Deutsch /

Lernzettel Klausur über die Lektüre „Die Verwandlung“

Lernzettel Klausur über die Lektüre „Die Verwandlung“

user profile picture

Mariella

27 Followers
 

Deutsch

 

11/12

Lernzettel

Lernzettel Klausur über die Lektüre „Die Verwandlung“

 DEUTSCH
THEMA: BUCH DIE VERWANDLUNG VON KAFKA
haben Schulden beim
Vor der Verwandlung
ist abhängig vom
Vater
• insolventer
Geschäftsmann
•

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

165

Lernzettel mit allen Relevanten Themenzusammenfassungen aus dem Buch „Die Verwandlung“ von Kafka Abirelevant

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DEUTSCH THEMA: BUCH DIE VERWANDLUNG VON KAFKA haben Schulden beim Vor der Verwandlung ist abhängig vom Vater • insolventer Geschäftsmann • schwerfällig, lethargisch von Prokurist ↑ ↓ finanziell abhängig Gregor -Handlungs- reisender Mutter • Hausfrau •hat Asthma unterdrückt für nutzlos halten sie finanziell abhängig von emotionale Nähe Grete 17 Jahre alt kein Beruf Nach der Verwandlung Vater • Bankbediensteter in Uniform •Familienoberhaupt sehnt sich nach eheliche Harmonie Mutter •näht in Heimarbeit •führt den Haushalt gelangt nicht zu bedrängt und verletzt Isolation ängstigt sich vorm Gregor parasitäres Insekt beim sucht Schutz Grete Verkäuferin nutzt Bildungs- angebote pflegt/verabscheut idealisiert ENTWICKLUNG DER CHARAKTERE Schwester Grete Samsa: unbedeutende Rolle Lakein Beruf, keine Bildung • Gute Beziehung zu Gregor (5.8) • Brachte Gregor immer Milch ↑ • spielte VioLine • schlief lang • Kleidete sich schon Lesehr mädchenhaft" •Fürsorglich •Angeekelt Loversucht trotzdem zu helfen • Wir müssen es loswerden versuchen? • erste 14 Tage einzige, die Gregor besucht /zu ihm gent ●kümmert sich um Gregor Ansehen in der Familie steigt •Beginnt zu Arbeiten soll sich einen Mann suchen steht im Mittelpunkt der Familie Familie ist stolz Lo sie ist selbstständig geworden • übernimmt Gregors Rolle • Traurig über Gregors Tod wunderschöne Frau geworden" Mutter Samsa: VOR DER VERWANDLUNG ●für sorglich labil, krank Lonat Astma kann nicht im Haushalt helfen alle versuchen sie zu schonen •Kein Durchhaltevermögen •Ängstlich Lonicht mehr so besorgt • erst nach 14 Tagen erster Besuch bei Gregor • Beginnt Geld zu verdienen Lo mit Nähen NACH DER VERWANDLUNG Lwird aktiv gibt Mutterrolle auf L> 2.B.: bei Verletzung Gregors NACH GREGORS TOD • Traurig kann sich immer noch nicht durch- setzen unbekümmert •Fokusiert sich auf Grete (Schwester) • Gregor ist für alle gestorben Lovergessen L. Distanzierung findet statt •Erleichterung L.nach Gregors Tod Vater Samsa: • Stolz auf Gregor •Abhängig von Gregor ● Glücklich ●Faul Leist dick geworden Familienoberhaupt • schnelle Alterung Labraucht Gehstock hat schulden Enttäuscht von Gregor Saver •Angeekelt ●Zukunftsangste •Ignoriert Gregor Lowollte nicht...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

zu ihm ins Zimmer •nimmt Arbeit bei einer Bank an Gewinnt stärke •Feindselig gegenüber Gregor Loverletzt ihm phsychisch & physisch • Beziehung Gregor & Vater wird immer schlechter Gültig/schuldig • jetzt können wir Gott danken" LCS.60 2.15) • Traut sich nicht auszusprechen was Grete sagt (vgl. s. 56-57) Lwir müssen es loswerden versuchen" GREGOR SAMSAS LEBEN VOR DER VERWANDLUNG FAMILIE Eltern haben Schulden Cs.7. z.8) La Gregor bezahlt diese Gregor hat kein großes Vertrauen zu seinem Vater (vgl. s.11 z. 23 f.) Eltern ermuntern & motivieren ihn nicht (vgl. S. 17 2.32) Vater weist dem Frühstück hone Bedeutung zu (vgl. s.19) · Gregor war beim Militär Lhing eine Fotographie Gregors von seiner Militárzeit" (S. 19 2.8) Lwar Stolz darauf •Versorgt die Familie, seine Eltern verlassen sich auf ihn L. "naben schon den langen Jahren die überzeugung gebildet, dass Gregor in dessen Geschäft für sein Leben versorgt war" (5.20 2.39f) · Schwester hat ihn über das Vorlesen der Zeitung berichtet, wenn er weg war LNun vielleicht war diesen Vorlesen, von dem die schwester immer erzählte und übung gekommen" Cs. 25 2.6 f.f.) Versorder der Familie in der letzten Zeit überhaupt aus der L dass er seinen Eltern & seiner Schwester ein solches Leben in einer so schönen Wohnung hatte verschaffen können" CS. 23 2.14) trágt Verantwortungsgefühl Ler ihr in seinem gegenwärtigen Zustand nun einmal zur Gregor wollte die Familie glücklich machen Lo um die Familie das geschäftliche Unglück [...], möglichst rasch vergessen zu lassen" (5.39 2.24 f.f.) distanziert zu seinen Eltern Laber eine besondere wärme wolle sich nicht mehr ergeben" (5.31 2.7) Vater hatte / hat doch Finanzen verursachen gezwungen war" CS. 26 2.20) · Gregor freut sich über Finanzen des Vaters Cobwohl er ausgebautet wurde) •ruhig, gesittetes Familienleben Gregors naives Verhalten wird von der Familie ausgenutzt / sieht nur das Positive BERUFSPHÄRE •Tag aus, Tag ein auf Reise" (S.6 2.13) Gregor musste immer früh aufstehen" (vgl 5.6 2.28-29) L. Zug fährt um 5 Uhr morgens (vgl. S.7 2.12) Lo wenn er zurückkommt vom Geschäft, Frühstücken die Chefs erst strenger Chef Cvgl. s.6 2.34-36) ,, wenn ich mich nicht wegen meiner Eltern zurückhielte, ich hätte längst gekündigt..." CS. 6 will Chef erst in 5-6 Jahren seine Meinung sagen (vgl. S.7 2.6-10) Loum Schulden des Vaters abzubauen • noch nie krank gewesen im fünfjährigem Dienst (vgl. s.7 2. 30-35) L+Angst vor einem Rauswurf & vor Demütigung & ist ihm peinlich hat Angst vor seinem chef (vgl. §.12 2.1-6) "Der Junge hat ja nichts im Kopf als das Geschäft" (s. 13 2. 9-10) geht selbst an die Tür, um dem Chef zu öffnen, obwohl er ein Käfer ist (vgl. S.15 2. 35-38) ich bin nicht starrköpfig &ich arbeite gern" (s.19 2.21) LLügt Chef an, um Job zu behalten (vgl. 5.19 2.21-22) 2.37-38) PRIVATER BEREICH AUSSERHALB DER FAMILIE · Gregor gent nie aus Cs. 13 2.11) L> sitzt bei seiner Familie am Tisch und liest Zeitung oder studiert Fahrplan, Laubsagearbeiten sind eine zerstreugung (s. 13 2.15) hatte die Kassiererin im Hutgeschäft Umworben (S.47 z. 24 f.) Lo zu langsam • hoffnungslos (vgl. s.47 2.2) er hat kaum Freunde (S. 47) Lo, zwei, drei Freunde aus dem Geschäft, weitere Bekannte" Lokeine große Bedeutung, Familie wichtiger • Frauenzeitschriften, Bild von Damen L» Erotik GRÜNDE FÜR VERWANDLUNG Ausschluss aus der Gesellschaft Besessenheit der Arbeit L▸ Verwandlung als Krankheit einziger wert war die Versorgung der Familie Loverwandlung als never Blick" auf Druck der Familie hat ihn zu sehr belastet Ler hat sich in das Verwandelt, als was ihn die Familie & Berufsumfeld schon vorher gesehen hat. er hat sich davor schon nutzlos & sprachios gefühlt er sieht sich als nutzlos Lowar keine große Veränderung zu davor ·Körpergestallt als Radikalisierung seiner Lebensumstände = Welt Gregor wurde im beruflichen & familiären Bereich ausgebeutet und unterdrückt. zudem lebte er im privaten Bereich sehr isoliert ohne jegliche soziale Kontakte. Sein einziger Ausgang aus diesem Leben war die Verwandlung in ein Ungeziefer. Gregor war Beruflich wie privat ein Ausgebeuteter ANGESPROCHENE MOTIVE : durch verwandlung Loz. B.: Familie wendet sich ab CTürmotiv) Gregor grenzt sich selber auch ab Ausgrenzung Käfermotiv Fenster Tür : Verwandlung, Ausgrenzung/Abschottung /Isolation •Machtunterschiede zu Vater ·Käfer. Ekel; harte schale / weicher Kern; Parasiet Lo Apfelwurf + psychischer/physischer Zustand •Hilflosigkeit -> fehlende kommunikation, Beziehung zu Familie cuorner/nachher), schwäche •Essen →> tierische Züge nehmen zu : Verbindung zur Außenwelt : Abgrenzung / Ausgrenzung & Schutz vor Familie Beziehung zum Vater: väterliche Gewalt Loz. B.: Apfelwurf verletzt Gregor tödlich VERWANDLUNG: STRAFE ODER ERLÖSUNG •Kein Sozialer DruCK Befreiung aus entwürdigenden Lebensumständen •Außenseiter •Isolation •Entmenschlichung Ausdruck von versagen •Selbst bestrafung KRITIKAN GESELLSCHAFT Aktuell: Kritik am Umgang mit Kranken/Alten Menschen • (Verdrängung) Problematischer Familienverhältnisse 1. Leistungsgesellschaft / Kapitalismuskritik Linnumane Arbeitswelt: Entstehung der Haltung eines Untertanen, dem das selbstständige benken & Handeln fremd ist •wird seiner Menschlichkeit beraubt • Ungeziefer stent für den Zustand des Angestellten Lain untergeordnete Position gezwunden bewegt er sich von in der Hierache Höhergestellten devot-kriecherische Haltung Lo schweben in ständiger Gefahr, die eigene (finanzielle) Existenz verlieren zu können L. Die in der Verwandlung einhergehende zunehmende Hilflosigkeit = getarnte Form der Revolte -> Umkehrung der vorherigen ausbeuterischen Struktur 2. Ausstieg aus der Gesellschaft - Selbstvernichtung La durch Gregors Zwang zur Nützlichkeit Lo seine parasitāre Lebensform wird von niemandem geduldet 3. Wertlosigkeit La fühit bei Gregor zur Selbstverurteilung & zu psychischen Vernichtung 4. Verursachung von pathologischen Lebensbedingungen Ladurch außere Struckturen Le nicht nur auf einzelne Angestellte, sondern auf ein Kollektiv TIER ODER MENSCH? Körper ist Tierisch, Gedanken sind Menschlich • Körper Metapher für Verhalten • Verwandlung hebt negative / schwache Seiten hervor psychische Erkrankung? Verhalten & Aussehen (andere ekeln sich) -> phsyche •Behält Persönlichkeit bei •Menschliche Vergangenheit führt zur Metamorphose (->Schicksall • Menschliche Gefühle, z. B.: Traver über Schwester, Verantwortung) • Tierische Nahrungsaufnahme • unmenschlicher Tod • Gretes Aussagen & Verhalten nach Verhandlung (spricht Gregor nur noch als "es" on & Gregor für sie schon gestorben)

Deutsch /

Lernzettel Klausur über die Lektüre „Die Verwandlung“

Lernzettel Klausur über die Lektüre „Die Verwandlung“

user profile picture

Mariella

27 Followers
 

Deutsch

 

11/12

Lernzettel

Lernzettel Klausur über die Lektüre „Die Verwandlung“

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 DEUTSCH
THEMA: BUCH DIE VERWANDLUNG VON KAFKA
haben Schulden beim
Vor der Verwandlung
ist abhängig vom
Vater
• insolventer
Geschäftsmann
•

App öffnen

Teilen

Speichern

165

Kommentare (2)

V

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Lernzettel mit allen Relevanten Themenzusammenfassungen aus dem Buch „Die Verwandlung“ von Kafka Abirelevant

Ähnliche Knows

die Verwandlung - Franz Kafka

Know die Verwandlung - Franz Kafka thumbnail

478

 

11/12/13

7

die Verwandlung

Know die Verwandlung thumbnail

100

 

11/12/13

Der Wandel von Grete Samsa in „die Verwandlung“.

Know Der Wandel von Grete Samsa in „die Verwandlung“. thumbnail

63

 

11/12/13

Die Verwandlung - Franz Kafka

Know Die Verwandlung - Franz Kafka thumbnail

157

 

13

Mehr

DEUTSCH THEMA: BUCH DIE VERWANDLUNG VON KAFKA haben Schulden beim Vor der Verwandlung ist abhängig vom Vater • insolventer Geschäftsmann • schwerfällig, lethargisch von Prokurist ↑ ↓ finanziell abhängig Gregor -Handlungs- reisender Mutter • Hausfrau •hat Asthma unterdrückt für nutzlos halten sie finanziell abhängig von emotionale Nähe Grete 17 Jahre alt kein Beruf Nach der Verwandlung Vater • Bankbediensteter in Uniform •Familienoberhaupt sehnt sich nach eheliche Harmonie Mutter •näht in Heimarbeit •führt den Haushalt gelangt nicht zu bedrängt und verletzt Isolation ängstigt sich vorm Gregor parasitäres Insekt beim sucht Schutz Grete Verkäuferin nutzt Bildungs- angebote pflegt/verabscheut idealisiert ENTWICKLUNG DER CHARAKTERE Schwester Grete Samsa: unbedeutende Rolle Lakein Beruf, keine Bildung • Gute Beziehung zu Gregor (5.8) • Brachte Gregor immer Milch ↑ • spielte VioLine • schlief lang • Kleidete sich schon Lesehr mädchenhaft" •Fürsorglich •Angeekelt Loversucht trotzdem zu helfen • Wir müssen es loswerden versuchen? • erste 14 Tage einzige, die Gregor besucht /zu ihm gent ●kümmert sich um Gregor Ansehen in der Familie steigt •Beginnt zu Arbeiten soll sich einen Mann suchen steht im Mittelpunkt der Familie Familie ist stolz Lo sie ist selbstständig geworden • übernimmt Gregors Rolle • Traurig über Gregors Tod wunderschöne Frau geworden" Mutter Samsa: VOR DER VERWANDLUNG ●für sorglich labil, krank Lonat Astma kann nicht im Haushalt helfen alle versuchen sie zu schonen •Kein Durchhaltevermögen •Ängstlich Lonicht mehr so besorgt • erst nach 14 Tagen erster Besuch bei Gregor • Beginnt Geld zu verdienen Lo mit Nähen NACH DER VERWANDLUNG Lwird aktiv gibt Mutterrolle auf L> 2.B.: bei Verletzung Gregors NACH GREGORS TOD • Traurig kann sich immer noch nicht durch- setzen unbekümmert •Fokusiert sich auf Grete (Schwester) • Gregor ist für alle gestorben Lovergessen L. Distanzierung findet statt •Erleichterung L.nach Gregors Tod Vater Samsa: • Stolz auf Gregor •Abhängig von Gregor ● Glücklich ●Faul Leist dick geworden Familienoberhaupt • schnelle Alterung Labraucht Gehstock hat schulden Enttäuscht von Gregor Saver •Angeekelt ●Zukunftsangste •Ignoriert Gregor Lowollte nicht...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

zu ihm ins Zimmer •nimmt Arbeit bei einer Bank an Gewinnt stärke •Feindselig gegenüber Gregor Loverletzt ihm phsychisch & physisch • Beziehung Gregor & Vater wird immer schlechter Gültig/schuldig • jetzt können wir Gott danken" LCS.60 2.15) • Traut sich nicht auszusprechen was Grete sagt (vgl. s. 56-57) Lwir müssen es loswerden versuchen" GREGOR SAMSAS LEBEN VOR DER VERWANDLUNG FAMILIE Eltern haben Schulden Cs.7. z.8) La Gregor bezahlt diese Gregor hat kein großes Vertrauen zu seinem Vater (vgl. s.11 z. 23 f.) Eltern ermuntern & motivieren ihn nicht (vgl. S. 17 2.32) Vater weist dem Frühstück hone Bedeutung zu (vgl. s.19) · Gregor war beim Militär Lhing eine Fotographie Gregors von seiner Militárzeit" (S. 19 2.8) Lwar Stolz darauf •Versorgt die Familie, seine Eltern verlassen sich auf ihn L. "naben schon den langen Jahren die überzeugung gebildet, dass Gregor in dessen Geschäft für sein Leben versorgt war" (5.20 2.39f) · Schwester hat ihn über das Vorlesen der Zeitung berichtet, wenn er weg war LNun vielleicht war diesen Vorlesen, von dem die schwester immer erzählte und übung gekommen" Cs. 25 2.6 f.f.) Versorder der Familie in der letzten Zeit überhaupt aus der L dass er seinen Eltern & seiner Schwester ein solches Leben in einer so schönen Wohnung hatte verschaffen können" CS. 23 2.14) trágt Verantwortungsgefühl Ler ihr in seinem gegenwärtigen Zustand nun einmal zur Gregor wollte die Familie glücklich machen Lo um die Familie das geschäftliche Unglück [...], möglichst rasch vergessen zu lassen" (5.39 2.24 f.f.) distanziert zu seinen Eltern Laber eine besondere wärme wolle sich nicht mehr ergeben" (5.31 2.7) Vater hatte / hat doch Finanzen verursachen gezwungen war" CS. 26 2.20) · Gregor freut sich über Finanzen des Vaters Cobwohl er ausgebautet wurde) •ruhig, gesittetes Familienleben Gregors naives Verhalten wird von der Familie ausgenutzt / sieht nur das Positive BERUFSPHÄRE •Tag aus, Tag ein auf Reise" (S.6 2.13) Gregor musste immer früh aufstehen" (vgl 5.6 2.28-29) L. Zug fährt um 5 Uhr morgens (vgl. S.7 2.12) Lo wenn er zurückkommt vom Geschäft, Frühstücken die Chefs erst strenger Chef Cvgl. s.6 2.34-36) ,, wenn ich mich nicht wegen meiner Eltern zurückhielte, ich hätte längst gekündigt..." CS. 6 will Chef erst in 5-6 Jahren seine Meinung sagen (vgl. S.7 2.6-10) Loum Schulden des Vaters abzubauen • noch nie krank gewesen im fünfjährigem Dienst (vgl. s.7 2. 30-35) L+Angst vor einem Rauswurf & vor Demütigung & ist ihm peinlich hat Angst vor seinem chef (vgl. §.12 2.1-6) "Der Junge hat ja nichts im Kopf als das Geschäft" (s. 13 2. 9-10) geht selbst an die Tür, um dem Chef zu öffnen, obwohl er ein Käfer ist (vgl. S.15 2. 35-38) ich bin nicht starrköpfig &ich arbeite gern" (s.19 2.21) LLügt Chef an, um Job zu behalten (vgl. 5.19 2.21-22) 2.37-38) PRIVATER BEREICH AUSSERHALB DER FAMILIE · Gregor gent nie aus Cs. 13 2.11) L> sitzt bei seiner Familie am Tisch und liest Zeitung oder studiert Fahrplan, Laubsagearbeiten sind eine zerstreugung (s. 13 2.15) hatte die Kassiererin im Hutgeschäft Umworben (S.47 z. 24 f.) Lo zu langsam • hoffnungslos (vgl. s.47 2.2) er hat kaum Freunde (S. 47) Lo, zwei, drei Freunde aus dem Geschäft, weitere Bekannte" Lokeine große Bedeutung, Familie wichtiger • Frauenzeitschriften, Bild von Damen L» Erotik GRÜNDE FÜR VERWANDLUNG Ausschluss aus der Gesellschaft Besessenheit der Arbeit L▸ Verwandlung als Krankheit einziger wert war die Versorgung der Familie Loverwandlung als never Blick" auf Druck der Familie hat ihn zu sehr belastet Ler hat sich in das Verwandelt, als was ihn die Familie & Berufsumfeld schon vorher gesehen hat. er hat sich davor schon nutzlos & sprachios gefühlt er sieht sich als nutzlos Lowar keine große Veränderung zu davor ·Körpergestallt als Radikalisierung seiner Lebensumstände = Welt Gregor wurde im beruflichen & familiären Bereich ausgebeutet und unterdrückt. zudem lebte er im privaten Bereich sehr isoliert ohne jegliche soziale Kontakte. Sein einziger Ausgang aus diesem Leben war die Verwandlung in ein Ungeziefer. Gregor war Beruflich wie privat ein Ausgebeuteter ANGESPROCHENE MOTIVE : durch verwandlung Loz. B.: Familie wendet sich ab CTürmotiv) Gregor grenzt sich selber auch ab Ausgrenzung Käfermotiv Fenster Tür : Verwandlung, Ausgrenzung/Abschottung /Isolation •Machtunterschiede zu Vater ·Käfer. Ekel; harte schale / weicher Kern; Parasiet Lo Apfelwurf + psychischer/physischer Zustand •Hilflosigkeit -> fehlende kommunikation, Beziehung zu Familie cuorner/nachher), schwäche •Essen →> tierische Züge nehmen zu : Verbindung zur Außenwelt : Abgrenzung / Ausgrenzung & Schutz vor Familie Beziehung zum Vater: väterliche Gewalt Loz. B.: Apfelwurf verletzt Gregor tödlich VERWANDLUNG: STRAFE ODER ERLÖSUNG •Kein Sozialer DruCK Befreiung aus entwürdigenden Lebensumständen •Außenseiter •Isolation •Entmenschlichung Ausdruck von versagen •Selbst bestrafung KRITIKAN GESELLSCHAFT Aktuell: Kritik am Umgang mit Kranken/Alten Menschen • (Verdrängung) Problematischer Familienverhältnisse 1. Leistungsgesellschaft / Kapitalismuskritik Linnumane Arbeitswelt: Entstehung der Haltung eines Untertanen, dem das selbstständige benken & Handeln fremd ist •wird seiner Menschlichkeit beraubt • Ungeziefer stent für den Zustand des Angestellten Lain untergeordnete Position gezwunden bewegt er sich von in der Hierache Höhergestellten devot-kriecherische Haltung Lo schweben in ständiger Gefahr, die eigene (finanzielle) Existenz verlieren zu können L. Die in der Verwandlung einhergehende zunehmende Hilflosigkeit = getarnte Form der Revolte -> Umkehrung der vorherigen ausbeuterischen Struktur 2. Ausstieg aus der Gesellschaft - Selbstvernichtung La durch Gregors Zwang zur Nützlichkeit Lo seine parasitāre Lebensform wird von niemandem geduldet 3. Wertlosigkeit La fühit bei Gregor zur Selbstverurteilung & zu psychischen Vernichtung 4. Verursachung von pathologischen Lebensbedingungen Ladurch außere Struckturen Le nicht nur auf einzelne Angestellte, sondern auf ein Kollektiv TIER ODER MENSCH? Körper ist Tierisch, Gedanken sind Menschlich • Körper Metapher für Verhalten • Verwandlung hebt negative / schwache Seiten hervor psychische Erkrankung? Verhalten & Aussehen (andere ekeln sich) -> phsyche •Behält Persönlichkeit bei •Menschliche Vergangenheit führt zur Metamorphose (->Schicksall • Menschliche Gefühle, z. B.: Traver über Schwester, Verantwortung) • Tierische Nahrungsaufnahme • unmenschlicher Tod • Gretes Aussagen & Verhalten nach Verhandlung (spricht Gregor nur noch als "es" on & Gregor für sie schon gestorben)