Fächer

Fächer

Mehr

Faust 1-Die Gretchentragödie

14.9.2021

5208

164

Teilen

Speichern

Herunterladen


Die Gretchentragödie
Straße 1
➤ erste Begegnung, Faust & Margarete, sie lehnt Faust ab
► Aufforderung an Mephisto, ihn mit Margarete zu verk
Die Gretchentragödie
Straße 1
➤ erste Begegnung, Faust & Margarete, sie lehnt Faust ab
► Aufforderung an Mephisto, ihn mit Margarete zu verk
Die Gretchentragödie
Straße 1
➤ erste Begegnung, Faust & Margarete, sie lehnt Faust ab
► Aufforderung an Mephisto, ihn mit Margarete zu verk

Die Gretchentragödie Straße 1 ➤ erste Begegnung, Faust & Margarete, sie lehnt Faust ab ► Aufforderung an Mephisto, ihn mit Margarete zu verkuppeln ► männliche Dominanz, Margarete wirkt fromm, tugendreich, attraktiv unterschiedliche Stände, Faust im oberen Stand, Gretchen: kleinbürgerliches Milieu Abend ➤Faust und Mephisto dringen in Margaretes Zimmer ein, lassen ihr Schmuckkästchen da Faust: Verliebtheitsgefühle, aber auch schlechtes Gewissen wegen Margaretes Unschuld ➤ Vorstellung von Intimität mit Margarete, denkt als wäre sie Engel, überhöht sie zu einer Art göttlichem Gegenstand ➤ Faust ist überfordert, dass das Geschlechtliche und das Göttliche beide in ihrem Zimmer existieren in der Kammer sind alle Gegenstände eins ➤ Gretchen kann sich nur in Form von Volksliedstrophen ausdrücken ► Margarete entdeckt verzückt den Schmuck ➤ Gretchen ist verführbar, Verlangen nach körperlicher Intimität und gleichzeitig Vorstellung märchenhafter Liebe (naiv, klischeebehaftet) Spaziergang ➤ Ärger Mephistos über Margaretes Umgang mit Schmuck, da Mutter ihn Pfarrer gab Der Nachbarin Haus Marthe klagt, dass sie keine Hinterlassenschaften von verstorbenem Mann hat ➤ Margarete präsentiert neuen Schmuck ➤ Mephisto arrangiert Treffen zwischen Faust und Margarete Straße 2 ▸ Mephisto verspottet Faust, weil dieser den angeblichen Tod des Gatten Marthes zunächst nicht beeiden will Garten Kontrastszene: zwei Paare, die Kontrast bilden durch Annäherungsversuche Marthes: komisch, ironisch, witzig Faust und Margarete: ernsthaftes Problem (massive Distanz): Faust sucht erotisches Abenteuer und Erfüllung seiner Absolutheitssehnsüchte, für Margarete ein Spiel der Liebe (Zweiergemeinschaft, bei der es wirklich um Liebe geht) Faust...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

hält sich aus einem verbindlichen Liebesgeständnis raus ► Margaretes Befragung des Blumenorakels und Erzählungen von ihrer Kindheit Gartenhäuschen ▸ Austausch erster Zärtlichkeiten zwischen Faust und Margarete (Kuss) Gretchen sagt schon hier: Faust habe höhere Stellung, sie schämt sich für ihre Unwissenheit und Naivität Wald und Höhle ➤ Faust zerrissen zwischen Harmonie und Leiden, weiß dass er Gretchen Unglück bringen wird und lässt sich trotzdem von Mephisto zu ihr zurückdrängen ➤ Hinwendung Fausts an den Erdgeist und Beschreibung seiner Freude, dann aber Klagen über Zerstörung seiner inneren Ruhe Faust sieht sich als Teil der Natur ➤ V.3240 ,,dem Menschen wird nichts Vollkommenes", scheint bereit, auf Vollkommenheit zu verzichten Faust gesteht sich seine Sucht nach dem Genuss ein Faust befindet sich in einem Selbstbetrug, träumt davon, dass alle Geheimnisse der Natur sich ihm offenbaren Gretchens Stube ➤ Gretchen verspürt Sehnsucht nach Vereinigung mit Faust und sinnlicher Erfüllung, Melancholie, Unruhe, Schwere, inneren Kampf kindliche, natürliche Liebe zu Faust > ► spürt Zerrissenheit, die mit der Liebe zu Faust verbunden ist ➤ Gretchen sing Volkslied zum Ausdruck ihrer Natürlichkeit, Naivität Abhängigkeit zu Faust (V. 3390 ff.), Realitätsferne, leidet an der Trennung Marthens Garten ► ,,Gretchenfrage": V. 3415: ......wie hast du's mit der Religion?", unterschiedliche Glaubenshaltungen der Liebenden christlicher Glaube als Auswahlkriterium für zukünftigen Partner Faust nutzt intellektuelle Redensweise, um Gretchen ihre Unwissenheit aufzuzeigen ➤Faust: Pantheismus; hinterfragt Dinge; überwältigende, dynamische Sprache ➤ Gretchen: traditioneller Glauben; reagiert auf das Emotionale Liebesacht wird verabredet und mit Schlaftrunk für Mutter vorbereitet > Nennung des Vornamens ,,Heinrich" als Zeichen der Intimität Am Brunnen. Lieschens Klatsch lässt Gretchen ihr eigenes Schicksal erraten Lieschen stellt gesellschaftliche Moral dar kritisiert Bärbelchen, die schwanger wurde, und möchte, dass diese gesellschaftlich geächtet und von Kirche markiert wird Dom Gretchen verspürt Mitleid heimlich ist die Gesellschaft neidisch auf Genuss zerstörerische Moralvorstellungen, die junge Frauen zerstören Zwinger Gretchens angstvolles Gebet zu Maria, bittet sie um Hilfe Nacht-Straße Kampf zwischen Faust und Valentin, der tödlich verwundet seiner Schwester unmoralischen Lebenswandel vorwirft, verflucht Schwester öffentlich und stirbt Gretchen fällt während der Messe in Ohnmacht, da sie eine Vision des Jüngsten Gerichts hat wird konfrontiert mit ihren Sünden: Vergiftung Mutter, Tod Bruder, uneheliche Schwangerschaft Walpurgisnacht Theateraufführung auf dem Blocksberg, die Faust von Erschütterung ablenken soll ➤ Ausdruck von Triebhaftigkeit ► Vision Fausts vom gerichteten Gretchen Walpurgisnachtstraum Goldene Hochzeit von Oberon und Titania, Gegenstück zur Gretchentragödie? Trüber Tag-Feld (Prosaszene) Faust wird sich seiner Schuld bewusst, plant Befreiung Gretchens ➤Mephisto will abhalten, hilft später aber doch Nacht-offen Feld ➤Faust und Mephisto auf Weg zu Gretchen (Kerker) Kerker Gretchen lehnt Rettung durch Faust ab und übergibt sich der Verantwortung Gottes, sie ,,ist gerettet" ► Margarete: Verwirrung, Verzweiflung, Schuldfrage, Realitätsverlust (erkennt nicht, dass sie ihr Kind schon getötet hat, hat Visionen, erlebt ihr Trauma nochmal, Art der Verarbeitung, weil ihre Schuld so massiv ist) Frage nach der Identität Fausts ► Margarete gefangen in ihrer leidenschaftlichen Liebe > Entfremdung zwischen Faust und Margarete Szene: Der Nachbarin Haus Marthe: Gegenbeispiel zu Gretchen gehorcht nicht der Kirche ohne Tugend, Verstoß von Moralvorstellungen offen für männliche Annäherung moralisch fragwürdige Grundhaltung gespielte Trauer es geht ihr um öffentliches Ansehen Ehe als materielle Absicherung, deshalb soll ihr alter Ehemann offiziell für Tod erklärt werden Mutter von Gretchen: ➤ gläubig, fromm, streng, diszipliniert, geordnet > Konzeption Ehe: Tradition, Konvention, kirchlich begründeter Institution folgen, Bund für die Ewigkeit im Bann der Kirche, Treue vor Gott strenge Moral Margarete: unsicher in Einstellung zu Ehe, Distanz zur kirchlichen Moral, erlebt diese als Einengung, zuhause gefangen, sieht in Marthe Zugang zur Neugier, Abenteuerlust