Deutsch /

Gedichtsinterpretation "Auf der Terrasse des Café Josty"

Gedichtsinterpretation "Auf der Terrasse des Café Josty"

 TEXT
In dem Sonett. Auf der Terrasse des Café Josty,
welches 1912 von Paul Boldt & geschrieben wurde,
beobachtet ein Lyrisches Subjekt von

Gedichtsinterpretation "Auf der Terrasse des Café Josty"

user profile picture

Lea Nilufar

82 Followers

Teilen

Speichern

48

 

9

Klausur

Dies ist die Gedichtinterpretation von dem Gedicht "Auf der Terrasse des Café Josty", welche damals bei uns eine Klassenarbeit war. Am Gymnasium in der neunten Klasse habe ich dafür eine eins bekommen.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

TEXT In dem Sonett. Auf der Terrasse des Café Josty, welches 1912 von Paul Boldt & geschrieben wurde, beobachtet ein Lyrisches Subjekt von einer Terasse eines Cafes aus den Potsdamer Platz in der Großt Stadt Berlin. Das Sonett gehört zeitlich in die Epoche des Expressionismus. Subjekt In der ersten Strophe beschreibt das lyrische den unglaublichen Lärm und die enorme Lautstärke, die größtenteils von dem Verkehr ausgeht. In Strophe zwei geht das lyrische Subjekt näher auf die Menschen T ein. die in der Großstadt wohnen Es beschreibt sie als hektisch und automatisiert und verbildlicht die großen Menschenmassen, Bislang wurde die Großstadt nur Tag gezeigt. In der dritten Strophe wird die Situation in der Nacht geschildert. Das lyrische Subjekt stellt die Nacht sehr bedrohlich und gefährlich dar. am Die Nacht wird in Strophe vier nochmal kurz aufge- griffen. Der In den letzten zwei Versen fasst das lynsific Subjekt die Großstadt zusammen. Rubei Ait unterscheidet es zwischen der Großstadt Pag und in der Nacht, wobei der Tag eine hektische Position annimmt, jedoch gleichzeitig auch beschätzend ist. Die Nacht hingegen wirkt bedrohlich und gefährlich. am in den Quar Wie in einem Sonett üblich, besteht es aus zwei Quartetten und zwei Testetten. Ras Sonett verfolgt dar Reimschema abba bzw einen umarmenden Reim. In den Ter- zetten wird das Reimschema ababcc benutzt. Deutlich zu bemerken ist die inhaltliche Zäsur. Wie in einem Sonett typisch, ist die nach den Quartetten. Win den ersten 2 Strophen wird die Situa- tion Tag...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

beschrieben, wohingegen in den Terzetten die Situation in der Nacht beschrieben wird. aum Ich möchte jetzt genauer auf die einzelnen Stro- Phen eingehen. Besonders auffällig sind in Strophe eins die vielen Enjambements, the vorallem eine hektische Atmosphäre Shengen, die ständig in Bewegung ist. 11 Die hallenden Lawinen stehen hierbei für den tosen- den Verkehr. Es ist insgesamt sehr auffällig, dass der Autor & gerne sprachliche Bilder nutzt. t Desweiteren trilt in der ersten Strophe clas Wort + Menschenmüll" (v.4) Hervor. Dieser Neologismus tegt die Einstellung lyrischen Ich zu den Menschen dar: nutzlos und gesteuert. vom sprachlichen H In der zweiten Strophe benutzt der Autor ernent, eine Metapher: Menschen rinnen" (V.5). Mit diesem Bild verdentlicht der Autor den Strom bow den Fluss auf der Straße. Mit dem Vergleich wie Eidechsen flink" (V.6) wird erneut die Hektik ausgedrückt. Auch der Neologismus " Ameisenemsig " (V.6) möchte erneut das Straße verdentlichen. Gleichzeitig ist es ein Vergleich mit den Ameisen, die auch auf ihren Straßen hin und her krabbeln, ohne auf ihre Mitmenschen zu achten. getose, auf der Das Verwenden von Farben fällt vorallem in der dritten Strophe auf. Beispiele hierfür sind z. B. 1, Fledermause, weiß" (V.10), lika Quallen" (V.11) und H Das Ganze ist eher gespenstisch, gruselig und bedrohlich dargestellt. In Strophe vier zicht das lyrische Subjekt eine Zemer hosting Schlussfolgerung : "Diese beschreibt Berlin am Tag als ein glitzerndes Nest" (Z. 13) aber in der Nacht bedrohlich und unheilvoll. Dies wid durch den Vergleich, wie Eiter einer Pest" (Z. 14) Eindruck verstärkt. bunte 0/e" (V.11). Letzteres beiden sollen ein ab- schreckendes Bild der Großstadt vermitteln. Ich denke, dass dieses Gedicht immernoch sehr aktuell ist und auch heute noch auf Berlin anzu- wenden ist. X 2 Die Großstadt wird insgesamt in einem negatives Licht dargestellt. 3 → Dadurch entsteht eine Hypotexer durch welche 3 wechwich eine Hypotaxe entsteht. Vers 12 gehört inhaltlich zur dritten Strophe. Des- wegen befindet sich dahinter auch ein Gedankenstrich. Vers 13 and 14 ist dann die eigentliche Schlass folgelung. 4 Dabei zeigt es auch die Unterschiede zwischen Tag und Nacht auf. T

Deutsch /

Gedichtsinterpretation "Auf der Terrasse des Café Josty"

user profile picture

Lea Nilufar  

Follow

82 Followers

 TEXT
In dem Sonett. Auf der Terrasse des Café Josty,
welches 1912 von Paul Boldt & geschrieben wurde,
beobachtet ein Lyrisches Subjekt von

App öffnen

Dies ist die Gedichtinterpretation von dem Gedicht "Auf der Terrasse des Café Josty", welche damals bei uns eine Klassenarbeit war. Am Gymnasium in der neunten Klasse habe ich dafür eine eins bekommen.

Ähnliche Knows

J

3

Letzte Rede einer vormals stolzen und gleich jetzt sterbenden Jungfrau (1638), Gedichtinterpretation

Know Letzte Rede einer vormals stolzen und gleich jetzt sterbenden Jungfrau (1638), Gedichtinterpretation thumbnail

14

 

11/10

E

8

Da sind die Straßen.. -Ernst Wilhelm Lotz

Know Da sind die Straßen.. -Ernst Wilhelm Lotz thumbnail

2

 

13

user profile picture

1

Gedichtanalyse „Abend“ Andreas Gryphius

Know Gedichtanalyse „Abend“ Andreas Gryphius thumbnail

2

 

11

L

Q4 Deutsch Lyrik des Expressionismus

Know Q4 Deutsch Lyrik des Expressionismus thumbnail

121

 

12/13/14

TEXT In dem Sonett. Auf der Terrasse des Café Josty, welches 1912 von Paul Boldt & geschrieben wurde, beobachtet ein Lyrisches Subjekt von einer Terasse eines Cafes aus den Potsdamer Platz in der Großt Stadt Berlin. Das Sonett gehört zeitlich in die Epoche des Expressionismus. Subjekt In der ersten Strophe beschreibt das lyrische den unglaublichen Lärm und die enorme Lautstärke, die größtenteils von dem Verkehr ausgeht. In Strophe zwei geht das lyrische Subjekt näher auf die Menschen T ein. die in der Großstadt wohnen Es beschreibt sie als hektisch und automatisiert und verbildlicht die großen Menschenmassen, Bislang wurde die Großstadt nur Tag gezeigt. In der dritten Strophe wird die Situation in der Nacht geschildert. Das lyrische Subjekt stellt die Nacht sehr bedrohlich und gefährlich dar. am Die Nacht wird in Strophe vier nochmal kurz aufge- griffen. Der In den letzten zwei Versen fasst das lynsific Subjekt die Großstadt zusammen. Rubei Ait unterscheidet es zwischen der Großstadt Pag und in der Nacht, wobei der Tag eine hektische Position annimmt, jedoch gleichzeitig auch beschätzend ist. Die Nacht hingegen wirkt bedrohlich und gefährlich. am in den Quar Wie in einem Sonett üblich, besteht es aus zwei Quartetten und zwei Testetten. Ras Sonett verfolgt dar Reimschema abba bzw einen umarmenden Reim. In den Ter- zetten wird das Reimschema ababcc benutzt. Deutlich zu bemerken ist die inhaltliche Zäsur. Wie in einem Sonett typisch, ist die nach den Quartetten. Win den ersten 2 Strophen wird die Situa- tion Tag...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

beschrieben, wohingegen in den Terzetten die Situation in der Nacht beschrieben wird. aum Ich möchte jetzt genauer auf die einzelnen Stro- Phen eingehen. Besonders auffällig sind in Strophe eins die vielen Enjambements, the vorallem eine hektische Atmosphäre Shengen, die ständig in Bewegung ist. 11 Die hallenden Lawinen stehen hierbei für den tosen- den Verkehr. Es ist insgesamt sehr auffällig, dass der Autor & gerne sprachliche Bilder nutzt. t Desweiteren trilt in der ersten Strophe clas Wort + Menschenmüll" (v.4) Hervor. Dieser Neologismus tegt die Einstellung lyrischen Ich zu den Menschen dar: nutzlos und gesteuert. vom sprachlichen H In der zweiten Strophe benutzt der Autor ernent, eine Metapher: Menschen rinnen" (V.5). Mit diesem Bild verdentlicht der Autor den Strom bow den Fluss auf der Straße. Mit dem Vergleich wie Eidechsen flink" (V.6) wird erneut die Hektik ausgedrückt. Auch der Neologismus " Ameisenemsig " (V.6) möchte erneut das Straße verdentlichen. Gleichzeitig ist es ein Vergleich mit den Ameisen, die auch auf ihren Straßen hin und her krabbeln, ohne auf ihre Mitmenschen zu achten. getose, auf der Das Verwenden von Farben fällt vorallem in der dritten Strophe auf. Beispiele hierfür sind z. B. 1, Fledermause, weiß" (V.10), lika Quallen" (V.11) und H Das Ganze ist eher gespenstisch, gruselig und bedrohlich dargestellt. In Strophe vier zicht das lyrische Subjekt eine Zemer hosting Schlussfolgerung : "Diese beschreibt Berlin am Tag als ein glitzerndes Nest" (Z. 13) aber in der Nacht bedrohlich und unheilvoll. Dies wid durch den Vergleich, wie Eiter einer Pest" (Z. 14) Eindruck verstärkt. bunte 0/e" (V.11). Letzteres beiden sollen ein ab- schreckendes Bild der Großstadt vermitteln. Ich denke, dass dieses Gedicht immernoch sehr aktuell ist und auch heute noch auf Berlin anzu- wenden ist. X 2 Die Großstadt wird insgesamt in einem negatives Licht dargestellt. 3 → Dadurch entsteht eine Hypotexer durch welche 3 wechwich eine Hypotaxe entsteht. Vers 12 gehört inhaltlich zur dritten Strophe. Des- wegen befindet sich dahinter auch ein Gedankenstrich. Vers 13 and 14 ist dann die eigentliche Schlass folgelung. 4 Dabei zeigt es auch die Unterschiede zwischen Tag und Nacht auf. T