Biologie /

Übungsaufgaben mündliches Abitur- Neurobiologie

Übungsaufgaben mündliches Abitur- Neurobiologie

P

phoenix

18 Followers
 

Biologie

 

12/13

Ausarbeitung

Übungsaufgaben mündliches Abitur- Neurobiologie

 Mündliches Abitur, Übungsaufgabe 2021
Reizaufnahme und Reizverarbeitung
1.1 Beschreiben Sie die in M 1 dargestellten Sachverhalte.
Skizzier

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

56

Hier sind Lösungen zu Beispielaufgaben für das mündliche Abitur in Biologie.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mündliches Abitur, Übungsaufgabe 2021 Reizaufnahme und Reizverarbeitung 1.1 Beschreiben Sie die in M 1 dargestellten Sachverhalte. Skizzieren Sie die Potenziale an den Messstellen A und B (M 2) für eine sehr geringe und eine hohe Geruchsstoffkonzentration. Begründen Sie Ihre Darstellungen. Entwickeln Sie anhand von M 3 eine Hypothese, wie die Vielzahl von Geruchsstoffen bei einer vergleichsweise geringen Anzahl von Rezeptoren wahrgenommen werden kann. MP: Ladungetrennung 1.2 1.3 + dort addiert Material A: allgemeine A: Primäre Sinneszelle Signaltrans- dalition, Zellkern Reizintensität. M1 Sinneszellen, Nervenzellen und Potenziale. chemische o. Physikalische Reize werden zu R₂P & Reiz Schwelle Soma wird überschritten (-40mU) Aton AP entsteht am Axonhügel im Soma angesammelt RzP -chemisches RzP: Rezeptorpotenzial potential wind AP: Aktionspotenzial AP Myelin -Scheide Ursprungsort des Aktions- potenzials Reiz (signal) ко B: AP wird über Schwannsche Zellen + RzP weiterleitung Pdes Rielzelle Myelinscheide B: Sinnesnervenzelle C: Sekundäre Sinneszelle C:Das Signal des R₂P mid AP an den Dendrit en Axon ntzu MP aufgenompe Axon AP Reizschwelle Synapssys zella Ursprungsosoma des Aktions- potenzials wird nicht verrechnet in B Myelin Scheide (20 AMU Soma elektrische Spannung baut sich an der Membran auf und Nervenzelle RzP MP: Membranpotenzial am Dendriten und am Soma der Nervenzelle Verändert aus: Shepherd, G. M.: Neurobiologie, Springer-Verlag, Berlin 1993, S. 178f. MP Soma M 2 Codierung von Geruchsstoffsignalen Geruchsstoffe, die auf die passenden Rezeptormoleküle in der Cilienmembran von Riechsinneszellen treffen, führen zur Öffnung von Natriumionenkanälen in der Membran dieser Zellen. Die Dauer der Öffnung ist u. a. abhängig von der Geruchsstoffkonzentration. Der Einstrom der Natriumionen bewirkt eine Veränderung des Membranpotenzials. An den Messstellen A (Rezeptorregion) und B (Axon) wird die Spannung im Zellinnern gegenüber dem Außenmedium gemessen. Rezeptorpotential (Amplitudencodierung) Depolarisierung Dendrit ungewonde H Synapset letzendlich "am Axon zu Ursprungsort AP umgewandel des Aktions- potenzials elektrische Erregung (Frequenzcodierung) SMV лин D Geruchsstoff trifft -DVeränderung auf, Rezeptormoleküle...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

d. Membranpotentials in der Cilienmembran durch Einstrom do Nat-lonen 1. 2. 3. Geruchsstoff Cilien mit Geruchsstoffrezeptoren Messstelle A Messstelle B Geruchsstoff- moleküle Rezeptorregion DRezeptorpotenzial Depolarisation (MU) } { - Axon/Axonhügel Delektrische Erregung A Dauer o nome chonzent- d. offound d. Nat- lonenkanale ration DAP entsteht verkürzt sich Bo niedriege •Geruchstofflonzentration DAP mit weniger Verändert aus: Shepherd, G. M.: Neurobiologie, Springer-Verlag, Berlin 1993, S. 178f. Frequenzen M 3 Rezeptortypen bei B Dreif D elektrische Hinweis: Jede Rezeptorzelle trägt nur einen einzigen Rezeptortyp. Die schwarzen Rezeptoren lösen Aktionspotenziale aus. Rezeptoren Erregung im Aton insgesamt: Signaltrans- dalition Hypothese: eine Vielzahl von Geruchsstoffen kann bei einer geringen Anzahl von Rezeptoren yahrgenommen werden, da ein einzelnes Geruchsstoff- molehil an mehrere Rezeptortypen binden hann, wodurch Aktions- potentiale entstehen. Verändert aus: Carlson, N. R.: Physiologische Psychologie. Pearson Studium, München 2004, S. 288.

Biologie /

Übungsaufgaben mündliches Abitur- Neurobiologie

Übungsaufgaben mündliches Abitur- Neurobiologie

P

phoenix

18 Followers
 

Biologie

 

12/13

Ausarbeitung

Übungsaufgaben mündliches Abitur- Neurobiologie

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Mündliches Abitur, Übungsaufgabe 2021
Reizaufnahme und Reizverarbeitung
1.1 Beschreiben Sie die in M 1 dargestellten Sachverhalte.
Skizzier

App öffnen

Teilen

Speichern

56

Kommentare (1)

K

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Hier sind Lösungen zu Beispielaufgaben für das mündliche Abitur in Biologie.

Ähnliche Knows

30

Neurobiologie

Know Neurobiologie thumbnail

168

 

11/12/13

6

Vom Reiz Zum Aktionspotential Am Beispiel Des Geruchssinns

Know Vom Reiz Zum Aktionspotential Am Beispiel Des Geruchssinns  thumbnail

46

 

13

1

Räumliche und zeitliche Summation

Know Räumliche und zeitliche Summation thumbnail

8

 

11/12

Vom Reiz zum Aktionspotenzial - Geruchssinn

Know Vom Reiz zum Aktionspotenzial - Geruchssinn  thumbnail

55

 

11/12/13

Mehr

Mündliches Abitur, Übungsaufgabe 2021 Reizaufnahme und Reizverarbeitung 1.1 Beschreiben Sie die in M 1 dargestellten Sachverhalte. Skizzieren Sie die Potenziale an den Messstellen A und B (M 2) für eine sehr geringe und eine hohe Geruchsstoffkonzentration. Begründen Sie Ihre Darstellungen. Entwickeln Sie anhand von M 3 eine Hypothese, wie die Vielzahl von Geruchsstoffen bei einer vergleichsweise geringen Anzahl von Rezeptoren wahrgenommen werden kann. MP: Ladungetrennung 1.2 1.3 + dort addiert Material A: allgemeine A: Primäre Sinneszelle Signaltrans- dalition, Zellkern Reizintensität. M1 Sinneszellen, Nervenzellen und Potenziale. chemische o. Physikalische Reize werden zu R₂P & Reiz Schwelle Soma wird überschritten (-40mU) Aton AP entsteht am Axonhügel im Soma angesammelt RzP -chemisches RzP: Rezeptorpotenzial potential wind AP: Aktionspotenzial AP Myelin -Scheide Ursprungsort des Aktions- potenzials Reiz (signal) ко B: AP wird über Schwannsche Zellen + RzP weiterleitung Pdes Rielzelle Myelinscheide B: Sinnesnervenzelle C: Sekundäre Sinneszelle C:Das Signal des R₂P mid AP an den Dendrit en Axon ntzu MP aufgenompe Axon AP Reizschwelle Synapssys zella Ursprungsosoma des Aktions- potenzials wird nicht verrechnet in B Myelin Scheide (20 AMU Soma elektrische Spannung baut sich an der Membran auf und Nervenzelle RzP MP: Membranpotenzial am Dendriten und am Soma der Nervenzelle Verändert aus: Shepherd, G. M.: Neurobiologie, Springer-Verlag, Berlin 1993, S. 178f. MP Soma M 2 Codierung von Geruchsstoffsignalen Geruchsstoffe, die auf die passenden Rezeptormoleküle in der Cilienmembran von Riechsinneszellen treffen, führen zur Öffnung von Natriumionenkanälen in der Membran dieser Zellen. Die Dauer der Öffnung ist u. a. abhängig von der Geruchsstoffkonzentration. Der Einstrom der Natriumionen bewirkt eine Veränderung des Membranpotenzials. An den Messstellen A (Rezeptorregion) und B (Axon) wird die Spannung im Zellinnern gegenüber dem Außenmedium gemessen. Rezeptorpotential (Amplitudencodierung) Depolarisierung Dendrit ungewonde H Synapset letzendlich "am Axon zu Ursprungsort AP umgewandel des Aktions- potenzials elektrische Erregung (Frequenzcodierung) SMV лин D Geruchsstoff trifft -DVeränderung auf, Rezeptormoleküle...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

d. Membranpotentials in der Cilienmembran durch Einstrom do Nat-lonen 1. 2. 3. Geruchsstoff Cilien mit Geruchsstoffrezeptoren Messstelle A Messstelle B Geruchsstoff- moleküle Rezeptorregion DRezeptorpotenzial Depolarisation (MU) } { - Axon/Axonhügel Delektrische Erregung A Dauer o nome chonzent- d. offound d. Nat- lonenkanale ration DAP entsteht verkürzt sich Bo niedriege •Geruchstofflonzentration DAP mit weniger Verändert aus: Shepherd, G. M.: Neurobiologie, Springer-Verlag, Berlin 1993, S. 178f. Frequenzen M 3 Rezeptortypen bei B Dreif D elektrische Hinweis: Jede Rezeptorzelle trägt nur einen einzigen Rezeptortyp. Die schwarzen Rezeptoren lösen Aktionspotenziale aus. Rezeptoren Erregung im Aton insgesamt: Signaltrans- dalition Hypothese: eine Vielzahl von Geruchsstoffen kann bei einer geringen Anzahl von Rezeptoren yahrgenommen werden, da ein einzelnes Geruchsstoff- molehil an mehrere Rezeptortypen binden hann, wodurch Aktions- potentiale entstehen. Verändert aus: Carlson, N. R.: Physiologische Psychologie. Pearson Studium, München 2004, S. 288.