Lernangebote

Lernangebote

Unternehmen

Gendern Pro/Contra

285

Teilen

Speichern

Gendern
PRO
Abbildung der gesellschaftlichen Realität
• Sprache ist auch Abbildung von
Wertvorstellungen -> Gendern als Zeichen
von Emanzipa

Ähnliche Inhalte

Know Gendergerechte Sprache: Abiturvorbereitung 2024 thumbnail

44

Gendergerechte Sprache: Abiturvorbereitung 2024

Diskussion über die Vor- und Nachteile von gendergerechter Sprache und die Auswirkungen des generischen Maskulinums auf die Geschlechterneutralität.

Know Peter Eisenberg: Wenn das Genus mit dem Sexus (Textarbeit) thumbnail

36

Peter Eisenberg: Wenn das Genus mit dem Sexus (Textarbeit)

Zwischenüberschriften, generisches Maskulinum erklärt, Eisenbergs These von der Bedeutungsveränderung des generischen Maskulinums ("Sexualisierung"), warum nach Eisenberg ein Festhalten am generischen Maskulinum sinnvoll ist

Know Gendergerechte Sprache thumbnail

30

Gendergerechte Sprache

Was bringt sie uns und wozu brauchen wir sie?

Know Political Correctness, Gendern Pro/Contra thumbnail

32

Political Correctness, Gendern Pro/Contra

Political Correctness, Gendern Pro/Contra

Know Materialgestütztes Schreiben - „genderneutrale Sprache“ thumbnail

168

Materialgestütztes Schreiben - „genderneutrale Sprache“

Meine Klausur über genderneutrale Sprache, in der wir einen Kommentar verfassen und uns dabei am gegebenen Material orientieren sollten.

Know Gender-Sprache  thumbnail

53

Gender-Sprache

Was ist gendern?? Pro/contra Gender-formen

Gendern PRO Abbildung der gesellschaftlichen Realität • Sprache ist auch Abbildung von Wertvorstellungen -> Gendern als Zeichen von Emanzipation und Gleichberechtigung . • Sprache (v.a. generisches Maskulinum) historisch geprägt durch männliche Dominanz, kann sich aber genau wie Gesellschaft weiterentwickeln . • Sprache ist nichts Statisches, Veränderung gab es schon immer • Medien mit Vorbildfunktion, Frauen durch Gendern sichtbar zu machen • "Bild im Kopf": Chemiker und Lehrer sind männlich, man stellt sich darunter keine Frau vor > Studien ("Yes I can, 2015) weisen darauf hin, dass generisches Maskulinum psycholinguistisch mit Männern verbunden wird Gewohnheitseffekt nach kurzer Zeit • Gendern auch mit neutralen Formulierungen möglich, z.B. Studierende . CONTRA geringer Einfluss der Sprache auf reale Verhältnisse, wirkliche Probleme der Emanzipation ist z. B. Bezahlung • man sollte nicht in natürliche Entwicklung der Sprache eingreifen Geschlechtergerechtigkeit von Sprache setzt von selbst ein, wenn sie in Realität erreicht ist -> lieber bei Verbesserung der Situation von Frauen ansetzen . Mehrheit der Deutschen lehnt Gendern ab, sogar unter Jüngeren • "akademisches Eliteprojekt", Ausdruck einer politischen Agenda Wahrung der Sprachtradition • Frauen sind im Sprachgebrauch durch generisches Maskulinum mit gemeint -> gängige Regel Gender-Formulierungen sind leserunfreundlich, unästhetisch und im Sprachgebrauch kaum genutzt, da sie Sprache verkomplizieren • Probleme für Vorleseprogramme (nicht inklusiv) grammatisches Geschlecht ungleich biologisches Geschlecht

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.