Chemie /

Enthalpie

Enthalpie

 Energieumsatz und Energiediagramm
Bei chemischen Reaktionen werden Bindungen zwischen. Atomen geknüpft oder gelöst
↳ Bei der Ausbildung neu

Enthalpie

M

Manja

95 Followers

Teilen

Speichern

271

 

12/13

Ausarbeitung

Ausführliche Ausarbeitung zum Thema Enthalpie

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Energieumsatz und Energiediagramm Bei chemischen Reaktionen werden Bindungen zwischen. Atomen geknüpft oder gelöst ↳ Bei der Ausbildung neuer Bindungen wird Energie frei 4. Bei der Spaltung von Bindungen wird. Energie verbraucht. Exotherme Reaktion → Abgabe von Energie an die Umgebung →Die Produkte erhalten weniger Energie, als die Edukte. →Der Wert der Reaktionsenergie AEi hat somit ein negatives Vorzeichen. ΔΕΑ innere 4 Energie E: (Edukte) Reaktions- energie innere 4 Energie E; (Edukte) E(Produkte) metastabiler Zustand Reaktions- energie Reaktionszeit instabiler wieder abgegebene Aktivierungsenergie. _Zustand E(Produkte) ΙΔΕΑ Aktivierung chemischer Reaktionen > Die meisten exothermen und endothermen laufen erst nach einer Aktivierung ab, da die Teilchen mit einer für die Reaktion spezifische. Mindestenergie zusammenstoßen müssen Endotherme Reaktion. →ständige Aufnahme von Energie aus der Umgebung → Die Produkte erhalten mehr Energie, als die Edukte > Der Wert der Reaktionsenergie AEi hat somit ein positives Vorzeichen. innere Energie wieder abgegebene Aktivierungsenergie stabiler Zustand. Reaktionszeit EiEdukte) Hier sind die Teilchen reaktions- bereit (Übergangszustand) AEA Ei(Produkte). Reaktions- energie Reaktionszeit →Bei der Aktivierung einer exothermen. Reaktion werden die Eduktteilchen aus einem metastabilen Zustand in einen reaktionsbereiten Zustand gebracht Nach einsetzen der Reaktion zwischen den Teilchen, führt die frei werdende Energie dazu,. dass weitere Teilchen den Reaktionsbereiten Zustand erreichen Der Temperatureinfluss: →Die gängigste Möglichkeit zur Aktivierung in der Chemie ist die Energiezufuhr →Durch eine Temperaturerhöhung wird die Bewegung der Teilchen gesteigert Energiegehalt der Teilchen und die Zahl der für die Reaktion notwendigen Zusammenstöße der Eduktteilchen werden erhöht 4 →Bei einer Erhöhung der Temperatur von 10°C verdoppelt oder verdreifacht die Reaktionsgeschwindigkeit (RGT-Regel) Katalyse: Eine weitere Möglichkeit zur Aktivierung besteht in der Zugabe eines. Katalysators → Stoffe, die durch einen veränderten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Reaktionsweg die Aktivierungsenergie senken ↳dies hat zur Folge, das bei gleichbleibender Temperatur mehr Eduktteilchen die notwendige Hindestenergie →Reaktion wird beschleunigt →Der Katalysator selbst wird bei der Reaktion nicht verbraucht ↳ Er ändert nur die Aktivierungsenergie, nicht die Gesammtreaktion Allgemein → Mas für die Energie eines thermodynamischen System. → setzt sich aus der inneren Energie U und der Volumenarbeit pV zusammen ↳ die innere Energie besteht aus der thermischen Energie, der chemischen Bindungsenergie und Potentiellen Energie der Atomkerne 4 die Volumenarbeit ist die Arbeit, die V. zu erzeugen. → H• U+p•·V Enthalpie gegen. den Druck P verrichtet werden muss, um das Volumen Standardbildungsenthalpie → Enthalpie, die bei der Bildung von einem Mol Substanz frei wird (exotherme Reaktion) oder zur Bildung erforderlich ist (endotherme Reaktion) → Act'm = AcH m (Produkte) - Artim (Edukte) 4 AcH m <0→ exotherm ↳ Art'm >0 endotherm (stark negative Werte weisen auf eine besonders stabile Verbindung hin) Endotherme Reaktion →Die Summe der molaren Standard -Bildungsenthalpie der Edukte ist in der Regel O, da die Standard-Bildungsenthalpie der Elemente O sind →Beispiel. Das Gas Methan verbrennt mit Luftsauerstoff zu Kohlenstoffdioxid und Gasförmigem Wasser CH4 (g) + 202 (g) →→ CO₂(g) + 2 H₂O (g³ -393 kj-mol^ - 2 (245, 1 kj-mol ") + 74,8 kj-mol" + 0 = -808,4 kj⋅mol. Exotherme Reaktion Flüssiges Wasser reagiert zu Sauerstoff und Wasserstoff. O₂ (g) + 2H₂ cg), Ог 2 H₂O (1)→ (9) E = +571, 4 kj-mol Satz von Hess →Die Reaktionsenthalpie ist unabhängig vom Reaktionsweg; sie hängt Systems ab nur vom Ausgangs- und Endzustand des vom nur Die Reaktionsenergie Energie, die freigesetzt oder benötigt wird, wenn zwischen den Molekülen zweier Stoffe neue chemische Bindungen gebildet werden →ARH m = ArHm (Produkte) - Artim (Edukte) ↳ ARH m <0→ exotherm ↳ ARH m >0→ endotherm → thermodynamische Zustandsgröße Die Verdampfungsenthalpie / Kondensationsenthalpie → Verdampfungsenthalpie Aut ↳ Energie, die erforderlich ist, um ein Mol. Substanz vom flüssige in den gasförmigen Zustand zu transportieren. 4 ist immer positiv → Kondensationsenthalpie AKH Energie, die frei wird, um ein Hol Substanz vom gasförmigen in den flüssige Zustand zu transportieren ist immer negativ Sublimationsenthalpie 4 4 →→ Übergang eines Feststoffs in die Gasphase unter Umgehung der flüssigen Schmelzphase Gitterenthalpie → thermische schmelzen von Feststoffstrucktur, jedoch umfasst sie nur die Überführung in die Gasphase Bindungsenergie gibt die Stabilität der Atombindung → Die Energie, die benötigt wird, um ein zweiatomiges Molekül, unter Standardbedingungen (25°C) von einem Mol des gasförmigen Stoffes in Atome zu spalten an → Um eine Bindung frei Die innere Energie gesamte für chemische Reaktionen zur Verfügung stehende Energie eines ruhenden Körpers Die innere Energie ändert sich, wenn dieses mit seiner Umgebung Wärme oder Arbeit austauscht zu lösen, muss man immer Energie zuführen, bei der Bildung einer Bindung wird immer Energie. Chemische Energie → Chemische Energie wird als Reaktionswärme bezeichnet, welche durch eine chemische Reaktion freigesetzt wird →wird durch eine Verbrennung eines Stoffes freigesetzt, also die Verbrennungsenthalphie → gespeichert in chemischen Bindungen und zwischenmolekularen Wechselwirkungen →Währed einer chemischen Reaktion wird Abbau und Neuaufbau von Bindungen ein Teil dieser Energie in andere Energiearten umgewandel! Reaktionswärme → Die Reaktionswärme kann entweder bei konstantem Volumen oder konstantem Druck werden. → Beim messen bei konstanten Druck verwendet man ein geschlossenes System → Beim messen bei konstanten Volumen verwendet man ein offenes System → Die bei konstantem Volumen gemessene Reaktionswärme bezeichnet man als Reaktionsenergie All → Die bei konstantem Druck gemessene Reaktionswärme bezeichnet man als Reaktionsenthalpie AH ↳AH weist auf die Enthalpie -Differenz hin ↳ AH ≤ 0 → exotherm ↳AH 20 endotherm Energieerhaltungssatz → In einem isolierten System kann Energie weder erzeugt noch vernichtet, aber von einer Energie form in eine andere Energieform umgewandelt werden.. ↳ Die Gesammlmenge der Energie bleibt dabei unverändert Offenes System → kann mit mit seiner Umgebung sowohl Energie als auch Materie austauschen, z. B. ein Becherglas mit kochendem Wasser → Bei der Messung der Reaktionswärme nimmt das Gesamtvolumen V zu. Der Druck p, welcher dem Luftdruck entspricht, bleibt dadurch konstant gemessen Energie- austausch Stoff- austausch ↑↓

Chemie /

Enthalpie

M

Manja  

Follow

95 Followers

 Energieumsatz und Energiediagramm
Bei chemischen Reaktionen werden Bindungen zwischen. Atomen geknüpft oder gelöst
↳ Bei der Ausbildung neu

App öffnen

Ausführliche Ausarbeitung zum Thema Enthalpie

Ähnliche Knows

A

4

Energetik

Know Energetik thumbnail

29

 

12

user profile picture

Chemische Energetik

Know Chemische Energetik thumbnail

148

 

11/12/13

E

3

endotherme und exotherme Reaktionen

Know endotherme und exotherme Reaktionen thumbnail

14

 

9

H

7

Abi Zusammenfassung Chemie Energetik

Know Abi Zusammenfassung Chemie Energetik thumbnail

189

 

12

Energieumsatz und Energiediagramm Bei chemischen Reaktionen werden Bindungen zwischen. Atomen geknüpft oder gelöst ↳ Bei der Ausbildung neuer Bindungen wird Energie frei 4. Bei der Spaltung von Bindungen wird. Energie verbraucht. Exotherme Reaktion → Abgabe von Energie an die Umgebung →Die Produkte erhalten weniger Energie, als die Edukte. →Der Wert der Reaktionsenergie AEi hat somit ein negatives Vorzeichen. ΔΕΑ innere 4 Energie E: (Edukte) Reaktions- energie innere 4 Energie E; (Edukte) E(Produkte) metastabiler Zustand Reaktions- energie Reaktionszeit instabiler wieder abgegebene Aktivierungsenergie. _Zustand E(Produkte) ΙΔΕΑ Aktivierung chemischer Reaktionen > Die meisten exothermen und endothermen laufen erst nach einer Aktivierung ab, da die Teilchen mit einer für die Reaktion spezifische. Mindestenergie zusammenstoßen müssen Endotherme Reaktion. →ständige Aufnahme von Energie aus der Umgebung → Die Produkte erhalten mehr Energie, als die Edukte > Der Wert der Reaktionsenergie AEi hat somit ein positives Vorzeichen. innere Energie wieder abgegebene Aktivierungsenergie stabiler Zustand. Reaktionszeit EiEdukte) Hier sind die Teilchen reaktions- bereit (Übergangszustand) AEA Ei(Produkte). Reaktions- energie Reaktionszeit →Bei der Aktivierung einer exothermen. Reaktion werden die Eduktteilchen aus einem metastabilen Zustand in einen reaktionsbereiten Zustand gebracht Nach einsetzen der Reaktion zwischen den Teilchen, führt die frei werdende Energie dazu,. dass weitere Teilchen den Reaktionsbereiten Zustand erreichen Der Temperatureinfluss: →Die gängigste Möglichkeit zur Aktivierung in der Chemie ist die Energiezufuhr →Durch eine Temperaturerhöhung wird die Bewegung der Teilchen gesteigert Energiegehalt der Teilchen und die Zahl der für die Reaktion notwendigen Zusammenstöße der Eduktteilchen werden erhöht 4 →Bei einer Erhöhung der Temperatur von 10°C verdoppelt oder verdreifacht die Reaktionsgeschwindigkeit (RGT-Regel) Katalyse: Eine weitere Möglichkeit zur Aktivierung besteht in der Zugabe eines. Katalysators → Stoffe, die durch einen veränderten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Reaktionsweg die Aktivierungsenergie senken ↳dies hat zur Folge, das bei gleichbleibender Temperatur mehr Eduktteilchen die notwendige Hindestenergie →Reaktion wird beschleunigt →Der Katalysator selbst wird bei der Reaktion nicht verbraucht ↳ Er ändert nur die Aktivierungsenergie, nicht die Gesammtreaktion Allgemein → Mas für die Energie eines thermodynamischen System. → setzt sich aus der inneren Energie U und der Volumenarbeit pV zusammen ↳ die innere Energie besteht aus der thermischen Energie, der chemischen Bindungsenergie und Potentiellen Energie der Atomkerne 4 die Volumenarbeit ist die Arbeit, die V. zu erzeugen. → H• U+p•·V Enthalpie gegen. den Druck P verrichtet werden muss, um das Volumen Standardbildungsenthalpie → Enthalpie, die bei der Bildung von einem Mol Substanz frei wird (exotherme Reaktion) oder zur Bildung erforderlich ist (endotherme Reaktion) → Act'm = AcH m (Produkte) - Artim (Edukte) 4 AcH m <0→ exotherm ↳ Art'm >0 endotherm (stark negative Werte weisen auf eine besonders stabile Verbindung hin) Endotherme Reaktion →Die Summe der molaren Standard -Bildungsenthalpie der Edukte ist in der Regel O, da die Standard-Bildungsenthalpie der Elemente O sind →Beispiel. Das Gas Methan verbrennt mit Luftsauerstoff zu Kohlenstoffdioxid und Gasförmigem Wasser CH4 (g) + 202 (g) →→ CO₂(g) + 2 H₂O (g³ -393 kj-mol^ - 2 (245, 1 kj-mol ") + 74,8 kj-mol" + 0 = -808,4 kj⋅mol. Exotherme Reaktion Flüssiges Wasser reagiert zu Sauerstoff und Wasserstoff. O₂ (g) + 2H₂ cg), Ог 2 H₂O (1)→ (9) E = +571, 4 kj-mol Satz von Hess →Die Reaktionsenthalpie ist unabhängig vom Reaktionsweg; sie hängt Systems ab nur vom Ausgangs- und Endzustand des vom nur Die Reaktionsenergie Energie, die freigesetzt oder benötigt wird, wenn zwischen den Molekülen zweier Stoffe neue chemische Bindungen gebildet werden →ARH m = ArHm (Produkte) - Artim (Edukte) ↳ ARH m <0→ exotherm ↳ ARH m >0→ endotherm → thermodynamische Zustandsgröße Die Verdampfungsenthalpie / Kondensationsenthalpie → Verdampfungsenthalpie Aut ↳ Energie, die erforderlich ist, um ein Mol. Substanz vom flüssige in den gasförmigen Zustand zu transportieren. 4 ist immer positiv → Kondensationsenthalpie AKH Energie, die frei wird, um ein Hol Substanz vom gasförmigen in den flüssige Zustand zu transportieren ist immer negativ Sublimationsenthalpie 4 4 →→ Übergang eines Feststoffs in die Gasphase unter Umgehung der flüssigen Schmelzphase Gitterenthalpie → thermische schmelzen von Feststoffstrucktur, jedoch umfasst sie nur die Überführung in die Gasphase Bindungsenergie gibt die Stabilität der Atombindung → Die Energie, die benötigt wird, um ein zweiatomiges Molekül, unter Standardbedingungen (25°C) von einem Mol des gasförmigen Stoffes in Atome zu spalten an → Um eine Bindung frei Die innere Energie gesamte für chemische Reaktionen zur Verfügung stehende Energie eines ruhenden Körpers Die innere Energie ändert sich, wenn dieses mit seiner Umgebung Wärme oder Arbeit austauscht zu lösen, muss man immer Energie zuführen, bei der Bildung einer Bindung wird immer Energie. Chemische Energie → Chemische Energie wird als Reaktionswärme bezeichnet, welche durch eine chemische Reaktion freigesetzt wird →wird durch eine Verbrennung eines Stoffes freigesetzt, also die Verbrennungsenthalphie → gespeichert in chemischen Bindungen und zwischenmolekularen Wechselwirkungen →Währed einer chemischen Reaktion wird Abbau und Neuaufbau von Bindungen ein Teil dieser Energie in andere Energiearten umgewandel! Reaktionswärme → Die Reaktionswärme kann entweder bei konstantem Volumen oder konstantem Druck werden. → Beim messen bei konstanten Druck verwendet man ein geschlossenes System → Beim messen bei konstanten Volumen verwendet man ein offenes System → Die bei konstantem Volumen gemessene Reaktionswärme bezeichnet man als Reaktionsenergie All → Die bei konstantem Druck gemessene Reaktionswärme bezeichnet man als Reaktionsenthalpie AH ↳AH weist auf die Enthalpie -Differenz hin ↳ AH ≤ 0 → exotherm ↳AH 20 endotherm Energieerhaltungssatz → In einem isolierten System kann Energie weder erzeugt noch vernichtet, aber von einer Energie form in eine andere Energieform umgewandelt werden.. ↳ Die Gesammlmenge der Energie bleibt dabei unverändert Offenes System → kann mit mit seiner Umgebung sowohl Energie als auch Materie austauschen, z. B. ein Becherglas mit kochendem Wasser → Bei der Messung der Reaktionswärme nimmt das Gesamtvolumen V zu. Der Druck p, welcher dem Luftdruck entspricht, bleibt dadurch konstant gemessen Energie- austausch Stoff- austausch ↑↓