Kommunikationsanalyse „Weidmanns Nachtgespräche“

user profile picture

Pia

81 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

Kommunikationsanalyse „Weidmanns Nachtgespräche“

 Name:
Pia
Aufgabe 1:
Fasse den Inhalt der Kurzgeschichte kurz in eigenen Worten zusammen.
30 %
Aufgabe 2:
Analysiere die Kurzgeschichte im

Kommentare (5)

Teilen

Speichern

250

Klausur zum Thema Kommunikation: Kommunikationsanalyse (und Inhaltsangabe) zur Kurzgeschichte „Weidmanns Nachtgespräche“ (Note: 14 Punkte / 1)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Name: Pia Aufgabe 1: Fasse den Inhalt der Kurzgeschichte kurz in eigenen Worten zusammen. 30 % Aufgabe 2: Analysiere die Kurzgeschichte im Hinblick auf die Kommunikationssituation. Beziehe dich hierbei vor allem auf die Aussagen ,,Hm?" (Z. 3) und „Wie findest du mich?" (Z. 9). Wähle dafür ein dir bekanntes Kommunikationsmodell. 70% Viel Erfolg! Deutsch Klausur Nr. 1 5 10 15 20 25 30 35 40 27.10.2021 Weidmanns Nachtgespräche Martin Suter, 2002 Regula Weidmann liest beim Licht der Nachttischlampe ein leidenschaftliches Leben, die Biographie von Frieda Kahlo¹. Die Art der Lektüre verbietet ihr, sich schlafend zu stellen und die Frage zu überhören. Sie antwortet ohne aufzuschauen. ,,Hm?" ,,Wie du mich findest." Jetzt schaut Regula von ihrem Buch auf. Kurt liegt mit offenen Augen auf dem Rücken, knapp außerhalb des Lichtkegels ihrer Lampe. Er sollte das Nasenhaarscherchen, das ich ihm geschenkt habe, öfter benützen, denkt sie. Sie versucht Zeit zu gewinnen. „Wie meinst du das?" ,,Einfach so. Es interessiert mich halt. Also: Wie findest du mich?" ,,Du bist mein Mann." Einen Moment scheint er sich mit der Antwort zufriedenzugeben. Aber gerade als Regula ihr Buch wieder hochnimmt, sagt er: „Ich meine, objektiv." ,,Wir sind seit achtzehn Jahren verheiratet, da ist es schwer, objektiv zu sein." ,,Versuch es." Sie lässt das Buch sinken und überlegt. ,,Musst du da so lange überlegen?", fragt Weidmann nach ein paar Sekunden. Er klingt etwas beleidigt. ,,Du meinst als Mensch? Ganz allgemein?" ,,Nein, nicht als Mensch. Als...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Mann." „Auch, ja." „Auch?" Regula Weidmann schließt das Buch, behält aber einen Finger als Buchzeichen zwischen den Seiten. „Du meinst, so vom Aussehen?" ,,Und was so dazugehört: Ausstrahlung, Anziehungskraft, so Sachen" Weidmann dreht den Kopf zur Seite und schaut seine Frau an. Sein Gesicht liegt jetzt knapp innerhalb des Lichtkegels. Keine günstige Beleuchtung. Regula Weidmann legt Frieda Kahlo aufs Nachttischchen und dreht sich zu Kurt. Vielleicht ist jetzt der Moment, das Gespräch zu führen, das sie schon so lange führen will. Über die letzten Jahre, die letzten vier, fünf- auch, seien wir ehrlich: acht Jahre. Seit ,,Mitglied des Direktoriums", genaugenommen. Als die Abende mit ,,Privatbewirtung" zu Hause begannen. Stundenlang ovolactovegetarisch² Kochen für Gattinnen von Männern mit Einfluss auf niedrige Entscheidungen. Und später Damenprogramme mit Zoo- und Museumsbesuchen in Gesellschaft von Gattinnen von Männern mit Einfluss auf höhere Entscheidungen. Kurt, dem die Karriere immer wichtiger wurde und sie immer gleichgültiger. Vielleicht ist jetzt der Moment, über all das zu reden. ,,Ich bin froh, dass du das fragst", beginnt sie behutsam. ,,Ich wollte auch schon lange darüber reden." ,,Die Frage lässt mich nicht mehr los", gesteht Weidmann erleichtert. ,,Seit neue Untersuchungen bewiesen haben, dass attraktive Männer bessere Karrierechancen besitzen. Sei bitte ganz ehrlich." Regula Weidmann greift sich ihr Buch vom Nachttisch. ,,Du bist sehr attraktiv, Kurt. Ganz ehrlich." Quelle: Martin Suter, Business Class. Geschichten aus der Welt Managements, Zürich, Diogenes Verlag 2002, S. 124ff. Name: Aufgabe 1 2 Pia Die Schüler/in... Erwartungshorizont Klausur Nr. 1 formuliert eine aufgabenbezogene Einleitung. • Titel, Autor, Textsorte, Entstehungsjahr, Thema Anforderungen Aufgaben gibt den Inhalt des Textes kurz wieder, in etwa: • 18 Jahre verheiratetes Ehepaar (Regula und Kurt Weidmann) liegt abends im Bett. • Kurt Weidmann möchte von seiner Frau wissen, ob sie ihn attraktiv findet. • Regula Weidmann umgeht zunächst die Beantwortung der Frage. • Sie denkt kritisch über das Aussehen ihres Mannes und über die letzten Jahre ihrer Beziehung nach. • Sie ist unzufrieden darüber, dass seine Karriere zu viel Raum in ihrer Beziehung einnimmt. • Sie überlegt, ob sie nun das schon lange fällige grundlegende Gespräch über ihre Beziehung führen soll. • Kurt sagt ihr, dass in ihre Meinung zu seiner Attraktivität aufgrund besserer Karrierechancen für attraktive Männer interessiere. • Regula beantwortet ihm die Frage daraufhin und gibt an, er sei sehr attraktiv. nennt, welches Modell ausgewählt wurde. analysiert mithilfe eines Modells die Kommunikation zwischen dem Ehepaar (anhand der Zeilen 9 und 13), z.B.: Summe 1. Aufgabe 4-Ohren-Modell von Schulz von Thun: Z. 3,,Hm?": Sachebene: „Ich habe dich nicht verstanden." • Appellebene: „Wiederhol nochmal was du gesagt hast." • Selbstkundgabe: „Ich habe dir nicht zugehört, da ich mein Buch weiterlesen möchte." • Beziehungsebene: ,,Ich habe gerade keine Lust auf ein Gespräch mit dir, obwohl es in unserer Beziehung Gesprächsbedarf gibt." Z. 9 ,,Wie findest du mich?": • Sachebene: „Ich möchte wissen, wie du mich findest." • Appellebene: ,,Bitte gib mir eine positive Antwort." • Selbstkundgabe: ,,Ich habe keine Angst vor der Antwort, ich bin von mir überzeugt." • Beziehungsebene: „Ich traue deinem Urteil, da wir uns gut kennen." 5 Axiome von Paul Watzlawick: Z. 3,,Hm?": • 1. Axiom: ,,Man kann nicht nicht kommunizieren": - Regula kommuniziert Desinteresse am Gespräch mit ihrem Mann, da sie so tut, als hätte sie nicht verstanden, was ihr Mann gesagt hat. • 2. Axiom: „Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungsaspekt." - Inhalt: ,,Ich habe dich nicht verstanden/dir nicht zugehört." Beziehung: ,,Ich möchte gerade nicht gestört werden und nicht mit dir reden." • 3. Axiom: ,,Kommunikation ist immer Ursache und Wirkung." Regula reagiert erst nicht auf die Frage ihres Mannes. Nachdem sie mit einem „hm?" nachhakt, wiederholt er seine Frage ohne zu merken, dass sie kein Interesse an dem Gespräch mit ihm hat. • 4. Axiom: ,,Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten." - Analog: Regula zeigt mit ihrem Verhalten (Finger im Buch), dass sie kein Interesse am Gespräch mit ihrem Mann hat. Sie lässt ihrem Mann damit einen Interpretationsspielraum, wie sie sich gerade fühlt. Digital: Sie spricht nicht das aus, was sie denkt und fühlt. Sie ist desinteressiert und möchte weiterlesen, fragt trotzdem nach, was ihr Mann gesagt hat. • 5. Axiom: :"Kommunikation ist symmetrisch oder komplementär." Symmetrische Kommunikation, da sich beide auf Augenhöhe befinden und sie verheiratet sind. Z. 9 ,,Wie findest du mich?" • 1. Axiom: Kurt weiß genau, was er von seiner Frau hören möchte. Ihn interessiert eigentlich gar nicht, wie seine Frau ihn findet, er möchte nur Bestätigung. • 2. Axiom: Mann kommuniziert eher mit Inhaltsaspekt. Er möchte wirklich wissen, wie sie ihn findet. Weniger interessiert es ihn, wie sie sich fühlt oder wo die Beziehung gerade steht. • 3. Axiom: Kurt stellt Regula eine Frage. Er hofft auf eine ehrliche Antwort. Sie antwortet ,,Du bist mein Mann". Sie hofft, dass er sich mit der Antwort zufrieden gibt und sie weiterlesen kann. Er ist nicht zufrieden mit der Antwort und hakt weiter nach. • 4. Axiom: Kurt nimmt die analoge Kommunikation seiner Frau nicht wahr. Er kommuniziert digital und möchte Zuspruch seiner Frau hören. • 5. Axiom: Symmetrische Kommunikation, da beide Ehepartner sind. Allerdings lenkt der Mann das Gespräch und die Frau traut sich nicht ihre wahren Gedanken auszusprechen (Anzeichen einer komplementären Kommunikation). formuliert einen zusammenfassenden Satz am Ende der Analyse. Summe 2. Aufgabe Summe Aufgaben Max. Punkte 5 16 21 19 2 38 36 2 4 44 Erreichte Punkte 5 14 65 4 42 61 Anforderungen Darstellungsleistung strukturiert den eigenen Text kohärent (zusammenhängend), schlüssig und gedanklich klar: • Angemessene Gewichtung der Teilaufgaben der Arbeit. • Schlüssige Verbindung der einzelnen Arbeitsschritte. • Schlüssige gedankliche Verknüpfung von Sätzen. formuliert unter Beachtung der fachsprachlichen und fachmethodischen Anforderungen: • Anwendung gelernter Fachtermini in sinnvollem Zusammenhang. Beachtung der Tempora. • Korrekte Redewiedergabe. formuliert stilistisch sicher, variabel und komplex. schreibt sprachlich richtig (R, Z, G) und formal korrekt. Bewertungsschlüssel Punkte 0-2 3-8 9- 13 Note Punkte 0 1 -5 2 5 14- 18 3 5 a 19 - 24 4 -4 25- 29 5 4 30 - 34 6 4 35- 40 7 -3 = 41- 45 8 3 46 - 50 3 Summe Darstellungsleistung 51- 55 10 -2 56- 60 11 Gesamtsumme 2 61- 65 12 2 66- 70 13 -1 3 3 3 32,5 5 15 13,5 80 74,5 6 71- 75 3 14 1 76- 80 15 1 Pia Deutsch Klausur Nr. 1 - Weidmanns Nachtgespräche Die Kurzgeschichte Weidmanns Nachtgespräche" 2002 von Martin Suter geschrieben wurde. thematisiert missglückte kommunikation in einer Ehe. welche 23.10.21 Während Regula eine Biographie von Frieda Kahlo liest, fragt Kurt, wie Degula ihn fände. Nachdem Regula sagt, dass es schwer sel, ihn nach Jahren Ehe objektiv zu beurteilen, achtzehn bittet wie er sie erneut, es zu versuchen zu sagen. sie ihn als Mann fände. das + Regula überlegt, cb nun vielleicht der richtige Moment ware e Gespräch darüber zu führen, dass Kurt die Karriere immer wichtiger werde, währendessen sie ihm immer gleichgültiger ser. Sie teilt Kurt mit, dass sie froh über seine Frage sei, da sie schon langer daru ber habe reden wollen. Daraufhin erwidert kurt, dass ihn die Frage nicht mehr losließe, seit neue Untersuchungen bewiesen. hatten, dass attraktive Männer bessere Karrierechancen besaßen. Er bitte Degula, ganz ehrlich zu sein. Regula antwortet, dass kurt, ganz ehrlich sehr attraktiv sei. ↳ 144 Wörter

Kommunikationsanalyse „Weidmanns Nachtgespräche“

user profile picture

Pia

81 Followers
 

Deutsch

 

11

Klausur

Kommunikationsanalyse „Weidmanns Nachtgespräche“

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Name:
Pia
Aufgabe 1:
Fasse den Inhalt der Kurzgeschichte kurz in eigenen Worten zusammen.
30 %
Aufgabe 2:
Analysiere die Kurzgeschichte im

App öffnen

Teilen

Speichern

250

Kommentare (5)

O

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Klausur zum Thema Kommunikation: Kommunikationsanalyse (und Inhaltsangabe) zur Kurzgeschichte „Weidmanns Nachtgespräche“ (Note: 14 Punkte / 1)

Ähnliche Knows

10

Gesprächsanalyse in literarischen Texten

Know Gesprächsanalyse in literarischen Texten  thumbnail

1797

 

10

Analyse zur Kurzgeschichte „Weidemanns Nachtgespräche von Martin Suter + Erläuterung Kommunikationsaxiome

Know Analyse zur Kurzgeschichte „Weidemanns Nachtgespräche von Martin Suter + Erläuterung Kommunikationsaxiome  thumbnail

3482

 

8/9/10

2

Beziehungs- Inhalts- Modell nach Watzlawick

Know Beziehungs- Inhalts- Modell nach Watzlawick thumbnail

1032

 

11

Kurzgeschichte Analyse Happy End

Know Kurzgeschichte Analyse Happy End thumbnail

1171

 

11/10

Mehr

Name: Pia Aufgabe 1: Fasse den Inhalt der Kurzgeschichte kurz in eigenen Worten zusammen. 30 % Aufgabe 2: Analysiere die Kurzgeschichte im Hinblick auf die Kommunikationssituation. Beziehe dich hierbei vor allem auf die Aussagen ,,Hm?" (Z. 3) und „Wie findest du mich?" (Z. 9). Wähle dafür ein dir bekanntes Kommunikationsmodell. 70% Viel Erfolg! Deutsch Klausur Nr. 1 5 10 15 20 25 30 35 40 27.10.2021 Weidmanns Nachtgespräche Martin Suter, 2002 Regula Weidmann liest beim Licht der Nachttischlampe ein leidenschaftliches Leben, die Biographie von Frieda Kahlo¹. Die Art der Lektüre verbietet ihr, sich schlafend zu stellen und die Frage zu überhören. Sie antwortet ohne aufzuschauen. ,,Hm?" ,,Wie du mich findest." Jetzt schaut Regula von ihrem Buch auf. Kurt liegt mit offenen Augen auf dem Rücken, knapp außerhalb des Lichtkegels ihrer Lampe. Er sollte das Nasenhaarscherchen, das ich ihm geschenkt habe, öfter benützen, denkt sie. Sie versucht Zeit zu gewinnen. „Wie meinst du das?" ,,Einfach so. Es interessiert mich halt. Also: Wie findest du mich?" ,,Du bist mein Mann." Einen Moment scheint er sich mit der Antwort zufriedenzugeben. Aber gerade als Regula ihr Buch wieder hochnimmt, sagt er: „Ich meine, objektiv." ,,Wir sind seit achtzehn Jahren verheiratet, da ist es schwer, objektiv zu sein." ,,Versuch es." Sie lässt das Buch sinken und überlegt. ,,Musst du da so lange überlegen?", fragt Weidmann nach ein paar Sekunden. Er klingt etwas beleidigt. ,,Du meinst als Mensch? Ganz allgemein?" ,,Nein, nicht als Mensch. Als...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Mann." „Auch, ja." „Auch?" Regula Weidmann schließt das Buch, behält aber einen Finger als Buchzeichen zwischen den Seiten. „Du meinst, so vom Aussehen?" ,,Und was so dazugehört: Ausstrahlung, Anziehungskraft, so Sachen" Weidmann dreht den Kopf zur Seite und schaut seine Frau an. Sein Gesicht liegt jetzt knapp innerhalb des Lichtkegels. Keine günstige Beleuchtung. Regula Weidmann legt Frieda Kahlo aufs Nachttischchen und dreht sich zu Kurt. Vielleicht ist jetzt der Moment, das Gespräch zu führen, das sie schon so lange führen will. Über die letzten Jahre, die letzten vier, fünf- auch, seien wir ehrlich: acht Jahre. Seit ,,Mitglied des Direktoriums", genaugenommen. Als die Abende mit ,,Privatbewirtung" zu Hause begannen. Stundenlang ovolactovegetarisch² Kochen für Gattinnen von Männern mit Einfluss auf niedrige Entscheidungen. Und später Damenprogramme mit Zoo- und Museumsbesuchen in Gesellschaft von Gattinnen von Männern mit Einfluss auf höhere Entscheidungen. Kurt, dem die Karriere immer wichtiger wurde und sie immer gleichgültiger. Vielleicht ist jetzt der Moment, über all das zu reden. ,,Ich bin froh, dass du das fragst", beginnt sie behutsam. ,,Ich wollte auch schon lange darüber reden." ,,Die Frage lässt mich nicht mehr los", gesteht Weidmann erleichtert. ,,Seit neue Untersuchungen bewiesen haben, dass attraktive Männer bessere Karrierechancen besitzen. Sei bitte ganz ehrlich." Regula Weidmann greift sich ihr Buch vom Nachttisch. ,,Du bist sehr attraktiv, Kurt. Ganz ehrlich." Quelle: Martin Suter, Business Class. Geschichten aus der Welt Managements, Zürich, Diogenes Verlag 2002, S. 124ff. Name: Aufgabe 1 2 Pia Die Schüler/in... Erwartungshorizont Klausur Nr. 1 formuliert eine aufgabenbezogene Einleitung. • Titel, Autor, Textsorte, Entstehungsjahr, Thema Anforderungen Aufgaben gibt den Inhalt des Textes kurz wieder, in etwa: • 18 Jahre verheiratetes Ehepaar (Regula und Kurt Weidmann) liegt abends im Bett. • Kurt Weidmann möchte von seiner Frau wissen, ob sie ihn attraktiv findet. • Regula Weidmann umgeht zunächst die Beantwortung der Frage. • Sie denkt kritisch über das Aussehen ihres Mannes und über die letzten Jahre ihrer Beziehung nach. • Sie ist unzufrieden darüber, dass seine Karriere zu viel Raum in ihrer Beziehung einnimmt. • Sie überlegt, ob sie nun das schon lange fällige grundlegende Gespräch über ihre Beziehung führen soll. • Kurt sagt ihr, dass in ihre Meinung zu seiner Attraktivität aufgrund besserer Karrierechancen für attraktive Männer interessiere. • Regula beantwortet ihm die Frage daraufhin und gibt an, er sei sehr attraktiv. nennt, welches Modell ausgewählt wurde. analysiert mithilfe eines Modells die Kommunikation zwischen dem Ehepaar (anhand der Zeilen 9 und 13), z.B.: Summe 1. Aufgabe 4-Ohren-Modell von Schulz von Thun: Z. 3,,Hm?": Sachebene: „Ich habe dich nicht verstanden." • Appellebene: „Wiederhol nochmal was du gesagt hast." • Selbstkundgabe: „Ich habe dir nicht zugehört, da ich mein Buch weiterlesen möchte." • Beziehungsebene: ,,Ich habe gerade keine Lust auf ein Gespräch mit dir, obwohl es in unserer Beziehung Gesprächsbedarf gibt." Z. 9 ,,Wie findest du mich?": • Sachebene: „Ich möchte wissen, wie du mich findest." • Appellebene: ,,Bitte gib mir eine positive Antwort." • Selbstkundgabe: ,,Ich habe keine Angst vor der Antwort, ich bin von mir überzeugt." • Beziehungsebene: „Ich traue deinem Urteil, da wir uns gut kennen." 5 Axiome von Paul Watzlawick: Z. 3,,Hm?": • 1. Axiom: ,,Man kann nicht nicht kommunizieren": - Regula kommuniziert Desinteresse am Gespräch mit ihrem Mann, da sie so tut, als hätte sie nicht verstanden, was ihr Mann gesagt hat. • 2. Axiom: „Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungsaspekt." - Inhalt: ,,Ich habe dich nicht verstanden/dir nicht zugehört." Beziehung: ,,Ich möchte gerade nicht gestört werden und nicht mit dir reden." • 3. Axiom: ,,Kommunikation ist immer Ursache und Wirkung." Regula reagiert erst nicht auf die Frage ihres Mannes. Nachdem sie mit einem „hm?" nachhakt, wiederholt er seine Frage ohne zu merken, dass sie kein Interesse an dem Gespräch mit ihm hat. • 4. Axiom: ,,Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten." - Analog: Regula zeigt mit ihrem Verhalten (Finger im Buch), dass sie kein Interesse am Gespräch mit ihrem Mann hat. Sie lässt ihrem Mann damit einen Interpretationsspielraum, wie sie sich gerade fühlt. Digital: Sie spricht nicht das aus, was sie denkt und fühlt. Sie ist desinteressiert und möchte weiterlesen, fragt trotzdem nach, was ihr Mann gesagt hat. • 5. Axiom: :"Kommunikation ist symmetrisch oder komplementär." Symmetrische Kommunikation, da sich beide auf Augenhöhe befinden und sie verheiratet sind. Z. 9 ,,Wie findest du mich?" • 1. Axiom: Kurt weiß genau, was er von seiner Frau hören möchte. Ihn interessiert eigentlich gar nicht, wie seine Frau ihn findet, er möchte nur Bestätigung. • 2. Axiom: Mann kommuniziert eher mit Inhaltsaspekt. Er möchte wirklich wissen, wie sie ihn findet. Weniger interessiert es ihn, wie sie sich fühlt oder wo die Beziehung gerade steht. • 3. Axiom: Kurt stellt Regula eine Frage. Er hofft auf eine ehrliche Antwort. Sie antwortet ,,Du bist mein Mann". Sie hofft, dass er sich mit der Antwort zufrieden gibt und sie weiterlesen kann. Er ist nicht zufrieden mit der Antwort und hakt weiter nach. • 4. Axiom: Kurt nimmt die analoge Kommunikation seiner Frau nicht wahr. Er kommuniziert digital und möchte Zuspruch seiner Frau hören. • 5. Axiom: Symmetrische Kommunikation, da beide Ehepartner sind. Allerdings lenkt der Mann das Gespräch und die Frau traut sich nicht ihre wahren Gedanken auszusprechen (Anzeichen einer komplementären Kommunikation). formuliert einen zusammenfassenden Satz am Ende der Analyse. Summe 2. Aufgabe Summe Aufgaben Max. Punkte 5 16 21 19 2 38 36 2 4 44 Erreichte Punkte 5 14 65 4 42 61 Anforderungen Darstellungsleistung strukturiert den eigenen Text kohärent (zusammenhängend), schlüssig und gedanklich klar: • Angemessene Gewichtung der Teilaufgaben der Arbeit. • Schlüssige Verbindung der einzelnen Arbeitsschritte. • Schlüssige gedankliche Verknüpfung von Sätzen. formuliert unter Beachtung der fachsprachlichen und fachmethodischen Anforderungen: • Anwendung gelernter Fachtermini in sinnvollem Zusammenhang. Beachtung der Tempora. • Korrekte Redewiedergabe. formuliert stilistisch sicher, variabel und komplex. schreibt sprachlich richtig (R, Z, G) und formal korrekt. Bewertungsschlüssel Punkte 0-2 3-8 9- 13 Note Punkte 0 1 -5 2 5 14- 18 3 5 a 19 - 24 4 -4 25- 29 5 4 30 - 34 6 4 35- 40 7 -3 = 41- 45 8 3 46 - 50 3 Summe Darstellungsleistung 51- 55 10 -2 56- 60 11 Gesamtsumme 2 61- 65 12 2 66- 70 13 -1 3 3 3 32,5 5 15 13,5 80 74,5 6 71- 75 3 14 1 76- 80 15 1 Pia Deutsch Klausur Nr. 1 - Weidmanns Nachtgespräche Die Kurzgeschichte Weidmanns Nachtgespräche" 2002 von Martin Suter geschrieben wurde. thematisiert missglückte kommunikation in einer Ehe. welche 23.10.21 Während Regula eine Biographie von Frieda Kahlo liest, fragt Kurt, wie Degula ihn fände. Nachdem Regula sagt, dass es schwer sel, ihn nach Jahren Ehe objektiv zu beurteilen, achtzehn bittet wie er sie erneut, es zu versuchen zu sagen. sie ihn als Mann fände. das + Regula überlegt, cb nun vielleicht der richtige Moment ware e Gespräch darüber zu führen, dass Kurt die Karriere immer wichtiger werde, währendessen sie ihm immer gleichgültiger ser. Sie teilt Kurt mit, dass sie froh über seine Frage sei, da sie schon langer daru ber habe reden wollen. Daraufhin erwidert kurt, dass ihn die Frage nicht mehr losließe, seit neue Untersuchungen bewiesen. hatten, dass attraktive Männer bessere Karrierechancen besaßen. Er bitte Degula, ganz ehrlich zu sein. Regula antwortet, dass kurt, ganz ehrlich sehr attraktiv sei. ↳ 144 Wörter