Deutsch /

Die Marquise von O...

Die Marquise von O...

user profile picture

A. K.

93 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Die Marquise von O...

 Aljosha Kamp
Epik: Die Marquise von O
Abi 2021
Kontext
Die Marquise von O...
Die Novelle ,,Die Marquise von O..." wurde von dem Autor/Dicht

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

24

Eine Computer getippte, ausführliche, Inhaltsangabe. Dazu typische Merkmale von Kleist, Merkmale in dem Erzähltext die eine Novelle ausmachen, das Bürgertum und ein Vorstellung der Personen sowie Analyse Schema

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Aljosha Kamp Epik: Die Marquise von O Abi 2021 Kontext Die Marquise von O... Die Novelle ,,Die Marquise von O..." wurde von dem Autor/Dichter Heinrich von Kleist im Jahre 1807 geschrieben und 1808 veröffentlicht. In der Handlung geht es um die Marquise von O (Julietta), welche ohne ihr Wissen schwanger wurde. Für sie gilt es, ihre Familie zu überzeugen, dass sie wirklich nicht weiß, von wem sie schwanger geworden ist, weshalb sie sich auf die Suche nach dem Vater des Kindes macht, damit das Kind nicht unehelich aufwachsen muss. Mit dieser Intention beginnt die Novelle auch. Es wird der Vorblick gegeben, wie die Marquise in ihrem Landhaus in V... sitzt und einen Zeitungsartikel verfasst, in welchem sie nach ihrem Vergewaltiger (Vater ihres dritten Kindes) sucht. Anschließend beginnt die Erzählung, wie es überhaupt dazu kam. Im Rahmen des zweiten Koalitionskrieges wurde das Schloss der Familie von russischen Soldaten gestürmt. Das Schloss beginnt zu brennen und der Graf F rettet die ohnmächtig gewordene Marquise, woraufhin diese ihm sehr dankbar ist. Anschließend wird der Graf F. aber für tot erklärt und die Familie ist traurig. Dann kommt der Graf aber doch wieder und will die Marquise sogar heiraten, wobei diese noch nicht so sehr davon überzeugt ist. Der Graf F muss aber auch schon auf seinen nächsten Kriegszug nach Konstantin und...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Neapel, wobei er hofft, früher dort abreisen zu können. Die Marquise verspricht aber, zunächst keine andere Ehe einzugehen. Mit der Zeit geht es ihr aber immer schlechter und es ergeht ihr wie in den ersten beiden Schwangerschaften. Sie lässt einen Arzt kommen, welcher der Marquise eine Schwangerschaft bestätigt. Sie selbst kann es (wie auch ihre Mutter) überhaupt nicht glauben und hält den Arzt für einen Verräter, welcher falsch urteilt und nicht die Wahrheit sagt. Im Laufe der nächsten Tage zweifelt die Marquise jedoch nicht mehr so sehr an den Worten des Arztes. Gefühle zwischen ihr und ihrer Mutter überschlagen sich, bis eine Hebamme zur Marquise kommt. Unwissentlich ist die Marquise wirklich schwanger geworden und nach einer Auseinandersetzung mit ihrem Vater wird sie aus dem Haus in der Stadt M... auf den Landsitz nach V... verstoßen. Sie will dort niemanden sprechen und fängt an, den zu Beginn erwähnten Zeitungsartikel zu schreiben. Selbst als der Graf F von seiner Reise zurückkommt und nach V... zur Marquise fährt, will sie ihn nach einem kurzen Gespräch nicht mehr sehen. Weitere Tage später meldet sich wirklich jemand, auf den Zeitungsartikel, was auch Herr von G und Frau von G (die Eltern der Marquise) sehen. Die Mutter beginnt mehr und mehr an der Schuld der Marquise zu zweifeln und will selbst mit ihr sprechen und ihre eine Falle stellen, um herauszufinden, ob sie denn wirklich die Person, welche am dritten um 11 Uhr erscheint, nicht kennt. Dem ist am Ende wirklich so und die Mutter entschuldigt sich bei der Marquise dafür, dass sie an ihrer Unschuld zweifelte. Die Marquise darf wieder in ihr Elternhaus und versöhnt sich auf eine sehr emotionsreiche Art und Weise mit ihrem Vater. Die Spannung, welche Persönlichkeit um 11 Uhr kommen wird, steigt dann um so mehr, da es keiner weiß. Das Entsetzen, als dann auf einmal wieder der Graf F vor der Tür steht, ist gewaltig und die Marquise will nichts mehr von ihm wissen. Dennoch sind ihre Eltern für eine Heirat, wie sie im Weiteren auch zustande kommt. Jedoch ist diese Heirat am nächsten Tag nur formal, damit das Kind nicht unehelich aufwächst. Der Graf und die Marquise wohnen getrennt, bis sie sich doch etwa ein Jahr später regelmäßiger sehen und nochmals heiraten und dann zusammenziehen. Happy end Für eine bestimmte Szene darauf eingehen, wie der Kontext ist 1 Aljosha Kamp ● Analyse Struktur: Erzählerbericht, über mehrere Monate/Jahre mit dem Rückblick von 3 Jahren zu Beginn Zu Kleist: spiegelt teils selbst sein Leben in dem Buch/die damalige Gesellschaft (auch Koalitionskrieg) Aus wohlhabender Familie, erhält Privatunterricht, 1777geboren an der Oder, 6 Geschwister Kleist meidet den Krieg und studiert, auch wenn er das Studium abbricht Denkt philosophisch, führt Leben als Landwirt Beginnt mehr und mehr mit dem Schreiben um frei zu sein, wechselt oft die Städte Kommt in französische Kriegsgefangenschaft, viele Höhen und Tiefen in seinem Leben Beginnt anschließend mit dem Schreiben, lernt auch Eichendorff kennen ● ● ● Schreibt neben vielen Dramen und Novellen die Marquise von O und das Erdbeben in Chili Innerlich jedoch immer weiter zerrissen und ebenfalls gesundheitliche Probleme Selbstmord am 21.Nov. 1811 Schrieb sehr viele Geschichten Typisch Kleist: Epik: Die Marquise von O ● Gegen die gesellschaftlichen Vorstellungen Gehobene Schriftform, lange Sätze, welche viele Informationen geben Flucht vor der Wirklichkeit, Vertreter der Romantik Sehr eigener Schreibstil (Hypotaktisch=lange verschachtelte Sätze) Merkmale Novelle: unerhörtes Ereignis- Graf F ist der Vater Konflikt zwischen Marquise zu Eltern und Graf F ● Gefühlsschwankungen ● Traditionelles und modernes Erzählen beachten Geringerer Umfang als ein Roman, mittlere Länge ● Geschehen ist zeitlich und örtlich festgelegt Wenig Nebenhandlungen Direkte und indirekte Rede/Erzählerbericht Ausrichtung auf das Ende, zeitraffend ● Fast dramatisch Symbol-symbolische Darstellungen z.B. Inzest bei Versöhnung mit Vater Nähe zum Drama-Spannungsaufbau, wer der Vater ist Konflikte-zwischen M und ihren Eltern/ zum Grafen Abi 2021 Erzählerbericht, auktorialer Er/Sie-Erzähler, objektiv, außenstehend, teils nur direkte Rede Zeitraffend (fast durchgehend) Außer der Zeitungsartikel zu Beginn lineares Erzählen In Italien Ellipsen, Ausrufe gegen Komplexen Satzbau, Hypotaktischer Satzbau Viele Gefühlsschwankungen 2 Aljosha Kamp Epoche: Romantik (Krieg) ● Bürgertum: ● Marquise ist unterwegs in die Natur Individuum im Vordergrund (traditionelles Erzählen) Emotional Viele Metaphern Epik: Die Marquise von O Alte Klischees, uneheliche Kinder mit das Schlimmste Familie noch wichtiger als heutzutage Ringen um wahre Liebe Krieg Wichtig zu wissen, wer der Vater ist Herrschaft der Kirche Personen Familie: sehr adelig Engel/Teufel Zu Beginnt erscheint der Graf F für die Marquise wie ein Retter/Engel, als sie am Ende jedoch weiß, dass er sie vergewaltigt hat, erscheint er ihr wie ein Teufel. Marquise von O (Julietta): Mitte 20, verwitwet, gehorsam, sensibel, zwei Kinder, ehrlich, adelig, Selbstlos, kümmert sich um vieles, eigenständig, verehrt ihre Eltern, macht alles für ihre Kinder, emotional, aufrichtig, streng erzogen, gehorsam, kinderlieb, versöhnlich/verzeiht. Forstmeister ihr Bruder Mutter Frau von G: hält besser zur Marquise als der Vater, Marquise eher zu ihr hingezogen, will das Beste für M, dominierend gegenüber der Tochter dennoch ,,du hörst", glaubt der Marquise. Abi 2021 3 Graf F: Jung, keine Eltern mehr, Kind mit M., In der Armee, Offizier, hilfsbereit, höflich, schmeichelnd, hartnäckig, hoher Rang, liebt die M., nutzt ihr Vertrauen aus, führsorglich, Lügner, selbstbewusst, pflichtbewusst, sehr direkt, viel auf Reisen, bekommt seinen Willen, gut und schlecht/ Gegensätze in seiner Persönlichkeit Vater Herr von G: Ist das Ansehen der Familie wichtiger als die Marquise, schmeißt die Marquise aus dem Haus, Inzestuös wirkende Versöhnung mit der Marquise, Ganz klar der Mann im Haus und gibt viele Befehle, auch hier Gefühlswechsel von Rausschmiss der Marquise zu erotischem Verhalten Moralische Hoheit = Würde die von einer Person ausgeht Orte: Ortsnamen werden wie Personen nur mit einem Buchstaben benannt, damit die Novelle wirkt wie eine echte Begebenheit In V... (Landhaus), In M... (Stadthaus) Aljosha Kamp ● Schemen: Charakterisierung: alles am Text belegen und erläutern (BBB) was dies über den Charakter aussagt ● ● Erzähltextanalyse siehe Sandmann Die Marquise von O lässt sich dem traditionellen Erzählen größtenteils zuordnen, auch wenn es sich um einen auktorialen Erzähler handelt Sonstiges zum dran denken: Personen vorstellen Welche Veränderung geschieht in der Szene ● Verhalten der Figuren ● Epik: Die Marquise von O Äußerlich (Daten, Aussehen,...), Lebensumstände Verhalten, Aussagen, innere Konflikte Gefühle, Motive, Ziel? Fazit FAZIT ATTT HYPOTHESE KONTEXT INHALT Abi: Handlungsort (Tageszeit, Monat, ....) Wortwahl, Satzbau ... AUFGABENASPEKTE +Zitate z.B. Verhalten, Beziehung, ... Sprachliche Mittel mit einbeziehen Evtl. auf bestimmte Aspekte vergleichen M als moralische Hoheit? Wann ist im Geschehen eine Wende, z.B. Der Schuss des Vaters, worauf die Marquise selbst gehen will Figuren vorstellen, warum ist die Person so, wie sie ist Epoche und zeitliche Umstände zur Entstehungszeit berücksichtigen Gedichte -- Epochen Barock bis Moderne Abi 2021 Erzähltexte - Marquise von O... Der Sandmann Das Haus in der Dorotheenstraße Dramen+ Nathan der Weise Sachtexte Über ein Werk Oder zu Sprachen Alles kann auch untereinander in Verbindung gesetzt werden, Vergleichstexte dann meistens in Bezug auf spezielle Motive untersuchen.

Deutsch /

Die Marquise von O...

Die Marquise von O...

user profile picture

A. K.

93 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Die Marquise von O...

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Aljosha Kamp
Epik: Die Marquise von O
Abi 2021
Kontext
Die Marquise von O...
Die Novelle ,,Die Marquise von O..." wurde von dem Autor/Dicht

App öffnen

Teilen

Speichern

24

Kommentare (1)

S

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Eine Computer getippte, ausführliche, Inhaltsangabe. Dazu typische Merkmale von Kleist, Merkmale in dem Erzähltext die eine Novelle ausmachen, das Bürgertum und ein Vorstellung der Personen sowie Analyse Schema

Ähnliche Knows

Die Marquise von O

Know Die Marquise von O thumbnail

178

 

11/12/13

Die Marquise von O... Handlung

Know Die Marquise von O... Handlung  thumbnail

53

 

11/12/13

Die Marquise von O...

Know Die Marquise von O... thumbnail

91

 

11/12/10

Die Marquise von O... - Analyse

Know Die Marquise von O... - Analyse  thumbnail

56

 

11/12/13

Mehr

Aljosha Kamp Epik: Die Marquise von O Abi 2021 Kontext Die Marquise von O... Die Novelle ,,Die Marquise von O..." wurde von dem Autor/Dichter Heinrich von Kleist im Jahre 1807 geschrieben und 1808 veröffentlicht. In der Handlung geht es um die Marquise von O (Julietta), welche ohne ihr Wissen schwanger wurde. Für sie gilt es, ihre Familie zu überzeugen, dass sie wirklich nicht weiß, von wem sie schwanger geworden ist, weshalb sie sich auf die Suche nach dem Vater des Kindes macht, damit das Kind nicht unehelich aufwachsen muss. Mit dieser Intention beginnt die Novelle auch. Es wird der Vorblick gegeben, wie die Marquise in ihrem Landhaus in V... sitzt und einen Zeitungsartikel verfasst, in welchem sie nach ihrem Vergewaltiger (Vater ihres dritten Kindes) sucht. Anschließend beginnt die Erzählung, wie es überhaupt dazu kam. Im Rahmen des zweiten Koalitionskrieges wurde das Schloss der Familie von russischen Soldaten gestürmt. Das Schloss beginnt zu brennen und der Graf F rettet die ohnmächtig gewordene Marquise, woraufhin diese ihm sehr dankbar ist. Anschließend wird der Graf F. aber für tot erklärt und die Familie ist traurig. Dann kommt der Graf aber doch wieder und will die Marquise sogar heiraten, wobei diese noch nicht so sehr davon überzeugt ist. Der Graf F muss aber auch schon auf seinen nächsten Kriegszug nach Konstantin und...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Neapel, wobei er hofft, früher dort abreisen zu können. Die Marquise verspricht aber, zunächst keine andere Ehe einzugehen. Mit der Zeit geht es ihr aber immer schlechter und es ergeht ihr wie in den ersten beiden Schwangerschaften. Sie lässt einen Arzt kommen, welcher der Marquise eine Schwangerschaft bestätigt. Sie selbst kann es (wie auch ihre Mutter) überhaupt nicht glauben und hält den Arzt für einen Verräter, welcher falsch urteilt und nicht die Wahrheit sagt. Im Laufe der nächsten Tage zweifelt die Marquise jedoch nicht mehr so sehr an den Worten des Arztes. Gefühle zwischen ihr und ihrer Mutter überschlagen sich, bis eine Hebamme zur Marquise kommt. Unwissentlich ist die Marquise wirklich schwanger geworden und nach einer Auseinandersetzung mit ihrem Vater wird sie aus dem Haus in der Stadt M... auf den Landsitz nach V... verstoßen. Sie will dort niemanden sprechen und fängt an, den zu Beginn erwähnten Zeitungsartikel zu schreiben. Selbst als der Graf F von seiner Reise zurückkommt und nach V... zur Marquise fährt, will sie ihn nach einem kurzen Gespräch nicht mehr sehen. Weitere Tage später meldet sich wirklich jemand, auf den Zeitungsartikel, was auch Herr von G und Frau von G (die Eltern der Marquise) sehen. Die Mutter beginnt mehr und mehr an der Schuld der Marquise zu zweifeln und will selbst mit ihr sprechen und ihre eine Falle stellen, um herauszufinden, ob sie denn wirklich die Person, welche am dritten um 11 Uhr erscheint, nicht kennt. Dem ist am Ende wirklich so und die Mutter entschuldigt sich bei der Marquise dafür, dass sie an ihrer Unschuld zweifelte. Die Marquise darf wieder in ihr Elternhaus und versöhnt sich auf eine sehr emotionsreiche Art und Weise mit ihrem Vater. Die Spannung, welche Persönlichkeit um 11 Uhr kommen wird, steigt dann um so mehr, da es keiner weiß. Das Entsetzen, als dann auf einmal wieder der Graf F vor der Tür steht, ist gewaltig und die Marquise will nichts mehr von ihm wissen. Dennoch sind ihre Eltern für eine Heirat, wie sie im Weiteren auch zustande kommt. Jedoch ist diese Heirat am nächsten Tag nur formal, damit das Kind nicht unehelich aufwächst. Der Graf und die Marquise wohnen getrennt, bis sie sich doch etwa ein Jahr später regelmäßiger sehen und nochmals heiraten und dann zusammenziehen. Happy end Für eine bestimmte Szene darauf eingehen, wie der Kontext ist 1 Aljosha Kamp ● Analyse Struktur: Erzählerbericht, über mehrere Monate/Jahre mit dem Rückblick von 3 Jahren zu Beginn Zu Kleist: spiegelt teils selbst sein Leben in dem Buch/die damalige Gesellschaft (auch Koalitionskrieg) Aus wohlhabender Familie, erhält Privatunterricht, 1777geboren an der Oder, 6 Geschwister Kleist meidet den Krieg und studiert, auch wenn er das Studium abbricht Denkt philosophisch, führt Leben als Landwirt Beginnt mehr und mehr mit dem Schreiben um frei zu sein, wechselt oft die Städte Kommt in französische Kriegsgefangenschaft, viele Höhen und Tiefen in seinem Leben Beginnt anschließend mit dem Schreiben, lernt auch Eichendorff kennen ● ● ● Schreibt neben vielen Dramen und Novellen die Marquise von O und das Erdbeben in Chili Innerlich jedoch immer weiter zerrissen und ebenfalls gesundheitliche Probleme Selbstmord am 21.Nov. 1811 Schrieb sehr viele Geschichten Typisch Kleist: Epik: Die Marquise von O ● Gegen die gesellschaftlichen Vorstellungen Gehobene Schriftform, lange Sätze, welche viele Informationen geben Flucht vor der Wirklichkeit, Vertreter der Romantik Sehr eigener Schreibstil (Hypotaktisch=lange verschachtelte Sätze) Merkmale Novelle: unerhörtes Ereignis- Graf F ist der Vater Konflikt zwischen Marquise zu Eltern und Graf F ● Gefühlsschwankungen ● Traditionelles und modernes Erzählen beachten Geringerer Umfang als ein Roman, mittlere Länge ● Geschehen ist zeitlich und örtlich festgelegt Wenig Nebenhandlungen Direkte und indirekte Rede/Erzählerbericht Ausrichtung auf das Ende, zeitraffend ● Fast dramatisch Symbol-symbolische Darstellungen z.B. Inzest bei Versöhnung mit Vater Nähe zum Drama-Spannungsaufbau, wer der Vater ist Konflikte-zwischen M und ihren Eltern/ zum Grafen Abi 2021 Erzählerbericht, auktorialer Er/Sie-Erzähler, objektiv, außenstehend, teils nur direkte Rede Zeitraffend (fast durchgehend) Außer der Zeitungsartikel zu Beginn lineares Erzählen In Italien Ellipsen, Ausrufe gegen Komplexen Satzbau, Hypotaktischer Satzbau Viele Gefühlsschwankungen 2 Aljosha Kamp Epoche: Romantik (Krieg) ● Bürgertum: ● Marquise ist unterwegs in die Natur Individuum im Vordergrund (traditionelles Erzählen) Emotional Viele Metaphern Epik: Die Marquise von O Alte Klischees, uneheliche Kinder mit das Schlimmste Familie noch wichtiger als heutzutage Ringen um wahre Liebe Krieg Wichtig zu wissen, wer der Vater ist Herrschaft der Kirche Personen Familie: sehr adelig Engel/Teufel Zu Beginnt erscheint der Graf F für die Marquise wie ein Retter/Engel, als sie am Ende jedoch weiß, dass er sie vergewaltigt hat, erscheint er ihr wie ein Teufel. Marquise von O (Julietta): Mitte 20, verwitwet, gehorsam, sensibel, zwei Kinder, ehrlich, adelig, Selbstlos, kümmert sich um vieles, eigenständig, verehrt ihre Eltern, macht alles für ihre Kinder, emotional, aufrichtig, streng erzogen, gehorsam, kinderlieb, versöhnlich/verzeiht. Forstmeister ihr Bruder Mutter Frau von G: hält besser zur Marquise als der Vater, Marquise eher zu ihr hingezogen, will das Beste für M, dominierend gegenüber der Tochter dennoch ,,du hörst", glaubt der Marquise. Abi 2021 3 Graf F: Jung, keine Eltern mehr, Kind mit M., In der Armee, Offizier, hilfsbereit, höflich, schmeichelnd, hartnäckig, hoher Rang, liebt die M., nutzt ihr Vertrauen aus, führsorglich, Lügner, selbstbewusst, pflichtbewusst, sehr direkt, viel auf Reisen, bekommt seinen Willen, gut und schlecht/ Gegensätze in seiner Persönlichkeit Vater Herr von G: Ist das Ansehen der Familie wichtiger als die Marquise, schmeißt die Marquise aus dem Haus, Inzestuös wirkende Versöhnung mit der Marquise, Ganz klar der Mann im Haus und gibt viele Befehle, auch hier Gefühlswechsel von Rausschmiss der Marquise zu erotischem Verhalten Moralische Hoheit = Würde die von einer Person ausgeht Orte: Ortsnamen werden wie Personen nur mit einem Buchstaben benannt, damit die Novelle wirkt wie eine echte Begebenheit In V... (Landhaus), In M... (Stadthaus) Aljosha Kamp ● Schemen: Charakterisierung: alles am Text belegen und erläutern (BBB) was dies über den Charakter aussagt ● ● Erzähltextanalyse siehe Sandmann Die Marquise von O lässt sich dem traditionellen Erzählen größtenteils zuordnen, auch wenn es sich um einen auktorialen Erzähler handelt Sonstiges zum dran denken: Personen vorstellen Welche Veränderung geschieht in der Szene ● Verhalten der Figuren ● Epik: Die Marquise von O Äußerlich (Daten, Aussehen,...), Lebensumstände Verhalten, Aussagen, innere Konflikte Gefühle, Motive, Ziel? Fazit FAZIT ATTT HYPOTHESE KONTEXT INHALT Abi: Handlungsort (Tageszeit, Monat, ....) Wortwahl, Satzbau ... AUFGABENASPEKTE +Zitate z.B. Verhalten, Beziehung, ... Sprachliche Mittel mit einbeziehen Evtl. auf bestimmte Aspekte vergleichen M als moralische Hoheit? Wann ist im Geschehen eine Wende, z.B. Der Schuss des Vaters, worauf die Marquise selbst gehen will Figuren vorstellen, warum ist die Person so, wie sie ist Epoche und zeitliche Umstände zur Entstehungszeit berücksichtigen Gedichte -- Epochen Barock bis Moderne Abi 2021 Erzähltexte - Marquise von O... Der Sandmann Das Haus in der Dorotheenstraße Dramen+ Nathan der Weise Sachtexte Über ein Werk Oder zu Sprachen Alles kann auch untereinander in Verbindung gesetzt werden, Vergleichstexte dann meistens in Bezug auf spezielle Motive untersuchen.