Deutsch /

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b

user profile picture

Lisa

3094 Followers
 

Deutsch

 

11/9/10

Ausarbeitung

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b

 Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b
M1 ist ein Bericht mit dem Titel „Führt Selbstvermessung zur Selbsterkenntnis?”. Dieser
Bericht wurde von Ch

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

34

Eine ausgearbeiteten Text zu dem Aufgabentyp 4b. Ich hoffe er gefällt euch:)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b M1 ist ein Bericht mit dem Titel „Führt Selbstvermessung zur Selbsterkenntnis?”. Dieser Bericht wurde von Christian Koch geschrieben und 2018 in Soest in einer Qualitäts- und Unterstützungs-Agentur beim Landesinstitut für Schule veröffentlicht. Die Grafik M1b mit dem Titel ,,Bereitschaft zur Erhebung und Weitergabe von personenbezogenen Daten" zeigt prozentuale Angaben zu den sogenannten ,,tracken" in Deutschland. Diese Grafik stammt aus einer Untersuchung der SPLENDID RESEARCH GmbH und wurde 2016 beim Quantfied Weath Monitor veröffentlicht. Der Bericht M2 trägt den Titel „Immer schneller, besser, effizienter: der Trend zur Selbstoptimierung" und handelt von der Selbstvermessung und -optimierung mit Hilfe kleiner Helfer um Kalorien, Schritte, Schlafphasen oder Produktivität zu messen. M3 ist ein Bericht aus dem Blog von Steffi Burkhart. In dem Bericht, den sie am 12.02.2018 mit dem Titel „Unsere Selbstoptimierung macht uns kaputt“ veröffentlicht hat, geht es um das Thema, dass Menschen, die sich zu viel mit anderen vergleichen und sich zu viele Gedanken um ihren Körper machen, nur noch wenig Freude am Leben haben. Es liegen drei Materialien vor. In allen Materialien geht es um „Self-Tracking". Hierbei versuchen Menschen mit digitalen Hilfsmitteln mehr über sich herauszufinden. Ziele dieser Selbstvermessung sind, Erkenntnisse über unsere persönlichen, gesundheitlichen oder sportlichen Fähigkeiten zu bekommen. In den Materialien M1a und M1b geht es um die Selbstvermessung oder „Self-Tracking". 21% der Deutschen „tracken"...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ihre eigenen Daten in vielen Bereichen des Lebens, um mehr Selbsterkenntnis durch Zahlen zu bekommen. 18% der Deutschen probieren durch Self Tracking mehr Kontrolle über ihre Fitness zu erlangen und 1.5% zu Energie. Die Menschen wollen vor allem Kontrolle über die Bereiche erlagen. So ist erwiesen, dass Menschen mit Schrittzählern mehr laufen, als Menschen ohne. In M2 und M3 wird vom „Self-Tracking“ berichtet. In M2 wird deutlich gemacht, wie gut Self-Tracking ist und wie das einem helfen kann. Es wird berichtet, dass man mit der Selbstvermessung und -optimierung mit digitalen Helfern in unserem Alltag mehr Informationen erhalten. Es hilft einem das Maximum aus dem eigenen Leben zu erzielen und Erfolge zu erlangen. Es soll den Menschen dabei helfen, seine Interessen zu steigern. Diesbezüglich ist Tracking eine wichtige und gute Möglichkeiten Daten über sich im Alltag zu sammeln, aber auch für die Medizin und die Wissenschaft, welche so wichtige Informationen sammeln und welche daraufhin in Studien ausgewertet werden können. In M3 wird über vermeintliche Nachteile vom ,,Self-Tracking" nachgedacht. Steffi Burkhart macht klar, dass man sich nicht zu sehr mit derartigen Geräten unter Druck setzen soll, da dies auch zu Überforderung bis hin zu Depressionen führen kann. Dazu führt die Autorin auch Beispiele auf, zu sich und auch seinen Körper nicht zwanghaft unnötigen Diäten Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b auszusetzen. Die Autorin stellt vor allem in den Mittelpunkt, dass wir alles tracken was geht, ob es unser Kühlschrank oder unseren Körper betrifft. „Wir fallen in einen Optimierungswahnsinn“, meinte die Autorin. Steffi Burkhart fordert am Ende ihres Artikels dazu auf, dass man auch mal ohne schlechtes Gewissen die Seele baumeln lassen soll und sorgenfrei genießen kann. Meiner Meinung nach ist die Aussage von dem Schüler ,,Jeder sollte danach streben, das Beste aus sich herauszuholen, und dafür auch digitale Hilfsmittel nutzen." falsch. Meiner Meinung nach sollte man immer auf sein Bauchgefühl hören und wen man eine Pause braucht, dann sollte man eine Pause machen. Wenn man sich zu dick fühlt, dann sollte man etwas abnehmen. Wenn man immer auf seinen Körper hört und die Hinweise wahrnimmt, kann so etwas wie in M3 beschrieben ist nicht passieren. Wenn man abends/nachts müde im Bett liegt, kann man sagen, ich habe mich heute genug körperlich bewegt. Wenn dieses nicht der Fall ist, sollte man sich am nächsten Tag mehr bewegen. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Freund und Selbstkontrolle ist sehr wichtig um ein fröhliches, gesundes Leben zu führen.

Deutsch /

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b

user profile picture

Lisa

3094 Followers
 

Deutsch

 

11/9/10

Ausarbeitung

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b
M1 ist ein Bericht mit dem Titel „Führt Selbstvermessung zur Selbsterkenntnis?”. Dieser
Bericht wurde von Ch

App öffnen

Teilen

Speichern

34

Kommentare (1)

S

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Eine ausgearbeiteten Text zu dem Aufgabentyp 4b. Ich hoffe er gefällt euch:)

Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b M1 ist ein Bericht mit dem Titel „Führt Selbstvermessung zur Selbsterkenntnis?”. Dieser Bericht wurde von Christian Koch geschrieben und 2018 in Soest in einer Qualitäts- und Unterstützungs-Agentur beim Landesinstitut für Schule veröffentlicht. Die Grafik M1b mit dem Titel ,,Bereitschaft zur Erhebung und Weitergabe von personenbezogenen Daten" zeigt prozentuale Angaben zu den sogenannten ,,tracken" in Deutschland. Diese Grafik stammt aus einer Untersuchung der SPLENDID RESEARCH GmbH und wurde 2016 beim Quantfied Weath Monitor veröffentlicht. Der Bericht M2 trägt den Titel „Immer schneller, besser, effizienter: der Trend zur Selbstoptimierung" und handelt von der Selbstvermessung und -optimierung mit Hilfe kleiner Helfer um Kalorien, Schritte, Schlafphasen oder Produktivität zu messen. M3 ist ein Bericht aus dem Blog von Steffi Burkhart. In dem Bericht, den sie am 12.02.2018 mit dem Titel „Unsere Selbstoptimierung macht uns kaputt“ veröffentlicht hat, geht es um das Thema, dass Menschen, die sich zu viel mit anderen vergleichen und sich zu viele Gedanken um ihren Körper machen, nur noch wenig Freude am Leben haben. Es liegen drei Materialien vor. In allen Materialien geht es um „Self-Tracking". Hierbei versuchen Menschen mit digitalen Hilfsmitteln mehr über sich herauszufinden. Ziele dieser Selbstvermessung sind, Erkenntnisse über unsere persönlichen, gesundheitlichen oder sportlichen Fähigkeiten zu bekommen. In den Materialien M1a und M1b geht es um die Selbstvermessung oder „Self-Tracking". 21% der Deutschen „tracken"...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ihre eigenen Daten in vielen Bereichen des Lebens, um mehr Selbsterkenntnis durch Zahlen zu bekommen. 18% der Deutschen probieren durch Self Tracking mehr Kontrolle über ihre Fitness zu erlangen und 1.5% zu Energie. Die Menschen wollen vor allem Kontrolle über die Bereiche erlagen. So ist erwiesen, dass Menschen mit Schrittzählern mehr laufen, als Menschen ohne. In M2 und M3 wird vom „Self-Tracking“ berichtet. In M2 wird deutlich gemacht, wie gut Self-Tracking ist und wie das einem helfen kann. Es wird berichtet, dass man mit der Selbstvermessung und -optimierung mit digitalen Helfern in unserem Alltag mehr Informationen erhalten. Es hilft einem das Maximum aus dem eigenen Leben zu erzielen und Erfolge zu erlangen. Es soll den Menschen dabei helfen, seine Interessen zu steigern. Diesbezüglich ist Tracking eine wichtige und gute Möglichkeiten Daten über sich im Alltag zu sammeln, aber auch für die Medizin und die Wissenschaft, welche so wichtige Informationen sammeln und welche daraufhin in Studien ausgewertet werden können. In M3 wird über vermeintliche Nachteile vom ,,Self-Tracking" nachgedacht. Steffi Burkhart macht klar, dass man sich nicht zu sehr mit derartigen Geräten unter Druck setzen soll, da dies auch zu Überforderung bis hin zu Depressionen führen kann. Dazu führt die Autorin auch Beispiele auf, zu sich und auch seinen Körper nicht zwanghaft unnötigen Diäten Lösungsbeispiel Aufgabentyp 4b auszusetzen. Die Autorin stellt vor allem in den Mittelpunkt, dass wir alles tracken was geht, ob es unser Kühlschrank oder unseren Körper betrifft. „Wir fallen in einen Optimierungswahnsinn“, meinte die Autorin. Steffi Burkhart fordert am Ende ihres Artikels dazu auf, dass man auch mal ohne schlechtes Gewissen die Seele baumeln lassen soll und sorgenfrei genießen kann. Meiner Meinung nach ist die Aussage von dem Schüler ,,Jeder sollte danach streben, das Beste aus sich herauszuholen, und dafür auch digitale Hilfsmittel nutzen." falsch. Meiner Meinung nach sollte man immer auf sein Bauchgefühl hören und wen man eine Pause braucht, dann sollte man eine Pause machen. Wenn man sich zu dick fühlt, dann sollte man etwas abnehmen. Wenn man immer auf seinen Körper hört und die Hinweise wahrnimmt, kann so etwas wie in M3 beschrieben ist nicht passieren. Wenn man abends/nachts müde im Bett liegt, kann man sagen, ich habe mich heute genug körperlich bewegt. Wenn dieses nicht der Fall ist, sollte man sich am nächsten Tag mehr bewegen. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Freund und Selbstkontrolle ist sehr wichtig um ein fröhliches, gesundes Leben zu führen.