Biologie /

Sonnen- und Schattenblatt

Sonnen- und Schattenblatt

 Aufgabe 1.
Lichtsättigung - Unter Lichtsättigung versteht man wenn man die maximal mögliche der
Fotosyntheserate erreicht hat und eine Erhö

Sonnen- und Schattenblatt

user profile picture

Taruna

106 Followers

Teilen

Speichern

150

 

11/12/13

Ausarbeitung

Hausaufgabe

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Aufgabe 1. Lichtsättigung - Unter Lichtsättigung versteht man wenn man die maximal mögliche der Fotosyntheserate erreicht hat und eine Erhöhung der Lichtintensität über den in Lichteffektkurve zu erkennenden Lichtsättigungspunkt hinaus zu Schäden durch Fotoinhibition führt. Kurzgesagt ist die Lichtsättigung die obere Grenze der Beleuchtungsstärke, oberhalb derer die CO2 Aufnahme nicht mehr zunehmen kann. Das ist der Maximalwert. Lichtkompensationspunkt - Dies ist die Beleuchtungsstärke, bei welcher die O2 Produktion der Photosynthese die O2 Aufnahme der Atmung kompensiert. -> Äußerlich ist also kein Gaswechsel feststellbar. Bei einer bestimmten Lichtintensität ist die Abgabe von Kohlenstoffdioxid genau so groß wie die Aufnahme von Kohlenstoffdioxid. Bruttofotosyntheserate - Diese Rate beschreibt die Fotosyntheserate ohne den Glucoseverlust durch die Zellatmung. Dies ist das Gegenteil von der Nettofotosyntheserate. Nettofotosyntheserate - Dies ist das Gegenteil von der Bruttofotosytheserate. Hierbei wird die Kohlestoffdioxidaufnahme in die Glucoseproduktion pro Zeiteinheit umgerechnet. Lichtintensität - Bei einer geringen Lichtintesität stellt man eine Abgabe von Kohlenstoffdioxid fest. Bei einer gesteigerten Lichtintensität, dann nimmt auch die Fotosyntheserate zu. Aufgabe 2. Gemeinsamkeiten -Struktureller Aufbau -Zeigen Angepasstheit an ihre Umgebung ● ● Sonnenblatt: brauchen höhere Belichtungsstärken als Schattenblätter um zu fotosynthetisieren ● • besitzen weniger Chlorophyll, da Wasser der limitierende Faktor ist; • mehr Chloroplasten würden zumehr Leistung verhelfen, aber durch den Wassermangel ist dies nicht möglich Unterschiede -Sonnenblatt: dickere culticula, Zellwände der Epidermis verficht, stark ausgeprägte Palisaden- parenchym (mehr Chloroplasten). Sie sind langgestrickt und tragen zu erhöhter Dicke -Schattenblatt: weniger Chloroplasten dafür dickere Schwammgewebe...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

und Intrazellulare sind deutlich ausgeprägter, Spaltöffnungsdichte kleiner ● Ähnlichkeiten -Ausprägung der Blattstruktur Schattenblatt brauchen mehr Chlorophyll flache Ausbreitung, erscheinen dunkelgrün limitierender Faktor ist Licht, Wasser is ausreichend vorhanden, bentigen deshalb keine besonderen Verdunstungseinrichtungen ● erscheinen dadurch hellgrüner größere Intrazellularräume, damit sich Schwammgewebe bei guter Wasserversorgung ausbreiten fangen schon bei wenig Belichtung an zu fotosynthetisieren ● • können auch Cuticula zur Stabilisation besitzen mehr Pigmente Schwammgewebe dünner, da wenig Wasser gespeichert werden muss ? niedrige Transpiration Licht wird reflektiert, so dass möglichst viel spärliches Licht aufgefangen wird

Biologie /

Sonnen- und Schattenblatt

user profile picture

Taruna  

Follow

106 Followers

 Aufgabe 1.
Lichtsättigung - Unter Lichtsättigung versteht man wenn man die maximal mögliche der
Fotosyntheserate erreicht hat und eine Erhö

App öffnen

Hausaufgabe

Ähnliche Knows

J

1

Sonnenblatt und Schattenblatt

Know Sonnenblatt und Schattenblatt thumbnail

47

 

12

user profile picture

Fotosynthese

Know Fotosynthese thumbnail

347

 

12/13

A

Ökologie

Know Ökologie thumbnail

38

 

11/12

L

Fotosynthese

Know Fotosynthese  thumbnail

322

 

11/12/13

Aufgabe 1. Lichtsättigung - Unter Lichtsättigung versteht man wenn man die maximal mögliche der Fotosyntheserate erreicht hat und eine Erhöhung der Lichtintensität über den in Lichteffektkurve zu erkennenden Lichtsättigungspunkt hinaus zu Schäden durch Fotoinhibition führt. Kurzgesagt ist die Lichtsättigung die obere Grenze der Beleuchtungsstärke, oberhalb derer die CO2 Aufnahme nicht mehr zunehmen kann. Das ist der Maximalwert. Lichtkompensationspunkt - Dies ist die Beleuchtungsstärke, bei welcher die O2 Produktion der Photosynthese die O2 Aufnahme der Atmung kompensiert. -> Äußerlich ist also kein Gaswechsel feststellbar. Bei einer bestimmten Lichtintensität ist die Abgabe von Kohlenstoffdioxid genau so groß wie die Aufnahme von Kohlenstoffdioxid. Bruttofotosyntheserate - Diese Rate beschreibt die Fotosyntheserate ohne den Glucoseverlust durch die Zellatmung. Dies ist das Gegenteil von der Nettofotosyntheserate. Nettofotosyntheserate - Dies ist das Gegenteil von der Bruttofotosytheserate. Hierbei wird die Kohlestoffdioxidaufnahme in die Glucoseproduktion pro Zeiteinheit umgerechnet. Lichtintensität - Bei einer geringen Lichtintesität stellt man eine Abgabe von Kohlenstoffdioxid fest. Bei einer gesteigerten Lichtintensität, dann nimmt auch die Fotosyntheserate zu. Aufgabe 2. Gemeinsamkeiten -Struktureller Aufbau -Zeigen Angepasstheit an ihre Umgebung ● ● Sonnenblatt: brauchen höhere Belichtungsstärken als Schattenblätter um zu fotosynthetisieren ● • besitzen weniger Chlorophyll, da Wasser der limitierende Faktor ist; • mehr Chloroplasten würden zumehr Leistung verhelfen, aber durch den Wassermangel ist dies nicht möglich Unterschiede -Sonnenblatt: dickere culticula, Zellwände der Epidermis verficht, stark ausgeprägte Palisaden- parenchym (mehr Chloroplasten). Sie sind langgestrickt und tragen zu erhöhter Dicke -Schattenblatt: weniger Chloroplasten dafür dickere Schwammgewebe...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

und Intrazellulare sind deutlich ausgeprägter, Spaltöffnungsdichte kleiner ● Ähnlichkeiten -Ausprägung der Blattstruktur Schattenblatt brauchen mehr Chlorophyll flache Ausbreitung, erscheinen dunkelgrün limitierender Faktor ist Licht, Wasser is ausreichend vorhanden, bentigen deshalb keine besonderen Verdunstungseinrichtungen ● erscheinen dadurch hellgrüner größere Intrazellularräume, damit sich Schwammgewebe bei guter Wasserversorgung ausbreiten fangen schon bei wenig Belichtung an zu fotosynthetisieren ● • können auch Cuticula zur Stabilisation besitzen mehr Pigmente Schwammgewebe dünner, da wenig Wasser gespeichert werden muss ? niedrige Transpiration Licht wird reflektiert, so dass möglichst viel spärliches Licht aufgefangen wird