Biologie /

Lernzettel Klausur Enzyme

Lernzettel Klausur Enzyme

G

greta

16 Followers
 

Biologie

 

10

Lernzettel

Lernzettel Klausur Enzyme

 WAZNI DISZNO
Geschwindigkeit
OF
Optimum
X. Ph-Werte  2. Wirkungsweise von Enzymen
1. Funktion von Encymen als Biokatalysatoren
E
Enzyme bes
 WAZNI DISZNO
Geschwindigkeit
OF
Optimum
X. Ph-Werte  2. Wirkungsweise von Enzymen
1. Funktion von Encymen als Biokatalysatoren
E
Enzyme bes
 WAZNI DISZNO
Geschwindigkeit
OF
Optimum
X. Ph-Werte  2. Wirkungsweise von Enzymen
1. Funktion von Encymen als Biokatalysatoren
E
Enzyme bes
 WAZNI DISZNO
Geschwindigkeit
OF
Optimum
X. Ph-Werte  2. Wirkungsweise von Enzymen
1. Funktion von Encymen als Biokatalysatoren
E
Enzyme bes

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

18

die klausur dazu befindet sich auch in meinem Ordner Klausur

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

WAZNI DISZNO Geschwindigkeit OF Optimum X. Ph-Werte 2. Wirkungsweise von Enzymen 1. Funktion von Encymen als Biokatalysatoren E Enzyme beschleunigen die Reaktion indem sie die Aktivierungsenergie herabsetzen 6 Aktivierungsenergie: angängliche Energiezufuhr zum Start der Reaktion mit Encym 2. Die Notwendigkeit von Enzymen als Biokatalysator für Stagg- wechselprozesse Enzyme! en ENZYME 3. Die Reaktionsgleichung Spalten Substrate gügen Substrate zusammen Substrat ·Produkche E+S →ES→ € +P1+P2 Enzy dri un des pH-Werts ohne Ericym Substrat bö Епгут Lo es la u Prodeins lo-UH2 --NHẠ UH₂. -NH₂+ 4, Skizze der Reaktion. Епгут Eneym Substrat- Komplex Ht-lonen an die negativ geladenen Aminogruppen des 5. Das aktive Zentrum aktives Zentrum. Produkt I Produkt 2 passt zu dem Substrat (Schloss & Schlössel) LERNZET 6. Zusammengesetzte Enzyme Was versteht man darunter ? ● • Reaktionen, die von einem Reaktionspartner abhängig sind Coenzyme übertragen /entgernen während der Reaktion Elektronen, chemische Gruppen oder Wasserstofgatome auf das Substrat • werden ebenfalls veranderd Cofaktoren durch Nahrung aufgenommene Stoffe sind an bestimmte Enzyme. ● :. ENZYME gebunden und wichtig für die Reaktion to Encymprotein wird stabelisiert •Prosthetische Gruppen.. Dauerhaft mir organischen Molekülen verbunden G 7. Substratspeagirat Ein Enzym kann nur ein bestimmtes Substrat binden! Schlüssel: Substrate Schloss Encyn 3. Umgebungsfaktoren 1. pH-Wert jedes Enzym hat ein pH-Optimum lo ober- und unterhalb dieses Wertes nimmt die Enzymaktivitat ab Erniedrigung des pH-Werts Lo es lagern sich Ht-lonen an die negativ geladeren Aminogruppen des Prodeins Geschwindigar 6-NH₂.. -NH₂+ Erhöhung des pH-Werts Lo es kommt 4 -COOH-COO 20 einer Protonenabgabe Optimum ↳ verringerte Funktion •der pH-Wert ist von dem Anteil der Säuren und Basen bzw ihrer Stärke abhängig 2. Temperatur X Ph-Werte ·bei steigender Temperatur nimmt die Enzymaktivität zu to pro 10°2 wird die Enzymaktivität ca verdoppelt steigende Temperaturen & thermische Bewegung der Moleküle...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

au Beein- glüssung von Wasserstoffbrückenbindung & andere Bindungen zwischen den Molekülen, die die Tertiärstruktur bedingt. VERNZETTE ENZYME 1. Struktur von Proteinen, Eigenschaften von Enzymen & exer- und enderganische Reaktionen 1. Struktur von Proteienen PRIMARSTRUKTUR gibt die Aminosäuren sequenc wieder (Art, Anzahl & Rheingolge? Bindung: Repridpindung مسس SEKUNDARSTRUKTUR räumliche Struktur eines lokalen Bereichs im Protein a-Helix (Spirale) B-Faltblatt (zick-zack angereinte Polypeptidketten) Bindung: Wasserstoggbrückenbindung TERTIARSTRUKTUR räumliche Struktur der gesamten Reptidkette Bindung, Wasserstoggbrückenbindung, lonenbindung, Disulfid-Brücken, Van-der-Waals-Kragre QUARTARSTRUCTUR räumliche Struktur des gesamten Proteinkomplexes Bindung Wasserstoffbrückenbindung, lonenbindung, Disulfid-Brücken, Van-der-Waals-Kraghe 2. Eigenschaften von Enzymen Enzyme spalten Substrate sie sind unverändert nach dem Vorgang. beschleunigen die Reaktion innerhalb eines Organismus 6 Katalysatoren erkenne Substrate, die zu ihnen passen anhand ihres aktiven 80 s Zentrums ielle C Substrat Епсут aktives Zentrum ll leeee Encym-Substrat- Komplex Produkt! Produkt 2 bö 3. exer-und endergonische Reaktionen exergonisch Reaktionen die unter Energie freisetzung ablaugen • Energiegehalt der Ausgangsstoffe > Energiegehalt der Producte endergonisch benötigen eine ständige Energiezufuhr • Energiegehalt der Produkte > Energiegehalt der Ausgangsstaffe

Biologie /

Lernzettel Klausur Enzyme

Lernzettel Klausur Enzyme

G

greta

16 Followers
 

Biologie

 

10

Lernzettel

Lernzettel Klausur Enzyme

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 WAZNI DISZNO
Geschwindigkeit
OF
Optimum
X. Ph-Werte  2. Wirkungsweise von Enzymen
1. Funktion von Encymen als Biokatalysatoren
E
Enzyme bes

App öffnen

Teilen

Speichern

18

Kommentare (2)

S

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

die klausur dazu befindet sich auch in meinem Ordner Klausur

Ähnliche Knows

Lernzettel Enzymatik

Know Lernzettel Enzymatik thumbnail

2320

 

11/12/13

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

1775

 

11/12/10

Enzymatik

Know Enzymatik thumbnail

12637

 

11

Enzyme & Stoffwechsel

Know Enzyme & Stoffwechsel thumbnail

6904

 

11

Mehr

WAZNI DISZNO Geschwindigkeit OF Optimum X. Ph-Werte 2. Wirkungsweise von Enzymen 1. Funktion von Encymen als Biokatalysatoren E Enzyme beschleunigen die Reaktion indem sie die Aktivierungsenergie herabsetzen 6 Aktivierungsenergie: angängliche Energiezufuhr zum Start der Reaktion mit Encym 2. Die Notwendigkeit von Enzymen als Biokatalysator für Stagg- wechselprozesse Enzyme! en ENZYME 3. Die Reaktionsgleichung Spalten Substrate gügen Substrate zusammen Substrat ·Produkche E+S →ES→ € +P1+P2 Enzy dri un des pH-Werts ohne Ericym Substrat bö Епгут Lo es la u Prodeins lo-UH2 --NHẠ UH₂. -NH₂+ 4, Skizze der Reaktion. Епгут Eneym Substrat- Komplex Ht-lonen an die negativ geladenen Aminogruppen des 5. Das aktive Zentrum aktives Zentrum. Produkt I Produkt 2 passt zu dem Substrat (Schloss & Schlössel) LERNZET 6. Zusammengesetzte Enzyme Was versteht man darunter ? ● • Reaktionen, die von einem Reaktionspartner abhängig sind Coenzyme übertragen /entgernen während der Reaktion Elektronen, chemische Gruppen oder Wasserstofgatome auf das Substrat • werden ebenfalls veranderd Cofaktoren durch Nahrung aufgenommene Stoffe sind an bestimmte Enzyme. ● :. ENZYME gebunden und wichtig für die Reaktion to Encymprotein wird stabelisiert •Prosthetische Gruppen.. Dauerhaft mir organischen Molekülen verbunden G 7. Substratspeagirat Ein Enzym kann nur ein bestimmtes Substrat binden! Schlüssel: Substrate Schloss Encyn 3. Umgebungsfaktoren 1. pH-Wert jedes Enzym hat ein pH-Optimum lo ober- und unterhalb dieses Wertes nimmt die Enzymaktivitat ab Erniedrigung des pH-Werts Lo es lagern sich Ht-lonen an die negativ geladeren Aminogruppen des Prodeins Geschwindigar 6-NH₂.. -NH₂+ Erhöhung des pH-Werts Lo es kommt 4 -COOH-COO 20 einer Protonenabgabe Optimum ↳ verringerte Funktion •der pH-Wert ist von dem Anteil der Säuren und Basen bzw ihrer Stärke abhängig 2. Temperatur X Ph-Werte ·bei steigender Temperatur nimmt die Enzymaktivität zu to pro 10°2 wird die Enzymaktivität ca verdoppelt steigende Temperaturen & thermische Bewegung der Moleküle...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

au Beein- glüssung von Wasserstoffbrückenbindung & andere Bindungen zwischen den Molekülen, die die Tertiärstruktur bedingt. VERNZETTE ENZYME 1. Struktur von Proteinen, Eigenschaften von Enzymen & exer- und enderganische Reaktionen 1. Struktur von Proteienen PRIMARSTRUKTUR gibt die Aminosäuren sequenc wieder (Art, Anzahl & Rheingolge? Bindung: Repridpindung مسس SEKUNDARSTRUKTUR räumliche Struktur eines lokalen Bereichs im Protein a-Helix (Spirale) B-Faltblatt (zick-zack angereinte Polypeptidketten) Bindung: Wasserstoggbrückenbindung TERTIARSTRUKTUR räumliche Struktur der gesamten Reptidkette Bindung, Wasserstoggbrückenbindung, lonenbindung, Disulfid-Brücken, Van-der-Waals-Kragre QUARTARSTRUCTUR räumliche Struktur des gesamten Proteinkomplexes Bindung Wasserstoffbrückenbindung, lonenbindung, Disulfid-Brücken, Van-der-Waals-Kraghe 2. Eigenschaften von Enzymen Enzyme spalten Substrate sie sind unverändert nach dem Vorgang. beschleunigen die Reaktion innerhalb eines Organismus 6 Katalysatoren erkenne Substrate, die zu ihnen passen anhand ihres aktiven 80 s Zentrums ielle C Substrat Епсут aktives Zentrum ll leeee Encym-Substrat- Komplex Produkt! Produkt 2 bö 3. exer-und endergonische Reaktionen exergonisch Reaktionen die unter Energie freisetzung ablaugen • Energiegehalt der Ausgangsstoffe > Energiegehalt der Producte endergonisch benötigen eine ständige Energiezufuhr • Energiegehalt der Produkte > Energiegehalt der Ausgangsstaffe