Deutsch /

Martin Opitz Gedichtsanalyse/Stilistische Mittel

Martin Opitz Gedichtsanalyse/Stilistische Mittel

 8
unterschied
he
8
Martin Opitz: Carpe diem (1624)
Martin Opitz (1597-1639) wurde als Sohn eines Ratsherrn in Breslau geboren und
studierte

Martin Opitz Gedichtsanalyse/Stilistische Mittel

user profile picture

Jasmin

35 Followers

Teilen

Speichern

56

 

11/9/10

Ausarbeitung

Martin Opitz Gedicht mit Stilistischen Mitteln und Deutungen als Notizen am Rand. Carpe Diem

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

8 unterschied he 8 Martin Opitz: Carpe diem (1624) Martin Opitz (1597-1639) wurde als Sohn eines Ratsherrn in Breslau geboren und studierte ab 1618 Jura und Philosophie. 1620 floh er vor dem Krieg zunächst nach Holland, dann nach Dänemark. Nach seiner Rückkehr begab er sich, obwohl Pro- testant, in katholische Dienste und wurde anlässlich eines Trauergedichts auf den verstorbenen Erzherzog von Ferdinand II. eigenhändig zum poeta laureatus gekrönt und wenig später sogar in den Adelsstand erhoben. 1629 wurde er in die angese- hene Fruchtbringende Gesellschaft aufgenommen. Er starb 1639 an der in Danzig wütenden Pest. Opitz war literarisch und kulturell vielseitig interessiert: Er verfasste unter anderem das Libretto für die erste deutsche Oper (Dafne von H. Schütz), beschäftigte sich mit Alter Geschichte und althochdeutscher Literatur. Sein Haupt- verdienst blieb jedoch die Bemühung um eine gelehrte hochdeutsche Dichtung, für die er insbesondere in seinem Buch von der deutschen Poeterey (1624) warb, mit dem er die deutsche Metrik auf eine neue Grundlage stellte. C Martin Opitz Carpe diem Vergleiche Siene Aufgabe A rethorische Frage Wiederholung Ich empfinde fast ein Grawen û Dass ich / Plato¹ / für und für b verstärkung der Aussages Kauffe gleichfals auch Melonen /a Und vergiss des Zuckers nicht; b Schawe nur dass nichts gebricht. Bin gesessen uber dir; b Es ist Zeit hinaus zu schawen/a -> entschluss Anderungjener mag der Heller schonen / Und sich bey den...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

frischen Quellen a In dem grünen zu ergehn / b Wo die schönen Blumen stehn/b Und die Fischer Netze stellen. [] 15 Dann kömpt ohne Geist und Sinn b Dieses alles in die Erden.a 8 Euphanismus Eh' uns Clotho² fort gerafft bewirkt eine Wil ich in den süssen Safft gewisse leich! tigkeittim Hinblick auf den Tod Anschauliche Beschreibung de Natur Geiz Der bey seinem Gold' und Schätzen a 30 Tolle sich zu krencken pflegt / b Und nicht satt zu Bette legt; b Ich will, weil ich kann, mich letzen³ Alliteration Animation sum mitmacher Bitte meine gute Brüder ] begonsulting! Worzu dienet das studieren a 10 zu lauter Ungemach? b Auff die Music und ein Glaß: b Assonantunter dessen lauset de Back / b Metapher (für Leberskivut! 35 Nichts schickt/dünckt mich / nichts sich baß Unsers Lebens das wir führen / a the wir es inne werden / 8 Als gut Tranck unnd gute Lieder. Lass' ich gleich nicht viel zu erben / G Ey so hab' ich edlen Wein; Auff ihr letztes Ende hin/b Wilmit andern lustig seyn. Aus Hola/Junger / geh' und frage & Anrede/Aufforderung Ausraf a Wo der beste Trunck mag seyn/b Nimb den Krug / und fülle Wein. 20 Alles Trawren / Leid unnd Klage o Aurahlung behauptungs-1 Wie wir Menschen täglich haben ähnliche Worter (steigerung) Den die Traube giebt vergraben. O •Metapher Anthithese verstärkung 2 3 4 27.08, 2020 Stumples treenees Ender w - unbetont klingend 7 Antithese 40 Muss ich gleich alleine sterben. A passiv zum Tod kann keines Aus: Karl Otto Conrady (Hrsg.): Das Buch der Gedichte. Deutsche Lyrik von den Einfluss nehmen Anfängen bis zur Gegenwart. Neu herausgegeben von Hermann Korte. Berlin: Cornelsen 2006, S. 61 erquicken besser 1 Heller = Geld lits. griechischer Philosoph (428/27-348/47 v. Chr.) eine der Moiren in der griechischen Mythologie, die durch das Spinnen der Lebensfäden die Lebensspanne der Men- schen bestimmte AB unreimer Reim der Geselligkeit Verdkeutlichung (für Wein -> Anregung des Geschmackssiness) Die Natur wird schöner dargestelt Erläutern Sie das Motto ,,Carpe diem!", das dem Gedicht voransteht, an Beispielen aus dem Text in eigenen Worten. Untersuchen Sie Aufbau und sprachliche Mittel des Gedichts. Informieren Sie sich in einem Ihnen zugänglichen Nachschlagewerk über Leben und Werk des römischen Dichters Quintus Horatius Flaccus. BS

Deutsch /

Martin Opitz Gedichtsanalyse/Stilistische Mittel

user profile picture

Jasmin   

Follow

35 Followers

 8
unterschied
he
8
Martin Opitz: Carpe diem (1624)
Martin Opitz (1597-1639) wurde als Sohn eines Ratsherrn in Breslau geboren und
studierte

App öffnen

Martin Opitz Gedicht mit Stilistischen Mitteln und Deutungen als Notizen am Rand. Carpe Diem

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Literaturepoche - Barock

Know Literaturepoche - Barock thumbnail

34

 

11/12/13

user profile picture

Barock

Know Barock  thumbnail

177

 

10

user profile picture

1

Barock Übersicht

Know Barock Übersicht thumbnail

110

 

12/13/10

2

Barock Literaturepoche

Know Barock Literaturepoche thumbnail

6

 

11/12/13

8 unterschied he 8 Martin Opitz: Carpe diem (1624) Martin Opitz (1597-1639) wurde als Sohn eines Ratsherrn in Breslau geboren und studierte ab 1618 Jura und Philosophie. 1620 floh er vor dem Krieg zunächst nach Holland, dann nach Dänemark. Nach seiner Rückkehr begab er sich, obwohl Pro- testant, in katholische Dienste und wurde anlässlich eines Trauergedichts auf den verstorbenen Erzherzog von Ferdinand II. eigenhändig zum poeta laureatus gekrönt und wenig später sogar in den Adelsstand erhoben. 1629 wurde er in die angese- hene Fruchtbringende Gesellschaft aufgenommen. Er starb 1639 an der in Danzig wütenden Pest. Opitz war literarisch und kulturell vielseitig interessiert: Er verfasste unter anderem das Libretto für die erste deutsche Oper (Dafne von H. Schütz), beschäftigte sich mit Alter Geschichte und althochdeutscher Literatur. Sein Haupt- verdienst blieb jedoch die Bemühung um eine gelehrte hochdeutsche Dichtung, für die er insbesondere in seinem Buch von der deutschen Poeterey (1624) warb, mit dem er die deutsche Metrik auf eine neue Grundlage stellte. C Martin Opitz Carpe diem Vergleiche Siene Aufgabe A rethorische Frage Wiederholung Ich empfinde fast ein Grawen û Dass ich / Plato¹ / für und für b verstärkung der Aussages Kauffe gleichfals auch Melonen /a Und vergiss des Zuckers nicht; b Schawe nur dass nichts gebricht. Bin gesessen uber dir; b Es ist Zeit hinaus zu schawen/a -> entschluss Anderungjener mag der Heller schonen / Und sich bey den...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

frischen Quellen a In dem grünen zu ergehn / b Wo die schönen Blumen stehn/b Und die Fischer Netze stellen. [] 15 Dann kömpt ohne Geist und Sinn b Dieses alles in die Erden.a 8 Euphanismus Eh' uns Clotho² fort gerafft bewirkt eine Wil ich in den süssen Safft gewisse leich! tigkeittim Hinblick auf den Tod Anschauliche Beschreibung de Natur Geiz Der bey seinem Gold' und Schätzen a 30 Tolle sich zu krencken pflegt / b Und nicht satt zu Bette legt; b Ich will, weil ich kann, mich letzen³ Alliteration Animation sum mitmacher Bitte meine gute Brüder ] begonsulting! Worzu dienet das studieren a 10 zu lauter Ungemach? b Auff die Music und ein Glaß: b Assonantunter dessen lauset de Back / b Metapher (für Leberskivut! 35 Nichts schickt/dünckt mich / nichts sich baß Unsers Lebens das wir führen / a the wir es inne werden / 8 Als gut Tranck unnd gute Lieder. Lass' ich gleich nicht viel zu erben / G Ey so hab' ich edlen Wein; Auff ihr letztes Ende hin/b Wilmit andern lustig seyn. Aus Hola/Junger / geh' und frage & Anrede/Aufforderung Ausraf a Wo der beste Trunck mag seyn/b Nimb den Krug / und fülle Wein. 20 Alles Trawren / Leid unnd Klage o Aurahlung behauptungs-1 Wie wir Menschen täglich haben ähnliche Worter (steigerung) Den die Traube giebt vergraben. O •Metapher Anthithese verstärkung 2 3 4 27.08, 2020 Stumples treenees Ender w - unbetont klingend 7 Antithese 40 Muss ich gleich alleine sterben. A passiv zum Tod kann keines Aus: Karl Otto Conrady (Hrsg.): Das Buch der Gedichte. Deutsche Lyrik von den Einfluss nehmen Anfängen bis zur Gegenwart. Neu herausgegeben von Hermann Korte. Berlin: Cornelsen 2006, S. 61 erquicken besser 1 Heller = Geld lits. griechischer Philosoph (428/27-348/47 v. Chr.) eine der Moiren in der griechischen Mythologie, die durch das Spinnen der Lebensfäden die Lebensspanne der Men- schen bestimmte AB unreimer Reim der Geselligkeit Verdkeutlichung (für Wein -> Anregung des Geschmackssiness) Die Natur wird schöner dargestelt Erläutern Sie das Motto ,,Carpe diem!", das dem Gedicht voransteht, an Beispielen aus dem Text in eigenen Worten. Untersuchen Sie Aufbau und sprachliche Mittel des Gedichts. Informieren Sie sich in einem Ihnen zugänglichen Nachschlagewerk über Leben und Werk des römischen Dichters Quintus Horatius Flaccus. BS