Deutsch /

Expressionismus (Lyrik)

Expressionismus (Lyrik)

 Epochen:
Literarische Motive:
-
Expressionismus
Frühexpressionismus (1910-1914) Industrialisierung, Gegenbewegung zu Wilhelminismus
Kriegse

Expressionismus (Lyrik)

user profile picture

lenivllmr

144 Followers

Teilen

Speichern

126

 

11/12/13

Lernzettel

Hier die Motive und Merkmale des Expressionismus. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen weiter, Gedichte leichter analysieren zu können mit den nötigen Hintergrundinfos :)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Epochen: Literarische Motive: - Expressionismus Frühexpressionismus (1910-1914) Industrialisierung, Gegenbewegung zu Wilhelminismus Kriegsexpressionismus (1914-1918) Kriegsbegeisterung, dann Kriegskritik Spätexpressionismus (1918-1925) Kriegserleben, Nachkriegszeit Ausdruck des eigenen Innenlebens Enthumanisierung der Menschen durch die Industrialisierung Entindividualisierung und Verdinglichung aber auch Vitalität und Rausch Anonymität und Orientierungslosigkeit der Großstadt Dämonisierung der Stadt Leidenschaft, Liebe, Wahnsinn Leid, Tod, Verwesung Ästhetik des Hässlichen Krieg, Entwurzelung, Angst vor Identitätsverlust Gefühle, Ängste, Ahnungen, Prognosen Weltuntergang, Aufbruch und Erneuerung, Wunsch nach einer neuen Welt und neuen Menschen Frustration von erstarrten Denkweise des Bürgertums Krieg fast als Wunschvorstellung Reizüberflutung, Überforderung Fliehen aus Rationalität und Langeweile ihres Alltags, stattdessen Rausch-und Traumwelten, die sinnliches Erleben ermöglichen Gegensätze in Form und Inhalt idyllische Welt Merkmale und Ziele: Abkehr von Traditionen, sowohl inhaltlich als auch formal (keine strengen Strukturen etc.) Farbsymbolik (blau: sehnsucht, Kälte, Himmel, Klarheit) Subjektiver Ausdruck des Dichters Bildhaftigkeit und Metaphorik Neologismus und neue Textrhythmen wirr zusammengefügt Wortwiederholungen und eigenwillige Syntax (Satzbau) Satzzeichen weggelassen, keine ganzen Sätze (Ellipsen) (Abwesenheit von Ordnung) Reihenstil bzw. Zeilenstil (Aneinanderreihungen von verschiedenen sprachlichen Bildern und Gedanken, die nicht in direktem Zusammenhang stehen) (spiegelt Isolation und Entfremdung wieder) Beschreibung voneinander unabhängiger Handlungen (Stationentechnik) Hakenstil (Verse gehen ineinander über) (Anreihung von mehreren Enjambements) revolutionäre Aufbruchsstimmung, Befreiung von den festgefahrenen Vorstellungen der Vergangenheit Synästhesie (Verknüpfung verschiedener Sinne)

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Deutsch /

Expressionismus (Lyrik)

user profile picture

lenivllmr  

Follow

144 Followers

 Epochen:
Literarische Motive:
-
Expressionismus
Frühexpressionismus (1910-1914) Industrialisierung, Gegenbewegung zu Wilhelminismus
Kriegse

App öffnen

Hier die Motive und Merkmale des Expressionismus. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen weiter, Gedichte leichter analysieren zu können mit den nötigen Hintergrundinfos :)

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Epoche - Expressionismus

Know Epoche - Expressionismus  thumbnail

20

 

11/12/13

user profile picture

2

Expressionismus

Know Expressionismus  thumbnail

1

 

9/10

H

2

Expressionismus Deutsch

Know Expressionismus Deutsch thumbnail

11

 

10

D

Expressionismus

Know Expressionismus  thumbnail

7

 

11

Epochen: Literarische Motive: - Expressionismus Frühexpressionismus (1910-1914) Industrialisierung, Gegenbewegung zu Wilhelminismus Kriegsexpressionismus (1914-1918) Kriegsbegeisterung, dann Kriegskritik Spätexpressionismus (1918-1925) Kriegserleben, Nachkriegszeit Ausdruck des eigenen Innenlebens Enthumanisierung der Menschen durch die Industrialisierung Entindividualisierung und Verdinglichung aber auch Vitalität und Rausch Anonymität und Orientierungslosigkeit der Großstadt Dämonisierung der Stadt Leidenschaft, Liebe, Wahnsinn Leid, Tod, Verwesung Ästhetik des Hässlichen Krieg, Entwurzelung, Angst vor Identitätsverlust Gefühle, Ängste, Ahnungen, Prognosen Weltuntergang, Aufbruch und Erneuerung, Wunsch nach einer neuen Welt und neuen Menschen Frustration von erstarrten Denkweise des Bürgertums Krieg fast als Wunschvorstellung Reizüberflutung, Überforderung Fliehen aus Rationalität und Langeweile ihres Alltags, stattdessen Rausch-und Traumwelten, die sinnliches Erleben ermöglichen Gegensätze in Form und Inhalt idyllische Welt Merkmale und Ziele: Abkehr von Traditionen, sowohl inhaltlich als auch formal (keine strengen Strukturen etc.) Farbsymbolik (blau: sehnsucht, Kälte, Himmel, Klarheit) Subjektiver Ausdruck des Dichters Bildhaftigkeit und Metaphorik Neologismus und neue Textrhythmen wirr zusammengefügt Wortwiederholungen und eigenwillige Syntax (Satzbau) Satzzeichen weggelassen, keine ganzen Sätze (Ellipsen) (Abwesenheit von Ordnung) Reihenstil bzw. Zeilenstil (Aneinanderreihungen von verschiedenen sprachlichen Bildern und Gedanken, die nicht in direktem Zusammenhang stehen) (spiegelt Isolation und Entfremdung wieder) Beschreibung voneinander unabhängiger Handlungen (Stationentechnik) Hakenstil (Verse gehen ineinander über) (Anreihung von mehreren Enjambements) revolutionäre Aufbruchsstimmung, Befreiung von den festgefahrenen Vorstellungen der Vergangenheit Synästhesie (Verknüpfung verschiedener Sinne)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen