Gedichtanalyse + Romantik (Q1)

user profile picture

emily 🧚🏼‍♀️

917 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Gedichtanalyse + Romantik (Q1)

 1. Fakten
- bewegende & bewegte Epoche
Ausdruck der inneren Gefühlswelt →Reise ins eigene Ich
Kritik am modernen Menschen → Eindimensionali

Kommentare (5)

Teilen

Speichern

870

Lernzettel für die Klausur im Grundkurs (Q1) - Gedichtanalyse - Epoche der Romantik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1. Fakten - bewegende & bewegte Epoche Ausdruck der inneren Gefühlswelt →Reise ins eigene Ich Kritik am modernen Menschen → Eindimensionalität - Betonung des Fantasievollen, Irrealen, Wunderbaren und Gefühlvollen sehr philosophische Epoche 2. Motive - Sehnsucht - Fantasie · Reisen - Natur - Kritik - Identitätssuche Deutsch Klausur 1 Romantik (1790-1855) 4. Das lyrische Ich Stimmung Tätigkeiten Beobachtungen bedrückt, getrübt, isoliert, sehnsüchtig, vedoren, nachdenklich 3. Gegenüberstellungen. - Wirklichkeit - Gesellschaftskritik 6. Nacht" als Leitmotiv - Gegenwart Endlichkeit soziale Beziehungen | Außenseiter → alle anderen glücklich - ruhige Atmosphäre -Abend als Übergangsphase -verarbeitende Pkt. -Zufluchtsort •Abgrenzung zum Alltag → Ferne, Rückzug - Gefühlszustand Vollkommenheit → mysteriös, harmonisch, beruhigend → Erkenntnis - Traum Romantiker suchen verloren gegangene Welt in der Kindheit des Menschen 5. ,,Sehnsucht" als Leitmotiv -Sehnsucht nach Unbestimmbarem & Unerreichbarem in unbestimmter Ferne → bleibt unbefriedigt - Vereinigung von Gegensätzen →Welt und freies Leben → Freiheit des Menschen – Akzeptanz des Irrationalen → 2 Welten: rational & lyrisch – Wunsch nach Einigkeit und Frieden - Reiselust → Aufbruch, Neuanfang strebt nicht danach, erfüllt zu werden - Suche nach: Metaphysischem, Religiösen, Mysteriösen - Märchen ↳Nacht als konnotat = direkte Assoziation mit einem Begriff - Vergangenheit - Unendlichkeit →Ruhe, Trost, Harmonie, Frieden, Tiefsinnigkeit, Innehalten 7. Atmosphäre in romantischen Gedichten -Versinnlichung der Welt als Person - Mystic →Geister, Himmel, Grauen - Gefühle, Gedanken, Emotionen – Melancholie im Sinne des Rückzugs und der Inspirationsquelle - Ruhe, Tiefsinnigkeit, Innehalten – Vollkommenheit 8. ,,Frühling" als Leitmotiv -Vorfreude Entwicklungen Zustand des Frühlings - Bewegung → kraftvolle Nomen/verben - Ungewissheit - Wunsch der Partizipation - Komparative 9. Caspar David Friedrich: ,,Frau am Fenster" 2 Sehnsucht Maler...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

der Romantik -Segelboot-Mast"- Metapher →Aufbruch, Reise, Neuanfang – Fenster nach draußen geöffnet →Tür zwischen zwei Welten 10. ,,Natur" als Leitmotiv - idyllisch und idealisiert positive Grundstimmung - Partizipation des lyrischen Ichs am Freigeist & der Ungebundenheit Abenteuerlust → Wunsch nach Freiheit neve Reise/Entdeckungen 11. Lyrik der Romantik -Novalis-berühmter Vertreter – Motive: Nacht, Sehnsucht, Religion, Fantastik, Kunst, Liebe - Licht-Vernunft, Wissenschaft, Aufklärung - blave Blume: Symbol für das Streben nach Harmonie zw. Gegensätzen →unerfüllbar in der Realität 1. Einleitung: - Einleitungssatz: Textart, Titel, Autor, Erscheinungsjahr, Thema (Epoche) →Das Gedicht... von ... aus... beschäftigt sich mit.... - Deutungshypothese/Grundstimmung: 2. Hauptteil: 2.1 Formaler Aufbau -Strophen-und Versanzahl →Das Gedicht hinterlässt beim ersten Lesen den Eindruck /das Gefühl von.... →Schon der Titel deutet darauf hin, dass... 1) Jambus: xx = GEDICHT 2) Trochäus: xx = Säbel 3) Daktylus: xxx = DAKtylus 4) Anapast: XXX = AnaPAST 2.2 Inhalt - Atmosphäre - Tempus - Reimschema → abab = Kreuzreim; aabb=Paarreim ; abba = umarmender Reim; aaaa = Haufenreim -Metrum + → beschreibt Reihenfolge von (un) betonten Silben Kadenzen ↳betonte Silben=laut, gehobene Stimme → Hebung ↳unbetonte Silben= gesenkte Stimme → Senkung Die Gedichtanalyse →Name gibt an 2.3 Analyse -Rhetorische Mittel - Syntax -Thema in den einzelnen Strophen - Situation des Lyrischen Ichs – inhaltliche Entwicklungen -Adressat/Vermittlungsinstanz - Hintergrund: Epoche, Autor - Lyrisches Ich - Stimmung / Atmosphäre zweisilbiger Versfuß dreisilbiger Versfuß zusammenspiel: -Inhalt Aussage Wirkung Männliche Kadenz: Vers endet mit Hebung 4 hart, eindringlich Weibliche Kadenz: Vers endet mit Senkung 4weich, harmonisch 2.4 Interpretation - Bedeutung für Inhalt und Aussage des Gedichtes benennen 3. Schluss - Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse →mögliche Intention (Aussageabsicht) des Gedichtes - persönliche Bewertung des Gedichts mit Begründung (optional) Trennung nur bei Vorbereitung Inhalt paraphrasieren ↓ Analyse Interpretation + Wirkung Leitfragen für Konzept 1. Konzept Formaler Aufbau → Epoche, Reimschemata, Metrum, Kadenzen, Strophen-& versbau Rhetorische Mittel ☐ Auffälligkeiten (rhet. Mittel, Motive, Wiederholungen,...) □ wichtige thematische Inhalte 2. Leitfragen 2.1 Inhalt: -Beschreibung: Handlung oder Situation? - 2.2 Der/Die Sprecher/in: - Gibt es ein lyrisches Ich? Ist Sprecher direkt greifbar? - Haltung/Stimmung des lyrischen Ichs - Adressat (Publikum/Person) oder Monolog 2.3 Formaler Aufbau: - Un-/regelmäßiger Aufbau (Strophen etc.)? - Liegt ein Reimschemata vor? - Metrum? Abweichungen? - Gedichtsform? 2.4 Sprachliche Gestaltung: - Rhet. Mittel? → Zu welchem ziel? - Stilfiguren? - Wortwahl? Wortfeld? → Neologismen; Wortfeld z. B. „Natur“ - Klangeffekte durch bestimmten Rythmus - Satzbau →Hauptsätze (Parataxen) → Satzgefüge (Hypotoxen) 2.5 Entstehungshintergrund: - Bestimmte Epoche? 3. Formulierungen - Durch die Wiederholung von... - betonen/veranschaulichen/unterstreichen/erzeugen eine... Stimmung - wirken... - Auffällig ist.... - Es entsteht der Eindruck, dass... Wichtige Begriffe Begriff - Stimmungslyrik - Melancholie -Athenaeum" - Marmorbilder - Blaue Blaume Akkumulation Alliteration Anapher Rhetorische Mittel Antithese Chiasmus Epipher Anrede Exclamatio Metapher Euphemismus Hyperbel Ironie Klimax Vergleich Parallelismus Erklärung – Naturerscheinungen mit Geräuschen und klängen verbunden-Rauschen d.Waldes" Persanifikation Rhetorische Frage Symbol – Schwermut, Trübsinn, Inspirationsquelle, Rückzug psychisch zerstörerisch künstlerisch fruchtbar -zentrales Medium der Frühromantik in Jena - Leitmotiv → Allegorie der teuflischen Verblendung -Symbolcharakter →blaue Blüten selten vertreten ↳ etwas Besonderes→Verbindung: Natur-Mensch-Gott 14 Einheit, Heilung, Unendlichkeit,... Beispiel Wald, Blumen, Wiesen" Milch macht müde Männer munter" gleichem Laut Ich glaube.... Ich glaube..." wiederholung von ~gut und böse” "Der Einsatz ist klein, groß ist der Gewinn" ..., hat gelacht? ... hat sich's ausgelacht!" „Verehrte Höhrer!" Folgt mir!" 1.Er ist ein Fuchs" „Einschlafen" für sterben Ein Meer van Tränen" Erklärung Anhäufung von ähnlichen Begriffen Wörter beginnen mit Sie arbeiten zehn, zwölf, vierzehn Stunden." „schön wie eine Blume" Der Vogel fliegt. Der Fisch schwimmt" Anfangswärtern Gegensätzliche Begriffe Spiegelbildliche Anordnung Ausruf Bedeutungsübertragung Beschänigung Übertreibung Bes Beispiel -Kreativität & Weltschmerz «der Himmel die Erde geküsst Vermenschlichung "wollt ihr wirklich Ferien?" Frage mit klarer Antwort Erkennungszeichen -Kritik an d. Klassik -neue Bewusstseins-& Erlebnishorizonte Wirkung/Intention Gleiche Wörte am Satz- Hervorhebung ende. Wendung an Gesprächs- kommunikativ partner Verstärkung eines Themas eindringlich Betonung: eindringlich Nachdruck Pravakation, Spannung anschaulich, unterhaltend auffordernd anschaulich Laufwertend bildhaft Kritik, Spott Aussage mit indirekter Bedeutung Dreigliedrige Steigerungsform spannend, eindringlich vergleich durch:als, wie Lanschaulich Gleicher Satzbau verstärkung Veranschaulichung kommunikativ bestimmte Assoziationen

Gedichtanalyse + Romantik (Q1)

user profile picture

emily 🧚🏼‍♀️

917 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Gedichtanalyse + Romantik (Q1)

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 1. Fakten
- bewegende & bewegte Epoche
Ausdruck der inneren Gefühlswelt →Reise ins eigene Ich
Kritik am modernen Menschen → Eindimensionali

App öffnen

Teilen

Speichern

870

Kommentare (5)

W

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Lernzettel für die Klausur im Grundkurs (Q1) - Gedichtanalyse - Epoche der Romantik

Ähnliche Knows

2

„Wanderung“ - Justinus Kerner

Know „Wanderung“ - Justinus Kerner thumbnail

950

 

11/12/13

3

Gedichtanalyse: Der frohe Wandersmann, Eichendorff

Know Gedichtanalyse: Der frohe Wandersmann, Eichendorff thumbnail

532

 

12

Gedichtinterpretation

Know Gedichtinterpretation  thumbnail

620

 

12

Gedichtevergleich

Know Gedichtevergleich  thumbnail

13647

 

12/13

Mehr

1. Fakten - bewegende & bewegte Epoche Ausdruck der inneren Gefühlswelt →Reise ins eigene Ich Kritik am modernen Menschen → Eindimensionalität - Betonung des Fantasievollen, Irrealen, Wunderbaren und Gefühlvollen sehr philosophische Epoche 2. Motive - Sehnsucht - Fantasie · Reisen - Natur - Kritik - Identitätssuche Deutsch Klausur 1 Romantik (1790-1855) 4. Das lyrische Ich Stimmung Tätigkeiten Beobachtungen bedrückt, getrübt, isoliert, sehnsüchtig, vedoren, nachdenklich 3. Gegenüberstellungen. - Wirklichkeit - Gesellschaftskritik 6. Nacht" als Leitmotiv - Gegenwart Endlichkeit soziale Beziehungen | Außenseiter → alle anderen glücklich - ruhige Atmosphäre -Abend als Übergangsphase -verarbeitende Pkt. -Zufluchtsort •Abgrenzung zum Alltag → Ferne, Rückzug - Gefühlszustand Vollkommenheit → mysteriös, harmonisch, beruhigend → Erkenntnis - Traum Romantiker suchen verloren gegangene Welt in der Kindheit des Menschen 5. ,,Sehnsucht" als Leitmotiv -Sehnsucht nach Unbestimmbarem & Unerreichbarem in unbestimmter Ferne → bleibt unbefriedigt - Vereinigung von Gegensätzen →Welt und freies Leben → Freiheit des Menschen – Akzeptanz des Irrationalen → 2 Welten: rational & lyrisch – Wunsch nach Einigkeit und Frieden - Reiselust → Aufbruch, Neuanfang strebt nicht danach, erfüllt zu werden - Suche nach: Metaphysischem, Religiösen, Mysteriösen - Märchen ↳Nacht als konnotat = direkte Assoziation mit einem Begriff - Vergangenheit - Unendlichkeit →Ruhe, Trost, Harmonie, Frieden, Tiefsinnigkeit, Innehalten 7. Atmosphäre in romantischen Gedichten -Versinnlichung der Welt als Person - Mystic →Geister, Himmel, Grauen - Gefühle, Gedanken, Emotionen – Melancholie im Sinne des Rückzugs und der Inspirationsquelle - Ruhe, Tiefsinnigkeit, Innehalten – Vollkommenheit 8. ,,Frühling" als Leitmotiv -Vorfreude Entwicklungen Zustand des Frühlings - Bewegung → kraftvolle Nomen/verben - Ungewissheit - Wunsch der Partizipation - Komparative 9. Caspar David Friedrich: ,,Frau am Fenster" 2 Sehnsucht Maler...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

der Romantik -Segelboot-Mast"- Metapher →Aufbruch, Reise, Neuanfang – Fenster nach draußen geöffnet →Tür zwischen zwei Welten 10. ,,Natur" als Leitmotiv - idyllisch und idealisiert positive Grundstimmung - Partizipation des lyrischen Ichs am Freigeist & der Ungebundenheit Abenteuerlust → Wunsch nach Freiheit neve Reise/Entdeckungen 11. Lyrik der Romantik -Novalis-berühmter Vertreter – Motive: Nacht, Sehnsucht, Religion, Fantastik, Kunst, Liebe - Licht-Vernunft, Wissenschaft, Aufklärung - blave Blume: Symbol für das Streben nach Harmonie zw. Gegensätzen →unerfüllbar in der Realität 1. Einleitung: - Einleitungssatz: Textart, Titel, Autor, Erscheinungsjahr, Thema (Epoche) →Das Gedicht... von ... aus... beschäftigt sich mit.... - Deutungshypothese/Grundstimmung: 2. Hauptteil: 2.1 Formaler Aufbau -Strophen-und Versanzahl →Das Gedicht hinterlässt beim ersten Lesen den Eindruck /das Gefühl von.... →Schon der Titel deutet darauf hin, dass... 1) Jambus: xx = GEDICHT 2) Trochäus: xx = Säbel 3) Daktylus: xxx = DAKtylus 4) Anapast: XXX = AnaPAST 2.2 Inhalt - Atmosphäre - Tempus - Reimschema → abab = Kreuzreim; aabb=Paarreim ; abba = umarmender Reim; aaaa = Haufenreim -Metrum + → beschreibt Reihenfolge von (un) betonten Silben Kadenzen ↳betonte Silben=laut, gehobene Stimme → Hebung ↳unbetonte Silben= gesenkte Stimme → Senkung Die Gedichtanalyse →Name gibt an 2.3 Analyse -Rhetorische Mittel - Syntax -Thema in den einzelnen Strophen - Situation des Lyrischen Ichs – inhaltliche Entwicklungen -Adressat/Vermittlungsinstanz - Hintergrund: Epoche, Autor - Lyrisches Ich - Stimmung / Atmosphäre zweisilbiger Versfuß dreisilbiger Versfuß zusammenspiel: -Inhalt Aussage Wirkung Männliche Kadenz: Vers endet mit Hebung 4 hart, eindringlich Weibliche Kadenz: Vers endet mit Senkung 4weich, harmonisch 2.4 Interpretation - Bedeutung für Inhalt und Aussage des Gedichtes benennen 3. Schluss - Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse →mögliche Intention (Aussageabsicht) des Gedichtes - persönliche Bewertung des Gedichts mit Begründung (optional) Trennung nur bei Vorbereitung Inhalt paraphrasieren ↓ Analyse Interpretation + Wirkung Leitfragen für Konzept 1. Konzept Formaler Aufbau → Epoche, Reimschemata, Metrum, Kadenzen, Strophen-& versbau Rhetorische Mittel ☐ Auffälligkeiten (rhet. Mittel, Motive, Wiederholungen,...) □ wichtige thematische Inhalte 2. Leitfragen 2.1 Inhalt: -Beschreibung: Handlung oder Situation? - 2.2 Der/Die Sprecher/in: - Gibt es ein lyrisches Ich? Ist Sprecher direkt greifbar? - Haltung/Stimmung des lyrischen Ichs - Adressat (Publikum/Person) oder Monolog 2.3 Formaler Aufbau: - Un-/regelmäßiger Aufbau (Strophen etc.)? - Liegt ein Reimschemata vor? - Metrum? Abweichungen? - Gedichtsform? 2.4 Sprachliche Gestaltung: - Rhet. Mittel? → Zu welchem ziel? - Stilfiguren? - Wortwahl? Wortfeld? → Neologismen; Wortfeld z. B. „Natur“ - Klangeffekte durch bestimmten Rythmus - Satzbau →Hauptsätze (Parataxen) → Satzgefüge (Hypotoxen) 2.5 Entstehungshintergrund: - Bestimmte Epoche? 3. Formulierungen - Durch die Wiederholung von... - betonen/veranschaulichen/unterstreichen/erzeugen eine... Stimmung - wirken... - Auffällig ist.... - Es entsteht der Eindruck, dass... Wichtige Begriffe Begriff - Stimmungslyrik - Melancholie -Athenaeum" - Marmorbilder - Blaue Blaume Akkumulation Alliteration Anapher Rhetorische Mittel Antithese Chiasmus Epipher Anrede Exclamatio Metapher Euphemismus Hyperbel Ironie Klimax Vergleich Parallelismus Erklärung – Naturerscheinungen mit Geräuschen und klängen verbunden-Rauschen d.Waldes" Persanifikation Rhetorische Frage Symbol – Schwermut, Trübsinn, Inspirationsquelle, Rückzug psychisch zerstörerisch künstlerisch fruchtbar -zentrales Medium der Frühromantik in Jena - Leitmotiv → Allegorie der teuflischen Verblendung -Symbolcharakter →blaue Blüten selten vertreten ↳ etwas Besonderes→Verbindung: Natur-Mensch-Gott 14 Einheit, Heilung, Unendlichkeit,... Beispiel Wald, Blumen, Wiesen" Milch macht müde Männer munter" gleichem Laut Ich glaube.... Ich glaube..." wiederholung von ~gut und böse” "Der Einsatz ist klein, groß ist der Gewinn" ..., hat gelacht? ... hat sich's ausgelacht!" „Verehrte Höhrer!" Folgt mir!" 1.Er ist ein Fuchs" „Einschlafen" für sterben Ein Meer van Tränen" Erklärung Anhäufung von ähnlichen Begriffen Wörter beginnen mit Sie arbeiten zehn, zwölf, vierzehn Stunden." „schön wie eine Blume" Der Vogel fliegt. Der Fisch schwimmt" Anfangswärtern Gegensätzliche Begriffe Spiegelbildliche Anordnung Ausruf Bedeutungsübertragung Beschänigung Übertreibung Bes Beispiel -Kreativität & Weltschmerz «der Himmel die Erde geküsst Vermenschlichung "wollt ihr wirklich Ferien?" Frage mit klarer Antwort Erkennungszeichen -Kritik an d. Klassik -neue Bewusstseins-& Erlebnishorizonte Wirkung/Intention Gleiche Wörte am Satz- Hervorhebung ende. Wendung an Gesprächs- kommunikativ partner Verstärkung eines Themas eindringlich Betonung: eindringlich Nachdruck Pravakation, Spannung anschaulich, unterhaltend auffordernd anschaulich Laufwertend bildhaft Kritik, Spott Aussage mit indirekter Bedeutung Dreigliedrige Steigerungsform spannend, eindringlich vergleich durch:als, wie Lanschaulich Gleicher Satzbau verstärkung Veranschaulichung kommunikativ bestimmte Assoziationen