Fächer

Fächer

Unternehmen

Das Erzählmodell nach Petersen

74

Teilen

Speichern

Herunterladen


Das Erzählmodell nach Pelerson
Raumlich-zeitliches Verhältnis
- Standort des Erzählers-
Verhältnis des Erzählers zum Erzählten
- Erzählform-

Das Erzählmodell nach Pelerson Raumlich-zeitliches Verhältnis - Standort des Erzählers- Verhältnis des Erzählers zum Erzählten - Erzählform- - Ich-Form > Leser erfährt vom Erzähler und der Figuren > zweidimensionales Erzählen -> Personalitat - Er/Sie-Form: > Erzähler bleibt außerhalb des Geschehens Personalitat des Erzählers tritt nicht ins Bewusstsein des Lesers -Wertung des Lesers bezieht sich nur auf das Erzählte Erzählverhalten - entscheidend für die Vermittlung der fiktiven Welt - auktorialer Erzahler - Olympischer Erzählerstandort" -> Erzähler besitzt zeitlichen und räumlichen Überblick des Geschehens - neutraler Erzähler. Erzahlperspektive Erzählhaltung - wertende Einstellung des Erzählers zum erzählten Geschehen - kann zwischen Sympathie, Skepsis und Distanz variieren - Qußensicht (beschränkt) - Inennsicht ↓ > allwissend ->hat Überblick über das Geschehen, Einblick ins Innere der Figuren > kann vorausschauen, eingreifen, rückblicken, bewerten, kommentieren - personaler Erzahler Eindruck von höchster Objektivitat →→szenische Darstellung, erlebte Rede, innere Monologe > befindet sich im Geschehen >subjektives Vermitteln aus der Perspektive einer o. Mehrerer Figuren Darbietung -> verdeutlicht, ob sich der Erzähler oder die Figur außert - auktorialer Erzähler -> Erzählerrede > unmittelbar vom Erzähler vermittelt/kann ihm zugeteilt werden > ermöglicht kommentieren, bewerten, reflektieren > kann auch auf Innensicht der Figuren zurückgreifen →> indirekte Rede - personaler Erzähler -> Figurenrede > (Erzähler tritt zurück) → direkte Rede (Dialog) →> erlebte Rede: > ermöglicht Wiedergabe von Gedanken/Gefühle einer Figur Erzähler tritt jedoch nicht ganz zurück →→ innerer Monolog: -> > Erzähler tritt vollständig zurück > Unmittelbarkeit > Bewusstseinsstrom: > erweitert inneren Monolog > unbewusste Vorgänge in Form von Assoziationen, Konnotationen, Gedankenfetzen etc. > ohne grammatische Regen; zeitdehnend > Erzähler =...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

fiktive Gestalt, # der Erzähler > Vorgang des Erzählens erst komplettiert, wenn Leser das Erzählte aufnimmt

Das Erzählmodell nach Pelerson
Raumlich-zeitliches Verhältnis
- Standort des Erzählers-
Verhältnis des Erzählers zum Erzählten
- Erzählform-

74

Teilen

Speichern


Das Erzählmodell nach Petersen

Deutsch

 

12/13

Ausarbeitung

Kommentare (11)

user profile picture

Übersicht/Grafik zum Erzählmodell nach Petersen. Viel Erfolg beim Lernen!

Ähnliche Inhalte

Know Erzählmodell nach Petersen thumbnail

119

Erzählmodell nach Petersen

Schsubild zum Erzählmodell von Jürgen H. Petersen

Know Erzähltechniken  thumbnail

169

Erzähltechniken

Alles zu den Erzähltechniken im Fach Deutsch

Know Erzähtechnik thumbnail

434

Erzähtechnik

Erzählverhalten, Erzählform, Erzählweise, Erzählperspektive, Erzählstandort, Darbietungsform, Chronologie, Raum, Zeit und Erzählbericht erklärt.

Know  Grundbegriffe der Erzähltechnik thumbnail

187

Grundbegriffe der Erzähltechnik

klausurrelevante Grundbegriffe der Erzähltechnik

Know Erzählmodell nach Jürgen H. Petersen thumbnail

20

Erzählmodell nach Jürgen H. Petersen

- Erzählform - Erzählerstandort - Erzählperspektive - Erzählverhalten - Erzählhaltung - Darbietungsformen

Know Kurzprosa: Analyse & Interpretation thumbnail

86

Kurzprosa: Analyse & Interpretation

- Erzähltechnik - Erzählverhalten - Zeit & Raum - Aufbau - passende Ausdrücke

Das Erzählmodell nach Pelerson Raumlich-zeitliches Verhältnis - Standort des Erzählers- Verhältnis des Erzählers zum Erzählten - Erzählform- - Ich-Form > Leser erfährt vom Erzähler und der Figuren > zweidimensionales Erzählen -> Personalitat - Er/Sie-Form: > Erzähler bleibt außerhalb des Geschehens Personalitat des Erzählers tritt nicht ins Bewusstsein des Lesers -Wertung des Lesers bezieht sich nur auf das Erzählte Erzählverhalten - entscheidend für die Vermittlung der fiktiven Welt - auktorialer Erzahler - Olympischer Erzählerstandort" -> Erzähler besitzt zeitlichen und räumlichen Überblick des Geschehens - neutraler Erzähler. Erzahlperspektive Erzählhaltung - wertende Einstellung des Erzählers zum erzählten Geschehen - kann zwischen Sympathie, Skepsis und Distanz variieren - Qußensicht (beschränkt) - Inennsicht ↓ > allwissend ->hat Überblick über das Geschehen, Einblick ins Innere der Figuren > kann vorausschauen, eingreifen, rückblicken, bewerten, kommentieren - personaler Erzahler Eindruck von höchster Objektivitat →→szenische Darstellung, erlebte Rede, innere Monologe > befindet sich im Geschehen >subjektives Vermitteln aus der Perspektive einer o. Mehrerer Figuren Darbietung -> verdeutlicht, ob sich der Erzähler oder die Figur außert - auktorialer Erzähler -> Erzählerrede > unmittelbar vom Erzähler vermittelt/kann ihm zugeteilt werden > ermöglicht kommentieren, bewerten, reflektieren > kann auch auf Innensicht der Figuren zurückgreifen →> indirekte Rede - personaler Erzähler -> Figurenrede > (Erzähler tritt zurück) → direkte Rede (Dialog) →> erlebte Rede: > ermöglicht Wiedergabe von Gedanken/Gefühle einer Figur Erzähler tritt jedoch nicht ganz zurück →→ innerer Monolog: -> > Erzähler tritt vollständig zurück > Unmittelbarkeit > Bewusstseinsstrom: > erweitert inneren Monolog > unbewusste Vorgänge in Form von Assoziationen, Konnotationen, Gedankenfetzen etc. > ohne grammatische Regen; zeitdehnend > Erzähler =...

Das Erzählmodell nach Pelerson Raumlich-zeitliches Verhältnis - Standort des Erzählers- Verhältnis des Erzählers zum Erzählten - Erzählform- - Ich-Form > Leser erfährt vom Erzähler und der Figuren > zweidimensionales Erzählen -> Personalitat - Er/Sie-Form: > Erzähler bleibt außerhalb des Geschehens Personalitat des Erzählers tritt nicht ins Bewusstsein des Lesers -Wertung des Lesers bezieht sich nur auf das Erzählte Erzählverhalten - entscheidend für die Vermittlung der fiktiven Welt - auktorialer Erzahler - Olympischer Erzählerstandort" -> Erzähler besitzt zeitlichen und räumlichen Überblick des Geschehens - neutraler Erzähler. Erzahlperspektive Erzählhaltung - wertende Einstellung des Erzählers zum erzählten Geschehen - kann zwischen Sympathie, Skepsis und Distanz variieren - Qußensicht (beschränkt) - Inennsicht ↓ > allwissend ->hat Überblick über das Geschehen, Einblick ins Innere der Figuren > kann vorausschauen, eingreifen, rückblicken, bewerten, kommentieren - personaler Erzahler Eindruck von höchster Objektivitat →→szenische Darstellung, erlebte Rede, innere Monologe > befindet sich im Geschehen >subjektives Vermitteln aus der Perspektive einer o. Mehrerer Figuren Darbietung -> verdeutlicht, ob sich der Erzähler oder die Figur außert - auktorialer Erzähler -> Erzählerrede > unmittelbar vom Erzähler vermittelt/kann ihm zugeteilt werden > ermöglicht kommentieren, bewerten, reflektieren > kann auch auf Innensicht der Figuren zurückgreifen →> indirekte Rede - personaler Erzähler -> Figurenrede > (Erzähler tritt zurück) → direkte Rede (Dialog) →> erlebte Rede: > ermöglicht Wiedergabe von Gedanken/Gefühle einer Figur Erzähler tritt jedoch nicht ganz zurück →→ innerer Monolog: -> > Erzähler tritt vollständig zurück > Unmittelbarkeit > Bewusstseinsstrom: > erweitert inneren Monolog > unbewusste Vorgänge in Form von Assoziationen, Konnotationen, Gedankenfetzen etc. > ohne grammatische Regen; zeitdehnend > Erzähler =...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

fiktive Gestalt, # der Erzähler > Vorgang des Erzählens erst komplettiert, wenn Leser das Erzählte aufnimmt