Chemie /

Chemie - EPA

Chemie - EPA

 Übung zur Molekülgeometrie
1. Theorie
Die Lewisformel (=Valenzstrichformel) informiert über die Bindungsverhältnisse im Molekül, gibt jedoc
 Übung zur Molekülgeometrie
1. Theorie
Die Lewisformel (=Valenzstrichformel) informiert über die Bindungsverhältnisse im Molekül, gibt jedoc

Chemie - EPA

user profile picture

Floriana

608 Followers

Teilen

Speichern

59

 

11/12/10

Lernzettel

Themen: • räumlicher Bau Molekül • Struktur Molekül • Übungen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Übung zur Molekülgeometrie 1. Theorie Die Lewisformel (=Valenzstrichformel) informiert über die Bindungsverhältnisse im Molekül, gibt jedoch keine Auskunft über dessen räumliche Gestalt, die sogenannte Molekülgeometrie. Mit Hilfe des Elektronenpaar-Abstoßungsmodells (EPA) kann man den räumlichen Bau von Molekülen verstehen. 2. Regeln zum Ableiten des räumlichen Baus von Molekülen (1) Aufstellen der Lewisformel. (2) Abzählen der Elektronenpaare (bindend UND nicht bindend), die das Zentralatom umgeben. (3) Die Zahl der das Zentralatom umgebenden Elektronenpaare (und damit der Orbitale) bestimmt den räumlichen Bau des Moleküls. 3. Arbeitsauftrag 3.1 Ermittle die Geometrie folgender Moleküle und gehe dabei systematisch (nach obigen Regeln) vor! AsH3 CHCI 3 SiH4 HCN COCI₂ CS₂ OF₂ C₂H6 C₂H4 3.2 Fertige die Zeichnungen mit Bleistift an! Gib die Bindungswinkel an und bezeichne den räumlichen Bau mit dem entsprechenden Fachausdruck! Baue die Moleküle mit Einfachbindungen mit den Bausteinen des Molekülbaukastens nach und überprüfe die vorher gezeichneten räumlichen Anordnungen. Übung zur Molekülgeometrie 1. Theorie Die Lewisformel (=Valenzstrichformel) informiert über die Bindungsverhältnisse im Molekül, gibt jedoch keine Auskunft über dessen räumliche Gestalt, die sogenannte Molekülgeometrie. Mit Hilfe des Elektronenpaar-Abstoßungsmodells (EPA) kann man den räumlichen Bau von Molekülen verstehen. H 2. Regeln zum Ableiten des räumlichen Baus von Molekülen 1) Aufstellen der Lewisformel. 2) Abzählen der Elektronenpaare (bindend UND nicht bindend), die das Zentralatom umgeben. 3) Die Zahl der das Zentralatom umgebenden Elektronenpaare (und damit der Orbitale) bestimmt den räumlichen Bau des Moleküls. 3. Arbeitsauftrag 3.1 Ermittle die Geometrie folgender...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Moleküle und gehe dabei systematisch (nach obigen Regeln) vor! AsH3 CHCI 3 SiH4 HCN COCI₂ CS₂ OF₂ C₂H6 C₂H4 Fertige die Zeichnungen mit Bleistift an! Gib die Bindungswinkel an und bezeichne den räumlichen Bau mit dem entsprechenden Fachausdruck! 3.2 Baue die Moleküle mit Einfachbindungen mit den Bausteinen des Molekülbaukastens nach und überprüfe die vorher gezeichneten räumlichen Anordnungen. 1.2 Die räumliche Struktur der Moleküle - das Elektronenpaar- Abstoßungsmodell (EPA) Hefteintrag: Mit dem Elektronenpaar-Abstoßungsmodell kann die räumliche Struktur der Moleküle erklärt werden. Es basiert auf 2 Annahmen: 1.) In einem Molekül besetzen jeweils 2 Elektronen ein Molekülorbital und bilden dadurch entweder bindende und nicht-bindende Elektronenpaare. 2.) Die jeweils negativ geladenen Elektronenpaare eines Moleküls stoßen sich ab und ordnen sich räumlich so an, dass sie möglichst weit voneinander weg stehen. Räumlicher Bau von Methan CH4 Tetraeder, 109,5° Ammoniak NH3 trigonale Pyramide/pyramidal, 107° Wasser H₂O ➡ gewinkelt, 104,5° H 109,5 CO₂ ➡ linear, 180° H H* H H H H СИН H H O "H ŌI H Merke: nicht-bindende Elektronenpaare beanspruchen etwas mehr Raum als bindende und drücken so die anderen Bindungen etwas näher zusammen. (0=0=0 ● Methanal (Formaldehyd) H₂CO trigonal planar (eben), 120 Merke: Doppelbindungen werden wie Einfachbindungen H behandelt.

Chemie /

Chemie - EPA

user profile picture

Floriana  

Follow

608 Followers

 Übung zur Molekülgeometrie
1. Theorie
Die Lewisformel (=Valenzstrichformel) informiert über die Bindungsverhältnisse im Molekül, gibt jedoc

App öffnen

Themen: • räumlicher Bau Molekül • Struktur Molekül • Übungen

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Molekülsubstanzen

Know Molekülsubstanzen  thumbnail

1

 

8

user profile picture

Dipole

Know Dipole  thumbnail

61

 

10

user profile picture

Die Räumliche Struktur von Molekülen

Know Die Räumliche Struktur von Molekülen thumbnail

23

 

10

F

5

Lewisformeln und Elektronenpaarabstoßungsmodell

Know Lewisformeln und Elektronenpaarabstoßungsmodell thumbnail

3

 

10

Übung zur Molekülgeometrie 1. Theorie Die Lewisformel (=Valenzstrichformel) informiert über die Bindungsverhältnisse im Molekül, gibt jedoch keine Auskunft über dessen räumliche Gestalt, die sogenannte Molekülgeometrie. Mit Hilfe des Elektronenpaar-Abstoßungsmodells (EPA) kann man den räumlichen Bau von Molekülen verstehen. 2. Regeln zum Ableiten des räumlichen Baus von Molekülen (1) Aufstellen der Lewisformel. (2) Abzählen der Elektronenpaare (bindend UND nicht bindend), die das Zentralatom umgeben. (3) Die Zahl der das Zentralatom umgebenden Elektronenpaare (und damit der Orbitale) bestimmt den räumlichen Bau des Moleküls. 3. Arbeitsauftrag 3.1 Ermittle die Geometrie folgender Moleküle und gehe dabei systematisch (nach obigen Regeln) vor! AsH3 CHCI 3 SiH4 HCN COCI₂ CS₂ OF₂ C₂H6 C₂H4 3.2 Fertige die Zeichnungen mit Bleistift an! Gib die Bindungswinkel an und bezeichne den räumlichen Bau mit dem entsprechenden Fachausdruck! Baue die Moleküle mit Einfachbindungen mit den Bausteinen des Molekülbaukastens nach und überprüfe die vorher gezeichneten räumlichen Anordnungen. Übung zur Molekülgeometrie 1. Theorie Die Lewisformel (=Valenzstrichformel) informiert über die Bindungsverhältnisse im Molekül, gibt jedoch keine Auskunft über dessen räumliche Gestalt, die sogenannte Molekülgeometrie. Mit Hilfe des Elektronenpaar-Abstoßungsmodells (EPA) kann man den räumlichen Bau von Molekülen verstehen. H 2. Regeln zum Ableiten des räumlichen Baus von Molekülen 1) Aufstellen der Lewisformel. 2) Abzählen der Elektronenpaare (bindend UND nicht bindend), die das Zentralatom umgeben. 3) Die Zahl der das Zentralatom umgebenden Elektronenpaare (und damit der Orbitale) bestimmt den räumlichen Bau des Moleküls. 3. Arbeitsauftrag 3.1 Ermittle die Geometrie folgender...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Moleküle und gehe dabei systematisch (nach obigen Regeln) vor! AsH3 CHCI 3 SiH4 HCN COCI₂ CS₂ OF₂ C₂H6 C₂H4 Fertige die Zeichnungen mit Bleistift an! Gib die Bindungswinkel an und bezeichne den räumlichen Bau mit dem entsprechenden Fachausdruck! 3.2 Baue die Moleküle mit Einfachbindungen mit den Bausteinen des Molekülbaukastens nach und überprüfe die vorher gezeichneten räumlichen Anordnungen. 1.2 Die räumliche Struktur der Moleküle - das Elektronenpaar- Abstoßungsmodell (EPA) Hefteintrag: Mit dem Elektronenpaar-Abstoßungsmodell kann die räumliche Struktur der Moleküle erklärt werden. Es basiert auf 2 Annahmen: 1.) In einem Molekül besetzen jeweils 2 Elektronen ein Molekülorbital und bilden dadurch entweder bindende und nicht-bindende Elektronenpaare. 2.) Die jeweils negativ geladenen Elektronenpaare eines Moleküls stoßen sich ab und ordnen sich räumlich so an, dass sie möglichst weit voneinander weg stehen. Räumlicher Bau von Methan CH4 Tetraeder, 109,5° Ammoniak NH3 trigonale Pyramide/pyramidal, 107° Wasser H₂O ➡ gewinkelt, 104,5° H 109,5 CO₂ ➡ linear, 180° H H* H H H H СИН H H O "H ŌI H Merke: nicht-bindende Elektronenpaare beanspruchen etwas mehr Raum als bindende und drücken so die anderen Bindungen etwas näher zusammen. (0=0=0 ● Methanal (Formaldehyd) H₂CO trigonal planar (eben), 120 Merke: Doppelbindungen werden wie Einfachbindungen H behandelt.