Deutsch /

Johann Wolfgang v. Goethe: "Faust I" (Schüler-Hausarbeit, Kl. 11)

Johann Wolfgang v. Goethe: "Faust I" (Schüler-Hausarbeit, Kl. 11)

 JOHANN
WOLFGANG
VON
GOETHE
Goethe-Kriegsausgabe
Faust
Eine Tragödie
FAUST 1
Eva / Literaturhausarbeit
Im Insel-Verlag zu Leipzig
Dichter: J
 JOHANN
WOLFGANG
VON
GOETHE
Goethe-Kriegsausgabe
Faust
Eine Tragödie
FAUST 1
Eva / Literaturhausarbeit
Im Insel-Verlag zu Leipzig
Dichter: J

Johann Wolfgang v. Goethe: "Faust I" (Schüler-Hausarbeit, Kl. 11)

user profile picture

Klaus Schenck

5276 Followers

Teilen

Speichern

40

 

11

Präsentation

1. Anforderungsprofil, Strategien und Tipps, 2. Schüler-Hausarbeit mit ausführlichem persönlichem Feedback (1. Oberstufen-Hausarbeit)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

JOHANN WOLFGANG VON GOETHE Goethe-Kriegsausgabe Faust Eine Tragödie FAUST 1 Eva / Literaturhausarbeit Im Insel-Verlag zu Leipzig Dichter: Johann Wolfgang von Goethe Titel: Faust 1 Verfasser: Eva Klasse: WG 11/1 Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule in TBB Fach: Deutsch Fachlehrer: OSR. Schenck Abgabetermin: 29. Januar 2014 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil"/ Seite 2 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1. Einleitung….. 2. Biographie....... 2.1. Das Leben von J. W. von Goethe... 2.2. Seine bedeutendsten Werke... 2.3. Die Entstehung….... Inhaltsverzeichnis 3. Inhaltsangabe... 4. Autobiografischer Hintergrund.... 5. Thematik.. 5.1. Faust...... 5.1.1 Zwei-Seelen-Problematik. 5.1.2 Liebe und Befriedigung. 5.2. Mephistos Menschenbild... 5.3.Gretchenfrage......... 5.4. Kindsmordproblematik.. 6. Personen... 6.1. Personenkonstellation... 6.2. Personencharakterisierung.. 6.2.1. Faust 6.2.2.Mephisto.... 6.2.3. Gretchen.... 7. Textinterpretation.. 7.1. Kopie der Seiten 108-110.. 7.2. Textinterpretation der Seiten..... 8. Eigene Stellungnahme…..... 9. Anhang.... 9.1. Literaturverzeichnis.... 9.2. Selbständigkeitserklärung. 9.3. Zeitplan..... 9.4. CD..... .3 .4 4 ..5 6 ..7 .9 10 ..10 .10 .12 13 14 .16 17 ..17 .18 19 .20 .21 .22 .22 .23 .26 ..29 ..29 .31 .32 ..33 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 3 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1/2013/2014 Coverbild des Buches 1. Einleitung 1 ,,Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust" (Vers 1113) - Dieser Satz ist wohl einer der bekanntesten Sätze in der deutschen Literaturgeschichte. Diesen und andere Sätze aus „Fausť“ zitiert mein Opa Heinrich recht gerne, da er früher oft von seinem Lehrer hören musste: „Heinrich! Mir graut's vor dir." (V. 4610). Somit hatte ich schon von diesem Werk gehört, doch ich konnte mir nie vorstellen, um was es sich dabei handelt. ,,Goethes Faust" Dann kam der Tag, an dem Herr Schenck uns im Deutschunterricht drei Bücher für die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

bevorstehende Literaturhausarbeit vorstellte. Hierfür sollte ich ich grobe Informationen zu „Faust, der Tragödie erster Teil recherchieren. Als ich mich näher mit Goethes „Faust“ beschäftigte, fesselte mich die Handlung des Buches immer mehr. Mich interessierte das Geschehen und ich wollte erfahren, ob am Ende das Böse siegt. Ich war mir jedoch nicht sicher, ob ich der Aufgabe gewachsen sein würde, ein so großes Werk von Goethe zu bewältigen. Ich hatte, wie jeder, seine Zweifel, ob ich die richtige Entscheidung treffen werde und ob ich doch nicht lieber ein anderes Werk wählen sollte? Bei mir lag die Alternative zu „Fausť“ bei den „Die Leiden des jungen Werthers". Doch am Ende siegte mein Bauchgefühl und ich entschied mich für „Faust". In der Tragödie dreht es sich um Heinrich Faust, einen jungen, schwermütigen Wissenschaftler, der einen Pakt mit dem Teufel schließt, um die schönen Seiten des Lebens kennen zu lernen. Durch die Abhängigkeit von dem Teufel stürzt er seine Geliebte jedoch ins Verderben. Ich musste noch nie eine solche Aufgabe bewältigen, war aber nach jeder Deutschstunde von dem Enthusiasmus von Herr Schenck so angesteckt, dass ich am liebsten sofort mit dem Schreiben begonnen hätte. Jedoch versiegte dieses Gefühl zu Hause schnell wieder und ich musste oft meinen inneren Schweinehund überwinden, um mit der Lektüre zu beginnen. Dennoch hoffe ich, dass mir die folgenden Seiten gut gelingen werden. Eines ist aber auf jeden Fall sicher: Ich freue mich schon sehr auf den Moment, wenn ich es geschafft habe und in der Stellungnahme meinen ganzen Gefühlen und Emotionen freien Lauf lassen kann. ¹ http://images.betterworldbooks.com/038/Goethe-s-Faust-Von-Goethe-Johann-9780385031141.jpg (21.12.13) www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 4 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1/2013/2014 2. Biographie 2.1. Das Leben von Johann Wolfgang von Goethe Portrait Goethes Johann Wolfgang von Goethe wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Sohn eines wohlhabenden Juristen, Johann Caspar Goethe und dessen Ehefrau Katharina Elisabeth Goethe geboren. Außer seiner jüngeren Schwester Cornelia starben alle anderen Geschwister früh. 2 Da der Vater im kaiserlichen Rat vertreten war, wurde der kleine Johann von ihm und durch Privatlehrer unterrichtet. Dennoch besuchte er eine der besten Schulen des Landes und studierte 1765 in Leipzig Rechtswissenschaften, wie es sein Vater wünschte. Mit fünfzehn verliebte sich Johann Wolfgang von Goethe in eine junge Kellnerin namens Gretchen. Er verewigte seine erste Liebe in der Tragödie „Fausť“ und nannte eine der Hauptpersonen nach dieser Kellnerin Margarete (Gretchen). Im August 1771, nach dem Abschluss seines Studiums, arbeitete Goethe in einer Anwaltskanzlei in Frankfurt und setzte zugleich seine in Straßburg begonnenen literarischen Arbeiten fort. Durch seinen ersten Roman "Die Leiden des jungen Werthers" gelang dem 24-jährigen Goethe der literarische Durchbruch. 1786 unternahm er seine erste Reise nach Rom und Paris. 1788 kehrte Goethe nach Weimar zurück, wo er sich mit Christiane Vulpius verlobte und 1806 heiratete. Von den fünf Kindern überlebte nur August, der Erstgeborene. 1794 begegnete er Friedrich Schiller und es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft, die bis zu Schillers Tod, 1805 andauerte. Schiller bewegte Goethe auch dazu, seine Arbeiten an „Faust" wieder aufzunehmen. 2 http://www.ghochlaender.de/SprachLitUntrcht/Goethe1.gif (21.12.13) 1816 starb seine Frau Christiane, woraufhin er sich zurückzog, um sich seinen Werken zu widmen. Mit zweiundachtzig Jahren starb er an einem Herzinfarkt am 22. März 1832 in seinem Haus in Weimar. Als Verfasser von Gedichten, Dramen und Prosa-Werken gilt Johann Wolfgang von Goethe bis heute als der größte deutsche Dichter. Er ist eine großartige Besonderheit der Weltliteratur.³ 2.2.Seine bedeutendsten Werke Jahr 1770 1774 1774 1774 1774-1831 1782 1786 1787 1789 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 5 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1/2013/2014 1795-1796 1797 1809 1816 1819 1811-1830 4 Form Gedicht Schauspiel Trauerspiel Briefroman Tragödie Ballade Bühnenstück Trauerspiel Schauspiel Bildungsroman Gedicht Roman Reisebericht Gedichtsammlung Autobiografie Titel Heideröslein Götz von Berlichingen Clavigo Die Leiden des jungen Werther Urfaust &Faust (1&2) Erlkönig Iphigenie auf Tauris Egmont Torquato Tasso Wilhelm Meisters Wanderjahre (1-4) Der Zauberlehrling Wahlverwandtschaften Italienische Reise (1&2) Westöstlicher Divan Dichtung und Wahrheit (1-4) 3 Schlemmer, Ulrich: "Johann Wolfgang von Goethe: Faust 1", Interpretationen Deutsch, Stark,2011 (S. 3ff.) 4 Vgl.: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c6/Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg/400px- Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg (22.12.13) JOHANN WOLFGANG VON GOETHE Goethe-Kriegsausgabe Faust Eine Tragödie FAUST 1 Eva Barta / Literaturhausarbeit Im Insel-Verlag zu Leipzig Dichter: Johann Wolfgang von Goethe Titel: Faust 1 Verfasser: Eva Barta Klasse: WG 11/1 Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule in TBB Fach: Deutsch Fachlehrer: OSR. Schenck Abgabetermin: 29. Januar 2014 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil"/ Seite 2 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1. Einleitung….. 2. Biographie....... 2.1. Das Leben von J. W. von Goethe... 2.2. Seine bedeutendsten Werke... 2.3. Die Entstehung...... Inhaltsverzeichnis 3. Inhaltsangabe... 4. Autobiografischer Hintergrund.... 5. Thematik.. 5.1. Faust... 5.1.1 Zwei-Seelen-Problematik. 5.1.2 Liebe und Befriedigung.. 5.2. Mephistos Menschenbild... 5.3.Gretchenfrage.…........ 5.4. Kindsmordproblematik.. 6. Personen... 6.1. Personenkonstellation... 6.2. Personencharakterisierung.. 6.2.1. Faust 6.2.2.Mephisto...... 6.2.3. Gretchen.... 7. Textinterpretation.. 7.1. Kopie der Seiten 108-110.. 7.2. Textinterpretation der Seiten..... 8. Eigene Stellungnahme...... 9. Anhang... 9.1. Literaturverzeichnis..... 9.2. Selbständigkeitserklärung. 9.3. Zeitplan..... 9.4. CD.... .3 .4 4 ..5 .6 ..7 .9 .10 .10 .10 .12 13 14 ..16 17 ..17 .18 19 ..20 21 .22 .22 .23 .26 ..29 ..29 .31 .32 ..33 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil“ / Seite 3 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1. Einleitung „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust" (Vers 1113) - Dieser Satz ist wohl einer der bekanntesten Sätze in der deutschen Literaturgeschichte. Diesen und andere Sätze aus „Faust" zitiert mein Opa Heinrich recht gerne, da er früher oft von seinem Lehrer hören musste: „Heinrich! Mir graut's vor dir." (V. 4610). Somit hatte ich schon von diesem Werk gehört, doch ich konnte mir nie vorstellen, um was es sich dabei handelt. Coverbild des Buches ,,Goethes Faust" Dann kam der Tag, an dem Herr Schenck uns im Deutschunterricht drei Bücher für die bevorstehende Literaturhausarbeit vorstellte. Hierfür sollte ich grobe Informationen zu „Faust, der Tragödie erster Teil recherchieren. Als ich mich näher mit Goethes „Faust“ beschäftigte, fesselte mich die Handlung des Buches immer mehr. Mich interessierte das Geschehen und ich wollte erfahren, ob am Ende das Böse siegt. Ich war mir jedoch nicht sicher, ob ich der Aufgabe gewachsen sein würde, ein so großes Werk von Goethe zu bewältigen. Ich hatte, wie jeder, seine Zweifel, ob ich die richtige Entscheidung treffen werde und ob ich doch nicht lieber ein anderes Werk wählen sollte? Bei mir lag die Alternative zu „Fausť“ bei den „Die Leiden des jungen Werthers". Doch am Ende siegte mein Bauchgefühl und ich entschied mich für ,,Faust". In der Tragödie dreht es sich um Heinrich Faust, einen jungen, schwermütigen Wissenschaftler, der einen Pakt mit dem Teufel schließt, um die schönen Seiten des Lebens kennen zu lernen. Durch die Abhängigkeit von dem Teufel stürzt er seine Geliebte jedoch ins Verderben. Ich musste noch nie eine solche Aufgabe bewältigen, war aber nach jeder Deutschstunde von dem Enthusiasmus von Herr Schenck so angesteckt, dass ich am liebsten sofort mit dem Schreiben begonnen hätte. Jedoch versiegte dieses Gefühl zu Hause schnell wieder und ich musste oft meinen inneren Schweinehund überwinden, um mit der Lektüre zu beginnen. Dennoch hoffe ich, dass mir die folgenden Seiten gut gelingen werden. Eines ist aber auf jeden Fall sicher: Ich freue mich schon sehr auf den Moment, wenn ich es geschafft habe und in der Stellungnahme meinen ganzen Gefühlen und Emotionen freien Lauf lassen kann. 1 ¹ http://images.betterworldbooks.com/038/Goethe-s-Faust-Von-Goethe-Johann-9780385031141.jpg (21.12.13) www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 4 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 2. Biographie 2.1. Das Leben von Johann Wolfgang von Goethe Portrait Goethes Johann Wolfgang von Goethe wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Sohn eines wohlhabenden Juristen, Johann Caspar Goethe und dessen Ehefrau Katharina Elisabeth Goethe geboren. Außer seiner jüngeren Schwester Cornelia starben alle anderen Geschwister früh. 2 Da der Vater im kaiserlichen Rat vertreten war, wurde der kleine Johann von ihm und durch Privatlehrer unterrichtet. Dennoch besuchte er eine der besten Schulen des Landes und studierte 1765 in Leipzig Rechtswissenschaften, wie es sein Vater wünschte. Mit fünfzehn verliebte sich Johann Wolfgang von Goethe in eine junge Kellnerin namens Gretchen. Er verewigte seine erste Liebe in der Tragödie „Faust" und nannte eine der Hauptpersonen nach dieser Kellnerin Margarete (Gretchen). Im August 1771, nach dem Abschluss seines Studiums, arbeitete Goethe in einer Anwaltskanzlei in Frankfurt und setzte zugleich seine in Straßburg begonnenen literarischen Arbeiten fort. Durch seinen ersten Roman "Die Leiden des jungen Werthers" gelang dem 24-jährigen Goethe der literarische Durchbruch. 1786 unternahm er seine erste Reise nach Rom und Paris. 1788 kehrte Goethe nach Weimar zurück, wo er sich mit Christiane Vulpius verlobte und 1806 heiratete. Von den fünf Kindern überlebte nur August, der Erstgeborene. 1794 begegnete er Friedrich Schiller und es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft, die bis zu Schillers Tod, 1805 andauerte. Schiller bewegte Goethe auch dazu, seine Arbeiten an „Faust" wieder aufzunehmen. 2 http://www.ghochlaender.de/SprachLitUntrcht/Goethe1.gif (21.12.13) 1816 starb seine Frau Christiane, woraufhin er sich zurückzog, um sich seinen Werken zu widmen. Mit zweiundachtzig Jahren starb er an einem Herzinfarkt am 22. März 1832 in seinem Haus in Weimar. Als Verfasser von Gedichten, Dramen und Prosa-Werken gilt Johann Wolfgang von Goethe bis heute als der größte deutsche Dichter. Er ist eine großartige Besonderheit der Weltliteratur. ³ 3 2.2.Seine bedeutendsten Werke Jahr 1770 1774 1774 1774 1774-1831 1782 1786 1787 1789 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 5 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1795-1796 1797 1809 1816 1819 1811-1830 4 Form Gedicht Schauspiel Trauerspiel Briefroman Tragödie Ballade Bühnenstück Trauerspiel Schauspiel Bildungsroman Gedicht Roman Reisebericht Gedichtsammlung Autobiografie Titel Heideröslein Götz von Berlichingen Clavigo Die Leiden des jungen Werther Urfaust &Faust (1&2) Erlkönig Iphigenie auf Tauris Egmont Torquato Tasso Wilhelm Meisters Wanderjahre (1-4) Der Zauberlehrling Wahlverwandtschaften Italienische Reise (1&2) Westöstlicher Divan Dichtung und Wahrheit (1-4) 3 Schlemmer, Ulrich: "Johann Wolfgang von Goethe: Faust 1", Interpretationen Deutsch, Stark,2011 (S. 3ff.) 4 Vgl.: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c6/Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg/400px- Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg (22.12.13)

Deutsch /

Johann Wolfgang v. Goethe: "Faust I" (Schüler-Hausarbeit, Kl. 11)

user profile picture

Klaus Schenck  

Follow

5276 Followers

 JOHANN
WOLFGANG
VON
GOETHE
Goethe-Kriegsausgabe
Faust
Eine Tragödie
FAUST 1
Eva / Literaturhausarbeit
Im Insel-Verlag zu Leipzig
Dichter: J

App öffnen

1. Anforderungsprofil, Strategien und Tipps, 2. Schüler-Hausarbeit mit ausführlichem persönlichem Feedback (1. Oberstufen-Hausarbeit)

Ähnliche Knows

user profile picture

38

Faust J. W. Goethe - Lernzettel Abitur (Deutsch Leistungskurs)

Know Faust J. W. Goethe - Lernzettel Abitur (Deutsch Leistungskurs) thumbnail

85

 

11/12/13

user profile picture

Kurzer Steckbrief von Goethe

Know Kurzer Steckbrief von Goethe thumbnail

10

 

11/12/13

user profile picture

Goethe: "Faust"

Know Goethe: "Faust" thumbnail

186

 

12/13

user profile picture

Weimarer Klassik

Know Weimarer Klassik  thumbnail

9

 

11

JOHANN WOLFGANG VON GOETHE Goethe-Kriegsausgabe Faust Eine Tragödie FAUST 1 Eva / Literaturhausarbeit Im Insel-Verlag zu Leipzig Dichter: Johann Wolfgang von Goethe Titel: Faust 1 Verfasser: Eva Klasse: WG 11/1 Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule in TBB Fach: Deutsch Fachlehrer: OSR. Schenck Abgabetermin: 29. Januar 2014 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil"/ Seite 2 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1. Einleitung….. 2. Biographie....... 2.1. Das Leben von J. W. von Goethe... 2.2. Seine bedeutendsten Werke... 2.3. Die Entstehung….... Inhaltsverzeichnis 3. Inhaltsangabe... 4. Autobiografischer Hintergrund.... 5. Thematik.. 5.1. Faust...... 5.1.1 Zwei-Seelen-Problematik. 5.1.2 Liebe und Befriedigung. 5.2. Mephistos Menschenbild... 5.3.Gretchenfrage......... 5.4. Kindsmordproblematik.. 6. Personen... 6.1. Personenkonstellation... 6.2. Personencharakterisierung.. 6.2.1. Faust 6.2.2.Mephisto.... 6.2.3. Gretchen.... 7. Textinterpretation.. 7.1. Kopie der Seiten 108-110.. 7.2. Textinterpretation der Seiten..... 8. Eigene Stellungnahme…..... 9. Anhang.... 9.1. Literaturverzeichnis.... 9.2. Selbständigkeitserklärung. 9.3. Zeitplan..... 9.4. CD..... .3 .4 4 ..5 6 ..7 .9 10 ..10 .10 .12 13 14 .16 17 ..17 .18 19 .20 .21 .22 .22 .23 .26 ..29 ..29 .31 .32 ..33 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 3 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1/2013/2014 Coverbild des Buches 1. Einleitung 1 ,,Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust" (Vers 1113) - Dieser Satz ist wohl einer der bekanntesten Sätze in der deutschen Literaturgeschichte. Diesen und andere Sätze aus „Fausť“ zitiert mein Opa Heinrich recht gerne, da er früher oft von seinem Lehrer hören musste: „Heinrich! Mir graut's vor dir." (V. 4610). Somit hatte ich schon von diesem Werk gehört, doch ich konnte mir nie vorstellen, um was es sich dabei handelt. ,,Goethes Faust" Dann kam der Tag, an dem Herr Schenck uns im Deutschunterricht drei Bücher für die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

bevorstehende Literaturhausarbeit vorstellte. Hierfür sollte ich ich grobe Informationen zu „Faust, der Tragödie erster Teil recherchieren. Als ich mich näher mit Goethes „Faust“ beschäftigte, fesselte mich die Handlung des Buches immer mehr. Mich interessierte das Geschehen und ich wollte erfahren, ob am Ende das Böse siegt. Ich war mir jedoch nicht sicher, ob ich der Aufgabe gewachsen sein würde, ein so großes Werk von Goethe zu bewältigen. Ich hatte, wie jeder, seine Zweifel, ob ich die richtige Entscheidung treffen werde und ob ich doch nicht lieber ein anderes Werk wählen sollte? Bei mir lag die Alternative zu „Fausť“ bei den „Die Leiden des jungen Werthers". Doch am Ende siegte mein Bauchgefühl und ich entschied mich für „Faust". In der Tragödie dreht es sich um Heinrich Faust, einen jungen, schwermütigen Wissenschaftler, der einen Pakt mit dem Teufel schließt, um die schönen Seiten des Lebens kennen zu lernen. Durch die Abhängigkeit von dem Teufel stürzt er seine Geliebte jedoch ins Verderben. Ich musste noch nie eine solche Aufgabe bewältigen, war aber nach jeder Deutschstunde von dem Enthusiasmus von Herr Schenck so angesteckt, dass ich am liebsten sofort mit dem Schreiben begonnen hätte. Jedoch versiegte dieses Gefühl zu Hause schnell wieder und ich musste oft meinen inneren Schweinehund überwinden, um mit der Lektüre zu beginnen. Dennoch hoffe ich, dass mir die folgenden Seiten gut gelingen werden. Eines ist aber auf jeden Fall sicher: Ich freue mich schon sehr auf den Moment, wenn ich es geschafft habe und in der Stellungnahme meinen ganzen Gefühlen und Emotionen freien Lauf lassen kann. ¹ http://images.betterworldbooks.com/038/Goethe-s-Faust-Von-Goethe-Johann-9780385031141.jpg (21.12.13) www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 4 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1/2013/2014 2. Biographie 2.1. Das Leben von Johann Wolfgang von Goethe Portrait Goethes Johann Wolfgang von Goethe wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Sohn eines wohlhabenden Juristen, Johann Caspar Goethe und dessen Ehefrau Katharina Elisabeth Goethe geboren. Außer seiner jüngeren Schwester Cornelia starben alle anderen Geschwister früh. 2 Da der Vater im kaiserlichen Rat vertreten war, wurde der kleine Johann von ihm und durch Privatlehrer unterrichtet. Dennoch besuchte er eine der besten Schulen des Landes und studierte 1765 in Leipzig Rechtswissenschaften, wie es sein Vater wünschte. Mit fünfzehn verliebte sich Johann Wolfgang von Goethe in eine junge Kellnerin namens Gretchen. Er verewigte seine erste Liebe in der Tragödie „Fausť“ und nannte eine der Hauptpersonen nach dieser Kellnerin Margarete (Gretchen). Im August 1771, nach dem Abschluss seines Studiums, arbeitete Goethe in einer Anwaltskanzlei in Frankfurt und setzte zugleich seine in Straßburg begonnenen literarischen Arbeiten fort. Durch seinen ersten Roman "Die Leiden des jungen Werthers" gelang dem 24-jährigen Goethe der literarische Durchbruch. 1786 unternahm er seine erste Reise nach Rom und Paris. 1788 kehrte Goethe nach Weimar zurück, wo er sich mit Christiane Vulpius verlobte und 1806 heiratete. Von den fünf Kindern überlebte nur August, der Erstgeborene. 1794 begegnete er Friedrich Schiller und es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft, die bis zu Schillers Tod, 1805 andauerte. Schiller bewegte Goethe auch dazu, seine Arbeiten an „Faust" wieder aufzunehmen. 2 http://www.ghochlaender.de/SprachLitUntrcht/Goethe1.gif (21.12.13) 1816 starb seine Frau Christiane, woraufhin er sich zurückzog, um sich seinen Werken zu widmen. Mit zweiundachtzig Jahren starb er an einem Herzinfarkt am 22. März 1832 in seinem Haus in Weimar. Als Verfasser von Gedichten, Dramen und Prosa-Werken gilt Johann Wolfgang von Goethe bis heute als der größte deutsche Dichter. Er ist eine großartige Besonderheit der Weltliteratur.³ 2.2.Seine bedeutendsten Werke Jahr 1770 1774 1774 1774 1774-1831 1782 1786 1787 1789 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 5 von 33 Eva: Literaturhausarbeit / WG 11.1/2013/2014 1795-1796 1797 1809 1816 1819 1811-1830 4 Form Gedicht Schauspiel Trauerspiel Briefroman Tragödie Ballade Bühnenstück Trauerspiel Schauspiel Bildungsroman Gedicht Roman Reisebericht Gedichtsammlung Autobiografie Titel Heideröslein Götz von Berlichingen Clavigo Die Leiden des jungen Werther Urfaust &Faust (1&2) Erlkönig Iphigenie auf Tauris Egmont Torquato Tasso Wilhelm Meisters Wanderjahre (1-4) Der Zauberlehrling Wahlverwandtschaften Italienische Reise (1&2) Westöstlicher Divan Dichtung und Wahrheit (1-4) 3 Schlemmer, Ulrich: "Johann Wolfgang von Goethe: Faust 1", Interpretationen Deutsch, Stark,2011 (S. 3ff.) 4 Vgl.: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c6/Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg/400px- Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg (22.12.13) JOHANN WOLFGANG VON GOETHE Goethe-Kriegsausgabe Faust Eine Tragödie FAUST 1 Eva Barta / Literaturhausarbeit Im Insel-Verlag zu Leipzig Dichter: Johann Wolfgang von Goethe Titel: Faust 1 Verfasser: Eva Barta Klasse: WG 11/1 Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule in TBB Fach: Deutsch Fachlehrer: OSR. Schenck Abgabetermin: 29. Januar 2014 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil"/ Seite 2 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1. Einleitung….. 2. Biographie....... 2.1. Das Leben von J. W. von Goethe... 2.2. Seine bedeutendsten Werke... 2.3. Die Entstehung...... Inhaltsverzeichnis 3. Inhaltsangabe... 4. Autobiografischer Hintergrund.... 5. Thematik.. 5.1. Faust... 5.1.1 Zwei-Seelen-Problematik. 5.1.2 Liebe und Befriedigung.. 5.2. Mephistos Menschenbild... 5.3.Gretchenfrage.…........ 5.4. Kindsmordproblematik.. 6. Personen... 6.1. Personenkonstellation... 6.2. Personencharakterisierung.. 6.2.1. Faust 6.2.2.Mephisto...... 6.2.3. Gretchen.... 7. Textinterpretation.. 7.1. Kopie der Seiten 108-110.. 7.2. Textinterpretation der Seiten..... 8. Eigene Stellungnahme...... 9. Anhang... 9.1. Literaturverzeichnis..... 9.2. Selbständigkeitserklärung. 9.3. Zeitplan..... 9.4. CD.... .3 .4 4 ..5 .6 ..7 .9 .10 .10 .10 .12 13 14 ..16 17 ..17 .18 19 ..20 21 .22 .22 .23 .26 ..29 ..29 .31 .32 ..33 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil“ / Seite 3 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1. Einleitung „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust" (Vers 1113) - Dieser Satz ist wohl einer der bekanntesten Sätze in der deutschen Literaturgeschichte. Diesen und andere Sätze aus „Faust" zitiert mein Opa Heinrich recht gerne, da er früher oft von seinem Lehrer hören musste: „Heinrich! Mir graut's vor dir." (V. 4610). Somit hatte ich schon von diesem Werk gehört, doch ich konnte mir nie vorstellen, um was es sich dabei handelt. Coverbild des Buches ,,Goethes Faust" Dann kam der Tag, an dem Herr Schenck uns im Deutschunterricht drei Bücher für die bevorstehende Literaturhausarbeit vorstellte. Hierfür sollte ich grobe Informationen zu „Faust, der Tragödie erster Teil recherchieren. Als ich mich näher mit Goethes „Faust“ beschäftigte, fesselte mich die Handlung des Buches immer mehr. Mich interessierte das Geschehen und ich wollte erfahren, ob am Ende das Böse siegt. Ich war mir jedoch nicht sicher, ob ich der Aufgabe gewachsen sein würde, ein so großes Werk von Goethe zu bewältigen. Ich hatte, wie jeder, seine Zweifel, ob ich die richtige Entscheidung treffen werde und ob ich doch nicht lieber ein anderes Werk wählen sollte? Bei mir lag die Alternative zu „Fausť“ bei den „Die Leiden des jungen Werthers". Doch am Ende siegte mein Bauchgefühl und ich entschied mich für ,,Faust". In der Tragödie dreht es sich um Heinrich Faust, einen jungen, schwermütigen Wissenschaftler, der einen Pakt mit dem Teufel schließt, um die schönen Seiten des Lebens kennen zu lernen. Durch die Abhängigkeit von dem Teufel stürzt er seine Geliebte jedoch ins Verderben. Ich musste noch nie eine solche Aufgabe bewältigen, war aber nach jeder Deutschstunde von dem Enthusiasmus von Herr Schenck so angesteckt, dass ich am liebsten sofort mit dem Schreiben begonnen hätte. Jedoch versiegte dieses Gefühl zu Hause schnell wieder und ich musste oft meinen inneren Schweinehund überwinden, um mit der Lektüre zu beginnen. Dennoch hoffe ich, dass mir die folgenden Seiten gut gelingen werden. Eines ist aber auf jeden Fall sicher: Ich freue mich schon sehr auf den Moment, wenn ich es geschafft habe und in der Stellungnahme meinen ganzen Gefühlen und Emotionen freien Lauf lassen kann. 1 ¹ http://images.betterworldbooks.com/038/Goethe-s-Faust-Von-Goethe-Johann-9780385031141.jpg (21.12.13) www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 4 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 2. Biographie 2.1. Das Leben von Johann Wolfgang von Goethe Portrait Goethes Johann Wolfgang von Goethe wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Sohn eines wohlhabenden Juristen, Johann Caspar Goethe und dessen Ehefrau Katharina Elisabeth Goethe geboren. Außer seiner jüngeren Schwester Cornelia starben alle anderen Geschwister früh. 2 Da der Vater im kaiserlichen Rat vertreten war, wurde der kleine Johann von ihm und durch Privatlehrer unterrichtet. Dennoch besuchte er eine der besten Schulen des Landes und studierte 1765 in Leipzig Rechtswissenschaften, wie es sein Vater wünschte. Mit fünfzehn verliebte sich Johann Wolfgang von Goethe in eine junge Kellnerin namens Gretchen. Er verewigte seine erste Liebe in der Tragödie „Faust" und nannte eine der Hauptpersonen nach dieser Kellnerin Margarete (Gretchen). Im August 1771, nach dem Abschluss seines Studiums, arbeitete Goethe in einer Anwaltskanzlei in Frankfurt und setzte zugleich seine in Straßburg begonnenen literarischen Arbeiten fort. Durch seinen ersten Roman "Die Leiden des jungen Werthers" gelang dem 24-jährigen Goethe der literarische Durchbruch. 1786 unternahm er seine erste Reise nach Rom und Paris. 1788 kehrte Goethe nach Weimar zurück, wo er sich mit Christiane Vulpius verlobte und 1806 heiratete. Von den fünf Kindern überlebte nur August, der Erstgeborene. 1794 begegnete er Friedrich Schiller und es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft, die bis zu Schillers Tod, 1805 andauerte. Schiller bewegte Goethe auch dazu, seine Arbeiten an „Faust" wieder aufzunehmen. 2 http://www.ghochlaender.de/SprachLitUntrcht/Goethe1.gif (21.12.13) 1816 starb seine Frau Christiane, woraufhin er sich zurückzog, um sich seinen Werken zu widmen. Mit zweiundachtzig Jahren starb er an einem Herzinfarkt am 22. März 1832 in seinem Haus in Weimar. Als Verfasser von Gedichten, Dramen und Prosa-Werken gilt Johann Wolfgang von Goethe bis heute als der größte deutsche Dichter. Er ist eine großartige Besonderheit der Weltliteratur. ³ 3 2.2.Seine bedeutendsten Werke Jahr 1770 1774 1774 1774 1774-1831 1782 1786 1787 1789 www.KlausSchenck.de/ Deutsch / Literatur / Johann Wolfgang von Goethe: „Faust der Tragödie erster Teil" / Seite 5 von 33 Eva Barta: Literaturhausarbeit / WG 11.1 / 2013/2014 1795-1796 1797 1809 1816 1819 1811-1830 4 Form Gedicht Schauspiel Trauerspiel Briefroman Tragödie Ballade Bühnenstück Trauerspiel Schauspiel Bildungsroman Gedicht Roman Reisebericht Gedichtsammlung Autobiografie Titel Heideröslein Götz von Berlichingen Clavigo Die Leiden des jungen Werther Urfaust &Faust (1&2) Erlkönig Iphigenie auf Tauris Egmont Torquato Tasso Wilhelm Meisters Wanderjahre (1-4) Der Zauberlehrling Wahlverwandtschaften Italienische Reise (1&2) Westöstlicher Divan Dichtung und Wahrheit (1-4) 3 Schlemmer, Ulrich: "Johann Wolfgang von Goethe: Faust 1", Interpretationen Deutsch, Stark,2011 (S. 3ff.) 4 Vgl.: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c6/Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg/400px- Goethe Dichtung und Wahrheit.jpg (22.12.13)