Fächer

Fächer

Mehr

Sandmann - E.T.A. Hoffmann

5.8.2023

5031

187

Teilen

Speichern

Herunterladen


Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb
Der Sandmann
E. T. A. Hoffmann
●
●
●
●
●
Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann
24.01.1776 - 25.06.1822
Schriftsteller der Romantik
O
Romantik
●
Leb

Der Sandmann E. T. A. Hoffmann ● ● ● ● ● Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann 24.01.1776 - 25.06.1822 Schriftsteller der Romantik O Romantik ● Leben Epochen ● O ● O Gesamteuropäische geistes- und kunstgeschichtliche Epoche Gegenbewegung zur Aufklärung und Klassik Junge Künstler als Anhänger Ende des 18. Jahrhunderts - 1830er Deutschland als Zentrum der Romantik ,,Sandmann" als ein typisches Werk der Romantik ● Ideale der Romantik und der Aufklärung als Kontrast Motive Ebenfalls tätig: Jurist, Komponist, Kapellmeister, Musikkritiker, Zeichner, Karikaturist O Psychisch labile Mutter (aber keine starke Bindung zu ihr) In der Jugend stark von Aufklärung geprägt worden Scheidung der Eltern, als er 4 war Vater Alkoholiker Leidenschaft, Gefühlswelt Unbewusste der menschlichen Psyche O O O Sehnsucht O Märchen oder Mysterien O Empfindsamkeit ,,Sandmann" zählt zur Schwarzen Romantik O Wahn, Dunkelheit O Traum, Fiktion O Dämonische und Heilige Themen O Rückbesinnung auf die Vergangenheit (Mittelalter) O Naturhuldigung und -verklärung O Irrationales, Mythos O Volkspoesie ● Merkmale der Romantik O Unsichere und leichtgläubige Protagonisten O Schnelle Täuschung in den Wahrnehmungen und den Sinnen der Protagonisten O Kontrast zwischen Tag und Nacht Nacht symbolisierte den Tod als Aufhebung aller Grenzen Tag dient als normale, reale Zeit O Gegensatz zwischen Tag und Nacht spiegelt Kontrast zwischen Traum und Realität wider Fantasie und Vorstellungskraft - Vernunft und Rationalität O Geschichtlicher Hintergrund Französische Revolution Industrialisierung Inhalt 1. Brief - Nathanael an Lothar ● ● ● Bericht vom beängstigenden Besuch des Wetterglashändlers Coppola bei Nathanael Nathanael vermutet, dass Coppola der Advokat Coppelius aus seiner Kindheit ist Erinnerung an Kindheit O Coppelius bedrohliche Figur für Nathanael O Nathanael verknüpft Coppelius mit Coppola und hat Angst vor ihm Raubt schlafunwilligen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

Kindern die Augen Nathanael versteckt sich im Arbeitszimmer des Vaters ■ Coppelius experimentiert mit Nathanaels Vater Er wird entdeckt und bedroht, die Augen zunehmen Nathanael wird bewusstlos, langer Schlaf 2. Brief - Clara an Nathanael O Falsch Adressierung: Clara bekam den Brief anstelle von Lothar Clara war angesichts der Erzählung Nathanaels schockiert ● Clara spricht daraufhin mit Lothar ● O O O ● Ein Jahr später kommt Coppelius erneut zu Besuch Vater stirbt bei Experiment 3. Brief - Nathanael an Lothar Rationale Reaktion O Verknüpfung Coppelius mit Sandmann (Coppola) sei Einbildung O Rat, den Gedanken an Coppelius / Coppola zu verdrängen Nathanael zeigt Enttäuschung angesichts der kühlen Reaktion von Clara Wahrnehmung., dass Coppola und Coppelius doch nicht dieselbe Person seien O Eingeständnis, dennoch keine Beruhigung Bericht über Olimpia O Schön, aber wirkt dennoch unheimlich, da Augen etwas Starres hätten Weiterer Inhalt ● ● ● ● ● Gibt sich mystischen Schwärmereien hin Nathanael steigert sich in Vorstellung, dass Coppelius sein Glück mit Clara zerstören wird, rein O Unverständnis Claras -> Erklärung, vorgestellte Dämonen seien nur in seinem Inneren I Entzweiung der beiden Führt zum Streit mit Clara O Beschimpfung Claras als ,,lebloser, verdammter Automat" Anschließender Streit mit Lothar O Verhinderung eines Duells durch Clara Nathanael kehrt an seinen Studienort zurück und zieht in eine Wohnung O Sieht Olimpia ihm Zimmer gegenüber, empfindet jedoch Desinteresse Coppola kommt zu ihm und er kauft aus Höflichkeit ein Taschenfernrohr O Sieht durch dieses Olimpia O Verliebt sich in den ,,leblosen Automaten" - Olimpia Änderung der Wahrnehmung Professor Spalanzani veranstaltet Ball, um Olimpia der Gesellschaft vorzustellen O Nathanael tanzt den ganzen Abend mit ihr -> wie besessen Freunde von N zweifeln an Olimpia Olimpia sei die Einzige, die ihn verstehe Beginnt Heiratsantrag zu planen N bekommt Streit zwischen Spalanzani und Coppola mit O Puppe Olimpia wird zerstört -> Augen fallen heraus N erleidet einen Nervenzusammenbruch, geht auf Spalanzani los O Verbringt daraufhin einige Wochen in einer Nervenheilanstalt Nach Genesung ist N entschlossen, doch Clara zu heiraten Besteigt kurz vor der Hochzeit den Rathausturm seiner Heimatstadt, um sich die Gegend anzuschauen O Schaut durch sein Fernrohr und blickt auf Clara O Erneuter Wahnsinnsfall: will sie vom Turm werfen, da er sie für eine Holzpuppe hält O Lothar kann dies verhindern N stürzt sich selbst vom Turm, als er unten in der Menge Coppelius entdecken zu glaubt O Charaktere Nathanael ● ● ● Clara ● ● ● ● Studiert Physik Traumatisiert durch den Tod seines Vaters (mit 11 Jahren) Leidet an Wahnvorstellungen, Paranoia und starkem Trauma O Konflikt zwischen Realität und eigener Welt Von der Existenz des Sandmanns überzeugt Sein Wahnsinn treibt ihn in den Tod Vertreter der Romantik ● O Negativ gegenüber rationalem Denken Hält seine Art zu Denken für überlegen O Narzisstisch Verliebt sich in Olimpia, da nur sie ihm zustimmt O Verlobte von Nathanael Schwester von Lothar, Stiefschwester von Nathanael Olimpia O Versucht Nathanael rational zur Vernunft zu bringen O Aus seinem Wahn zu befreien Eltern gestorben, wurde in Nathanaels Familie aufgenommen (S.19) Nimmt Nathanaels Sorgen nicht ernst Belesen, gebildet, rational, selbstständig Wirkt kalt und gefühlslos (S.25) Realistisch (glaubt nicht an dunkle Mächte) & denkt rational Verkörpert die Epoche der Aufklärung O Name Clara (= Klarheit) O Denken geprägt von Vernunft und Rationalität Ausgerichtet nach Zweck & Zielen Tochter von Spalanzani; eigentlich von ihm erschaffene Puppe Starre, einsilbige Persönlichkeit ohne Emotionen und menschliche Regungen ● Nathanael verliebt sich in sie Lebt später lediglich für sie, will sie für sich allein haben. Bringt wieder Licht in sein dunkles Leben (S.32) O O Nathanael sieht sie anders als andere O Erkennt nicht, dass sie eine Puppe ist Advokat Coppelius ● Anwalt Bekannter des Vaters -> gemeinsame Experimente im Verborgenen Ursprüngliche Gestalt des Sandmanns ● Großer, hässlicher Mann mit unförmlichem & erdgelbem Gesicht (S.7) Hasst Kinder -> nennt Kinder ,,Bestien" (S.8) ● Laut Nathanael verantwortlich für den Tod seines Vaters ● Coppola ● Wetterglashändler (Optiker) Lothar ● ● ● ● ,,coppo" italienisch; Augenhöhle Großer, breitschultriger Mann ● Vater Spalanzani Erinnert Nathanael an Coppelius ● aktiviert Nathanaels psychische Probleme Hat an Olimpia mitgebaut Unklar, ob es die gleiche Person wie Coppelius ist Schwager von Nathanael und Bruder von Clara Wächst mit ihnen auf O Familienorientiert -> sorgt sich um Clara Meinung, dass Nathanael sich alles nur einbildet Clara als seine oberste Priorität Professor von Nathanael Kleiner rundlicher Mann, feine Augen, aufgeworfene Lippen, stechende Augen (S.16) ● ,,Vater" von Olimpia O Möchte sich für sie mit Nathanael duellieren Hat Olimpia zusammen mit Coppola entworfen Lässt Nathanael sich in Olimpia verlieben Wissenschaft steht bei ihm über Ethik ● Familienmensch Ausgeprägter Forschungsdrang; Experimente mit Coppelius ● Führt zusammen mit Coppelius alchemistische Versuche durch Versucht Nathanael vor Coppelius zu beschützen Stirbt bei alchemistischem Experiment mit Coppelius Mutter ● Familienmensch ● Figurenkonstellation Lieb und fürsorglich Kümmert sich um Haushalt und Kinder Verabscheut Coppelius ebenfalls ● ● Clara ● liebevoll Lothar Mutter Nathanael und Clara Siegmund - liebevoll, kritisch - liebevoll, ablehnend- Freundschaft. -liebevoll Verhältnisse und Beziehungen Sorge Freundschaft Verlobt Clara äußert ihre eigenen Gedanken O Nimmt ihn nicht ernst Nathanael geheimnisvoll liebevoll Vater besessen von Olimpia fürchtet O Widerspricht ihm Zu Beginn beidseitig sehr liebevoll (vgl. S.17 Z.1 und S.5 Z.6f) Hersteller quält O Sie pflegt ihn nach seinem Nervenzusammenbruch (S. 43) Nennt ihn bis zum Ende ,,herzlieber" (S.43 Z.26) Hersteller fürchtet Spalanzani Komplizen Coppola dieselbe Person? Coppelius Er wendet sich im Laufe der Handlung von ihr ab, während sie sich weiter um ihn kümmert Er betrügt sie mit Olimpia und beleidigt sie (S.28) Er wünscht sich eine Frau, die ihm zuhört und ihn versteht Sie ist das Gegenteil davon -> widerspricht ihm, weil sie vernünftig denkt Nathanael und Olimpia ● ● ● Motive Augenmotiv ● ● ● ● ● Nathanael findet sie zunächst seltsam Nach Betrachtung durch das Perspektiv plötzlich wunderschön -> verliebt sich in sie Sieht Olimpia als gute Zuhörerin ohne Wiedersprüche (S.39) O Gegenteil von Clara, die ihm widerspricht Keine Streitgründe, da sie ihm nur zustimmt Plant einen Heiratsantrag Wahnsinn bricht bei ihm aus, nachdem er bemerkt, dass sie eine Puppe ist O Traum, seine Seelenverwandte gefunden zu haben, platzt ● ● Augen = verletzlich, können bluten (Schmerzen) Machen verletzlich können schlechte Dinge sehen Sind etwas Besonderes Erste Verbindung zu einem Menschen passiert über Augen Kinderaugen: naiv, rein, andere Filterung als Erwachsene Bestimmen den Fokus der Aufmerksamkeit Augen machen Nathanael Angst Durchlöchern ihn mit Blicken, fühlt sich eingeschüchtert, sind bösartig Kein Mensch = Augen nicht lebendig, ohne Emotionen O Illusion Olimpia ist sehr stark über die Augen geprägt Erste Verknüpfung mit dem Auge: Der Sandmann streut Sand rein, bis sie ausfallen → Hat sich in Nathanael eingebrannt; hat die Angst vor dem Sandmann ausgelöst Coppelius Augen (S. 9 Z. 30 und S. 13 Z. 33): Grünlich funkelnde stechende Katzenaugen O Beängstigend O Bedrohlich O Unwohlsein und Angst werden ausgelöst Coppolas Augen (S. 30 Z. 26): O Ebenfalls als stechend beschreiben (vgl. S. 30 Z. 26) O Ähnlichkeit zu Coppelius O Sorgt für die Verbindung zwischen Coppola und Coppelius O Überträgt Angst auch auf Coppola Claras Augen: Hell und anmutig lächelnde Augen (vgl. S. 5 Z. 9) O Wohlwolle O Liebe O Klarheit und Verstand Olimpias Augen ohne Perspektiv (S. 20 Z. 2 f.): O Leblos O Starr O Unmenschlich →Zeigen ihre wahre Natur als Automat ● ● Olimpias Augen mit Perspektiv (S. 32 Z. 1-2): O Lebendig O → Nathanaels Ängste und Wahnvorstellungen finden ihren Ursprung in den Augen O daher sein Interesse und Faszination in Augen Schimmernd →Projiziert sich selbst in Olimpia →Sein Traumvorstellung einer Frau Augen in Briefen (S. 26 Z. 20 f. und S. 27 Z. 1-9): Angstvorstellungen gehen weiterhin von den Augen aus -> tiefsitzendes Kindheitstrauma Sieht den Tod in Claras Augen -> ist im Nachhinein entsetzt von seiner Vorstellung (vgl. S. 27 Z. 1 und Z. 9) → Augen spielen für ihn ein großer Punkt bei Charaktereigenschaften von Personen Da Augen einiges über den Charakter aussagen. O Feuermotiv ● Augen während Selbstmord (S. 45 Z. 34): ● ● Springt mit den Worten,, sköne oke" (schöne Augen) -> merkt wie sehr ihn das Motiv der Augen beeinträchtigt und beschäftigt Wiederkehrendes Element Verbunden mit seinen Wahnsinnsanfällen Steht zusammen mit Momenten großer Angst → Das Feuer symbolisiert Momente der heftigsten Emotionen Kindheit (S. 12 Z. 4-5 & S. 14 Z. 5-6 & Z. 10 f.): Im Allgemeinen: Wurde von Coppelius erwischt und auf den Herd geworfen Leiche von Vater angeblich verbannt, bei Beerdigung jedoch wieder normal (vgl. S. 14 Z. 5-6 und Z. 10 f.) Gedichte (S. 26 Z. 20 f.) Claras Augen springen ihm mit Funken entgegen Drückt sein innerlich unkontrollierbares Chaos aus Wahnsinn (S. 41 Z. 23 und S. 45 Z. 24): Wiedererkennendes Merkmal im Bezug aus seinen Wahnvorstellungen Als Olimpias Augen ihm zugeworfen werden oder er Selbstmord begeht -> schrie beide Male ,,Feuerkreis" Augen sind Auslöser der Ängste, jedoch bringt Feuer es zum Ausdruck Veränderungen Zuerst erlangt er ein Trauma von Feuer und sein Vater stirbt daran Beschreibt seine Gefühle mit ,,glühende Liebeslust" Begeht Selbstmord mit den Worten ,,Feuerkreis" Themen Realität vs. Fantasie Realität ,,Sandmann" kam öfters vorbei Großer schwerer Mann = viele laute Geräusche Sandmann hat N aus dem Zimmer geschmissen Einfache Explosion Geschlechterrollen ● → Führt dazu, dass man es nicht so richtig ernst nimmt → Manches kann jedoch auch der Wahrheit entsprechen Mann Fantasie Erwerbstätig, muss Einkommen erzielen, muss Familie ernähren Vertrat die Familie nach außen Zeit schwierig einzuschätzen für Kinder Geräusch gruseliger in der Fantasie als in echt Ganz normal aussehender Mann wird von ihm als Monster beschrieben Nahm öffentliche Aufgaben wahr Autoritätsperson innerhalb der Familie Explosion ist Coppelius Schuld Berührt Süßigkeiten aus Boshaftigkeit Coppelius ruft nach Augen → dazu gedichtet, Nathanael ist fokussiert auf Augen Bürgerliche Familienform/bürgerliches Familienideal O Diskriminierung der Frau O Verbindliches Familienmodell für die ganze Gesellschaft O Eine Seite: Berufs- und Erwerbsphäre O Andere Seite: Haushalts- und Familiensphäre Frau Hausfrau und Mutter für den Familienalltag verantwortlich Aufgeschlossen von gesellschaftlich-politischer Mitwirkung Lediglich Repräsentationszweck Sozialisiert die Kinder Emotionale Ausgleichsfunktion ,,dienende Rolle"/Accessoires Pflege von Abendgesellschaft → einziger Weg für etwas Eigenständigkeit Frauenbilder im Vergleich Frauenbild Clara Frauenbild der Aufklärung →Emanzipiert →Eigene Meinung → Widerspricht → Wird dafür von Nathanael verachtet, welcher gleichzeitig ihren Scharfsinn lobt -Hat eine eigene Meinung -Gebildet -Rational -Selbstständig Der Sandmann Wird nicht gemocht →Als negativ dargestellt → Kritik an der Denkweise Deutungsansätze Philosophische Deutung ● ● Frauenbild Olimpia Altes Frauenbild → Mann kontrolliert die Frau → Keine eigene Meinung → Tut alles für den Mann ● Horrorgeschichte der Amme O Der Sandmann streut Sand in die Augen, bis die ausfallen (Verknüpfung mit dem Auge) Verkörperung von Nathanaels Ängsten Auf Coppelius und anschließend auf Coppola übertragen → Ängste wurden zu Realität -Hört immer auf den Mann -Keine Widerworte -Keine eigene Meinung -Redet nicht viel, hört nur zu Stimmt immer zu → Nichts Menschlichen, nur noch eine Maschine →→Plötzlich fühlt sich die Gesellschaft unwohl damit → Kritik an dem Frauenbild Betonung des Irrationalen entgegen dem Menschenbild der Aufklärung, welches Rationalität und Vernunft hervorhabt Subjektivität von Wahrheit: Nathanaels Wirklichkeitskonstruktion (Coppelius-Coppola) nicht eindeutig Gefahren der Technik: Ersetzung des Menschen durch Maschinen Psychologische Deutung ● ● ● ● Soziologische Deutung ● Der Sandmann als ,,Störer der Liebe" zu Clara & Olimpia Liebe zu Olimpia als narzisstische Liebe (Selbstliebe) Nathanael als ein an Schizophrenie erkrankter Mensch mit verschiedenen Symptomen O Verfolgungswahn: N glaubt, Coppelius / Coppola verfolgt ihn O Wahnvorstellungen: Coppelius/Coppola als Vertreter eines bösen Prinzips O Wirklichkeitsverlust: Liebe zu Puppe Olimpia O Rückzug aus sozialen Beziehungen: Abwenden von Clara O Plötzliche Aggressionen: Angreifen Spalanzanis und Claras ● Tauschbarkeit der Menschen durch ,,Maschinenmenschen" Schaffung einer schönen Idealfrau durch 2 Männer O Mann als Schöpfer, Frau als Objekt für Macht Bevorzugung Olimpias durch Nathanael als Ausdruck für Sexismus Wahl einer passiven, nicht widerständigen Frau Gegenwartsbezüge Psychische Krankheiten Wie schwerwiegend sind Kindheitstraumas? Gründe und Folgen von psychischen Krankheiten Zu spätes Erkennen / Wahrnehmen von psychischen Krankheiten ● Risiken von Vernachlässigung ➡ Schwerwiegende Folgen durch psychische Krankheiten da häufig nicht ernst genommen Kritik an Aufklärung Vernachlässigung psychischer Krankheiten → Missbrauch des Begriffes von psychischen Krankheiten / nicht ernstnehmen Auch Heutzutage Problem Künstliches Leben KI und Roboter werden immer besser O Ersetzen die Menschen / Aufgaben der Menschen immer mehr Olimpia für Nathanael O ,,Warnung vor Bedrohung von künstlicher Intelligenz" O Figur des Sandmanns lässt Grenze zwischen Realität und Fantasie verschwimmen ➡ Aufruf zur Wachsamkeit gegenüber der Entwicklung von künstlicher Intelligenz verstanden werden Sprache Auktorialer Ich-Erzähler (allwissend) ● Informiert über Geschehnisse Wahrnehmung und Gedanken aus der Sicht der Figur Charakterisierungen Innenleben der Personen ● Perspektivwechsel und Änderung des Erzählverhaltens Erzähler bezieht sich im Verlauf nur noch auf die Innenwelt des Protagonisten Nathanaels Leser erlebt Geschehenes, Wahrnehmungen und Gedanken aus der Sicht der Figur ● ● Mehrperspektivisches Erzählen ● Erzählerloser Beginn ● O Verwirrung Wechsel zum personalen Erzähler O O ● Leser kann Schilderungen nicht vollkommen vertrauen Leser über Wahrheitsgehalt der Ereignisse nicht mehr sicher O 3 Briefe mit Ich-Perspektive Stilistische Mittel . Ich-Erzähler im Anschluss der drei Briefe O O Keine Kommentare des Erzählers Keine Distanz zwischen handelnden Personen und Leser Wahrheitsgehalt des Erzählers soll untermauert werden Stellt das Erzählte in Frage Leser wird mit seinen Rückschlüssen alleine gelassen Syntax O Änderung der Satzstruktur O Elliptischer Stil ● Wiederholungen ● Ausrufe Ziel: Erzeugen von Spannung Änderung des Tempus mitten im Satz O Ziel: Besonderheit der Szene verdeutlichen ,,Ehe ich, günstiger Leser! Dir zu erzählen fortfahre, was sich weiter mit dem unglücklichen Nathanael zugetragen, kann ich dir, solltest du einigen Anteil an dem geschickten Mechanicus und Automaten-Fabrikanten Spalanzani nehmen, versichern, dass er von seinen Wunden völlig geheilt wurde. Er musste indes die Universität verlassen, dass er von seinen Wunden völlig geheilt wurde. Er musste indes die Universität verlassen, weil Nathanaels Geschichte Aufsehen erregt hatte (...)" S. 38 Nüchtern, neutraler und distanzierter Erzähler Direktes Ansprechen des Lesers Austreten des Erzählers aus dem Geschehen Möglicher Spannungsaufbau der Geschichte wird unterbrochen Hypotaktischer Satzbau „Schon auf der Treppe, auf dem Flur, vernahm er ein wunderliches Getöse; es schien aus Spalanzanis Studierzimmer heraus zu schallen. - Ein Stampfen- ein Klirren - ein Stoßen - Schlagen gegen die Tür, Leben daran gesetzt? - ha ha ha ha! So haben wir nicht gewettet - ich, ich hab die Augen gemacht - ich das Räderwerk (...)- Es waren Spalanzanis und des grässlichen Coppelius Stimmen, die so durcheinander schritten und tobten. Hinzu stürzte Nathanael von namenloser Angst ergriffen. "S. 36/37 Temporeiche, ekstatisch-intensive Sprache Leser wird in Erlebniswelt der Figuren hineingezogen