Deutsch /

politisches Gedicht analysieren

politisches Gedicht analysieren

 Klausur I
Fach Deutsch
EF
7. November 2019
●
Name des Schülers
Aufgabe
1. Verfassen Sie eine vollständige Gedichtanalyse zu dem Gedicht von

politisches Gedicht analysieren

user profile picture

Study_with_us

1363 Followers

Teilen

Speichern

58

 

11/10

Klausur

1. Deutschklausur EF Note: 2 / 11 Punkte Gedichtanalyse über "Die Erde bebt noch" von Wolfgang Bächer

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Klausur I Fach Deutsch EF 7. November 2019 ● Name des Schülers Aufgabe 1. Verfassen Sie eine vollständige Gedichtanalyse zu dem Gedicht von Wolfgang Bächler nach den im Unterricht besprochenen Kriterien. Zeigen Sie dabei insbesondere, wie die sprachliche Gestaltung des Gedichtes verwendet wird, um den Hintergrund der Kriegsthematik zu beleuchten. Tipp-Dein Text enthält folgende Teile: Einleitungsteil (inklusive Deutungshypothese) • Teil des sprachlich-formalen Aufbaus • Kurze Inhaltsangabe • Inhaltliche Analyse und Deutung • Schlussteil Wenn der Lehrer dir bei der Arbeit über den Rücken schaut, und du dir denkst: Wann geht der Typ endlich weg?! 4 Quintette Wolfgang Bächler Metapled Parsonifikation Thema: Gefühle und Zustände nach ein- schlagendem, Repetitio Metapler traurigen Ernis Die Erde bebt noch (1947) Die Erde bebt noch von den Stiefeltritten. Uauptsätze Die Wiesen grünen wieder Jahr für Jahr. Die Qualen bleiben, die wir einst erlitten, ins Antlitz, in das Wesen eingeschnitten. s In unsren Träumen lebt noch oft, was war. Das Blut versickerte, das wir vergossen. wiederholung Die Narben brennen noch und sind noch rot. Die Tränen trockneten, die um uns flossen. In Lust und Fluch und Lächeln eingeschlossen 10 begleitet uns, vertraut für immer, nun der Tod. folgen aufeinander Heilung kommt Die Städte bröckeln noch in grauen Nächten. Der Wind weht Asche in den Blütenstaub und das Geröchel der Erstickten aus den Schächten. Doch auf den Märkten stehn die Selbstgerechten 15 und schreien, schreien ihre Ohren taub. Vergleid Die Sonne leuchtet wieder wie in Kindertagen.. Die Schatten fallen tief in uns hinein. Sie überdunkeln unser helles Fragen. Und auf den Hügeln, wo...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

die Kreuze ragen, 20 wächst säfteschwer ein herber neuer Wein. Hauptsatze Wolfgang Bächler: Ausbrechen. Gedichte aus 30 Jahren. Lizenzausgabe für Bertelsmann Gütersloh. Frankfurt am Main: Fischer 1976, S. 10; Abb.: Süddeutsche Zeitung - Photo/Brigitte Friedrich. Nadh Kriegszeit Gefühle des Menschen, Sicht lauf das Geschehene Wolfgang Bächler (1925-2007), Sohn eines Landgerichtspräsidenten in Bayern. Nach dem Abitur 1943 Arbeitsdienst und Wehrmachtssoldat. 1944 in den französischen Alpen schwere Verwundung und Kriegsgefangenschaft. 1945-48 Studium von Germanistik, Romanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität München. 1947 jüngster Teilnehmer an der ersten Sitzung der Gruppe 47. In den folgenden Jahren als Journalist tätig, ab 1956 nach der Heirat mit einer Französin auch in Paris. 1967 Rückkehr nach München, Mitglied des PEN-Zentrums der BRD. In Lyrik und kurzer Prosa befasst sich Bächler mit elementaren Themen der menschlichen Existenz. 00386 316 b 3 € 98908 310 d 1 Deutsch Klausur Das Gedicht, Die Erde bebt noch", dass im Jahr 1947 iGr. von Wolfgang Bächler verfasst worden ist, handelt von den Gefühlen der Menschen und den Umständen ihrer Umgebung nach einem einschlagenden und traurigen Ereignis. Dem Entstehungszeitraum des Gedichts nach zuurteilen, geht es hierbei um die Nachkriegszeit des zweiten Weltkrieges und die Sicht auf das Geschehene. In Folgenden werden der formale Aufbau und eine strophenorientierte Inhaltangabe verfasst. 1. Im Anschluss folgt dann eine inhaltliche Analyse und Deutung. Das Gedicht ist in insgesamtver Quintette zu unterteilen, die jeweils im selben Reimschema abaab verfasst wurden wie man sieht enthällt also jede Strophe auch einen umarmenden Reim* den ersten dritten und vierten Versentaben eine weibliche Kadenz, wohin eine geen der zweite und fünfte Versum mannlich kadenz besitzen. Dies zieht sich durch alle ver Quintette. Auch vom Thema her unterscheiden sich die Strophen Haum. Alle vier Quantette handeln von dem vergangenen Leiden, dass bis zum Zeitpunkt des lyrisden Ichs anhält. Dur das die letzte Strophe unterscheidet sich von den anderen, da sie als einzige ein Bild von Hoffnung und einem neuen Abschnitt aufzeigt. erklärt *Das Gedicht in Form eines fünfhebigen hat & in genauer IR. besser: Es ist zu ertemen auch nach Somit Direkt im ersten Quintet findet derleser eine oder Heilung aufgezeigt. Auch im letzten. Anophes, durch die dreimalige Wiederholung Vers spricht das lyrisce Ich von, herbe[m] des Wortes, Die' (Z. 1-3) an jedem Versanfang, neue [m] Wein (2as auf eine bessere 24- (2.20) vor. In der zweiten Strophe lässt sich eine Per- kunft hoffen lässt. sonifikation erkennen an dem Vers, begleitetuns, die Deutungshypothese Zusammenfassen kann man sagen, dass [...] der Tod." (Z. 10). Hierdurch verstärkt der der Analyse bestätigt und nicht wiederlegt.wird. Autor das Gefühl der ständigen Präsenz. des Todes. Im letzten Abschnitt hofft das lyrisde Ich 2. Erneut verwendet Bächler ein Stilmittel in der auf eine bessere Zukunft nach dem Ⓡ dritten Strophe. Ein Repetitio erkennt man gut zweiten Weltkrieg. an dem wiederholten Ausdruck, schreien, scheien" (215), der der Nachdruck hinter seiner Aussage verdentlicht. Im vierten und letzten Quintett stellt der Autor einen Vergleich zwischen der Sonne und Kindertagen an (ugl. 2. 16). Im Vers darauf folgt eine Metapher Die Schatten fallen tief in uns hinein. "(Z. 17), womit das lyrische Ich die Traurigkeit und dunkelheit, die in allen herrscht werdentlicht. Sie überdunkeln unser helles Fragen "handelt es sich um ein Personifikation. Mit de helles Fragen" meint das lyrische ich die Neugier und Fröhlichkeit, die von den Schatten überdeckt wird und so verloren geht. Auffällig ist zudem die mehrmalige Wiederholung des Wortes, nod." (V. 1+ 5+ 7 + 11 + Titel des Gedichts), durch das, (2.18) trotz der ganzen Traurigkeit, dennoch ein Gefühl von Hoffnung aufkommen lässt. Der Leses bekommt durch dieses Wort die Möglichkeit von Wiedergut machung Aindeners x In den ersten beiden Versen der ersten und zweiten Stropie laisst sich zudem eine Parataxe erkennen (vgl. V. 1+2i6-8). Ein politisches Gedicht analysieren Gedichtanalyse 1.1 Einleitung: Du benennst in der Einleitung die wesentlichen Textdaten (Autor, Titel, Textsorte, Entstehungsjahr) 1.2 Einleitung: Du stellst das Thema des Gedichtes (2) angemessen dar und formulierst eine Deutungshypothese in Anlehnung an die Aspektierung ,,Krieg" (5) 1.3 Formaler Aufbau: Du beschreibst die lyrische Form des Gedichtes sachgerecht im Textteil des formalen Aufbaus Strophenanzahl & Zeilenanzahl (20/4), Strophenform (Quintett) Metrum (fünfhebiger Jambus), Kadenz (alternierend, nach Reimschema) Reimschema (umarmend mit vorgestellter Zeile), Sprachliche Auffälligkeit / Besonderheit: bspw. verstärkter Einsatz von Metaphorik und Personalpronomen bzw. ,,noch" zur Verdeutlichung des anhaltenden Effektes der Kriegsleiden 1.4 Inhaltsangabe: Du fasst den inhaltlichen Aufbau der Strophen kurz, kriteriengerecht (Präsenz, Brevität, Chronologie, Paraphrasieren) und sachlich korrekt zusammen 1.5 Analyse: Du erläuterst, wie die sprachliche Gestaltung Aussage und politische Dimension des Gedichtes unterstützt. 1.6 Schlussteil: Du nimmst in deinem Schlussteil Rückbezug auf die eingangs aufgestellte Deutungshypothese und fasst deinen Analyseschluss folgerichtig zusammen. Name: 1.7 Sprachliche Darstellungsleistung Du baust deinen Text entsprechend der Aufgabenstellung sinnvoll auf. GESAMTPUNKTZAHL KLAUSUR GESAMTNOTE* Du zitierst Textbelege in korrekter Form Du formulierst sachlich und stilistisch sicher Du verwendest korrekt die Fachsprache Du wendest die Regeln der Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik sicher an. Kommentar: Die Leistungsüberprüfung wird mit der Note gut Datum Summe Inhalt/Analyse bewertet. Unterschrift SUMME Schreibplan Datum und Paraphe: Zuordnung der Punkte zu den Notenstufen Note sehr gut gut Punkte 75-66 65-56 befriedigend 55-46 ausreichend 45-36 mangelhaft 35-15 ungenügend 14-0 * Zuordnung der Notenstufen zu den Punktzahlen: max. Punkte 3 3 5 3 10 9 4 25 3 4 75 3 50 40 6 3 9 2 21 2 32526 7 25 19 59

Deutsch /

politisches Gedicht analysieren

user profile picture

Study_with_us  

Follow

1363 Followers

 Klausur I
Fach Deutsch
EF
7. November 2019
●
Name des Schülers
Aufgabe
1. Verfassen Sie eine vollständige Gedichtanalyse zu dem Gedicht von

App öffnen

1. Deutschklausur EF Note: 2 / 11 Punkte Gedichtanalyse über "Die Erde bebt noch" von Wolfgang Bächer

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Gedichtinterpretation/Gedichtanalyse

Know Gedichtinterpretation/Gedichtanalyse thumbnail

24

 

12/8/10

user profile picture

Gedichtvergleich

Know Gedichtvergleich  thumbnail

10

 

11

user profile picture

Gedichtevergleich

Know Gedichtevergleich  thumbnail

943

 

12/13

E

2

Analyse Theodor Fontane: Unterwegs und wieder daheim

Know Analyse Theodor Fontane: Unterwegs und wieder daheim thumbnail

8

 

12

Klausur I Fach Deutsch EF 7. November 2019 ● Name des Schülers Aufgabe 1. Verfassen Sie eine vollständige Gedichtanalyse zu dem Gedicht von Wolfgang Bächler nach den im Unterricht besprochenen Kriterien. Zeigen Sie dabei insbesondere, wie die sprachliche Gestaltung des Gedichtes verwendet wird, um den Hintergrund der Kriegsthematik zu beleuchten. Tipp-Dein Text enthält folgende Teile: Einleitungsteil (inklusive Deutungshypothese) • Teil des sprachlich-formalen Aufbaus • Kurze Inhaltsangabe • Inhaltliche Analyse und Deutung • Schlussteil Wenn der Lehrer dir bei der Arbeit über den Rücken schaut, und du dir denkst: Wann geht der Typ endlich weg?! 4 Quintette Wolfgang Bächler Metapled Parsonifikation Thema: Gefühle und Zustände nach ein- schlagendem, Repetitio Metapler traurigen Ernis Die Erde bebt noch (1947) Die Erde bebt noch von den Stiefeltritten. Uauptsätze Die Wiesen grünen wieder Jahr für Jahr. Die Qualen bleiben, die wir einst erlitten, ins Antlitz, in das Wesen eingeschnitten. s In unsren Träumen lebt noch oft, was war. Das Blut versickerte, das wir vergossen. wiederholung Die Narben brennen noch und sind noch rot. Die Tränen trockneten, die um uns flossen. In Lust und Fluch und Lächeln eingeschlossen 10 begleitet uns, vertraut für immer, nun der Tod. folgen aufeinander Heilung kommt Die Städte bröckeln noch in grauen Nächten. Der Wind weht Asche in den Blütenstaub und das Geröchel der Erstickten aus den Schächten. Doch auf den Märkten stehn die Selbstgerechten 15 und schreien, schreien ihre Ohren taub. Vergleid Die Sonne leuchtet wieder wie in Kindertagen.. Die Schatten fallen tief in uns hinein. Sie überdunkeln unser helles Fragen. Und auf den Hügeln, wo...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

die Kreuze ragen, 20 wächst säfteschwer ein herber neuer Wein. Hauptsatze Wolfgang Bächler: Ausbrechen. Gedichte aus 30 Jahren. Lizenzausgabe für Bertelsmann Gütersloh. Frankfurt am Main: Fischer 1976, S. 10; Abb.: Süddeutsche Zeitung - Photo/Brigitte Friedrich. Nadh Kriegszeit Gefühle des Menschen, Sicht lauf das Geschehene Wolfgang Bächler (1925-2007), Sohn eines Landgerichtspräsidenten in Bayern. Nach dem Abitur 1943 Arbeitsdienst und Wehrmachtssoldat. 1944 in den französischen Alpen schwere Verwundung und Kriegsgefangenschaft. 1945-48 Studium von Germanistik, Romanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität München. 1947 jüngster Teilnehmer an der ersten Sitzung der Gruppe 47. In den folgenden Jahren als Journalist tätig, ab 1956 nach der Heirat mit einer Französin auch in Paris. 1967 Rückkehr nach München, Mitglied des PEN-Zentrums der BRD. In Lyrik und kurzer Prosa befasst sich Bächler mit elementaren Themen der menschlichen Existenz. 00386 316 b 3 € 98908 310 d 1 Deutsch Klausur Das Gedicht, Die Erde bebt noch", dass im Jahr 1947 iGr. von Wolfgang Bächler verfasst worden ist, handelt von den Gefühlen der Menschen und den Umständen ihrer Umgebung nach einem einschlagenden und traurigen Ereignis. Dem Entstehungszeitraum des Gedichts nach zuurteilen, geht es hierbei um die Nachkriegszeit des zweiten Weltkrieges und die Sicht auf das Geschehene. In Folgenden werden der formale Aufbau und eine strophenorientierte Inhaltangabe verfasst. 1. Im Anschluss folgt dann eine inhaltliche Analyse und Deutung. Das Gedicht ist in insgesamtver Quintette zu unterteilen, die jeweils im selben Reimschema abaab verfasst wurden wie man sieht enthällt also jede Strophe auch einen umarmenden Reim* den ersten dritten und vierten Versentaben eine weibliche Kadenz, wohin eine geen der zweite und fünfte Versum mannlich kadenz besitzen. Dies zieht sich durch alle ver Quintette. Auch vom Thema her unterscheiden sich die Strophen Haum. Alle vier Quantette handeln von dem vergangenen Leiden, dass bis zum Zeitpunkt des lyrisden Ichs anhält. Dur das die letzte Strophe unterscheidet sich von den anderen, da sie als einzige ein Bild von Hoffnung und einem neuen Abschnitt aufzeigt. erklärt *Das Gedicht in Form eines fünfhebigen hat & in genauer IR. besser: Es ist zu ertemen auch nach Somit Direkt im ersten Quintet findet derleser eine oder Heilung aufgezeigt. Auch im letzten. Anophes, durch die dreimalige Wiederholung Vers spricht das lyrisce Ich von, herbe[m] des Wortes, Die' (Z. 1-3) an jedem Versanfang, neue [m] Wein (2as auf eine bessere 24- (2.20) vor. In der zweiten Strophe lässt sich eine Per- kunft hoffen lässt. sonifikation erkennen an dem Vers, begleitetuns, die Deutungshypothese Zusammenfassen kann man sagen, dass [...] der Tod." (Z. 10). Hierdurch verstärkt der der Analyse bestätigt und nicht wiederlegt.wird. Autor das Gefühl der ständigen Präsenz. des Todes. Im letzten Abschnitt hofft das lyrisde Ich 2. Erneut verwendet Bächler ein Stilmittel in der auf eine bessere Zukunft nach dem Ⓡ dritten Strophe. Ein Repetitio erkennt man gut zweiten Weltkrieg. an dem wiederholten Ausdruck, schreien, scheien" (215), der der Nachdruck hinter seiner Aussage verdentlicht. Im vierten und letzten Quintett stellt der Autor einen Vergleich zwischen der Sonne und Kindertagen an (ugl. 2. 16). Im Vers darauf folgt eine Metapher Die Schatten fallen tief in uns hinein. "(Z. 17), womit das lyrische Ich die Traurigkeit und dunkelheit, die in allen herrscht werdentlicht. Sie überdunkeln unser helles Fragen "handelt es sich um ein Personifikation. Mit de helles Fragen" meint das lyrische ich die Neugier und Fröhlichkeit, die von den Schatten überdeckt wird und so verloren geht. Auffällig ist zudem die mehrmalige Wiederholung des Wortes, nod." (V. 1+ 5+ 7 + 11 + Titel des Gedichts), durch das, (2.18) trotz der ganzen Traurigkeit, dennoch ein Gefühl von Hoffnung aufkommen lässt. Der Leses bekommt durch dieses Wort die Möglichkeit von Wiedergut machung Aindeners x In den ersten beiden Versen der ersten und zweiten Stropie laisst sich zudem eine Parataxe erkennen (vgl. V. 1+2i6-8). Ein politisches Gedicht analysieren Gedichtanalyse 1.1 Einleitung: Du benennst in der Einleitung die wesentlichen Textdaten (Autor, Titel, Textsorte, Entstehungsjahr) 1.2 Einleitung: Du stellst das Thema des Gedichtes (2) angemessen dar und formulierst eine Deutungshypothese in Anlehnung an die Aspektierung ,,Krieg" (5) 1.3 Formaler Aufbau: Du beschreibst die lyrische Form des Gedichtes sachgerecht im Textteil des formalen Aufbaus Strophenanzahl & Zeilenanzahl (20/4), Strophenform (Quintett) Metrum (fünfhebiger Jambus), Kadenz (alternierend, nach Reimschema) Reimschema (umarmend mit vorgestellter Zeile), Sprachliche Auffälligkeit / Besonderheit: bspw. verstärkter Einsatz von Metaphorik und Personalpronomen bzw. ,,noch" zur Verdeutlichung des anhaltenden Effektes der Kriegsleiden 1.4 Inhaltsangabe: Du fasst den inhaltlichen Aufbau der Strophen kurz, kriteriengerecht (Präsenz, Brevität, Chronologie, Paraphrasieren) und sachlich korrekt zusammen 1.5 Analyse: Du erläuterst, wie die sprachliche Gestaltung Aussage und politische Dimension des Gedichtes unterstützt. 1.6 Schlussteil: Du nimmst in deinem Schlussteil Rückbezug auf die eingangs aufgestellte Deutungshypothese und fasst deinen Analyseschluss folgerichtig zusammen. Name: 1.7 Sprachliche Darstellungsleistung Du baust deinen Text entsprechend der Aufgabenstellung sinnvoll auf. GESAMTPUNKTZAHL KLAUSUR GESAMTNOTE* Du zitierst Textbelege in korrekter Form Du formulierst sachlich und stilistisch sicher Du verwendest korrekt die Fachsprache Du wendest die Regeln der Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik sicher an. Kommentar: Die Leistungsüberprüfung wird mit der Note gut Datum Summe Inhalt/Analyse bewertet. Unterschrift SUMME Schreibplan Datum und Paraphe: Zuordnung der Punkte zu den Notenstufen Note sehr gut gut Punkte 75-66 65-56 befriedigend 55-46 ausreichend 45-36 mangelhaft 35-15 ungenügend 14-0 * Zuordnung der Notenstufen zu den Punktzahlen: max. Punkte 3 3 5 3 10 9 4 25 3 4 75 3 50 40 6 3 9 2 21 2 32526 7 25 19 59