Biologie /

Transkription

Transkription

 TRANSKRIPTION
ist der erste Schritt der Proteinbiosynthese
Gene werden Kopiert -> Kopie = m-RNA
-
-
Ablauf
- wird durch RNA-Polymerase kata
 TRANSKRIPTION
ist der erste Schritt der Proteinbiosynthese
Gene werden Kopiert -> Kopie = m-RNA
-
-
Ablauf
- wird durch RNA-Polymerase kata

Transkription

user profile picture

Alisa

2408 Followers

Teilen

Speichern

635

 

11

Lernzettel

- Transkription bei Eukaryoten - Transkription bei Prokaryoten

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

TRANSKRIPTION ist der erste Schritt der Proteinbiosynthese Gene werden Kopiert -> Kopie = m-RNA - - Ablauf - wird durch RNA-Polymerase katalysiert (in Gang gebracht) - RNA-Polymerase bindet an Promotor (Startpunkt) dahinter wird DNA-Doppelstrang durch RNA-Polymerase entwindet -> entsteht blasenartige Öffnung) - hinter sich wird die DNA wieder verdrillt (zusammengefügt) - ein Strahl wird von RNA-Polymerase in 3' in 5' Richtung abgelesen (Matrizenstrang oder Codogener Strang genannt) - an diesem Strang wird komplementär durch RNA-Polymerase aus RNA-Nukleosidtriphosphaten ein m-RNA Einzelstrang synthetisiert (verläuft von 5 nach 3' Richtung) - bei diesem Strang wird Base Thymin durch Uracil ersetzt - Transkription endet mit einem Terminator (Stopppunkt) - RNA-Polymerase löst sich von Strang und setzt m-RNA frei Teilprozesse der Proteinbiosynthese erst Transkription in Zellkern dann Translation im Cytoplasma am Ribosomen - - Ort der Transkription Bei Eukaryoten findet die Transkription im Zellkern statt Leserichtung RNA-Polymerase von 3' nach 5' Richtung Syntheserichtung RNA-Polymerase von 5' nach 3' Richtung Wie erkennt RNA-Polymerase wo sie Transkription beginnen und beenden muss? Es gibt ein Start- und Stoppcodon. Das Startcodon wird Promotor genannt und das Stoppcodon Terminator. Welcher Strang wird Matrizenstrang genannt? Der Strang der abgelesen wird, nennt man Matrizenstrang oder Codogener Strang. Welche Nukleotide der RNA-Polymerase dienen als Substrat? - Das Substrat für m-RNA sind RNA-Nukleosidtriphosphate (U, A, G, C), weil aus ihnen ein m-RNA-Strang synthetisiert wird. Chemische Unterschiede DNA und RNA RNA: - Nucleotide bestehen aus Zucker, einer Ribose, Phosphatsäure und Stickstoffbase - Thymin ist durch...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Uracil ersetzt - Uracil trägt keine Methylgruppen wie Thymin - besteht aus Einzelstrang DNA: - Nukleotide bestehen aus Zucker, Desoxyribose, Phksphatsäure und Stickstoffbase - längerals RNA Welcher Biologische Sinn, dass m-RNA relativ instabil ist? - Stabilität der m-RNA entscheidet Produktionsmenge der Proteine - je mehr m-RNA vorhanden, desto mehr Protein wird synthetisiert -m-RNA wird abgebaut. Ansonsten würde ständin das jeweilige Protein hergestellt werden, obwohl es nicht mehr gebraucht wird - dadurch werden Nukleotide frei und Ressourcen der Zelle werden geschont - Stabilität wird durch Halbwertszeit ausgedrückt - Halbwertszeit ist Zeit in der m-RNA-Menge halbiert wird -> →> beträgt bei Bakterien 2 min; bei tierischen Zellen 4 - 24 Stunden. TRANSKRIPTION PROKARIOTEN Initiation - 3 Schritte RNA-Polymerase bindet an DNA am Promotor: 5'- TATAAT -3' - Diese Sequenz von o-Faktor (Sigma-Faktor) erkannt BEI Elongation DNA-Polymerase entspiralisiert DNA Matrizenstrang/ Codogener Strang wird abgelesen - an 3'- Ende bindet RNA-Polymerase Ribonukleosid triphosphate - der sich bildende RNA-Strang wird in 5'-> 3' Richtung länger - Nach Ablesen wird DNA wieder zur Doppelhelix und RNA löst sich von DNA Į Termination - Am Ende kommt RNA-Polymerase an Terminator (Stopppunkt) - So Bindung der RNA-Polymerase an DNA gelöst RNAbeginnt immer an identischer Promotorsequenz. Daher sind diese RNA-Moleküle länger als die neuen Beschreibung des Flussdiagrammes Bei der Transkription der Prokaryoten gibt es 3 Schritte. Die Initiation, die Elongation und die Termination. In der Initiation bindet die RNA-Polymerase an der DNA an dem Promotor, welcher die Sequenz 5'- TATAAT -3' enthält. Diese Sequenz wird von einem o-Faktor erkannt, der bei vielen Genen und Lebewesen vorkommt und sich im laufe der Evolution kaum veränderte. In der Elongation wird die RNA sythetisiert und die RNA-Polymerase entwindet die Doppelhelix der DNA um ca. 15 Basenpaare. Dabei wird der Matrizenstrang (auch Codogener Strang genannt) in 3' -> 5' Richtung abgelesen. Zudem bindet die RNA-Polymerase an den wachsenden Strang Ribonukleosid triphosphate an das 3'- Ende. Diese sind komplementär zu den Nukleotiden. So wächst der bildende RNA-Strang in 5' -> 3. Richtung. Dadurch ist entstehende RNA antiparallel zum Matrizenstrang. Nachdem der DNA-Abschnitt der DNA-Doppelhelix abgelesen wurde, löst sich die RNA von der DNA. Die transkrbierten Abschnitte liegen nun auf BEIDEN Strängen. In der Termination stößt die RNA-Polymerase an den Terminator. Damit ist die Transkription beendet und die RNA-Polymerase löst sich von der DNA. Die DNA wird wieder zu einer Doppelhelix.

Biologie /

Transkription

user profile picture

Alisa  

Follow

2408 Followers

 TRANSKRIPTION
ist der erste Schritt der Proteinbiosynthese
Gene werden Kopiert -> Kopie = m-RNA
-
-
Ablauf
- wird durch RNA-Polymerase kata

App öffnen

- Transkription bei Eukaryoten - Transkription bei Prokaryoten

Ähnliche Knows

N

2

Transkription

Know Transkription  thumbnail

1

 

11/12/13

C

1

Replikation und Transkription

Know Replikation und Transkription  thumbnail

5

 

11

R

Lernzettel Proteinbiosynthese, Genregulation und Grundlagen Epigenetik

Know Lernzettel Proteinbiosynthese, Genregulation und Grundlagen Epigenetik thumbnail

105

 

12

user profile picture

Die Proteinbiosynthese

Know Die Proteinbiosynthese thumbnail

10

 

11/12/13

TRANSKRIPTION ist der erste Schritt der Proteinbiosynthese Gene werden Kopiert -> Kopie = m-RNA - - Ablauf - wird durch RNA-Polymerase katalysiert (in Gang gebracht) - RNA-Polymerase bindet an Promotor (Startpunkt) dahinter wird DNA-Doppelstrang durch RNA-Polymerase entwindet -> entsteht blasenartige Öffnung) - hinter sich wird die DNA wieder verdrillt (zusammengefügt) - ein Strahl wird von RNA-Polymerase in 3' in 5' Richtung abgelesen (Matrizenstrang oder Codogener Strang genannt) - an diesem Strang wird komplementär durch RNA-Polymerase aus RNA-Nukleosidtriphosphaten ein m-RNA Einzelstrang synthetisiert (verläuft von 5 nach 3' Richtung) - bei diesem Strang wird Base Thymin durch Uracil ersetzt - Transkription endet mit einem Terminator (Stopppunkt) - RNA-Polymerase löst sich von Strang und setzt m-RNA frei Teilprozesse der Proteinbiosynthese erst Transkription in Zellkern dann Translation im Cytoplasma am Ribosomen - - Ort der Transkription Bei Eukaryoten findet die Transkription im Zellkern statt Leserichtung RNA-Polymerase von 3' nach 5' Richtung Syntheserichtung RNA-Polymerase von 5' nach 3' Richtung Wie erkennt RNA-Polymerase wo sie Transkription beginnen und beenden muss? Es gibt ein Start- und Stoppcodon. Das Startcodon wird Promotor genannt und das Stoppcodon Terminator. Welcher Strang wird Matrizenstrang genannt? Der Strang der abgelesen wird, nennt man Matrizenstrang oder Codogener Strang. Welche Nukleotide der RNA-Polymerase dienen als Substrat? - Das Substrat für m-RNA sind RNA-Nukleosidtriphosphate (U, A, G, C), weil aus ihnen ein m-RNA-Strang synthetisiert wird. Chemische Unterschiede DNA und RNA RNA: - Nucleotide bestehen aus Zucker, einer Ribose, Phosphatsäure und Stickstoffbase - Thymin ist durch...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Uracil ersetzt - Uracil trägt keine Methylgruppen wie Thymin - besteht aus Einzelstrang DNA: - Nukleotide bestehen aus Zucker, Desoxyribose, Phksphatsäure und Stickstoffbase - längerals RNA Welcher Biologische Sinn, dass m-RNA relativ instabil ist? - Stabilität der m-RNA entscheidet Produktionsmenge der Proteine - je mehr m-RNA vorhanden, desto mehr Protein wird synthetisiert -m-RNA wird abgebaut. Ansonsten würde ständin das jeweilige Protein hergestellt werden, obwohl es nicht mehr gebraucht wird - dadurch werden Nukleotide frei und Ressourcen der Zelle werden geschont - Stabilität wird durch Halbwertszeit ausgedrückt - Halbwertszeit ist Zeit in der m-RNA-Menge halbiert wird -> →> beträgt bei Bakterien 2 min; bei tierischen Zellen 4 - 24 Stunden. TRANSKRIPTION PROKARIOTEN Initiation - 3 Schritte RNA-Polymerase bindet an DNA am Promotor: 5'- TATAAT -3' - Diese Sequenz von o-Faktor (Sigma-Faktor) erkannt BEI Elongation DNA-Polymerase entspiralisiert DNA Matrizenstrang/ Codogener Strang wird abgelesen - an 3'- Ende bindet RNA-Polymerase Ribonukleosid triphosphate - der sich bildende RNA-Strang wird in 5'-> 3' Richtung länger - Nach Ablesen wird DNA wieder zur Doppelhelix und RNA löst sich von DNA Į Termination - Am Ende kommt RNA-Polymerase an Terminator (Stopppunkt) - So Bindung der RNA-Polymerase an DNA gelöst RNAbeginnt immer an identischer Promotorsequenz. Daher sind diese RNA-Moleküle länger als die neuen Beschreibung des Flussdiagrammes Bei der Transkription der Prokaryoten gibt es 3 Schritte. Die Initiation, die Elongation und die Termination. In der Initiation bindet die RNA-Polymerase an der DNA an dem Promotor, welcher die Sequenz 5'- TATAAT -3' enthält. Diese Sequenz wird von einem o-Faktor erkannt, der bei vielen Genen und Lebewesen vorkommt und sich im laufe der Evolution kaum veränderte. In der Elongation wird die RNA sythetisiert und die RNA-Polymerase entwindet die Doppelhelix der DNA um ca. 15 Basenpaare. Dabei wird der Matrizenstrang (auch Codogener Strang genannt) in 3' -> 5' Richtung abgelesen. Zudem bindet die RNA-Polymerase an den wachsenden Strang Ribonukleosid triphosphate an das 3'- Ende. Diese sind komplementär zu den Nukleotiden. So wächst der bildende RNA-Strang in 5' -> 3. Richtung. Dadurch ist entstehende RNA antiparallel zum Matrizenstrang. Nachdem der DNA-Abschnitt der DNA-Doppelhelix abgelesen wurde, löst sich die RNA von der DNA. Die transkrbierten Abschnitte liegen nun auf BEIDEN Strängen. In der Termination stößt die RNA-Polymerase an den Terminator. Damit ist die Transkription beendet und die RNA-Polymerase löst sich von der DNA. Die DNA wird wieder zu einer Doppelhelix.