Deutsch /

Der Goldene Topf

Der Goldene Topf

 Atlantis Die
(Atlantis)
Vergangenheit
"Glaube und
Liebe" (z. 1861) zeit
Harmonie > im -es besteht die
Einklang mit der Hoffnung auf kathari
 Atlantis Die
(Atlantis)
Vergangenheit
"Glaube und
Liebe" (z. 1861) zeit
Harmonie > im -es besteht die
Einklang mit der Hoffnung auf kathari
 Atlantis Die
(Atlantis)
Vergangenheit
"Glaube und
Liebe" (z. 1861) zeit
Harmonie > im -es besteht die
Einklang mit der Hoffnung auf kathari
 Atlantis Die
(Atlantis)
Vergangenheit
"Glaube und
Liebe" (z. 1861) zeit
Harmonie > im -es besteht die
Einklang mit der Hoffnung auf kathari
 Atlantis Die
(Atlantis)
Vergangenheit
"Glaube und
Liebe" (z. 1861) zeit
Harmonie > im -es besteht die
Einklang mit der Hoffnung auf kathari
 Atlantis Die
(Atlantis)
Vergangenheit
"Glaube und
Liebe" (z. 1861) zeit
Harmonie > im -es besteht die
Einklang mit der Hoffnung auf kathari

Der Goldene Topf

user profile picture

Caroline

53 Followers

Teilen

Speichern

337

 

12

Lernzettel

-Übersicht zu den Vigilien -Atlantis -Serpentina und Veronika -Lindhorst -Anselmus -Paulmann als typischer Philister

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Atlantis Die (Atlantis) Vergangenheit "Glaube und Liebe" (z. 1861) zeit Harmonie > im -es besteht die Einklang mit der Hoffnung auf kathari's - glutvall und Natur ->die Heilung und lebendig" (z. 1880) -newige Blüte " (z. 1891) -Wunderland voll -prächtig, wunder-von Atlantis J Gegenwart -dürftige, as moelige. wiederherstellung nem goldenem ze talte gende (topie) -> verloren gegangen 4 goldenes zeitalto Gegenwart (Atlantis) Zukunft -wunderbares Reich. -im Einki Einklang ⇓ # positives Bild negatives Bild! Paradiesreich, welches von einer Idealan negative schildering es zu erreichen gilt. Welt (zurücklie- der Gegenwart Natur mit der tradisches Geschichtsmockell Vergangenheit: ideal, glücklich, Zustand ohne Trennungen und Distanzen Fremdheit / Distanz durch bewusstes, rationales Handeln. unglückliche Geschichtsphase flammende sehnsucht in do Liebe, Poesie and Wim Unbewussten (z.b. Traum) Zukunft: Wiedererwecken der glücklichen lebendigen, Einheit Paulmann als typischer Phillister -Konfliktsituation Romantik & Reautāt S Paulmann & Anselmus. -sucht rationale Erklärungen für die fantastischen Begebenheiten : ,, man hat word Beispiel, class oft gewisse Phatasmata + dem Menschen vorkommen und ihn ordentlich angstigen und quälen können. " (z 355-367) => Ablehnen des fantastischen / romantischen -gewohnheitsmäßig, ritualisiet, gewöhnlich, realistisch - laut Brendano sind Phillisto Ideenlos und verkelu't -boablässig -nützlichkeitsdenken -stehen hinter der Politike halten sich für etwas besseres. Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" Vigilie Inhalt/Handlung (Seite) (Hauptaspekte) 1. (Seite 1-7) 2. (Seite 7-16) Leseprotokoll zu ,,Der goldenen Topf" S. 5/6: Unfall auf dem Markt, Verlust des Geldes, Verfluchung, Flucht zur Elbe, Rast unter einem Holunderbaum; Nachdenken über seine Situation S.8: Stimmen aus dem Holunderbaum, Erscheinen von drei kleinen Schlangen, Rede des Holunderbaumes, wunderbare Abendstimmung -> Wunderwelt zerbricht bzw. verschwindet. S 7/8.: Anselmus wird unsanft aus seinen Träumen bzw. seiner Wunderwelt geweckt Man glaubt er...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

sei betrunken S 8/9: Anselmus ist das peinlich S 9: Anselmus wird vom Konrektor Paulmann, seinem Freund, angerufen und eingeladen, mit ihm, seinen beiden Töchtern und dem Registrator Heerbrand per Gondelboot über die Elbe zu setzen. S.10: Bei der Überfahrt über die Elbe hat Anselmus wieder wundersame Anwandlungen und fällt fast ins Wasser. Durch seine Mitfahrer wird er aber aus dieser Rückkehr in die Wunderwelt herausgerissen. Handlungsort bzw. Zeit Dresden: Schwarzes Tor, Gartenlokal ,,Linkisches Bad", Holunderbaum an der Elbe; Himmelfahrtsta g (zu Beginn drei Uhr nachmittags) Dresden: Holunderbaum am Elbufer, auf der Elbe, Haus des Konrektors Paulmann; Himmelfahrtsta g und der Tag danach Figuren (Eigenschaften/ (Zitate) Entwicklungen) Anselmus (ungeschickt, abergläubisch, verträumt, groß, schönes Gesicht etc.) Äpfelweib, Schlangen (inklusive Serpentina) Wichtige Textstellen Anselmus, Bürgerfamilie, Konrektor Paulmann, Registrator Heerbrand, Veronika, Fränzchen, Äpfelweib „Dunkelblaue Augen blickten ihn an mit unaussprechlicher Sehnsucht“(Zeile163) Das ist denn doch nur der Abendwind" (Zeile 149) ,,Der Herr ist wohl nicht recht bei Troste" (Zeile 201) ,,Unter dem Holunderbaum allerlei tolles Zeug ganz laut geschwatzt" (Z. 246) ,,Wahnwitzige oder Narren" (z.319) z. 390 (Jobangebot /Freude) z. 450 z. 470 ff Eindrücke, Fragen, Kommentare 18.02.2021 Betonung der positiven Natur (Vergleiche), Steigerung der Intensität (Metaphern, z.163), Geheimnisvoll, verwirrend (Lautmalerei, Alliterationen) S. 9 u.a.: Anselmus steht nicht unter dem völligen Einfluss des Wunderbaren, sondern stellt durchaus noch kritische Überlegungen in Richtung normale Wirklichkeit an: "das ist denn doch nur der Abendwind..." Wichtiger Unterschied zu "normalem" Märchen-Protagonisten. S 7/8: großer Kontrast zwischen der alltäglichen Bürgerwelt und der Wunderwelt, Durch den Ausflug mit Konrektor Paulmann kommt er weiter in die ,,Normale Welt" zurück Z. 450: dramatischer Höhepunkt durch die Fallhöhe der Anselmus ausgesetzt ist (Freude durch das Jobangebot & Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 3. (Seite 16-22) Z 390: Angebot eines Jobs beim Archivarius Lindhorst S.16: Aus der Klingelschnur wird erneut eine Schlange; Konfrontation mit dem Äpfelweib S 16-18: Der Archivarius erzählt die fanstatisch- romantische Geschichte seines Lebens. Der Registrator reagiert darauf mit der Einschätzung es wäre ,,orientalischer Schwulst" und ähnelte somit den Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht. Er möchte ein wahres Reiseabenteuer hören. A. betont die Wahrheit seiner Geschichte und erzählt aus Provokation eine scheinbar reale Geschichte. Der Student hat das Gefühl, dass er bei der Geschichte etwas ,,geheimnisvoll Eidringendes" und ,,Mark und Bein erzitterndes" fühlte (lacht deswegen nicht). S 21: Rückblich zu nach dem Vorfall an der Tür -> Therapie Anselmuses durch Arbeit S. 27: Insgesamt ist der Student inzwischen so verändert, dass er ganz klar seine Chance sieht, in diese Welt der Wunder noch tiefer einzudringen und damit sein Leben zu bereichern. Dementsprechend ist er auch bereit, es noch einmal mit einem Besuch beim A. zu versuchen, ,,und setzten sich hundert bronzierte Äpfelweiber dagegen" Archivarius Lindhorst Haus Registrator Heerbrand, Veronika, Konrektor Paulmann, Äpfelweib, ,,orientalischer Schwulst" (z. 541) ,,geheimnisvoll Eindringendes, dass er Mark und Bein erzittern" (z. 588 f.) ,,und setzten sich hundert bronzierte Äpfelweiber dagegen" (z. 656) ,,besondere Laune" (z. 645) 18.02.2021 Konfrontation Apfelweib und Schlangen) Die Romantische Erzählung des Archivarius und die romantischen Erlebnisse von Anselmus stoßen auf Unverständnis der Philister (Paulmann) Archivarius = besondere Launen Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 4. (Seite 22-30) 5. (Seite 30-40) S.28: Ansprache des Erzählers an den Leser -> Beschreibung der besonderen seelischen Situation, in der sich der Student befindet und die ihn schließlich erneut zum Holunderbusch treibt. Anselmus geht jeden Abend zum Holunderblütenbusch. Dabei wird er vom Archivarius erwischt. Er hat auch das erste Schlange-Erlebnis abgebrochen, weil er seine Töchter, die daran beteiligt waren, bei sich zu Hause haben wollte. S 28: Archivarius lässt Anselmus in dem Spiegel gucken. Dort sieht er die geliebte Serpentina. Der Student erzählt seine ganze Geschichte und erfährt, dass das von ihm heiß geliebte Schlange Serpentina heißt und eine Tochter des A. ist. Der Archivar beklagt sich, dass der Student seine Arbeit noch nicht angetreten hat, und gibt ihm für den Fall, dass das Äpfelweib wieder Ärger machen sollte, ein Fläschchen mit einem Abwehrwasser. S. 29 f.: Der Archivar geht und unterwegs scheint er sich in einen weißen Geier zu verwandeln. S 30.Der Registratur hält den Studenten für ein "kurioses Subjekt" und meint das positiv, d.h. er hat ein Gefühl für das ungewöhnliche. Er sieht aber auch noch Chancen für ihn, wenn Anselmus die Kontakte zum Archivarius nutzt. Für den Konrektor ist mit dem Studenten Anselmus "in der Welt nichts anzufangen". Veronika, die Tochter des Korrektors, will sich an den möglichen Aufstieg anhängen und möchte deshalb den Studenten heiraten. Holunderblüten busch am Elbufer Haus der Konrektor Paulmann, Entlegene Straße vor dem Seetor Anselmus, Archivarius, Frau Raucherin, Angelika, Veronika, Konrektor Paulmann, Veronikas zwölfjährige Schwester Fränzchen ,,weißgrauer Geier" (z. 873) ,,in der Welt nichts anzufangen" (z.897) ,,kurioses Subjekt" (z.903) ,,vor Furcht und Zittern" (z.993) z.1125-> negative Prognose von Frau Raucherin 1180-> Hilfe der Frau 18.02.2021 Diese Vigilie gibt Einblicke in die Hintergründe der Schlangen- Erlebnisse. → Der Archivar lebt in zauberhaften Verhältnissen Etwas überraschend ist schon, dass der Student hier in Liebe zu jemandem regelrecht dahingeht, den er gar nicht als Mensch kennengelernt hat. Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 6. (Seite 40-48) Als der Student dann wiedererscheint, wirkt er sehr entschlossen und bestimmt und wirkt auf Veronika schon wie ein Hofrat. (Zukunftsträume= unrealistisch + Ängste). Von ihrer Freundin Angelika bekommt sie den Tipp zu einer Hellseherin (Äpfelweib) zu gehen. Dort werden all ihre Hoffnungen auf eine Heirat mit Anselmus gekippt. Dann aber stellt sich heraus, dass die Hellseherin früher auf Veronika aufgepasst hat. Die Hellseherin verspricht Veronika zu helfen. Anselmus ist auf dem Weg zum Archivarius Lindhorst und denkt nur an Serpentina. Dabei nutzt er an der Tür das Mittel vom Archivarius. Er Lindhorst wird in das Gewächshaus des A. geführt. Dort findet er den goldenen Topf den er mit Serpentina verbindet. Die erste Schrift wird vom A. negativ bewertet. Anselmus behauptet es sein nicht seine Schrift. Später ist A. besser gelaunt und verspricht ihm mit den Wundern des goldenen Topfes in Verbindung zu kommen. Z.1384: Eine innere Stimme spricht Anselmus Mut zu (hinsichtlich seiner Arbeit) Garten des Archivarius Am Ende ist er ganz "betäubt von den wunderbaren Erscheinungen". Er will alles tun/riskieren um Serpentina für sich zu gewinnen Archivarius Lindhorst, Anselmus, Serpentina ,,nicht mehr die Augen wegwenden" (z.1295) -> Ähnlichkeit mit den Augen der Schlange (z.1299) -> er sieht Serpentina ,,mit meinen geringen Talenten nicht ganz zufrieden" (z.1329) ,,nicht von meiner Hand sind" (z.1361) z.1384 ff. ->,,mutig-sei standhaft) ,,notwendige Mitgift des goldenen Topfs" (z.1415) ,,herrlichen Wunder des goldenen Topfs" (z.1422) "betäubt von den wunderbaren 18.02.2021 Veronika wählt somit die ,,dunkle Variante des Wunderbaren" -> sie möchte die Schlangen bekämpfen Im Haus vermischen sich die reale und fantastische/wunderbare Welt Haus Wunderwelt Erstmals taucht der goldene Topf auf, er zeigt allerlei Gestalten und erinnert Anselmus auch stark an Serpentina. (s.43) ->Später wird er zum zentralen Gegenstand einer Rede des A., in der viel vom Kämpfen, Lernen und späteren Genießen die Rede ist. → Bildungsprozess Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 7. S.49: Veronika bei der Alten und ihrem (Seite Zaubertreiben 48-55) 8. (Seite 55-65) -> Veronika hört ihre innere Stimme (romanhaft?) Der Erzähler spricht den Leser an, und gib ihm den Eindruck mitten im Geschehen zu sein und Zauber der Alten zu beenden. In Wirklichkeit ist es aber ein Adler gewesen. Veronika wacht in ihrem Bett auf, betreut von der besorgten Schwester. Sie fragt sich, ob sie alles nur geträumt hat. Das wird dann geklärt, als ihr der nasse Mantel gezeigt wird, den sie in der Regennacht getragen hat. Schließlich taucht der Vater mit einem herbeigerufenen Arzt auf, der aber auch nichts Rechtes feststellen kann. Anselmus vom Archivarius in einen besonderen Raum geführt, in dem besonders wichtige Schriftstücke kopiert werden sollen. Serpentina besucht ihren Freund und erzählt ihm die gesamte Geschichte ihres Vaters und ihrer ganzen Familie (Geheimnisse des Archivars und seiner Geschichte und der Bedeutung seiner Liebe zu Serpentina sowie des goldenen Topfes). Danach beendet Anselmus seine Arbeit und begibt sich mit dem Archivarius sowie dem hinzukommenden Registrator zum Linkeschen Bad, wo sich letzterer ziemlich betrinkt und vom Studenten nach Hause gebracht werden muss. Kreuzturm um elf Uhr; Paulmann, Konrektor Paulmanns Haus Fränzchen, Haus vom Archivarius Lindhorst, Linkesches Bad Veronika, Konrektor die alte Frau (Frau Raucherin), Doktor Eckstein Archivarius Lindhorst, Serpentina, Anselmus, Registrator Heerbrand Erscheinungen". (z.1428) z.1462 ff. z.1545 -> angst und entsetzten Veronikas ,,Aber den Souk des alten Weibs hattest du zerstört" (z.1576) z.1607: ,,Als sie wieder sich selbst kam, war es heller Tag geworden, sie lag in ihrem Bette..." „ängstlicher Traum" (z.1616) ,,Kleiner runder hellpolierter Metallspiegel [.…..] Geschenk de Alten" (z.1634 ff.) ,,kindliches poetisches Gemüt" (z.1903) ->Gegensatz zum ,,normalen/bürgerlichen Leben" 18.02.2021 intensive Einbeziehung des Lesers durch den Erzähler in das Geschehen, das er sogar zu beenden scheint. ➜ Es handelt sich um keine schöne Wunderwelt; Veronika ist einem grausamen Treiben ausgesetzt Neues Element -> der Zauberspiegel Schlüssel zum Verständnis des Zusammenhangs von normaler und fantastischer Welt in dieser Novelle. Beziehung zwischen Anselmus und Serpentina wird immer tiefgründiger dargestellt (Hinweise auf große Leidenschaft) Serpentina erzählt folgende Geschichte: Er war in dem Wunderland Atlantis ein Salamander und verliebte sich in eine grüne Schlange, die Tochter einer hohen Lilie. Veronika und Serpentina veronika - Tochter Paulmanns Eigenschaftenbürgelich der Figur hinterhältig emphonisch Art der - Anselmus wurde von diebeobe- der [email protected] vezaubert ziehung zu und außo+ elewunsch Anselmus -aufgezwungen. - mithilfe eines Fluchs. Serpentina •Tochter vom Archivarius. - Anmutig (2767) -von hohe Schönheit (2761) Schlange -Sehnsucht ewige diebe - aufrichtige Liebe verliebt sich zunächst in Serpentinas Augen. -Glawbe aneinander aneing -Rückkers in das wundervolle Reich Atlantis #Serpentina als das Ideale Sie führt ihn in das Reich der Fantasie und Poesie -Verbindung von Natur und kultur → Serpentina als Ausdruck des Ikünstle-seins. Anselmus Charakter / Figwendarstellung sungeschickt > pessimistisch > sellast kritisch und selbst refletif, nachdenklich > wenig selbstbewusstsein > anders als andere aber gläubisch > schüchtern gegenüber Frauen > wenig Freunde > verträumt > Steht nicht zu sich selbst außere Beschreibung: wenig Geld > Student > wohnt in Dresden > grauer Fracht (S.2) > groß, schönes Gesicht (5.22 außere Beschreibung > Zuflucht in Tagtraum und Natur > künstlerische Acler: kalligraphisches Talent & gesellige Hausmusik 2,, angestrengte Aufmerksamkeit" > unsicher im gesellschaftlichen Umgang >scheint das Pech magisch anzuziehen. >Autor lässt Anselmus als den aus Volksmärchen. vertrauten Dummling erscheinen, der guthesig am Ende belonund wird >isolierte Figur: Ohne Freundeskreis oder vorwand- schaftliche Beziehungen De Archivazus dindborst bürgetiche Existema -alto, wunderlicher, merkwürdige Mann -wohnt allein in einem abgelegenem, alten Haus -wenn er nicht arbeitet. findet man ihn in seiner Bibliothek oder in seinem chemischen Laboratorium -Zorniger Mann -Tanger, hagerer Mann, in seinem weiten lichtgrauen überrock gehüllt (2.750) -gewaltige stimme - Er besitzt außer vielen. seltenen Büchern eine Anzahl zum Teil arabischer, krophischer, und , und gar sonderbaren Zeichen [...] geschriebene Manuskripte (z.385) => gebildeter, angesehener Einzelgänger märchenhafte Existenz -Vater von dei schlangen => Herrscher über eine magische Welt mit sprechenden Tieren und wundervesen.

Deutsch /

Der Goldene Topf

user profile picture

Caroline  

Follow

53 Followers

 Atlantis Die
(Atlantis)
Vergangenheit
"Glaube und
Liebe" (z. 1861) zeit
Harmonie > im -es besteht die
Einklang mit der Hoffnung auf kathari

App öffnen

-Übersicht zu den Vigilien -Atlantis -Serpentina und Veronika -Lindhorst -Anselmus -Paulmann als typischer Philister

Ähnliche Knows

Atlantis Die (Atlantis) Vergangenheit "Glaube und Liebe" (z. 1861) zeit Harmonie > im -es besteht die Einklang mit der Hoffnung auf kathari's - glutvall und Natur ->die Heilung und lebendig" (z. 1880) -newige Blüte " (z. 1891) -Wunderland voll -prächtig, wunder-von Atlantis J Gegenwart -dürftige, as moelige. wiederherstellung nem goldenem ze talte gende (topie) -> verloren gegangen 4 goldenes zeitalto Gegenwart (Atlantis) Zukunft -wunderbares Reich. -im Einki Einklang ⇓ # positives Bild negatives Bild! Paradiesreich, welches von einer Idealan negative schildering es zu erreichen gilt. Welt (zurücklie- der Gegenwart Natur mit der tradisches Geschichtsmockell Vergangenheit: ideal, glücklich, Zustand ohne Trennungen und Distanzen Fremdheit / Distanz durch bewusstes, rationales Handeln. unglückliche Geschichtsphase flammende sehnsucht in do Liebe, Poesie and Wim Unbewussten (z.b. Traum) Zukunft: Wiedererwecken der glücklichen lebendigen, Einheit Paulmann als typischer Phillister -Konfliktsituation Romantik & Reautāt S Paulmann & Anselmus. -sucht rationale Erklärungen für die fantastischen Begebenheiten : ,, man hat word Beispiel, class oft gewisse Phatasmata + dem Menschen vorkommen und ihn ordentlich angstigen und quälen können. " (z 355-367) => Ablehnen des fantastischen / romantischen -gewohnheitsmäßig, ritualisiet, gewöhnlich, realistisch - laut Brendano sind Phillisto Ideenlos und verkelu't -boablässig -nützlichkeitsdenken -stehen hinter der Politike halten sich für etwas besseres. Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" Vigilie Inhalt/Handlung (Seite) (Hauptaspekte) 1. (Seite 1-7) 2. (Seite 7-16) Leseprotokoll zu ,,Der goldenen Topf" S. 5/6: Unfall auf dem Markt, Verlust des Geldes, Verfluchung, Flucht zur Elbe, Rast unter einem Holunderbaum; Nachdenken über seine Situation S.8: Stimmen aus dem Holunderbaum, Erscheinen von drei kleinen Schlangen, Rede des Holunderbaumes, wunderbare Abendstimmung -> Wunderwelt zerbricht bzw. verschwindet. S 7/8.: Anselmus wird unsanft aus seinen Träumen bzw. seiner Wunderwelt geweckt Man glaubt er...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

sei betrunken S 8/9: Anselmus ist das peinlich S 9: Anselmus wird vom Konrektor Paulmann, seinem Freund, angerufen und eingeladen, mit ihm, seinen beiden Töchtern und dem Registrator Heerbrand per Gondelboot über die Elbe zu setzen. S.10: Bei der Überfahrt über die Elbe hat Anselmus wieder wundersame Anwandlungen und fällt fast ins Wasser. Durch seine Mitfahrer wird er aber aus dieser Rückkehr in die Wunderwelt herausgerissen. Handlungsort bzw. Zeit Dresden: Schwarzes Tor, Gartenlokal ,,Linkisches Bad", Holunderbaum an der Elbe; Himmelfahrtsta g (zu Beginn drei Uhr nachmittags) Dresden: Holunderbaum am Elbufer, auf der Elbe, Haus des Konrektors Paulmann; Himmelfahrtsta g und der Tag danach Figuren (Eigenschaften/ (Zitate) Entwicklungen) Anselmus (ungeschickt, abergläubisch, verträumt, groß, schönes Gesicht etc.) Äpfelweib, Schlangen (inklusive Serpentina) Wichtige Textstellen Anselmus, Bürgerfamilie, Konrektor Paulmann, Registrator Heerbrand, Veronika, Fränzchen, Äpfelweib „Dunkelblaue Augen blickten ihn an mit unaussprechlicher Sehnsucht“(Zeile163) Das ist denn doch nur der Abendwind" (Zeile 149) ,,Der Herr ist wohl nicht recht bei Troste" (Zeile 201) ,,Unter dem Holunderbaum allerlei tolles Zeug ganz laut geschwatzt" (Z. 246) ,,Wahnwitzige oder Narren" (z.319) z. 390 (Jobangebot /Freude) z. 450 z. 470 ff Eindrücke, Fragen, Kommentare 18.02.2021 Betonung der positiven Natur (Vergleiche), Steigerung der Intensität (Metaphern, z.163), Geheimnisvoll, verwirrend (Lautmalerei, Alliterationen) S. 9 u.a.: Anselmus steht nicht unter dem völligen Einfluss des Wunderbaren, sondern stellt durchaus noch kritische Überlegungen in Richtung normale Wirklichkeit an: "das ist denn doch nur der Abendwind..." Wichtiger Unterschied zu "normalem" Märchen-Protagonisten. S 7/8: großer Kontrast zwischen der alltäglichen Bürgerwelt und der Wunderwelt, Durch den Ausflug mit Konrektor Paulmann kommt er weiter in die ,,Normale Welt" zurück Z. 450: dramatischer Höhepunkt durch die Fallhöhe der Anselmus ausgesetzt ist (Freude durch das Jobangebot & Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 3. (Seite 16-22) Z 390: Angebot eines Jobs beim Archivarius Lindhorst S.16: Aus der Klingelschnur wird erneut eine Schlange; Konfrontation mit dem Äpfelweib S 16-18: Der Archivarius erzählt die fanstatisch- romantische Geschichte seines Lebens. Der Registrator reagiert darauf mit der Einschätzung es wäre ,,orientalischer Schwulst" und ähnelte somit den Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht. Er möchte ein wahres Reiseabenteuer hören. A. betont die Wahrheit seiner Geschichte und erzählt aus Provokation eine scheinbar reale Geschichte. Der Student hat das Gefühl, dass er bei der Geschichte etwas ,,geheimnisvoll Eidringendes" und ,,Mark und Bein erzitterndes" fühlte (lacht deswegen nicht). S 21: Rückblich zu nach dem Vorfall an der Tür -> Therapie Anselmuses durch Arbeit S. 27: Insgesamt ist der Student inzwischen so verändert, dass er ganz klar seine Chance sieht, in diese Welt der Wunder noch tiefer einzudringen und damit sein Leben zu bereichern. Dementsprechend ist er auch bereit, es noch einmal mit einem Besuch beim A. zu versuchen, ,,und setzten sich hundert bronzierte Äpfelweiber dagegen" Archivarius Lindhorst Haus Registrator Heerbrand, Veronika, Konrektor Paulmann, Äpfelweib, ,,orientalischer Schwulst" (z. 541) ,,geheimnisvoll Eindringendes, dass er Mark und Bein erzittern" (z. 588 f.) ,,und setzten sich hundert bronzierte Äpfelweiber dagegen" (z. 656) ,,besondere Laune" (z. 645) 18.02.2021 Konfrontation Apfelweib und Schlangen) Die Romantische Erzählung des Archivarius und die romantischen Erlebnisse von Anselmus stoßen auf Unverständnis der Philister (Paulmann) Archivarius = besondere Launen Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 4. (Seite 22-30) 5. (Seite 30-40) S.28: Ansprache des Erzählers an den Leser -> Beschreibung der besonderen seelischen Situation, in der sich der Student befindet und die ihn schließlich erneut zum Holunderbusch treibt. Anselmus geht jeden Abend zum Holunderblütenbusch. Dabei wird er vom Archivarius erwischt. Er hat auch das erste Schlange-Erlebnis abgebrochen, weil er seine Töchter, die daran beteiligt waren, bei sich zu Hause haben wollte. S 28: Archivarius lässt Anselmus in dem Spiegel gucken. Dort sieht er die geliebte Serpentina. Der Student erzählt seine ganze Geschichte und erfährt, dass das von ihm heiß geliebte Schlange Serpentina heißt und eine Tochter des A. ist. Der Archivar beklagt sich, dass der Student seine Arbeit noch nicht angetreten hat, und gibt ihm für den Fall, dass das Äpfelweib wieder Ärger machen sollte, ein Fläschchen mit einem Abwehrwasser. S. 29 f.: Der Archivar geht und unterwegs scheint er sich in einen weißen Geier zu verwandeln. S 30.Der Registratur hält den Studenten für ein "kurioses Subjekt" und meint das positiv, d.h. er hat ein Gefühl für das ungewöhnliche. Er sieht aber auch noch Chancen für ihn, wenn Anselmus die Kontakte zum Archivarius nutzt. Für den Konrektor ist mit dem Studenten Anselmus "in der Welt nichts anzufangen". Veronika, die Tochter des Korrektors, will sich an den möglichen Aufstieg anhängen und möchte deshalb den Studenten heiraten. Holunderblüten busch am Elbufer Haus der Konrektor Paulmann, Entlegene Straße vor dem Seetor Anselmus, Archivarius, Frau Raucherin, Angelika, Veronika, Konrektor Paulmann, Veronikas zwölfjährige Schwester Fränzchen ,,weißgrauer Geier" (z. 873) ,,in der Welt nichts anzufangen" (z.897) ,,kurioses Subjekt" (z.903) ,,vor Furcht und Zittern" (z.993) z.1125-> negative Prognose von Frau Raucherin 1180-> Hilfe der Frau 18.02.2021 Diese Vigilie gibt Einblicke in die Hintergründe der Schlangen- Erlebnisse. → Der Archivar lebt in zauberhaften Verhältnissen Etwas überraschend ist schon, dass der Student hier in Liebe zu jemandem regelrecht dahingeht, den er gar nicht als Mensch kennengelernt hat. Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 6. (Seite 40-48) Als der Student dann wiedererscheint, wirkt er sehr entschlossen und bestimmt und wirkt auf Veronika schon wie ein Hofrat. (Zukunftsträume= unrealistisch + Ängste). Von ihrer Freundin Angelika bekommt sie den Tipp zu einer Hellseherin (Äpfelweib) zu gehen. Dort werden all ihre Hoffnungen auf eine Heirat mit Anselmus gekippt. Dann aber stellt sich heraus, dass die Hellseherin früher auf Veronika aufgepasst hat. Die Hellseherin verspricht Veronika zu helfen. Anselmus ist auf dem Weg zum Archivarius Lindhorst und denkt nur an Serpentina. Dabei nutzt er an der Tür das Mittel vom Archivarius. Er Lindhorst wird in das Gewächshaus des A. geführt. Dort findet er den goldenen Topf den er mit Serpentina verbindet. Die erste Schrift wird vom A. negativ bewertet. Anselmus behauptet es sein nicht seine Schrift. Später ist A. besser gelaunt und verspricht ihm mit den Wundern des goldenen Topfes in Verbindung zu kommen. Z.1384: Eine innere Stimme spricht Anselmus Mut zu (hinsichtlich seiner Arbeit) Garten des Archivarius Am Ende ist er ganz "betäubt von den wunderbaren Erscheinungen". Er will alles tun/riskieren um Serpentina für sich zu gewinnen Archivarius Lindhorst, Anselmus, Serpentina ,,nicht mehr die Augen wegwenden" (z.1295) -> Ähnlichkeit mit den Augen der Schlange (z.1299) -> er sieht Serpentina ,,mit meinen geringen Talenten nicht ganz zufrieden" (z.1329) ,,nicht von meiner Hand sind" (z.1361) z.1384 ff. ->,,mutig-sei standhaft) ,,notwendige Mitgift des goldenen Topfs" (z.1415) ,,herrlichen Wunder des goldenen Topfs" (z.1422) "betäubt von den wunderbaren 18.02.2021 Veronika wählt somit die ,,dunkle Variante des Wunderbaren" -> sie möchte die Schlangen bekämpfen Im Haus vermischen sich die reale und fantastische/wunderbare Welt Haus Wunderwelt Erstmals taucht der goldene Topf auf, er zeigt allerlei Gestalten und erinnert Anselmus auch stark an Serpentina. (s.43) ->Später wird er zum zentralen Gegenstand einer Rede des A., in der viel vom Kämpfen, Lernen und späteren Genießen die Rede ist. → Bildungsprozess Gegenwelten in der Romantik - ,,Der goldene Topf" 7. S.49: Veronika bei der Alten und ihrem (Seite Zaubertreiben 48-55) 8. (Seite 55-65) -> Veronika hört ihre innere Stimme (romanhaft?) Der Erzähler spricht den Leser an, und gib ihm den Eindruck mitten im Geschehen zu sein und Zauber der Alten zu beenden. In Wirklichkeit ist es aber ein Adler gewesen. Veronika wacht in ihrem Bett auf, betreut von der besorgten Schwester. Sie fragt sich, ob sie alles nur geträumt hat. Das wird dann geklärt, als ihr der nasse Mantel gezeigt wird, den sie in der Regennacht getragen hat. Schließlich taucht der Vater mit einem herbeigerufenen Arzt auf, der aber auch nichts Rechtes feststellen kann. Anselmus vom Archivarius in einen besonderen Raum geführt, in dem besonders wichtige Schriftstücke kopiert werden sollen. Serpentina besucht ihren Freund und erzählt ihm die gesamte Geschichte ihres Vaters und ihrer ganzen Familie (Geheimnisse des Archivars und seiner Geschichte und der Bedeutung seiner Liebe zu Serpentina sowie des goldenen Topfes). Danach beendet Anselmus seine Arbeit und begibt sich mit dem Archivarius sowie dem hinzukommenden Registrator zum Linkeschen Bad, wo sich letzterer ziemlich betrinkt und vom Studenten nach Hause gebracht werden muss. Kreuzturm um elf Uhr; Paulmann, Konrektor Paulmanns Haus Fränzchen, Haus vom Archivarius Lindhorst, Linkesches Bad Veronika, Konrektor die alte Frau (Frau Raucherin), Doktor Eckstein Archivarius Lindhorst, Serpentina, Anselmus, Registrator Heerbrand Erscheinungen". (z.1428) z.1462 ff. z.1545 -> angst und entsetzten Veronikas ,,Aber den Souk des alten Weibs hattest du zerstört" (z.1576) z.1607: ,,Als sie wieder sich selbst kam, war es heller Tag geworden, sie lag in ihrem Bette..." „ängstlicher Traum" (z.1616) ,,Kleiner runder hellpolierter Metallspiegel [.…..] Geschenk de Alten" (z.1634 ff.) ,,kindliches poetisches Gemüt" (z.1903) ->Gegensatz zum ,,normalen/bürgerlichen Leben" 18.02.2021 intensive Einbeziehung des Lesers durch den Erzähler in das Geschehen, das er sogar zu beenden scheint. ➜ Es handelt sich um keine schöne Wunderwelt; Veronika ist einem grausamen Treiben ausgesetzt Neues Element -> der Zauberspiegel Schlüssel zum Verständnis des Zusammenhangs von normaler und fantastischer Welt in dieser Novelle. Beziehung zwischen Anselmus und Serpentina wird immer tiefgründiger dargestellt (Hinweise auf große Leidenschaft) Serpentina erzählt folgende Geschichte: Er war in dem Wunderland Atlantis ein Salamander und verliebte sich in eine grüne Schlange, die Tochter einer hohen Lilie. Veronika und Serpentina veronika - Tochter Paulmanns Eigenschaftenbürgelich der Figur hinterhältig emphonisch Art der - Anselmus wurde von diebeobe- der [email protected] vezaubert ziehung zu und außo+ elewunsch Anselmus -aufgezwungen. - mithilfe eines Fluchs. Serpentina •Tochter vom Archivarius. - Anmutig (2767) -von hohe Schönheit (2761) Schlange -Sehnsucht ewige diebe - aufrichtige Liebe verliebt sich zunächst in Serpentinas Augen. -Glawbe aneinander aneing -Rückkers in das wundervolle Reich Atlantis #Serpentina als das Ideale Sie führt ihn in das Reich der Fantasie und Poesie -Verbindung von Natur und kultur → Serpentina als Ausdruck des Ikünstle-seins. Anselmus Charakter / Figwendarstellung sungeschickt > pessimistisch > sellast kritisch und selbst refletif, nachdenklich > wenig selbstbewusstsein > anders als andere aber gläubisch > schüchtern gegenüber Frauen > wenig Freunde > verträumt > Steht nicht zu sich selbst außere Beschreibung: wenig Geld > Student > wohnt in Dresden > grauer Fracht (S.2) > groß, schönes Gesicht (5.22 außere Beschreibung > Zuflucht in Tagtraum und Natur > künstlerische Acler: kalligraphisches Talent & gesellige Hausmusik 2,, angestrengte Aufmerksamkeit" > unsicher im gesellschaftlichen Umgang >scheint das Pech magisch anzuziehen. >Autor lässt Anselmus als den aus Volksmärchen. vertrauten Dummling erscheinen, der guthesig am Ende belonund wird >isolierte Figur: Ohne Freundeskreis oder vorwand- schaftliche Beziehungen De Archivazus dindborst bürgetiche Existema -alto, wunderlicher, merkwürdige Mann -wohnt allein in einem abgelegenem, alten Haus -wenn er nicht arbeitet. findet man ihn in seiner Bibliothek oder in seinem chemischen Laboratorium -Zorniger Mann -Tanger, hagerer Mann, in seinem weiten lichtgrauen überrock gehüllt (2.750) -gewaltige stimme - Er besitzt außer vielen. seltenen Büchern eine Anzahl zum Teil arabischer, krophischer, und , und gar sonderbaren Zeichen [...] geschriebene Manuskripte (z.385) => gebildeter, angesehener Einzelgänger märchenhafte Existenz -Vater von dei schlangen => Herrscher über eine magische Welt mit sprechenden Tieren und wundervesen.