Deutsch /

Dialoganalyse "Leben des Galilei'

Dialoganalyse "Leben des Galilei'

 Das Leben des Galilei - Dialoganalyse
Der vorliegende Textauszug ist ein Dialog
aus dem siebten Bild des Buches 1. Das Leben
des Galilei",

Dialoganalyse "Leben des Galilei'

user profile picture

somestudystuff

1421 Followers

Teilen

Speichern

165

 

11/9/10

Ausarbeitung

Der Aufsatz analysiert einen Dialog aus dem siebten Bild des Buches "Das Leben des Galilei" von Bertolt Brecht.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Das Leben des Galilei - Dialoganalyse Der vorliegende Textauszug ist ein Dialog aus dem siebten Bild des Buches 1. Das Leben des Galilei", verfasst von Bertolt Brecht und im Jahre 1956 veröffentlicht. Dieses Drama thema tisiert die Zeit der Aufklärung und den umgang mit dem neuen Denken. In dem Drama geht es um einen wissenschaftler namens Galileo Galilei, der das kopernikanische weltsystem beweisen möchte. Galilei versucht, die Masse von seinen Entdeckungen zu über- zeugen, wobei er 2.B. die Gestime ders Ju- pitern entdeckt. Diese Entdeckungen werden von der Kirche die in der alten Zeit" lebt und sich nur an Geschriebenes hält, wodurcs A/S sie auf das prolemäische System beharrt - anerkannt, jedoch setzt man sie wening suter auf den Index. Die Masse beginnt aber, sich von den Entdeckungen überzeugen zu lassen, während Galilei selbst um sein Leben kamp- ten muss. mub. - 31. 03. 13 Der Text setzt ein, nachdem Galileis Entde- ckungen auf den Index gesetzt worden sind. Galilei befinder sich im Hause des Kardinals. da seire Tochter Virginia mit ihrem verlos- ten áudovico auf einem. Markenball geladen 36 Sb uns зіянія интяейску is. Galilei entdeckt die Schach spiclenden Sekretare und führt mit diesen einen Dialog. Die sekretare notieren alle kirchenfeindlichen Aussagen, die die Gäste im Laufe des Abends außen und geben sie an die oberste stelle - also die Kirche weiter. Galilei ist ein wissenschaftler, der in Padua unserer ( lebt. Et verdient sein Geld, indem er...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Mathe- matik und Antronomie wahrt; dabei ist er vor allem auf seine Privatschüler angewiesen, da er dort die meisten Einnahmen hat, won. denen er seine Forschungen bezahlt. Er geht al- lerdings daran zugrunde, dass ihm xine wi- senschaft so extrem wichtig ist, da er sich. so gegen alle anderen stellt und nicht als wissenschaftler anerkannt wird. Es war nicht sein tiet, die Kirche zu spalten. Er wollte die Kirche mit seinen Entdeckungen unterstützen und ihnen helfen, an das aus seiner Sicht rich- tige Welt system zu glauben. Das sorgt aber dafür, dass das Leben Galiteis ein einziger Konflikt aus Kirche und Wissenschaft ist. Das alte und das neue Denken prallen hier mit verschiedenen Ansichten aufeinander. was dafür sorgt, dass damit das Leben Ga- lileis serptort wird. Diever Dialog seigt, dass die Kirche das Organ 2 der Kontrolle ist und Galilei eigentlich keine Chance hat, seise Theorie im Volk durchau- iseteen. Im Dialog wird sehr deutlich, wie Galilei auch hier versucht, das volk von seiner Theorie zu überzeugen. Er wirft im Dialog zunächst den sekretären vor, dass die zu sehr am alter Denken testhalten, indem er in verwendung einer A (uiter metorischen Frage fragt, wie sie noch das alte Schach spielen können (2.1). Hier preist Galilei die neue Denteweise an da diese Frage sehr herabla bend formuliert ist und eigentlich. keine Antwort erwartet. In dieser Frage wird auch das Schach, als Metapher für die un- terschiedlichen Denkweisen verwendet. Ga- lilei erhofft sich davon, den sekretären die neue Denkweine so näher bringen zu können, da diese das schach beherrschen. Hierber stellt Galilei sich über die sekretäre da er ihnen auch damit vorwirft, dass diese ihr eigenes Spill nicht beherrschen jetzt spiele man es ja andern (2.2). Im Folgenden führt Galilei in einer Erklärung seine Theorie aus, indem er die Denkweisen vergleicht. Zunächst geht er dabei auf das alte Denken ein, welches er lediglich mit der Ellipse. Eng, eng." fut TH $b 3 (Z. 1) beschreibt. Diese Wiederholung verstärkt diese Enge noch. Weiterhin ist dieses wort hier eher negativ behaftet, da Galibi den negativen Aspekt dieser Denkweise sehr be- tont. Galilei versucht nun, die Sekretare von der neuen Spielweise- lund somit von der neuen Denkweise X-au überaugen, in- dem er die vorteile des neuen Denkens er- (Antwerhy der cijencu läutert. Diese strangie des eigenen Aufwer- Position. A der jegner Acno wid des gegnerischen Abwertens ist eine ischen los.) sehr häufig verwendete Strategie, die Ga- Dabei lilei sich hier zu Nutze macht. Dies demons- triert er am Schachspiel, indem er die Figuren anders-und entgegen der Gewohnheit der Sekretare - über das Spielfeld bewegt (2.2-3). zeigt sich, dass die Sekretäre diese Art des Denkens auch als ungewohn't ansehen, da sie durch die Enge, die durch die vor- gaben der Kirche und Schriften gegeben ist, nicht anders denken können. Während Ga- lilei die Figuren über das Spielfeld bewegt, außert er den Satz. Da hat man Raum kand Plane machen" (Z.3) dies steht komplett im Gegensatz zur Denk- und weise der sekretare 4 Dies außert auch der eine Sekretar, indem er sich damit rechtfertigt, dass dies die Gehälter nicht silener wurden (8.4) und macht einen kleinen Zug (2.5). Bei dieser Aussage wird deutlich, dass die Kirche nur den Leuten, die große Sprünge machen, will bezahlt - daran nicht man, dass die Kirche verschwenderisch mit dem Geld ungeht. Dien steht allerdings im Gegensat 2 zueinander. Einerseits bestraft die Kirche die kirchenfeindlichen Aussagen und setzt Galileirs Entdeckungen auf den Index. Ariderer- seits zahlt sie laut Galilei nur den Beuten eich un- Stiefel mit den großen Sprüngen", die hier für die falsch leuse stehen die über ihren Schatten oprin- ritiest fols gen, das meinte Geld (Z.6-7). Al der Sekretär nämlich einen kleinen Zug macht, kritisiert Galilei wieder die Spielweise, was aber auf- fällt, ist dabei die Anrede mein Gueter" (2.6). Dabei ist Galilei Dämlich nicht mehr so distanziert, wie er es zu Begim ge wesen war. Er versucht, dem Sekretär etwas - einzuschmeicheln, um nicht so aufdringlich oder ga- negativ zu erscheinen und ver- sucht mit Hilfe von Metapher (7.6-7), die Sekretare wieder von seiner Theorie au i- berzeugen. Mit dem Satz. Man muss mit der Zeit gehen [..]" (Z. 7) spielt er erneut auf die Denkweisen an, da er hier die Isschissiy jedentes 5

Deutsch /

Dialoganalyse "Leben des Galilei'

user profile picture

somestudystuff  

Follow

1421 Followers

 Das Leben des Galilei - Dialoganalyse
Der vorliegende Textauszug ist ein Dialog
aus dem siebten Bild des Buches 1. Das Leben
des Galilei",

App öffnen

Der Aufsatz analysiert einen Dialog aus dem siebten Bild des Buches "Das Leben des Galilei" von Bertolt Brecht.

Ähnliche Knows

user profile picture

19

Leben des Galilei - Abi 22 - ausführlich

Know Leben des Galilei - Abi 22 - ausführlich thumbnail

256

 

11/12/13

user profile picture

Leben des Galilei Bild 6

Know Leben des Galilei Bild 6 thumbnail

98

 

11/12/13

user profile picture

3

Galileo Galilei - Analyse

Know Galileo Galilei - Analyse  thumbnail

80

 

11/9/10

P

3

Nathan vs Galilei

Know Nathan vs Galilei thumbnail

24

 

11/12

Das Leben des Galilei - Dialoganalyse Der vorliegende Textauszug ist ein Dialog aus dem siebten Bild des Buches 1. Das Leben des Galilei", verfasst von Bertolt Brecht und im Jahre 1956 veröffentlicht. Dieses Drama thema tisiert die Zeit der Aufklärung und den umgang mit dem neuen Denken. In dem Drama geht es um einen wissenschaftler namens Galileo Galilei, der das kopernikanische weltsystem beweisen möchte. Galilei versucht, die Masse von seinen Entdeckungen zu über- zeugen, wobei er 2.B. die Gestime ders Ju- pitern entdeckt. Diese Entdeckungen werden von der Kirche die in der alten Zeit" lebt und sich nur an Geschriebenes hält, wodurcs A/S sie auf das prolemäische System beharrt - anerkannt, jedoch setzt man sie wening suter auf den Index. Die Masse beginnt aber, sich von den Entdeckungen überzeugen zu lassen, während Galilei selbst um sein Leben kamp- ten muss. mub. - 31. 03. 13 Der Text setzt ein, nachdem Galileis Entde- ckungen auf den Index gesetzt worden sind. Galilei befinder sich im Hause des Kardinals. da seire Tochter Virginia mit ihrem verlos- ten áudovico auf einem. Markenball geladen 36 Sb uns зіянія интяейску is. Galilei entdeckt die Schach spiclenden Sekretare und führt mit diesen einen Dialog. Die sekretare notieren alle kirchenfeindlichen Aussagen, die die Gäste im Laufe des Abends außen und geben sie an die oberste stelle - also die Kirche weiter. Galilei ist ein wissenschaftler, der in Padua unserer ( lebt. Et verdient sein Geld, indem er...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Mathe- matik und Antronomie wahrt; dabei ist er vor allem auf seine Privatschüler angewiesen, da er dort die meisten Einnahmen hat, won. denen er seine Forschungen bezahlt. Er geht al- lerdings daran zugrunde, dass ihm xine wi- senschaft so extrem wichtig ist, da er sich. so gegen alle anderen stellt und nicht als wissenschaftler anerkannt wird. Es war nicht sein tiet, die Kirche zu spalten. Er wollte die Kirche mit seinen Entdeckungen unterstützen und ihnen helfen, an das aus seiner Sicht rich- tige Welt system zu glauben. Das sorgt aber dafür, dass das Leben Galiteis ein einziger Konflikt aus Kirche und Wissenschaft ist. Das alte und das neue Denken prallen hier mit verschiedenen Ansichten aufeinander. was dafür sorgt, dass damit das Leben Ga- lileis serptort wird. Diever Dialog seigt, dass die Kirche das Organ 2 der Kontrolle ist und Galilei eigentlich keine Chance hat, seise Theorie im Volk durchau- iseteen. Im Dialog wird sehr deutlich, wie Galilei auch hier versucht, das volk von seiner Theorie zu überzeugen. Er wirft im Dialog zunächst den sekretären vor, dass die zu sehr am alter Denken testhalten, indem er in verwendung einer A (uiter metorischen Frage fragt, wie sie noch das alte Schach spielen können (2.1). Hier preist Galilei die neue Denteweise an da diese Frage sehr herabla bend formuliert ist und eigentlich. keine Antwort erwartet. In dieser Frage wird auch das Schach, als Metapher für die un- terschiedlichen Denkweisen verwendet. Ga- lilei erhofft sich davon, den sekretären die neue Denkweine so näher bringen zu können, da diese das schach beherrschen. Hierber stellt Galilei sich über die sekretäre da er ihnen auch damit vorwirft, dass diese ihr eigenes Spill nicht beherrschen jetzt spiele man es ja andern (2.2). Im Folgenden führt Galilei in einer Erklärung seine Theorie aus, indem er die Denkweisen vergleicht. Zunächst geht er dabei auf das alte Denken ein, welches er lediglich mit der Ellipse. Eng, eng." fut TH $b 3 (Z. 1) beschreibt. Diese Wiederholung verstärkt diese Enge noch. Weiterhin ist dieses wort hier eher negativ behaftet, da Galibi den negativen Aspekt dieser Denkweise sehr be- tont. Galilei versucht nun, die Sekretare von der neuen Spielweise- lund somit von der neuen Denkweise X-au überaugen, in- dem er die vorteile des neuen Denkens er- (Antwerhy der cijencu läutert. Diese strangie des eigenen Aufwer- Position. A der jegner Acno wid des gegnerischen Abwertens ist eine ischen los.) sehr häufig verwendete Strategie, die Ga- Dabei lilei sich hier zu Nutze macht. Dies demons- triert er am Schachspiel, indem er die Figuren anders-und entgegen der Gewohnheit der Sekretare - über das Spielfeld bewegt (2.2-3). zeigt sich, dass die Sekretäre diese Art des Denkens auch als ungewohn't ansehen, da sie durch die Enge, die durch die vor- gaben der Kirche und Schriften gegeben ist, nicht anders denken können. Während Ga- lilei die Figuren über das Spielfeld bewegt, außert er den Satz. Da hat man Raum kand Plane machen" (Z.3) dies steht komplett im Gegensatz zur Denk- und weise der sekretare 4 Dies außert auch der eine Sekretar, indem er sich damit rechtfertigt, dass dies die Gehälter nicht silener wurden (8.4) und macht einen kleinen Zug (2.5). Bei dieser Aussage wird deutlich, dass die Kirche nur den Leuten, die große Sprünge machen, will bezahlt - daran nicht man, dass die Kirche verschwenderisch mit dem Geld ungeht. Dien steht allerdings im Gegensat 2 zueinander. Einerseits bestraft die Kirche die kirchenfeindlichen Aussagen und setzt Galileirs Entdeckungen auf den Index. Ariderer- seits zahlt sie laut Galilei nur den Beuten eich un- Stiefel mit den großen Sprüngen", die hier für die falsch leuse stehen die über ihren Schatten oprin- ritiest fols gen, das meinte Geld (Z.6-7). Al der Sekretär nämlich einen kleinen Zug macht, kritisiert Galilei wieder die Spielweise, was aber auf- fällt, ist dabei die Anrede mein Gueter" (2.6). Dabei ist Galilei Dämlich nicht mehr so distanziert, wie er es zu Begim ge wesen war. Er versucht, dem Sekretär etwas - einzuschmeicheln, um nicht so aufdringlich oder ga- negativ zu erscheinen und ver- sucht mit Hilfe von Metapher (7.6-7), die Sekretare wieder von seiner Theorie au i- berzeugen. Mit dem Satz. Man muss mit der Zeit gehen [..]" (Z. 7) spielt er erneut auf die Denkweisen an, da er hier die Isschissiy jedentes 5