Deutsch /

Klausur Gedichtsanalyse

Klausur Gedichtsanalyse

user profile picture

yeahyeah123

34 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

Klausur Gedichtsanalyse

 1.
Deutschklausur 1
von
Das Gedicht Das zerbrochene Ringlein" geschrieben
Joseph von Eichendorff aus dem Jahre 1813, der Epoche
der Romanti

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

128

über das zerbrochene Ringlein -Analyse -das Thema „Tod“ in der Epoche Romantik -mit Bewertungsbogen und Aufgabenstellung -wurde mit einer 2 bewertet

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1. Deutschklausur 1 von Das Gedicht Das zerbrochene Ringlein" geschrieben Joseph von Eichendorff aus dem Jahre 1813, der Epoche der Romantik, thematisiert eine Liebesgeschichte und wie das lyrische Ich versucht, ein neues Leben nach seiner gescheiterten Liebe zu beginnen. Meine interpretationshypothese kann formuliert werden, indem das lyrische Ich von seiner Freundin betrogen wurde und nun versucht, sich mit anderen Sachen ab zu lenken, doch dabei immer wieder scheitert. Das yrische Ich kann schafft es nicht von d mit diesem Geschehen abzuschließen. 29.09.21 2 Tin In der ersten Strophe berichtet der Autor Joseph von Eichendorff von einem Mühlenrad, bei dem die Freundin des lyrischen Ichs lebte, jedoch hat diese ihn verlassen. Die nächste Strophe handelt von de einem Ring und der Treve, die sie ihm damit beweisen symbolisieren woute bachdem die Frau ihn verlassen Mit hat, ist dieser (fetaphorisch) zersprungen. evermittlaren Strophe beginnt einen neuer Abschnitt des Gedichtes, indem das lyrische Ich be von seinem Wunsch berichtet, Spielm- ann zu werden, sowie er in der vierten Strophe in die Schlacht ziehen will. Die letzte Strophe bezieht schließt das Gedicht ob, indem sich erneut auf das Mühlrad bezog aus der ersten Strophe bezogen wird Das wrische Ich berichtet davon, dass jedes mal, wenn er an et auf das Mühlrad trifft, er an seine verlorene Frau denken muss und ihn dies so verletzt, Absaft dass er et sterben will. Die Atmosphäre des Gedichtes 2 A besagt Z R Sa wie im Roman oä....

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

- es berichtet lerzählt... A nie der Autor, sondern des Erzäller bzw. Ich das lyrische I AG, Z() R R R 22 Z GG G G thet. Hille? Zukunftsträume des lyrischen Ichs geht. Der Sprecher triff dem Leser in der "Ich-Form " als lyrisches Ich gegenüber, in der Rolle des Mannes. Pre Wer die Adressaten des Gedichtes sind, wird nicht verdeutlich, jedoch ist es möglich, das der Autor ebenfalls an einer gescheiterten Liebe (eidet und somit das Gedicht für sich selber geschrieben hat. Auffällig ist das Metrum, der vier-hebige Jambus, der in den fünf Quartetten des Gedichtes in verbindung R/S₂ & 2 Sa G R Bezug zum Verlust herstellen & Ausdrucke ist überwiegend traurig, was durch Wörter wie 1, Kühlen Grunde " " (V. 1), ,, tres Treu gebrochen" (v.7), 1 Ringlein sprang entzwei " (V. 8), möcht am liebsten sterben" (V-19), at verdeutlicht wird. Jedoch hat das Strophe Gedicht ebenso auch positive Aspekte, die in H drei und vier erwähnt werden, wenn es um die ZR mit dem Ring, als Symbol für die unendlichkeit, und Rhythmus A/R G dem Tackt des Mühlrades, welches sich ebenso wie G, Z der Ring durchgehend dreht es gibt keinon Anfang und kein Ende. Die Kadenzen wechseln sich von Vers zu doch- & Vers ab, es herrscht keine leichmäßige Struktur - Kreuztaim - Im Gegensatz dazu das Reimschema, was mit einem Ursache der regelmäßig wechstunden Radenan inder durchgehenden Kreuzreim das Gedicht zusammen 5 hält. Die besonderheit des Gedichtes ist die der zweite Struktur dritte Vers, welcher mit dem 17. Verst den Rahmen ele bildet und die dritte und vierte Strophe die deutliche, inhaltliche Übereinstimmungen vorweisen. * Da geht ein Muntenrad" ) Hör ich das Mühlenrad gehen Z 4 1 2 3 1 Teilaufgabe 2 soll fr die de Die r christ „ausg setzel 4 Kommt zu eine 2 Die Schülerin / formuliert eine Gustav Theodor gibt den Inhalt körperlichen T überprüft das Z ● im Ge z.B. at Im Ziti kann Zuder 3 ● B ● dass entko dass erfüllt ein weit ● Die Schülerin strukturiert ih ange gegli schlü ● ● ● schlü formuliert un ● Tren begr Verv Beac korr belegt Aussa sinn Funl 4 drückt sich al ● ● Darst ● ● sach Schr ● begi 5 formuliert le 6 schreibt spra . Klausurnote SoMi für Au wie " (v.7), boten at das Strophe ie Sprecher hes Wer for nd hat pus, der T ung wie und und S ZU einem en C en de tiche, weist Parallelismos Das Gedicht findet hauptsächlich Metaphern, und Personifikationen auf, wie in vers 2, Da geht ein was eine Personifikation ist und bedeutet, Mühlenrad, dass sich das Mühlrad dreht und angeschaltet ist. Als pächstes findet man im Gedicht einen parallelismus (.5 find V.7), der ebenfalls auf eine Antithese hin weist, welche zur veranschaulichung des Kontrastes. steht. Außerdem ist dort eine Akkumulation auf zu finden, die dem Gedicht Struktur gibt. Mit der Metapher 1. Mein Ringlein sprang entzwei (V.8), meint der Autor die Liebe und He versprochene Hoffnung, die die Frow des lyrischen Ichs mit dem Symbol darstellen wouter die jedoch pals die Frau ihn verließ, zerstört wurden in dem darauf folgenden Zeit Vers ist erneut ein Parallel- ismus auf zu finden, welcher sich auf die nächsten zwei Zeiten Verse Strophen bezient, Ich möchte als Spielmann reisen" (v. 9), Ich möchte als Reiter fliegen" (V. 13) und Vers 19;, Ich möcht am liebsten sterben au dies sind die Wünsche des lyrischen Ichs, nachdem W Deutung? A A₁ R Deutung? ? 100? гуд, ба Z A G₁ Z ₁ Z 12 ZZ Z Parallelismen ihn seine große Liebe verlassen hat. Sie verflüssigen A? Was meinst du? den lauf des Gedichtes.,, Ich möchte als Reiter fliegen Wohl in die blutige Schlacht" (vev. 13-14) ist eine beschreibt • Metapher und meint, dass den Wunsch im Krieg mit zu kämpfen. Eine letzte Akkumulation ist in Vers 11 und 12 auf zu weisen, Und singen meine Weisen, Und gehn von Haus zu Haus", die eine Aufzählung darstellt. Warum module er das alles? A & Deutung? G Busammengefasst kann man sagen, dass meine Interpretationshypothese sich als richtig erwiesen hat. RIA aufzufinden Deutung? Absicht? G& Jedoch kann man hinzufügen, dass der Ring sowie das Mühlrad ein bedeutendes Zei Symbol in und eine große Rolle in der Beziehung des Lyrischen Ichs mit seiner Freundin gespielt habenda das Mühlrad den Mann immer wieder an seine Liebe erinnert und dies der Z Grund ist, weshalb er seine ehemalige Freundin nicht vergessen kann. Du suchst, findest und beschreibst gut - es felitt der letzte Schritt, clie Deutung: warum möchte er... sterben? und auch die Epocheneinordnung filt leider 2. paraphrasieren Hülle Das Zitat Der Tod ist nur eine zweite Geburt to einem freieren Sein, wie das wobei der Geist seine enge Sprengt und liegen und verfowlen lässt, wie das Kind die seine bei der ersten Geburt. " von k Gustav Theodor Frechner meint, dass der Tod nur & eine Art Wiedergeburt ist, in der sich der Geist von seinem alten Leben befreit und somit ein neves beginnen kann. Gustav Theodor Frechner vergleicht dies mit der Geburt eines Kindes. Im Hinblick auf das Gedicht,, Das zerbrochene Ringlein". G Josef Eichendorff fällt auf, dass das lyrische Ich RZ in seinem Gedicht am Ende ebenfalls den Wunsch affert zu sterben, was darauf hinweist, dasser einen Aku - & Affen anfang braucht, um seine seele und den Geist zu befreien, da er seine Liebe zu seiner ehemaligen von güt! der Schmerz und die Enttäuschung Ae Freundin Oberhand nimmt und er keinen anderen nehmen Überland 2 & ausweg findet, um sich von dieser zu trennen. Es Fechner & v. Eichendez-scheint, als hätten die Romantiker somit den selben R R/W hinblick auf den Tod und sehen dahinter vorauem die & Hoffnung auf einen Neuanfang, um das zuvor R geschehene zu vergessen. GK-D 1 Q1 (BOB) 1. Klausur/1. Halbjahr: Unterwegs sein - Lyrik von der Romantik bis zur Gegenwart 29.9.2021 Aufgabe 1: Analysieren und interpretieren Sie das Gedicht ,,Das zerbrochene Ringlein" (1813) von Joseph von Eichendorff und ordnen Sie es begründet seiner Entstehungsepoche zu. (45 Pkt.) Aufgabe 2: ,,Der Tod ist nur eine zweite Geburt zu einem freieren Sein, wobei der Geist seine enge Hülle sprengt und liegen und verfaulen lässt, wie das Kind die seine bei der ersten Geburt." (Gustav Theodor Fechner über die Einstellung der Romantiker zum Tod.)¹ Erklären Sie das Zitat von Gustav Theodor Fechner in eigenen Worten und überprüfen Sie seine These anhand des Gedichts ,,Das zerbrochene Ringlein" von Josef von Eichendorff. (27 Pkt.) Darstellungsleistung: 28 Pkt. 1 Gustav Theodor Fechner (1801-1887), deutscher Naturforscher und Psychologe, lehrte Physik, Naturphilosophie und Anthropologie in Leipzig, gilt als Begründer der Psychophysik und der experimentellen Psychologie (Weber- Fechner-Gesetz) und erarbeitete eine psychologische Ästhetik; die Welt betrachtete er wie viele Autoren der Romantik als beseelt.

Deutsch /

Klausur Gedichtsanalyse

Klausur Gedichtsanalyse

user profile picture

yeahyeah123

34 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

Klausur Gedichtsanalyse

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 1.
Deutschklausur 1
von
Das Gedicht Das zerbrochene Ringlein" geschrieben
Joseph von Eichendorff aus dem Jahre 1813, der Epoche
der Romanti

App öffnen

Teilen

Speichern

128

Kommentare (3)

X

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

über das zerbrochene Ringlein -Analyse -das Thema „Tod“ in der Epoche Romantik -mit Bewertungsbogen und Aufgabenstellung -wurde mit einer 2 bewertet

Ähnliche Knows

Gedichtsanalyse (Eichendorff)

Know Gedichtsanalyse (Eichendorff) thumbnail

343

 

10

3

Gedichtanalyse: Der frohe Wandersmann, Eichendorff

Know Gedichtanalyse: Der frohe Wandersmann, Eichendorff thumbnail

23

 

12

Gedichtinterpretation "das zerbrochene Ringlein"

Know Gedichtinterpretation "das zerbrochene Ringlein" thumbnail

188

 

11/9/10

Das zerbrochene Ringlein

Know Das zerbrochene Ringlein  thumbnail

148

 

11/12/10

Mehr

1. Deutschklausur 1 von Das Gedicht Das zerbrochene Ringlein" geschrieben Joseph von Eichendorff aus dem Jahre 1813, der Epoche der Romantik, thematisiert eine Liebesgeschichte und wie das lyrische Ich versucht, ein neues Leben nach seiner gescheiterten Liebe zu beginnen. Meine interpretationshypothese kann formuliert werden, indem das lyrische Ich von seiner Freundin betrogen wurde und nun versucht, sich mit anderen Sachen ab zu lenken, doch dabei immer wieder scheitert. Das yrische Ich kann schafft es nicht von d mit diesem Geschehen abzuschließen. 29.09.21 2 Tin In der ersten Strophe berichtet der Autor Joseph von Eichendorff von einem Mühlenrad, bei dem die Freundin des lyrischen Ichs lebte, jedoch hat diese ihn verlassen. Die nächste Strophe handelt von de einem Ring und der Treve, die sie ihm damit beweisen symbolisieren woute bachdem die Frau ihn verlassen Mit hat, ist dieser (fetaphorisch) zersprungen. evermittlaren Strophe beginnt einen neuer Abschnitt des Gedichtes, indem das lyrische Ich be von seinem Wunsch berichtet, Spielm- ann zu werden, sowie er in der vierten Strophe in die Schlacht ziehen will. Die letzte Strophe bezieht schließt das Gedicht ob, indem sich erneut auf das Mühlrad bezog aus der ersten Strophe bezogen wird Das wrische Ich berichtet davon, dass jedes mal, wenn er an et auf das Mühlrad trifft, er an seine verlorene Frau denken muss und ihn dies so verletzt, Absaft dass er et sterben will. Die Atmosphäre des Gedichtes 2 A besagt Z R Sa wie im Roman oä....

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

- es berichtet lerzählt... A nie der Autor, sondern des Erzäller bzw. Ich das lyrische I AG, Z() R R R 22 Z GG G G thet. Hille? Zukunftsträume des lyrischen Ichs geht. Der Sprecher triff dem Leser in der "Ich-Form " als lyrisches Ich gegenüber, in der Rolle des Mannes. Pre Wer die Adressaten des Gedichtes sind, wird nicht verdeutlich, jedoch ist es möglich, das der Autor ebenfalls an einer gescheiterten Liebe (eidet und somit das Gedicht für sich selber geschrieben hat. Auffällig ist das Metrum, der vier-hebige Jambus, der in den fünf Quartetten des Gedichtes in verbindung R/S₂ & 2 Sa G R Bezug zum Verlust herstellen & Ausdrucke ist überwiegend traurig, was durch Wörter wie 1, Kühlen Grunde " " (V. 1), ,, tres Treu gebrochen" (v.7), 1 Ringlein sprang entzwei " (V. 8), möcht am liebsten sterben" (V-19), at verdeutlicht wird. Jedoch hat das Strophe Gedicht ebenso auch positive Aspekte, die in H drei und vier erwähnt werden, wenn es um die ZR mit dem Ring, als Symbol für die unendlichkeit, und Rhythmus A/R G dem Tackt des Mühlrades, welches sich ebenso wie G, Z der Ring durchgehend dreht es gibt keinon Anfang und kein Ende. Die Kadenzen wechseln sich von Vers zu doch- & Vers ab, es herrscht keine leichmäßige Struktur - Kreuztaim - Im Gegensatz dazu das Reimschema, was mit einem Ursache der regelmäßig wechstunden Radenan inder durchgehenden Kreuzreim das Gedicht zusammen 5 hält. Die besonderheit des Gedichtes ist die der zweite Struktur dritte Vers, welcher mit dem 17. Verst den Rahmen ele bildet und die dritte und vierte Strophe die deutliche, inhaltliche Übereinstimmungen vorweisen. * Da geht ein Muntenrad" ) Hör ich das Mühlenrad gehen Z 4 1 2 3 1 Teilaufgabe 2 soll fr die de Die r christ „ausg setzel 4 Kommt zu eine 2 Die Schülerin / formuliert eine Gustav Theodor gibt den Inhalt körperlichen T überprüft das Z ● im Ge z.B. at Im Ziti kann Zuder 3 ● B ● dass entko dass erfüllt ein weit ● Die Schülerin strukturiert ih ange gegli schlü ● ● ● schlü formuliert un ● Tren begr Verv Beac korr belegt Aussa sinn Funl 4 drückt sich al ● ● Darst ● ● sach Schr ● begi 5 formuliert le 6 schreibt spra . Klausurnote SoMi für Au wie " (v.7), boten at das Strophe ie Sprecher hes Wer for nd hat pus, der T ung wie und und S ZU einem en C en de tiche, weist Parallelismos Das Gedicht findet hauptsächlich Metaphern, und Personifikationen auf, wie in vers 2, Da geht ein was eine Personifikation ist und bedeutet, Mühlenrad, dass sich das Mühlrad dreht und angeschaltet ist. Als pächstes findet man im Gedicht einen parallelismus (.5 find V.7), der ebenfalls auf eine Antithese hin weist, welche zur veranschaulichung des Kontrastes. steht. Außerdem ist dort eine Akkumulation auf zu finden, die dem Gedicht Struktur gibt. Mit der Metapher 1. Mein Ringlein sprang entzwei (V.8), meint der Autor die Liebe und He versprochene Hoffnung, die die Frow des lyrischen Ichs mit dem Symbol darstellen wouter die jedoch pals die Frau ihn verließ, zerstört wurden in dem darauf folgenden Zeit Vers ist erneut ein Parallel- ismus auf zu finden, welcher sich auf die nächsten zwei Zeiten Verse Strophen bezient, Ich möchte als Spielmann reisen" (v. 9), Ich möchte als Reiter fliegen" (V. 13) und Vers 19;, Ich möcht am liebsten sterben au dies sind die Wünsche des lyrischen Ichs, nachdem W Deutung? A A₁ R Deutung? ? 100? гуд, ба Z A G₁ Z ₁ Z 12 ZZ Z Parallelismen ihn seine große Liebe verlassen hat. Sie verflüssigen A? Was meinst du? den lauf des Gedichtes.,, Ich möchte als Reiter fliegen Wohl in die blutige Schlacht" (vev. 13-14) ist eine beschreibt • Metapher und meint, dass den Wunsch im Krieg mit zu kämpfen. Eine letzte Akkumulation ist in Vers 11 und 12 auf zu weisen, Und singen meine Weisen, Und gehn von Haus zu Haus", die eine Aufzählung darstellt. Warum module er das alles? A & Deutung? G Busammengefasst kann man sagen, dass meine Interpretationshypothese sich als richtig erwiesen hat. RIA aufzufinden Deutung? Absicht? G& Jedoch kann man hinzufügen, dass der Ring sowie das Mühlrad ein bedeutendes Zei Symbol in und eine große Rolle in der Beziehung des Lyrischen Ichs mit seiner Freundin gespielt habenda das Mühlrad den Mann immer wieder an seine Liebe erinnert und dies der Z Grund ist, weshalb er seine ehemalige Freundin nicht vergessen kann. Du suchst, findest und beschreibst gut - es felitt der letzte Schritt, clie Deutung: warum möchte er... sterben? und auch die Epocheneinordnung filt leider 2. paraphrasieren Hülle Das Zitat Der Tod ist nur eine zweite Geburt to einem freieren Sein, wie das wobei der Geist seine enge Sprengt und liegen und verfowlen lässt, wie das Kind die seine bei der ersten Geburt. " von k Gustav Theodor Frechner meint, dass der Tod nur & eine Art Wiedergeburt ist, in der sich der Geist von seinem alten Leben befreit und somit ein neves beginnen kann. Gustav Theodor Frechner vergleicht dies mit der Geburt eines Kindes. Im Hinblick auf das Gedicht,, Das zerbrochene Ringlein". G Josef Eichendorff fällt auf, dass das lyrische Ich RZ in seinem Gedicht am Ende ebenfalls den Wunsch affert zu sterben, was darauf hinweist, dasser einen Aku - & Affen anfang braucht, um seine seele und den Geist zu befreien, da er seine Liebe zu seiner ehemaligen von güt! der Schmerz und die Enttäuschung Ae Freundin Oberhand nimmt und er keinen anderen nehmen Überland 2 & ausweg findet, um sich von dieser zu trennen. Es Fechner & v. Eichendez-scheint, als hätten die Romantiker somit den selben R R/W hinblick auf den Tod und sehen dahinter vorauem die & Hoffnung auf einen Neuanfang, um das zuvor R geschehene zu vergessen. GK-D 1 Q1 (BOB) 1. Klausur/1. Halbjahr: Unterwegs sein - Lyrik von der Romantik bis zur Gegenwart 29.9.2021 Aufgabe 1: Analysieren und interpretieren Sie das Gedicht ,,Das zerbrochene Ringlein" (1813) von Joseph von Eichendorff und ordnen Sie es begründet seiner Entstehungsepoche zu. (45 Pkt.) Aufgabe 2: ,,Der Tod ist nur eine zweite Geburt zu einem freieren Sein, wobei der Geist seine enge Hülle sprengt und liegen und verfaulen lässt, wie das Kind die seine bei der ersten Geburt." (Gustav Theodor Fechner über die Einstellung der Romantiker zum Tod.)¹ Erklären Sie das Zitat von Gustav Theodor Fechner in eigenen Worten und überprüfen Sie seine These anhand des Gedichts ,,Das zerbrochene Ringlein" von Josef von Eichendorff. (27 Pkt.) Darstellungsleistung: 28 Pkt. 1 Gustav Theodor Fechner (1801-1887), deutscher Naturforscher und Psychologe, lehrte Physik, Naturphilosophie und Anthropologie in Leipzig, gilt als Begründer der Psychophysik und der experimentellen Psychologie (Weber- Fechner-Gesetz) und erarbeitete eine psychologische Ästhetik; die Welt betrachtete er wie viele Autoren der Romantik als beseelt.