Chemie /

Die Titration/ Neutralisation

Die Titration/ Neutralisation

user profile picture

isa :)

9 Followers
 

Chemie

 

11/9/10

Lernzettel

Die Titration/ Neutralisation

 Erklärung
Bei der Titration reagieren Säure und Base miteinander. Diese Reaktion nennt sich Neutralisation.
Die allgemeine Reaktionsgleichu

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

130

Lernzettel zum Thema Titration/ Neutralisation

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Erklärung Bei der Titration reagieren Säure und Base miteinander. Diese Reaktion nennt sich Neutralisation. Die allgemeine Reaktionsgleichung der Neutralisation lautet so: SÄURE + BASE -> WASSER + SALZLÖSUNG Aguivalenzpunkt Nach einer gewissen Zeit haben die Säure und die Base so miteinander reagiert, dass von beiden die gleiche Stoffmenge (n) vorhanden ist. Diesen Punkt nennt man Äquivalenzpunkt Am Äquivalenzpunkt gilt also: n (SÄURE) = n(BASE) Indikaton Mit Hilfe eines Indikators kann der Äquivalenzpunkt bestimmt werden. Bei der Titration sollte daher ein Indikator verwendet werden, der genau beim Äquivalenzpunkt seine Farbe ändert. Berechnung Konzentration Die Konzentration c lässt sich aus dem Quotient von der Stoffmenge n und dem Volumen V berechnen: (= n V c = Konzentration, n = Stoffmenge, V = Volumen Die Formel kann nach n umgestellt werden: n=c*V Bei der Titration kennen wir folgende Werte: - Konzentration der Maßlösung - Volumen der Maßlösung, das bis zum Äquivalenzpunkt verbraucht wurde - Volumen der Probelösung Die Neutralisation und die Berechnungen Du kannst jetzt in 2 Schritten die Konzentration der Probelösung berechnen: 1. Stoffmenge n der Maßlösung am Äquivalenzpunkt berechnen 2. Mit Hilfe der Stoffmenge die Konzentration c der Probelösung berechnen Vorher Maßlösung Probelösung пасавет Verbrauchtes Volumen Äquivalenzpunkt Beispiel Zu 10ml Salzsäure (HCI) mit einer unbekannten Konzentration wird der Indikator Bromthymolblau zugegeben. Die Lösung färbt sich gelb. Danach wird Natronlauge (NaOH) mit einer Konzentration c (NaCH) = 1 mol/l langsam zugetropft. Jeweils nach ein paar Tropfen wird kurz gewartet bis die Lösung sich durchmischt...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

hat. Nach dem Zutropfen von 15ml NaOH bleibt die Indikatorfarbe grün. Wir haben den Umschlagsbereich (Bereich der Farbänderung) erreicht. Die Salzsäure ist die Probelösung und die Natronlauge die Maßlösung. Jetzt sind die nächsten Schritte folgende: Ersten Schritt Wir müssen die Stoffmenge n der Natronlauge am Äquivalenzpunkt berechnen. Dazu nehmen wir diese Formel: n (NaOH) = c(NaOH) * V (NaOH) einsetzen der Werte und ausrechnen: n (NaOH) = 1 mol/l * 0,0151 n (NaOH) = 0,015mol Wir können jetzt die Konzentration der Salzsäure berechnen. Dazu nehmen wir jetzt folgende Formel: n (HCI) V (HCI) Wir wissen, dass am Äquivalenzpunkt die Stoffmengen gleich sind, also gilt: n (NaOH) = n (HCI) Die Stoffmenge der Natronlauge am Äquivalenzpunkt haben wir im 1. Schritt berechnet. Daher ist am Äquivalenzpunkt auch: n (HCI) = 0,015mol c (HCI) = Zweiter Schritt Das können wir jetzt in die Formel zur Konzentrationsbestimmung einsetzen: c (HCI)=- 0,015mol/l 0,011 = 1,5mol/l Die Konzentration der Salzsäure ist also 1,5mol/l

Chemie /

Die Titration/ Neutralisation

Die Titration/ Neutralisation

user profile picture

isa :)

9 Followers
 

Chemie

 

11/9/10

Lernzettel

Die Titration/ Neutralisation

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Erklärung
Bei der Titration reagieren Säure und Base miteinander. Diese Reaktion nennt sich Neutralisation.
Die allgemeine Reaktionsgleichu

App öffnen

Teilen

Speichern

130

Kommentare (3)

A

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Lernzettel zum Thema Titration/ Neutralisation

Ähnliche Knows

Chemische Titration

Know Chemische Titration  thumbnail

48

 

11/12

Titration/ Neutralisation

Know  Titration/ Neutralisation  thumbnail

232

 

11/9/10

4

Säure-Base-Reaktionen

Know Säure-Base-Reaktionen thumbnail

5

 

12/13

5

Leitfähigkeitstitration

Know Leitfähigkeitstitration thumbnail

12

 

12

Mehr

Erklärung Bei der Titration reagieren Säure und Base miteinander. Diese Reaktion nennt sich Neutralisation. Die allgemeine Reaktionsgleichung der Neutralisation lautet so: SÄURE + BASE -> WASSER + SALZLÖSUNG Aguivalenzpunkt Nach einer gewissen Zeit haben die Säure und die Base so miteinander reagiert, dass von beiden die gleiche Stoffmenge (n) vorhanden ist. Diesen Punkt nennt man Äquivalenzpunkt Am Äquivalenzpunkt gilt also: n (SÄURE) = n(BASE) Indikaton Mit Hilfe eines Indikators kann der Äquivalenzpunkt bestimmt werden. Bei der Titration sollte daher ein Indikator verwendet werden, der genau beim Äquivalenzpunkt seine Farbe ändert. Berechnung Konzentration Die Konzentration c lässt sich aus dem Quotient von der Stoffmenge n und dem Volumen V berechnen: (= n V c = Konzentration, n = Stoffmenge, V = Volumen Die Formel kann nach n umgestellt werden: n=c*V Bei der Titration kennen wir folgende Werte: - Konzentration der Maßlösung - Volumen der Maßlösung, das bis zum Äquivalenzpunkt verbraucht wurde - Volumen der Probelösung Die Neutralisation und die Berechnungen Du kannst jetzt in 2 Schritten die Konzentration der Probelösung berechnen: 1. Stoffmenge n der Maßlösung am Äquivalenzpunkt berechnen 2. Mit Hilfe der Stoffmenge die Konzentration c der Probelösung berechnen Vorher Maßlösung Probelösung пасавет Verbrauchtes Volumen Äquivalenzpunkt Beispiel Zu 10ml Salzsäure (HCI) mit einer unbekannten Konzentration wird der Indikator Bromthymolblau zugegeben. Die Lösung färbt sich gelb. Danach wird Natronlauge (NaOH) mit einer Konzentration c (NaCH) = 1 mol/l langsam zugetropft. Jeweils nach ein paar Tropfen wird kurz gewartet bis die Lösung sich durchmischt...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

hat. Nach dem Zutropfen von 15ml NaOH bleibt die Indikatorfarbe grün. Wir haben den Umschlagsbereich (Bereich der Farbänderung) erreicht. Die Salzsäure ist die Probelösung und die Natronlauge die Maßlösung. Jetzt sind die nächsten Schritte folgende: Ersten Schritt Wir müssen die Stoffmenge n der Natronlauge am Äquivalenzpunkt berechnen. Dazu nehmen wir diese Formel: n (NaOH) = c(NaOH) * V (NaOH) einsetzen der Werte und ausrechnen: n (NaOH) = 1 mol/l * 0,0151 n (NaOH) = 0,015mol Wir können jetzt die Konzentration der Salzsäure berechnen. Dazu nehmen wir jetzt folgende Formel: n (HCI) V (HCI) Wir wissen, dass am Äquivalenzpunkt die Stoffmengen gleich sind, also gilt: n (NaOH) = n (HCI) Die Stoffmenge der Natronlauge am Äquivalenzpunkt haben wir im 1. Schritt berechnet. Daher ist am Äquivalenzpunkt auch: n (HCI) = 0,015mol c (HCI) = Zweiter Schritt Das können wir jetzt in die Formel zur Konzentrationsbestimmung einsetzen: c (HCI)=- 0,015mol/l 0,011 = 1,5mol/l Die Konzentration der Salzsäure ist also 1,5mol/l