Georg Büchner

user profile picture

Antonia

54 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

Georg Büchner

 Biographie Georg Büchners.
Geboren am 17. Oktober 1813 ->zweiter Tag der Völkerschlacht bei Leipzig -> Befreiung
Deutschlands von Frankreic

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

156

- Biographie - Weltbild - Quelle: Büchner, Georg: Woyzeck - Reclam XL Text und Kontext

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Biographie Georg Büchners. Geboren am 17. Oktober 1813 ->zweiter Tag der Völkerschlacht bei Leipzig -> Befreiung Deutschlands von Frankreich (Napoleon) Eintritt der Restauration Hatte 7 jüngere Geschwister, zwei starben früh, alle außer eine wurden bekannte Persönlichkeiten (Wilhelm Büchner, Luise Büchner, Ludwig Büchner, Alexander Büchner) Vater: Chirurg, Verehrer Napoleons, förderte Ausbildung seiner Kinder und verlangte, dass sie sich seinen Grundsätzen fügen ➡Konflikte ● ● ● ● ● ● ● ● ● Verbrachte seine Jugend in Darmstadt Schullaufbahn: freigeistige ,,Privat-Erziehungs- und Unterrichts-Anstalt" (ab 1825), neuhumanistisches Gymnasium (1825-1831) ➡ dort unterrichteten kritisch und fortschrittlich denkende Lehrer Verdacht auf ,,revolutionäre Umtriebe" Büchner hatte schon früh in seiner Jugend Interesse an gesellschaftlichen Missständen -> erkannte früh, dass Herrschaftsverhältnisse verändert werden müssen, um die Situation zu verbessern und dass es noch zu früh dafür ist 1831: Medizinstudium in Straßburg➡währenddessen beschäftigte er sich mit revolutionären französischen Gesellschaftstheorien und politischer Arbeit 1832: Verlobte sich heimlich mit der Tochter Wilhelmine eines entfernten Verwandten, bei dem er lebte 1833: setzte Studium in Gießen fort zwei Monate später Hirnhautentzündung➡ kehrte ins Elternhaus zurück ➡ konnte Missstände, in dieses System bald als Arzt einzutreten und Trennung von Wilhelmine Jaeglé nicht ertragen Studierte Geschichte der Freiheitskämpfe und erkannte, dass Freiheit nicht ohne Gewalt zu erreichen sei. Wer aber gewalttätig ist, macht sich schuldig Erkannte auch, dass er allein nichts ändern konnte, aber sich seiner revolutionär- aufklärerischen Mission sich nicht entziehen zu können 1834: lernte Friedrich Ludwig...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Weidig kennen in Absprache mit ihm veröffentlichte er ein Flugblatt für hessische Bauern und klärte sie auf, dass sie durch die hohen Steuern und Abgaben abhängig vom Staat sind und dieser immer stärker wird. Zusammenhang durch statistisches Material aus dem großherzoglichem Finanzhaushalt Frühjahr 1834: gründete nach französischem Vorbild „Gesellschaft der Menschenrechte" Herbst 1835: verfasste Geschichtsdrama (französische Revolution) Währenddessen schon viele Festnahmen, bekam durch Bruder Ludwig Angst vor Verhaftung➡ floh Anfang März nach Straßburg zu seiner Verlobten (Exil) übersetze Romane um Geld zu verdienen Fing an Novelle zu schreiben, lies sie dann aber liegen, um sich mit Wissenschaft zu beschäftigen. Medizin hat er aufgegeben 3. September 1936: Ihm wurde Doktorwürde verliehen, durfte als Dozent arbeiten, schrieb gleichzeitig zwei Theaterstücke, „Woyzeck“ und „Leonce und Lena" 18. Oktober 1836: reiste nach Zürich ➡ heikle Situation als politischer Flüchtling 1837: erkrankte an typhösen Nervenfieber Überarbeitung und unzureichende Ernährung i dabei dachte er an Schicksal von hessischen Freunden und hatte Angst vor Auslieferung 17. Februar 1837: Wilhelmine reiste an ➡ er erkannte sie kaum 19. Februar 1837: Tod Büchners im Alter von 23 Jahren (Quelle: Büchner, Georg: Woyzeck - Reclam XL Text und Kontext ) Büchners Weltbild ● ● ● Aufklärung der Bauern in einfacher und bildlicher Sprache Gerechtigkeit: setzt sich für das "niedere" Volk ein soziale Gleichberechtigung, denn der derzeitige gesellschaftliche Zustand empfindet er als außerordentlich unbefriedigend empfunden (herrschende Minorität und armes/unterdrücktes Proletariat) Alle sind gleich: die Umstände bestimmen die Menschen, man kann sich nicht aussuchen, ob man arm oder reich geboren wird (= Milieugebundenheit) Bildung als Äußerlichkeit (= alle Menschen sind gleich, niemand kann etwas für mangelnde Intelligenz) Er sieht nur die Missstände und nichts Gutes in der Welt ➡ Herrscher sind zwar gebildet, verachten aber ihre Mitmenschen (können und wollen Gesellschaft nicht reformieren)

Georg Büchner

user profile picture

Antonia

54 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

Georg Büchner

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Biographie Georg Büchners.
Geboren am 17. Oktober 1813 ->zweiter Tag der Völkerschlacht bei Leipzig -> Befreiung
Deutschlands von Frankreic

App öffnen

Teilen

Speichern

156

Kommentare (1)

X

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

- Biographie - Weltbild - Quelle: Büchner, Georg: Woyzeck - Reclam XL Text und Kontext

Ähnliche Knows

7

Georg Büchner

Know Georg Büchner thumbnail

2063

 

11/12/13

25

Georg Büchner

Know Georg Büchner thumbnail

1168

 

11/12/10

3

Georg Büchner Ausführlicher Lebenslauf

Know Georg Büchner Ausführlicher Lebenslauf thumbnail

1114

 

11/12/9

Georg Büchner - Woyzeck - Hessischer Landbote

Know Georg Büchner - Woyzeck - Hessischer Landbote thumbnail

2623

 

11/12/13

Mehr

Biographie Georg Büchners. Geboren am 17. Oktober 1813 ->zweiter Tag der Völkerschlacht bei Leipzig -> Befreiung Deutschlands von Frankreich (Napoleon) Eintritt der Restauration Hatte 7 jüngere Geschwister, zwei starben früh, alle außer eine wurden bekannte Persönlichkeiten (Wilhelm Büchner, Luise Büchner, Ludwig Büchner, Alexander Büchner) Vater: Chirurg, Verehrer Napoleons, förderte Ausbildung seiner Kinder und verlangte, dass sie sich seinen Grundsätzen fügen ➡Konflikte ● ● ● ● ● ● ● ● ● Verbrachte seine Jugend in Darmstadt Schullaufbahn: freigeistige ,,Privat-Erziehungs- und Unterrichts-Anstalt" (ab 1825), neuhumanistisches Gymnasium (1825-1831) ➡ dort unterrichteten kritisch und fortschrittlich denkende Lehrer Verdacht auf ,,revolutionäre Umtriebe" Büchner hatte schon früh in seiner Jugend Interesse an gesellschaftlichen Missständen -> erkannte früh, dass Herrschaftsverhältnisse verändert werden müssen, um die Situation zu verbessern und dass es noch zu früh dafür ist 1831: Medizinstudium in Straßburg➡währenddessen beschäftigte er sich mit revolutionären französischen Gesellschaftstheorien und politischer Arbeit 1832: Verlobte sich heimlich mit der Tochter Wilhelmine eines entfernten Verwandten, bei dem er lebte 1833: setzte Studium in Gießen fort zwei Monate später Hirnhautentzündung➡ kehrte ins Elternhaus zurück ➡ konnte Missstände, in dieses System bald als Arzt einzutreten und Trennung von Wilhelmine Jaeglé nicht ertragen Studierte Geschichte der Freiheitskämpfe und erkannte, dass Freiheit nicht ohne Gewalt zu erreichen sei. Wer aber gewalttätig ist, macht sich schuldig Erkannte auch, dass er allein nichts ändern konnte, aber sich seiner revolutionär- aufklärerischen Mission sich nicht entziehen zu können 1834: lernte Friedrich Ludwig...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Weidig kennen in Absprache mit ihm veröffentlichte er ein Flugblatt für hessische Bauern und klärte sie auf, dass sie durch die hohen Steuern und Abgaben abhängig vom Staat sind und dieser immer stärker wird. Zusammenhang durch statistisches Material aus dem großherzoglichem Finanzhaushalt Frühjahr 1834: gründete nach französischem Vorbild „Gesellschaft der Menschenrechte" Herbst 1835: verfasste Geschichtsdrama (französische Revolution) Währenddessen schon viele Festnahmen, bekam durch Bruder Ludwig Angst vor Verhaftung➡ floh Anfang März nach Straßburg zu seiner Verlobten (Exil) übersetze Romane um Geld zu verdienen Fing an Novelle zu schreiben, lies sie dann aber liegen, um sich mit Wissenschaft zu beschäftigen. Medizin hat er aufgegeben 3. September 1936: Ihm wurde Doktorwürde verliehen, durfte als Dozent arbeiten, schrieb gleichzeitig zwei Theaterstücke, „Woyzeck“ und „Leonce und Lena" 18. Oktober 1836: reiste nach Zürich ➡ heikle Situation als politischer Flüchtling 1837: erkrankte an typhösen Nervenfieber Überarbeitung und unzureichende Ernährung i dabei dachte er an Schicksal von hessischen Freunden und hatte Angst vor Auslieferung 17. Februar 1837: Wilhelmine reiste an ➡ er erkannte sie kaum 19. Februar 1837: Tod Büchners im Alter von 23 Jahren (Quelle: Büchner, Georg: Woyzeck - Reclam XL Text und Kontext ) Büchners Weltbild ● ● ● Aufklärung der Bauern in einfacher und bildlicher Sprache Gerechtigkeit: setzt sich für das "niedere" Volk ein soziale Gleichberechtigung, denn der derzeitige gesellschaftliche Zustand empfindet er als außerordentlich unbefriedigend empfunden (herrschende Minorität und armes/unterdrücktes Proletariat) Alle sind gleich: die Umstände bestimmen die Menschen, man kann sich nicht aussuchen, ob man arm oder reich geboren wird (= Milieugebundenheit) Bildung als Äußerlichkeit (= alle Menschen sind gleich, niemand kann etwas für mangelnde Intelligenz) Er sieht nur die Missstände und nichts Gutes in der Welt ➡ Herrscher sind zwar gebildet, verachten aber ihre Mitmenschen (können und wollen Gesellschaft nicht reformieren)