Deutsch /

LK Zusammenfassung Abi 2021

LK Zusammenfassung Abi 2021

user profile picture

Luiza📚

1776 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

LK Zusammenfassung Abi 2021

 Barock (1600-1720)
Bildungsreisen, Pilgerfahrten, Kriegszüge
Gedichte über Reisen/ bereiste Orte, positive Bewunderung,
kaum kritik
häufige

Kommentare (5)

Teilen

Speichern

643

Zusammenfassende Übersicht über das Deutsch Abitur 2021 im Fach Deutsch als Leistungskurs (NRW)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Barock (1600-1720) Bildungsreisen, Pilgerfahrten, Kriegszüge Gedichte über Reisen/ bereiste Orte, positive Bewunderung, kaum kritik häufige Motive: Suche nach Abstand, Einsamkeit um Gott zu finden Reise als Suche nach Heimat, Liebe, Gott • Momento Mori, Carpe Diem Romantik (1795-1830) reales Unterwegssein (Fuß, Postkutsche, Eilwagen → Erhöhung des Reisegeschwindigkeit • Natur, Wanderer • Sehnsucht nach Preineit • Bezug zur Christlichkeit • Romantisierung der Dinge Aufloruch, Heimwen, Rückkehr Expressionismus (1910-1925) · Schnelligkeit, Oberflächligkeit, Identitätsverlust, Faszination · Vergrößerung der Städte →Gefühl der Vercorenheit • Tod, Ende der Welt (Wunsch nach neuer Welt) weglassen von Satzzeichen hoher Gebrauch von Metaphern, Neologismen Moderne Cab 1950) • Verschwinden d. lyrischen Ichs → • Verlust von Raum- und Zeitgefühl · Vergänglichkeit d. Menschen • Frage nach Menschsein + Menschlichkeit · Reisen ohne Ziel, um der Gesellschaft zu entkommen Entpoetisierung des Reisens (vermindert Gedichte ü. Massentouri. •vergeblichkeit: Fokus auf Inneres statt Suche nach Aben- teues in der Ferne Deutsch LK 2021 Stilmittel Alliteration (nacheinander (B. stabe)) Allusion (Anspielung) Anapher (versanfang gleich (wort)) •Diminutiv (verkleinerung) . Hyperbel (starke übertreibung) Klimax (Steigerung) Metapher (bildhafter Ausdruck mit übertragener Bedeutung onne Vergleichspartikel) Gedicht Neologismus (wortneuschöpfung) • Parallelismus (Sätze mit gl. Satzbay) •Personifikation ( Vermenschlichung) · Symbol (Sinnbild f. Abstraktes) Vergleich (bildhafter Ausdruck durch Vergleichswort verknüpft •Einleitung: •Autor, Textart, Titel, Jahr, Epoche, Deutungshypothese erste Aussagen zu Form und Aufbau •Kurzinhalt / Thema •Hauptteil: Strophen und Verse ·Stimmung und Wirkung desselben •Bildsprache und Symbolik (epochale Bezüge herstellen) Schluss · Enjambement (zeitensprung) • Epipher (wortende d. verses gleich) Das Haus in der Dorotheenstraße Psychoanalyse Euphemismus (Beschönigung) sprachlich-stilistische Mittel (uiele Adjektive, Verben; rethorische Mittel) Reimschema, Reimart und...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

andere formale Mittel (Enjambements, Zäsuren...) · Zusammenfassung der Analyseergebnisse • Rückbezug auf Deutungshypothese Intention des Textes wirkung Beschreibung d. Hauses →Anfang: ・in Ufernähe des Teltowkanals Wahrnehmung und Wirklichkeit →Anfang: Verdrängung des Ereignisse durch wunschvorstellungen →Ende: Wahnvorstellungen Klausens →Konflikt zwischen Über-Ich (Rationalisierung) und Es (wunsch nach intaktes Beziehung) •Klausen ist eigentlich ein rational denkender Mensch, doch eine zu werden (Plug nach Hause •Zentrales Konflikt: →1.) äußeres konflikt: Kommunikationsprobleme mit Xenia →2.) inneses konflikt: Verdrängung des Wahrheit innere Fixierung auf die Aufforderung, Put out the light" aus Othello → Beginn der wannvorstellungen und Aufforderung zum Mord durch innere Stimme (= Schizophrenie abseits ・idyllisch und von Bäumen umgeben · bietet ein Gefühl von Geborgenheit · Garten verwildert und Fassade müsste erneuert werden •Putz abgebröckeet → zeigt hässliche ziegel · Vorderseite mit langen Fenstern wirkt elegant → Ende: Das Haus ist zugewachsen Frauerlachen · Einordnung in die Epoche Persönliche Wertung •Raumaufteilung wird beschrieben • Bezug zu anderen Gedichten Aktualitätsbezug uneshöhrte Begebenheit" bringt inn dazu irrational →Deutung: Die Ehe läuft zwar gut, allerdings ist sie in die Jahre gekommen und die lange untätigkeit der Eheleute wirkt sich langsam auf ihre Beziehung aus →Deutung: Die völlige Dunkee heit im Haus spiegelt das Ende der Bezienung wider. Die aufblühenden Bäume und das warme Wetter bilden einen kontrastpunkt und stenen gleichzeitig für das aufblühen Xenias, wobei die unzugänglichen Straßen für die unfähigkeit Klausens stenen, noch etwas an den Dingen ändern zu können. Modernes Erzählen. •Dingsymbole und Leitmotive kurzer umfang eine konsistente Handlung (klar komponierter Plot) → es gibt eine Rahmenhandlung ein Vorfall steht im Vordergrund → Wohnideen Klausens •Mischung aus auktorialem und personalem Erzähler auktoriales Erzänier bietet zusammengefasste informationen, eine Kommentierung des Ereignisse und Einbezug des Lesers (Kapitel 1+6) → personales Erzähter bietet eine Innen- und Außensicht von Klausen (Kapitel 2-5) •Mehrdeutigkeit durch fentende Sichtweisen (z.B. Xenia) •Erzäninattung ist vorwiegend neutral, aber zwischenzeitlich auch westend (Beschreibung des Hauses) Knappe wörtliche Rede Intertextualität (Othello) Othello ist ein Spiegel zu Klausens Leben und ein mitbestimmendes Element des Novelle •Klausen wird während der Aufführung mit fremder Sprachen und vorallem Handlungsmöglichkeiten konfrontiert →Spielraum des Bühne vermittelt dem rational dentender Klausen eine Freiheit der Gefühle, in deren Mitte die Eifersucht stent ,,Put out the light" → Mord wird sowohl im Stück als auch in Klausens Wirklichkeit angedeutet · Repräsenz des wahnsinns und der dunklen Seelenkräfte durch die Parallelfigur othello Klausens Theaterbesuche: • ·besucht das Theater um sich abzulenken und um etwas anderes zu sehen • Geschichte wirkt auf inn unglaubwürdig, da Othello vorgibt seine Frau bedingungslos zu lieben und sich trotzdem weigest, die ihr angedeutete Untreue rational zu hinterfragen • verstent Othello's Handeln nicht und bezeichnet es als falsch noch ist Klausen ein rationales Denkes Sandmann →äußere Struktur •3 Briefe · Erzählereinschub Nathanaels Aufenthalt bei Clara zu seinem Wahnsinnsanfall wieder ein Erzählereinschub Handlung bis zu seinen Selbstmord →innere Struktur doch ist trotzdem fasziniert von dem Stück •3 Briefe als Exposition (Einführung des Figuren) →Erzählerweise retardierender Erzähler Erzänterabschnitt 1: Nathanaels Aufenthalt bei Clara (Berunigung zu Beginn mit zunehmender Eskalation) Erzänterabschnitt 2: Verschärfung des psychischen Zustandes ´unbeteiligter Ich-Erzähler Unklar heit leses Ansprache Züge auktorialen Erzäniens durch großes Wissen 4 (denkt Olimpia wäre ein Mensch, psychischer •Erzänteralbschnitt 3: retardierender Moment (Genesung Nathanaels) und schlussendliche Katastropne (Suizid) über die Figuren und die Vorgänge to Tendenz zum personalen Erzänien, durch Beschränkung auf Nathanaels wahmenmung *Verunsicherung des Lesers (Coppola: Coppelius?) 4 >Mehrperspektivität retardierende Momente als Mittel der Spannungssteigerung ·Leitmotive als zentrales Struktur element: Augen als Spiegel des Seele und wahrnehmungsorgan, Automaten-Mensch ´eine Sache lässt sich von verschiedenen Seiten betrachten Einblick in unterschiedlichen Sichtweisen beim Sandmann: 3 Briefe als unvermittelte Wiedergabe der Perspektive zweier Figuren Kommunikationsmodell Sender mit vier Schnabeln Schauerromantik ·ca. 1795-1830 Hintergrund Sachinformation: Daten, Fakten und Sachverhalte → wahr/unwahr relevant lunrelevant, hinlänglich /unzureichend Selbstkundgabe: Jede Äußerung gibt gewollt lunfreiwillig ein Teil der Persönlichkeit preis. Beziehungsebene: Man gibt zu erkennen, wie man zu der anderen Person steht und was man von ihm hält. Durch Mimik, Gestik, Tonfall und Formulierungen wird es deutlich) Appell: Man möchte etwas erreichen. (Wünsche, Forderungen, Anweisungen etc.) ↳ Französische Revolution •Themen und Motive 4 Troum Sachinformation A-S Äußerung Appell Wahnsinn Selbst- kund- gabe ↳Natur als Bereich des unendlicher Sehnsucht Beziehungshinweis 6 ↳ Einsamkeit Vergänglichkeit Empfänger mit vier Ohren ↳ Reisen 'Epoche wurde durch gesellschaftliche Umbrüche und technischen sowie wissenschaftlichen Neveringen geprägt I •Rückzug in Fantasie- und Traumweet Typische Schauplätze der Romantik Friedhof to Ruinen LHöhlen alte Burgen andere Naturlandschaften Leitmotive häufig wiederkehrender Gegenstand, Formulierung oder Person, welcher über die Situation hinaus auf das Thema der gesamten Erzählung verweist ·Leitmotive,,Ders Sandmann •Augen /Sehen: Unterschied zwischen Innensicht Nathanaels und Realität "Feues: Wahnsinn und Fantasie, aber auch dömonische Macht und Tod Lachen: Unverständnis, Spott (Gesellschaft), hämisches Lachen (Coppelius/Coppola) ↳ Treppe: Übergang zwischen dem Bewussten und ES > Nativismus: Noah Chomsky → Noan Chomsky: Linguist, Vertreter einer soziologischen Sprachtheorie → Theorie: Gegenposition zur Sapir - Whorf - Hypothese •Mensch mit bestimmten kognitiven Modulen angeboren (genetisch bestimmt) • Module erlauben Menschen bestimmte Fähigkeiten zu erlernen ´unabhängig von kognitiven Fähigkeiten sprachliche Umwelt nur Auslöser für Erwerb der Sprache > Behaviorismus Skinner ← . nichts ist veresbot außer ein universales Lernmechanismus Kinder lernen Sprache durch Imitation der Erwachsenen → Imitation die richtig war Belohnung alle Leistungen basieren auf Lernvörgange alles wird durch Lernen erworben > Mehrsprachigkeit → Kommunikation in anderen Ländern einfacher Förderung von Integration →leichteres Erlernen von andere Sprache Gefahr, dass beide Sprachen nicht vollkommen erlernt wird Sprachprobleme oder Schwi > Jugendsprache hwierigkeiten mit Grammatik und Aussprache besonders stark von Nutzung des Medien beeinflusst oft mit Anglizismen verbunden an Hip Hop angelehnt Abgrenzung von den Eltern, um eigene Identität zu betonen > Was ist Sprache? System aus Wörtern, Lauten, Zeichen, Symbolen und grammatischen Regein →Hauptkommunikationsmittel > Zusammenhang von Sprache, Denken und Wirklichkeit These Levinsons: Sprache prägt räumliches Denken, Sprache + Orientierung → Sprache dringend erforderlich These McWorthers: Umweltbedingungen Lehren dem Menschen Sprache und Lebens- bzw. Denkgewohnheiten Eskimas nicht mit Hopi-Sprache anwendbar → Kritik:· Schwierigkeiten Gedanken in Worte zu fassen zu viele Wörter im Gegensatz zu uns Linguistischer Determinismus: Denkmöglichkeiten sind ausgeschlossen · aufgrund unseres Sprache können wir die Welt nur auf eine bestimmte Weise wahrnehmen, andere unsere Denkweise ist von Sprache determiniert / abhängig → Linguistische Relativität: → Theorie: → Benjamin Lee Whorf →Denken beeinflusst den Menschen stark · Sprecher anderer Sprachen entwickeln eine von uns vers. Wahrnehmung der weet • unsere Sprache legt uns eine bestimmte Denkweise / Wahrnehmung Sprache beeinflusst seine Wahrnehmung •Grammatik einer bestimmten Sprache beeinflusst das Denken des Sprechers →Edward Sapir: ·Beschäftigung mit Zusammenhang von Sprache + sozialer Erfahrung ·Verschiedenheit der Sprache führt zur vers. Auffassung der Realität (ungenaue und falsche theorie > Sapir-Whorf - Hypothese Die Marquise von o... > Erzähltechnik → Erzänı form · Er I Sie - Erzähl form → Erzählverhalten / haltung auktoriales Erzählverhalten Cumfassender Überblick) ´unzuverlässiger Erzänter, teilt seine Allwissenheit nicht immer mit dem Leser Abkürzungen von Personen- und Ortsnamen → Auslassungen der entscheidenen Tat oder Vergewaltigung · teilweise Tendenz zum neutralen Erzänier sachlicher Erzäniton, detailgenaue Darstellung, nur gelegentlich Bewertungen und kommentare → Erzählperspektive Außensicht teilweise Innensicht punktuelle Einblicke in das Innenleben dies Figuer •Darbietungsform • häufig Figurenrede in Form der indirekten Rede, vorallem auch Formen der direkten Rede →Zeitstruktur •Zeitsprung · Rückblende · ansonsten lineas Erzählung > Sprache gehobene Sprache Marquise siezt Eltern • Verwendung von Fremdwörtern hypotaktischer Satzbay sehr lange, unübersichtliche Sätze hauptsächlich Kommata an dramatischen Stellen wenige Absätze Ausrufe und Ellipsen in der Rede der Figuren an zentralen Stellen Dramatisierung und Emotionalisierung → viele Einschübe, das gesagle reicht nicht aus •schwer zu verfolgen • Entstehung von Chaos und Hektik → Emanzipation der Mutter Wiedersetzung der Mutter gegen rater besucht Marquise trotz Verbot ihres Mannes setzt ihren eigenen Willen durch, indem sie das Verhalten von anderen Personen lenkt • Vater willigt nur wegen ihr die Hochzeit ein Obristin zwingt innen Mann, sich bei der Tochter zu entschuldigen •Machtverhältnis umgekehrt Epochenzugehörigkeit ·lässt sich nicht einer einzigen Epoche zuordnen enthält einzelne Elemente des Klassik, Romantik und Aufklärung • Klassik: 1786-1832 i Romantik: 1795-1885 ; Aufklärung: 1720-1800 "Veröffentlichung Marquise von 0...: 1808 •Romantik:· Gefühle, Sprachlosigkeit, Geheimnisvolles und Rätselna fles •Ohnmacht, erröten, Schweigen •Schwangerschaft →Emanzipation des Marquise Emanzipation ausgelöst durch ihre Verstäpung Identitatssuche Eigenständigkeit und Selbstfindung durch versuch, ihre Unschuld zu beweisen •Wiedersetzung gegen Vater und Bruder durch Mitnanme Kinder →Gewinn an Selbstbehauptung und inres Individualität •Akzeptanz ihrer Musterrolle durch die Entscheidung, das Kind zu lieben und zu pflegen • stellt sich den zu erwartenden gesellschaftlichen Verurteilungen → Zeitungsanzeige Rückfall in die patriarchalischen Verhältnisse durch Hochzeit mit dem Graf F... •Klassik: •Harmonie, Selbstbestimmung →Versöhnung zwischen Marquise und Vater →Entschlossenheit und Selbst- ständigkeit nach des Verstoßung aus den Elternhaus •Aufklärung: •unzuverlassiger Ersähter verleitet Bum Selbstdenken, Emanzipation der Frau →Gedankenstrich →Mutter der Marquise stellt sich gegen den Vater und besucht Marquise nach Postapung

Deutsch /

LK Zusammenfassung Abi 2021

LK Zusammenfassung Abi 2021

user profile picture

Luiza📚

1776 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

LK Zusammenfassung Abi 2021

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Barock (1600-1720)
Bildungsreisen, Pilgerfahrten, Kriegszüge
Gedichte über Reisen/ bereiste Orte, positive Bewunderung,
kaum kritik
häufige

App öffnen

Teilen

Speichern

643

Kommentare (5)

V

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Zusammenfassende Übersicht über das Deutsch Abitur 2021 im Fach Deutsch als Leistungskurs (NRW)

Ähnliche Knows

Der Sandmann

Know Der Sandmann thumbnail

750

 

11/12/13

Das Haus in der Dorotheenstraße

Know Das Haus in der Dorotheenstraße thumbnail

80

 

11/12/13

37

Lyrik der Romantik

Know Lyrik der Romantik  thumbnail

41

 

13

4

Der Sandmann

Know Der Sandmann thumbnail

84

 

11/12/13

Mehr

Barock (1600-1720) Bildungsreisen, Pilgerfahrten, Kriegszüge Gedichte über Reisen/ bereiste Orte, positive Bewunderung, kaum kritik häufige Motive: Suche nach Abstand, Einsamkeit um Gott zu finden Reise als Suche nach Heimat, Liebe, Gott • Momento Mori, Carpe Diem Romantik (1795-1830) reales Unterwegssein (Fuß, Postkutsche, Eilwagen → Erhöhung des Reisegeschwindigkeit • Natur, Wanderer • Sehnsucht nach Preineit • Bezug zur Christlichkeit • Romantisierung der Dinge Aufloruch, Heimwen, Rückkehr Expressionismus (1910-1925) · Schnelligkeit, Oberflächligkeit, Identitätsverlust, Faszination · Vergrößerung der Städte →Gefühl der Vercorenheit • Tod, Ende der Welt (Wunsch nach neuer Welt) weglassen von Satzzeichen hoher Gebrauch von Metaphern, Neologismen Moderne Cab 1950) • Verschwinden d. lyrischen Ichs → • Verlust von Raum- und Zeitgefühl · Vergänglichkeit d. Menschen • Frage nach Menschsein + Menschlichkeit · Reisen ohne Ziel, um der Gesellschaft zu entkommen Entpoetisierung des Reisens (vermindert Gedichte ü. Massentouri. •vergeblichkeit: Fokus auf Inneres statt Suche nach Aben- teues in der Ferne Deutsch LK 2021 Stilmittel Alliteration (nacheinander (B. stabe)) Allusion (Anspielung) Anapher (versanfang gleich (wort)) •Diminutiv (verkleinerung) . Hyperbel (starke übertreibung) Klimax (Steigerung) Metapher (bildhafter Ausdruck mit übertragener Bedeutung onne Vergleichspartikel) Gedicht Neologismus (wortneuschöpfung) • Parallelismus (Sätze mit gl. Satzbay) •Personifikation ( Vermenschlichung) · Symbol (Sinnbild f. Abstraktes) Vergleich (bildhafter Ausdruck durch Vergleichswort verknüpft •Einleitung: •Autor, Textart, Titel, Jahr, Epoche, Deutungshypothese erste Aussagen zu Form und Aufbau •Kurzinhalt / Thema •Hauptteil: Strophen und Verse ·Stimmung und Wirkung desselben •Bildsprache und Symbolik (epochale Bezüge herstellen) Schluss · Enjambement (zeitensprung) • Epipher (wortende d. verses gleich) Das Haus in der Dorotheenstraße Psychoanalyse Euphemismus (Beschönigung) sprachlich-stilistische Mittel (uiele Adjektive, Verben; rethorische Mittel) Reimschema, Reimart und...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

andere formale Mittel (Enjambements, Zäsuren...) · Zusammenfassung der Analyseergebnisse • Rückbezug auf Deutungshypothese Intention des Textes wirkung Beschreibung d. Hauses →Anfang: ・in Ufernähe des Teltowkanals Wahrnehmung und Wirklichkeit →Anfang: Verdrängung des Ereignisse durch wunschvorstellungen →Ende: Wahnvorstellungen Klausens →Konflikt zwischen Über-Ich (Rationalisierung) und Es (wunsch nach intaktes Beziehung) •Klausen ist eigentlich ein rational denkender Mensch, doch eine zu werden (Plug nach Hause •Zentrales Konflikt: →1.) äußeres konflikt: Kommunikationsprobleme mit Xenia →2.) inneses konflikt: Verdrängung des Wahrheit innere Fixierung auf die Aufforderung, Put out the light" aus Othello → Beginn der wannvorstellungen und Aufforderung zum Mord durch innere Stimme (= Schizophrenie abseits ・idyllisch und von Bäumen umgeben · bietet ein Gefühl von Geborgenheit · Garten verwildert und Fassade müsste erneuert werden •Putz abgebröckeet → zeigt hässliche ziegel · Vorderseite mit langen Fenstern wirkt elegant → Ende: Das Haus ist zugewachsen Frauerlachen · Einordnung in die Epoche Persönliche Wertung •Raumaufteilung wird beschrieben • Bezug zu anderen Gedichten Aktualitätsbezug uneshöhrte Begebenheit" bringt inn dazu irrational →Deutung: Die Ehe läuft zwar gut, allerdings ist sie in die Jahre gekommen und die lange untätigkeit der Eheleute wirkt sich langsam auf ihre Beziehung aus →Deutung: Die völlige Dunkee heit im Haus spiegelt das Ende der Bezienung wider. Die aufblühenden Bäume und das warme Wetter bilden einen kontrastpunkt und stenen gleichzeitig für das aufblühen Xenias, wobei die unzugänglichen Straßen für die unfähigkeit Klausens stenen, noch etwas an den Dingen ändern zu können. Modernes Erzählen. •Dingsymbole und Leitmotive kurzer umfang eine konsistente Handlung (klar komponierter Plot) → es gibt eine Rahmenhandlung ein Vorfall steht im Vordergrund → Wohnideen Klausens •Mischung aus auktorialem und personalem Erzähler auktoriales Erzänier bietet zusammengefasste informationen, eine Kommentierung des Ereignisse und Einbezug des Lesers (Kapitel 1+6) → personales Erzähter bietet eine Innen- und Außensicht von Klausen (Kapitel 2-5) •Mehrdeutigkeit durch fentende Sichtweisen (z.B. Xenia) •Erzäninattung ist vorwiegend neutral, aber zwischenzeitlich auch westend (Beschreibung des Hauses) Knappe wörtliche Rede Intertextualität (Othello) Othello ist ein Spiegel zu Klausens Leben und ein mitbestimmendes Element des Novelle •Klausen wird während der Aufführung mit fremder Sprachen und vorallem Handlungsmöglichkeiten konfrontiert →Spielraum des Bühne vermittelt dem rational dentender Klausen eine Freiheit der Gefühle, in deren Mitte die Eifersucht stent ,,Put out the light" → Mord wird sowohl im Stück als auch in Klausens Wirklichkeit angedeutet · Repräsenz des wahnsinns und der dunklen Seelenkräfte durch die Parallelfigur othello Klausens Theaterbesuche: • ·besucht das Theater um sich abzulenken und um etwas anderes zu sehen • Geschichte wirkt auf inn unglaubwürdig, da Othello vorgibt seine Frau bedingungslos zu lieben und sich trotzdem weigest, die ihr angedeutete Untreue rational zu hinterfragen • verstent Othello's Handeln nicht und bezeichnet es als falsch noch ist Klausen ein rationales Denkes Sandmann →äußere Struktur •3 Briefe · Erzählereinschub Nathanaels Aufenthalt bei Clara zu seinem Wahnsinnsanfall wieder ein Erzählereinschub Handlung bis zu seinen Selbstmord →innere Struktur doch ist trotzdem fasziniert von dem Stück •3 Briefe als Exposition (Einführung des Figuren) →Erzählerweise retardierender Erzähler Erzänterabschnitt 1: Nathanaels Aufenthalt bei Clara (Berunigung zu Beginn mit zunehmender Eskalation) Erzänterabschnitt 2: Verschärfung des psychischen Zustandes ´unbeteiligter Ich-Erzähler Unklar heit leses Ansprache Züge auktorialen Erzäniens durch großes Wissen 4 (denkt Olimpia wäre ein Mensch, psychischer •Erzänteralbschnitt 3: retardierender Moment (Genesung Nathanaels) und schlussendliche Katastropne (Suizid) über die Figuren und die Vorgänge to Tendenz zum personalen Erzänien, durch Beschränkung auf Nathanaels wahmenmung *Verunsicherung des Lesers (Coppola: Coppelius?) 4 >Mehrperspektivität retardierende Momente als Mittel der Spannungssteigerung ·Leitmotive als zentrales Struktur element: Augen als Spiegel des Seele und wahrnehmungsorgan, Automaten-Mensch ´eine Sache lässt sich von verschiedenen Seiten betrachten Einblick in unterschiedlichen Sichtweisen beim Sandmann: 3 Briefe als unvermittelte Wiedergabe der Perspektive zweier Figuren Kommunikationsmodell Sender mit vier Schnabeln Schauerromantik ·ca. 1795-1830 Hintergrund Sachinformation: Daten, Fakten und Sachverhalte → wahr/unwahr relevant lunrelevant, hinlänglich /unzureichend Selbstkundgabe: Jede Äußerung gibt gewollt lunfreiwillig ein Teil der Persönlichkeit preis. Beziehungsebene: Man gibt zu erkennen, wie man zu der anderen Person steht und was man von ihm hält. Durch Mimik, Gestik, Tonfall und Formulierungen wird es deutlich) Appell: Man möchte etwas erreichen. (Wünsche, Forderungen, Anweisungen etc.) ↳ Französische Revolution •Themen und Motive 4 Troum Sachinformation A-S Äußerung Appell Wahnsinn Selbst- kund- gabe ↳Natur als Bereich des unendlicher Sehnsucht Beziehungshinweis 6 ↳ Einsamkeit Vergänglichkeit Empfänger mit vier Ohren ↳ Reisen 'Epoche wurde durch gesellschaftliche Umbrüche und technischen sowie wissenschaftlichen Neveringen geprägt I •Rückzug in Fantasie- und Traumweet Typische Schauplätze der Romantik Friedhof to Ruinen LHöhlen alte Burgen andere Naturlandschaften Leitmotive häufig wiederkehrender Gegenstand, Formulierung oder Person, welcher über die Situation hinaus auf das Thema der gesamten Erzählung verweist ·Leitmotive,,Ders Sandmann •Augen /Sehen: Unterschied zwischen Innensicht Nathanaels und Realität "Feues: Wahnsinn und Fantasie, aber auch dömonische Macht und Tod Lachen: Unverständnis, Spott (Gesellschaft), hämisches Lachen (Coppelius/Coppola) ↳ Treppe: Übergang zwischen dem Bewussten und ES > Nativismus: Noah Chomsky → Noan Chomsky: Linguist, Vertreter einer soziologischen Sprachtheorie → Theorie: Gegenposition zur Sapir - Whorf - Hypothese •Mensch mit bestimmten kognitiven Modulen angeboren (genetisch bestimmt) • Module erlauben Menschen bestimmte Fähigkeiten zu erlernen ´unabhängig von kognitiven Fähigkeiten sprachliche Umwelt nur Auslöser für Erwerb der Sprache > Behaviorismus Skinner ← . nichts ist veresbot außer ein universales Lernmechanismus Kinder lernen Sprache durch Imitation der Erwachsenen → Imitation die richtig war Belohnung alle Leistungen basieren auf Lernvörgange alles wird durch Lernen erworben > Mehrsprachigkeit → Kommunikation in anderen Ländern einfacher Förderung von Integration →leichteres Erlernen von andere Sprache Gefahr, dass beide Sprachen nicht vollkommen erlernt wird Sprachprobleme oder Schwi > Jugendsprache hwierigkeiten mit Grammatik und Aussprache besonders stark von Nutzung des Medien beeinflusst oft mit Anglizismen verbunden an Hip Hop angelehnt Abgrenzung von den Eltern, um eigene Identität zu betonen > Was ist Sprache? System aus Wörtern, Lauten, Zeichen, Symbolen und grammatischen Regein →Hauptkommunikationsmittel > Zusammenhang von Sprache, Denken und Wirklichkeit These Levinsons: Sprache prägt räumliches Denken, Sprache + Orientierung → Sprache dringend erforderlich These McWorthers: Umweltbedingungen Lehren dem Menschen Sprache und Lebens- bzw. Denkgewohnheiten Eskimas nicht mit Hopi-Sprache anwendbar → Kritik:· Schwierigkeiten Gedanken in Worte zu fassen zu viele Wörter im Gegensatz zu uns Linguistischer Determinismus: Denkmöglichkeiten sind ausgeschlossen · aufgrund unseres Sprache können wir die Welt nur auf eine bestimmte Weise wahrnehmen, andere unsere Denkweise ist von Sprache determiniert / abhängig → Linguistische Relativität: → Theorie: → Benjamin Lee Whorf →Denken beeinflusst den Menschen stark · Sprecher anderer Sprachen entwickeln eine von uns vers. Wahrnehmung der weet • unsere Sprache legt uns eine bestimmte Denkweise / Wahrnehmung Sprache beeinflusst seine Wahrnehmung •Grammatik einer bestimmten Sprache beeinflusst das Denken des Sprechers →Edward Sapir: ·Beschäftigung mit Zusammenhang von Sprache + sozialer Erfahrung ·Verschiedenheit der Sprache führt zur vers. Auffassung der Realität (ungenaue und falsche theorie > Sapir-Whorf - Hypothese Die Marquise von o... > Erzähltechnik → Erzänı form · Er I Sie - Erzähl form → Erzählverhalten / haltung auktoriales Erzählverhalten Cumfassender Überblick) ´unzuverlässiger Erzänter, teilt seine Allwissenheit nicht immer mit dem Leser Abkürzungen von Personen- und Ortsnamen → Auslassungen der entscheidenen Tat oder Vergewaltigung · teilweise Tendenz zum neutralen Erzänier sachlicher Erzäniton, detailgenaue Darstellung, nur gelegentlich Bewertungen und kommentare → Erzählperspektive Außensicht teilweise Innensicht punktuelle Einblicke in das Innenleben dies Figuer •Darbietungsform • häufig Figurenrede in Form der indirekten Rede, vorallem auch Formen der direkten Rede →Zeitstruktur •Zeitsprung · Rückblende · ansonsten lineas Erzählung > Sprache gehobene Sprache Marquise siezt Eltern • Verwendung von Fremdwörtern hypotaktischer Satzbay sehr lange, unübersichtliche Sätze hauptsächlich Kommata an dramatischen Stellen wenige Absätze Ausrufe und Ellipsen in der Rede der Figuren an zentralen Stellen Dramatisierung und Emotionalisierung → viele Einschübe, das gesagle reicht nicht aus •schwer zu verfolgen • Entstehung von Chaos und Hektik → Emanzipation der Mutter Wiedersetzung der Mutter gegen rater besucht Marquise trotz Verbot ihres Mannes setzt ihren eigenen Willen durch, indem sie das Verhalten von anderen Personen lenkt • Vater willigt nur wegen ihr die Hochzeit ein Obristin zwingt innen Mann, sich bei der Tochter zu entschuldigen •Machtverhältnis umgekehrt Epochenzugehörigkeit ·lässt sich nicht einer einzigen Epoche zuordnen enthält einzelne Elemente des Klassik, Romantik und Aufklärung • Klassik: 1786-1832 i Romantik: 1795-1885 ; Aufklärung: 1720-1800 "Veröffentlichung Marquise von 0...: 1808 •Romantik:· Gefühle, Sprachlosigkeit, Geheimnisvolles und Rätselna fles •Ohnmacht, erröten, Schweigen •Schwangerschaft →Emanzipation des Marquise Emanzipation ausgelöst durch ihre Verstäpung Identitatssuche Eigenständigkeit und Selbstfindung durch versuch, ihre Unschuld zu beweisen •Wiedersetzung gegen Vater und Bruder durch Mitnanme Kinder →Gewinn an Selbstbehauptung und inres Individualität •Akzeptanz ihrer Musterrolle durch die Entscheidung, das Kind zu lieben und zu pflegen • stellt sich den zu erwartenden gesellschaftlichen Verurteilungen → Zeitungsanzeige Rückfall in die patriarchalischen Verhältnisse durch Hochzeit mit dem Graf F... •Klassik: •Harmonie, Selbstbestimmung →Versöhnung zwischen Marquise und Vater →Entschlossenheit und Selbst- ständigkeit nach des Verstoßung aus den Elternhaus •Aufklärung: •unzuverlassiger Ersähter verleitet Bum Selbstdenken, Emanzipation der Frau →Gedankenstrich →Mutter der Marquise stellt sich gegen den Vater und besucht Marquise nach Postapung