Lotka-Volterra-Regeln

user profile picture

L e n a

161 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Lotka-Volterra-Regeln

 Lotka - Volterra - Regeln
Beschreiben die Auswirkung der Anzahl der Beutetiere auf die Anzahl der Räubertiere in einem ökosystem und umgeke

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

70

Die 3 Regeln zur Räuber - Beute Beziehung mit Bildern und Beispielen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Lotka - Volterra - Regeln Beschreiben die Auswirkung der Anzahl der Beutetiere auf die Anzahl der Räubertiere in einem ökosystem und umgekehrt Erste Die Anzahl von Räuber und Beute schwankt periodisch und phasen- verzögert 1 Im Mittel bleiben die Populationsgrößen von Räuber und Beute konstant Zweite Wenn beide Populationen im gleichen Maße dezimiert werden erholt sich die Beutepopulation schnell Dritte Populationsgröße MA Populationsgröße Mittelwert Beute Population 个 Mittelwert Räuber Population Populationsgröße Dezimierung beider Populationen FM Beute Räuber Zeit Beute Räuber Zeit Beute Räuber Zeit - wenige Adler / viele Mäuse • vereinfachtes Modell Räuber frisst ausschließlich Beute und Beute wird ausschließlich von dem Räuber gefressen vernachlässigung abiotischer/biotischer Faktoren Anzahl der Adler nimmt zu mehr Adler jagen auch mehr Mäuse Anzahl der Mäuse nimmt ab → Adler findet nicht genug Nankung -Adler werden weniger - Mäuse können sich wieder vermehren - immer mehr Mäuse als Adler (Mittelwert) da ein Adler ohne sie aussterben würde - Mittelwert der Beute ist immer höher! Beute: kleineR; kürzere Tragzeit; mehr Nachwuchs -80% sind gestorben > Mäuse: 8 Nachkommen; bis zu 6mal jährlich; geschlechtsreif nach 10 Wochen > 2 Nachkommen; 1 mal jährlich ; 6 Jahre bis geschlechtsreif Beute immer Nahrung zur Verfügung

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Lotka-Volterra-Regeln

user profile picture

L e n a

161 Followers
 

Biologie

 

11/12

Lernzettel

Lotka-Volterra-Regeln

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Lotka - Volterra - Regeln
Beschreiben die Auswirkung der Anzahl der Beutetiere auf die Anzahl der Räubertiere in einem ökosystem und umgeke

App öffnen

Teilen

Speichern

70

Kommentare (1)

E

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Die 3 Regeln zur Räuber - Beute Beziehung mit Bildern und Beispielen

Ähnliche Knows

1

Die Lotka-Volterra-Regeln

Know Die Lotka-Volterra-Regeln thumbnail

3536

 

12

13

Ökologie Lernzettel Abitur Biologie

Know Ökologie Lernzettel Abitur Biologie  thumbnail

721

 

12

2

Populationsökologie

Know Populationsökologie  thumbnail

2962

 

11/12

2

Räuber Beute Beziehung

Know Räuber Beute Beziehung  thumbnail

3147

 

11/12/13

Mehr

Lotka - Volterra - Regeln Beschreiben die Auswirkung der Anzahl der Beutetiere auf die Anzahl der Räubertiere in einem ökosystem und umgekehrt Erste Die Anzahl von Räuber und Beute schwankt periodisch und phasen- verzögert 1 Im Mittel bleiben die Populationsgrößen von Räuber und Beute konstant Zweite Wenn beide Populationen im gleichen Maße dezimiert werden erholt sich die Beutepopulation schnell Dritte Populationsgröße MA Populationsgröße Mittelwert Beute Population 个 Mittelwert Räuber Population Populationsgröße Dezimierung beider Populationen FM Beute Räuber Zeit Beute Räuber Zeit Beute Räuber Zeit - wenige Adler / viele Mäuse • vereinfachtes Modell Räuber frisst ausschließlich Beute und Beute wird ausschließlich von dem Räuber gefressen vernachlässigung abiotischer/biotischer Faktoren Anzahl der Adler nimmt zu mehr Adler jagen auch mehr Mäuse Anzahl der Mäuse nimmt ab → Adler findet nicht genug Nankung -Adler werden weniger - Mäuse können sich wieder vermehren - immer mehr Mäuse als Adler (Mittelwert) da ein Adler ohne sie aussterben würde - Mittelwert der Beute ist immer höher! Beute: kleineR; kürzere Tragzeit; mehr Nachwuchs -80% sind gestorben > Mäuse: 8 Nachkommen; bis zu 6mal jährlich; geschlechtsreif nach 10 Wochen > 2 Nachkommen; 1 mal jährlich ; 6 Jahre bis geschlechtsreif Beute immer Nahrung zur Verfügung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen