Atmung-
=
Nase
Mund
Magen
Dünndarm
Blut
↓
Insulin
Befordert
Glucose in die
Zellen
Luftröhre
Lunge
Innere Atmung - Zellatmung
-B

LERNZETTEL Energiestoffwechsel und Sport

D

Deike

31 Followers

Teilen

Speichern

57

 

11/12/13

Lernzettel

LERNZETTEL Energiestoffwechsel und Sport, Innere und Äußere Atmung, Atmung und Gährung, Mitocondrium, Muskelkontraktion, Phasen der Zellatmung, Energiebilanz, Atmungskette, negative Rückkoppelung, Muskel

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mund außere Atmung- = Nase Mund Magen Dünndarm Blut ↓ Insulin Befordert Glucose in die Zellen Luftröhre Lunge Innere Atmung - Zellatmung -Bronchien ♂ Glucose Blut Resoption Felle Zellkern Zelle 1x Glucose BT'S BTS C6 Granula. Ribosom A) 2) 3) 4) Cristae (einfaltung I 2 Citratzyklus 3 Atmungskette oxidative Dekaboxolierung Matrix Membranzwischenraum Matrix 2₂2 ATP Synthase Partikel 0 DNA O Innenmenbran Außenmenbram Intermembran - raum Außenmembran Innenmembram Glykolyse 2 ATP 2 NADH+H+ 8 ATP NADH+H+ =3 ATP FADH₂ Energiebilanz der Zellatmung Citratcyklus 2 ATP = 2 ATP Atmung - mit Sauerstoff - dauert Länger -Energieausbeute 38 ATP 8 NADH+H* 2 FADH₂ 30 ATP ✓ BTS Gährung -ohne Zauerstoff -Sehr Schnell -Energieausbeute Atmungskette Bilanz bezieht sich auf ein Molekül Glucose (C6H1206) Glycose (6 ↓ BTSC3 2ATP 4 ATP 30 ATP 4 ATP 38 ATP Zellatmung - Dissimitation. = 02 +Glucose H₂O + CO₂+ATP Fotosynthese: Assimitation H₂O + CO₂ = 0₂ + Glycose Muskelkontraktion nyosin 4. Freisetzung von ADP + P Myosin geht in ergiearmen Zustand über Power Stroke-D Filement wird verschoben Aktinfilament qu - (ADP +P) Aktin Myosinköpfchen+ Aktin haben kontakt aufgenommen ADP + P 3. Myosinkopt bindet an Actin >Querbrücke bildet sich aus +ATP 5.ATP-Bindung: Myosin löst sich von Aktin ab-Zyklus startet new 2. ATP-Hydrolyse am Myosinkopf: ATP wird in ADP + Pgespalten energiereche Konformation for Myosin Start: Erreichen Nervenimpulse den Muskel erhöht sich die Calciumkonzentrationen in der Zelle um das 1000 - Fache 1. Start: energiearme Konformation →>Mysoin ist an ATP gebunden OATP ↑ Myosinköpfchen ↑ mit ATP beladen ATP Aktin Köpfchen bewegt sich nach unten Die Phasen der Zell atmung 1. Phase: Glykolyse (Zuckerzerlegung) in Cytoplasma →Glucose (Co) wird 2 Pyruvat / BTS (C3) Energieausbeute: 2 ATP +2 NADH-H* 2. Phase: Oxidative Decarboxylierung in der Mitochondrienmatrix 2 BTS (C3) werden zu 2 Acetyl-CoA (aktiviert Essigsäure) ((₂) decarboxyliert, 2 CO₂ (C₁) werden frei, sowie 2 NADH+H* 3. Phase: Citronensäurezyklus in der Mitochondrienmatrix (x2) → Acetyl-CoA (C₂) verbindet sich mit der Oxalessigsäure (Cu) tu Citronensäure (C). Diese wird im Laufe des Zyklus wieder zu Oxalessigsäure ausgebaut Es entsteht 4...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

CO₂, 2 ATP, 2 FADH₂, 6 NADH+H* 4. Phase: Atmungskette/Endoxidation (Matrix, Intermembranraum, Innenmembran) →Bildung von ATP und H₂0 mit Hilfe von O₂ ·NADH+H¹ = 3 ATP : A FADH₂ = 2 ATP →12 H20, 38 ATP →NAD+, FAD →ADP+P,02, H+ e- Eingang Ausgang Entstehen Benötigt Reduktion: -Aufnahme von Hr -Aufnahme von e- - Abgabe von 0₂ "1 Reduktionsaquivalent ← Kälte NAD+ NADH+H₂ Aqivalent: -Entsprechung ↑ Glykolyse ↑ BTS/Pyrovat ↑ NADH+H+ FADH₂ (negativer Rückkopplung) ↑e- / H+ ↑ H₂0 / wärme Wärme 11 ↓ Glykolyse ✓ BTS /Pyrovat ↓ NADH+H+ FADH₂ ✓e- / H+ ✓ H₂0 / Wärme gegen das Konzentrationsgefälle Muskel energie ATP viel H+ Konzentrationsgradient Protonengradient H+ H* wenig H+ ooooo 00 hohe Konzentration ooo o niedrige Konzen tredice ut HA Hüberschuss Außenmembram Innenmembram He MAKE OOOO ohne Energieaufwand mit dem Konzentrations. gefälle Intermembranraum negativer pH-Wert Matrix (innen) pro zihone +3&ore zyklus 8x NADH + H+ Matrix H* H* H* H* 4H+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + Proteinkomplex I 2e- 12e- Außenmembram + Innenmembram • ATP-ase Matrix werden aktiv durch beim Elektronentransport gewonnenes ATP werden von der Matrix in den Intermembranraum gepumt ++++ ATP von e- NAD+ Oxidation 2H+ 1. Oxidation 2e- werden freigesetzt || 2e-->> + 2x FADH₂ FAD Oxidation 2 H+ ++++++++++ gtochrom 2e™ 1.Oxidation Ubichinon 2 2e- + 5² 111 ++ 4H+ Zellatmung Glucose + 02 +++++ → CO₂ 120 + ATP JV + 2e™ -żytret zu klus. 2H+ + 1/20₂ 12e- + OO ohne Sauerstoff Elektronenstau Atmungskette e wird übertragen H₂O 2H+ '+++ In Doof: immer stärker werdende ("Magneten") Proteine die die Elektronen anziehen In Fachlich immer positiveres Redox potential (Fähigkeit e-aufnehmen labgeben zu können Prolonenüberschuss Konzentration hoch +++ DOOO < Oxidations was set ↓ ↓ urin Bonsleihsave CoA (Citrat) PGA → PGS Schweis (Glycolyse) H₂ wird sellest gebrauch Ha A+ 14₂₂ ADP+P ↓↓ in der Matrix H+ mithilfe des ++++++++ ATP-ase Durchfluss ATP -Muskelarbeit -Sauerstofftran a port 1 309 Muskel Muskelfaser- bündel Muskelfaser Myofibrille z-Scheibe Carboxylierung Anlagerung von CO₂ Decarboxylierung Abspaltung von CO₂ Hydratisierung Anlagerung von H₂O Dehydratisierung: Abspaltung von H₂0 Phosphorysierung Anlagerung von Phosphat Dephosphorysierung: Abspaltung von Phosphat : 1 Hydrierung Anlagerung von H+ Dehydrierung: Abspaltung von H+ Sarkomer ↑ Aktin : : Oxidation: Abgabe von Elektronen Wassers H Abgabe von Aufnahme von Sauerstoff Myosin CO₂-Kohlenstoffdioxid H₂0Wasser C-Kohlensteff H = Wasserstoft 0-Sauerstoff AMP (Mono) Adenosin-mono - Phosphat ADP (Di) ATP (Tri) Redoktion: Aufnahme von Elektronen Aufnahme von Wasserstoff Abgabe von Sauerstoff

Biologie /

LERNZETTEL Energiestoffwechsel und Sport

LERNZETTEL Energiestoffwechsel und Sport

D

Deike

31 Followers
 

11/12/13

Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Mund
außere Atmung-
=
Nase
Mund
Magen
Dünndarm
Blut
↓
Insulin
Befordert
Glucose in die
Zellen
Luftröhre
Lunge
Innere Atmung - Zellatmung
-B

App öffnen

LERNZETTEL Energiestoffwechsel und Sport, Innere und Äußere Atmung, Atmung und Gährung, Mitocondrium, Muskelkontraktion, Phasen der Zellatmung, Energiebilanz, Atmungskette, negative Rückkoppelung, Muskel

Ähnliche Knows

user profile picture

3

Lernzettel Stoffwechsel

Know Lernzettel Stoffwechsel thumbnail

7

 

11/12/13

user profile picture

Zellatmung

Know Zellatmung  thumbnail

1024

 

11/12/13

user profile picture

28

Stoffwechsel & Ökologie

Know Stoffwechsel & Ökologie thumbnail

23

 

12/13

user profile picture

3

Zellatmung

Know Zellatmung thumbnail

4

 

11/12/13

Mund außere Atmung- = Nase Mund Magen Dünndarm Blut ↓ Insulin Befordert Glucose in die Zellen Luftröhre Lunge Innere Atmung - Zellatmung -Bronchien ♂ Glucose Blut Resoption Felle Zellkern Zelle 1x Glucose BT'S BTS C6 Granula. Ribosom A) 2) 3) 4) Cristae (einfaltung I 2 Citratzyklus 3 Atmungskette oxidative Dekaboxolierung Matrix Membranzwischenraum Matrix 2₂2 ATP Synthase Partikel 0 DNA O Innenmenbran Außenmenbram Intermembran - raum Außenmembran Innenmembram Glykolyse 2 ATP 2 NADH+H+ 8 ATP NADH+H+ =3 ATP FADH₂ Energiebilanz der Zellatmung Citratcyklus 2 ATP = 2 ATP Atmung - mit Sauerstoff - dauert Länger -Energieausbeute 38 ATP 8 NADH+H* 2 FADH₂ 30 ATP ✓ BTS Gährung -ohne Zauerstoff -Sehr Schnell -Energieausbeute Atmungskette Bilanz bezieht sich auf ein Molekül Glucose (C6H1206) Glycose (6 ↓ BTSC3 2ATP 4 ATP 30 ATP 4 ATP 38 ATP Zellatmung - Dissimitation. = 02 +Glucose H₂O + CO₂+ATP Fotosynthese: Assimitation H₂O + CO₂ = 0₂ + Glycose Muskelkontraktion nyosin 4. Freisetzung von ADP + P Myosin geht in ergiearmen Zustand über Power Stroke-D Filement wird verschoben Aktinfilament qu - (ADP +P) Aktin Myosinköpfchen+ Aktin haben kontakt aufgenommen ADP + P 3. Myosinkopt bindet an Actin >Querbrücke bildet sich aus +ATP 5.ATP-Bindung: Myosin löst sich von Aktin ab-Zyklus startet new 2. ATP-Hydrolyse am Myosinkopf: ATP wird in ADP + Pgespalten energiereche Konformation for Myosin Start: Erreichen Nervenimpulse den Muskel erhöht sich die Calciumkonzentrationen in der Zelle um das 1000 - Fache 1. Start: energiearme Konformation →>Mysoin ist an ATP gebunden OATP ↑ Myosinköpfchen ↑ mit ATP beladen ATP Aktin Köpfchen bewegt sich nach unten Die Phasen der Zell atmung 1. Phase: Glykolyse (Zuckerzerlegung) in Cytoplasma →Glucose (Co) wird 2 Pyruvat / BTS (C3) Energieausbeute: 2 ATP +2 NADH-H* 2. Phase: Oxidative Decarboxylierung in der Mitochondrienmatrix 2 BTS (C3) werden zu 2 Acetyl-CoA (aktiviert Essigsäure) ((₂) decarboxyliert, 2 CO₂ (C₁) werden frei, sowie 2 NADH+H* 3. Phase: Citronensäurezyklus in der Mitochondrienmatrix (x2) → Acetyl-CoA (C₂) verbindet sich mit der Oxalessigsäure (Cu) tu Citronensäure (C). Diese wird im Laufe des Zyklus wieder zu Oxalessigsäure ausgebaut Es entsteht 4...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

CO₂, 2 ATP, 2 FADH₂, 6 NADH+H* 4. Phase: Atmungskette/Endoxidation (Matrix, Intermembranraum, Innenmembran) →Bildung von ATP und H₂0 mit Hilfe von O₂ ·NADH+H¹ = 3 ATP : A FADH₂ = 2 ATP →12 H20, 38 ATP →NAD+, FAD →ADP+P,02, H+ e- Eingang Ausgang Entstehen Benötigt Reduktion: -Aufnahme von Hr -Aufnahme von e- - Abgabe von 0₂ "1 Reduktionsaquivalent ← Kälte NAD+ NADH+H₂ Aqivalent: -Entsprechung ↑ Glykolyse ↑ BTS/Pyrovat ↑ NADH+H+ FADH₂ (negativer Rückkopplung) ↑e- / H+ ↑ H₂0 / wärme Wärme 11 ↓ Glykolyse ✓ BTS /Pyrovat ↓ NADH+H+ FADH₂ ✓e- / H+ ✓ H₂0 / Wärme gegen das Konzentrationsgefälle Muskel energie ATP viel H+ Konzentrationsgradient Protonengradient H+ H* wenig H+ ooooo 00 hohe Konzentration ooo o niedrige Konzen tredice ut HA Hüberschuss Außenmembram Innenmembram He MAKE OOOO ohne Energieaufwand mit dem Konzentrations. gefälle Intermembranraum negativer pH-Wert Matrix (innen) pro zihone +3&ore zyklus 8x NADH + H+ Matrix H* H* H* H* 4H+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + Proteinkomplex I 2e- 12e- Außenmembram + Innenmembram • ATP-ase Matrix werden aktiv durch beim Elektronentransport gewonnenes ATP werden von der Matrix in den Intermembranraum gepumt ++++ ATP von e- NAD+ Oxidation 2H+ 1. Oxidation 2e- werden freigesetzt || 2e-->> + 2x FADH₂ FAD Oxidation 2 H+ ++++++++++ gtochrom 2e™ 1.Oxidation Ubichinon 2 2e- + 5² 111 ++ 4H+ Zellatmung Glucose + 02 +++++ → CO₂ 120 + ATP JV + 2e™ -żytret zu klus. 2H+ + 1/20₂ 12e- + OO ohne Sauerstoff Elektronenstau Atmungskette e wird übertragen H₂O 2H+ '+++ In Doof: immer stärker werdende ("Magneten") Proteine die die Elektronen anziehen In Fachlich immer positiveres Redox potential (Fähigkeit e-aufnehmen labgeben zu können Prolonenüberschuss Konzentration hoch +++ DOOO < Oxidations was set ↓ ↓ urin Bonsleihsave CoA (Citrat) PGA → PGS Schweis (Glycolyse) H₂ wird sellest gebrauch Ha A+ 14₂₂ ADP+P ↓↓ in der Matrix H+ mithilfe des ++++++++ ATP-ase Durchfluss ATP -Muskelarbeit -Sauerstofftran a port 1 309 Muskel Muskelfaser- bündel Muskelfaser Myofibrille z-Scheibe Carboxylierung Anlagerung von CO₂ Decarboxylierung Abspaltung von CO₂ Hydratisierung Anlagerung von H₂O Dehydratisierung: Abspaltung von H₂0 Phosphorysierung Anlagerung von Phosphat Dephosphorysierung: Abspaltung von Phosphat : 1 Hydrierung Anlagerung von H+ Dehydrierung: Abspaltung von H+ Sarkomer ↑ Aktin : : Oxidation: Abgabe von Elektronen Wassers H Abgabe von Aufnahme von Sauerstoff Myosin CO₂-Kohlenstoffdioxid H₂0Wasser C-Kohlensteff H = Wasserstoft 0-Sauerstoff AMP (Mono) Adenosin-mono - Phosphat ADP (Di) ATP (Tri) Redoktion: Aufnahme von Elektronen Aufnahme von Wasserstoff Abgabe von Sauerstoff