Deutsch /

Schloss Dürande

Schloss Dürande

user profile picture

Sophie

229 Followers
 

Deutsch

 

12/13

Ausarbeitung

Schloss Dürande

 Schloss Dürande
INHALTSANGABE
Novelle Das Schloss Durande"
Schriftsteller: Joseph von Eichendorff
Erscheinungsdatum: 1836
Handlung spielt i

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

31

Inhaltsangabe Kapitelzusammenfassung Aufbau Figurenkonstellation Charakterisierung Sprache

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Schloss Dürande INHALTSANGABE Novelle Das Schloss Durande" Schriftsteller: Joseph von Eichendorff Erscheinungsdatum: 1836 Handlung spielt in 2. Phase der Französischen Revolution, vor der Hinrichtung Ludwigs XVI (Jahr 1793) literarische Epoche: Romantik politische Gehalt wurde von der zeitgenössigen Rezeption übersehen/ verdrängt 11 ● Kritiker stellten Liebesgeschichte des Romantikers in Fokus Autor erzählt in charakeristisch gefühisbetonten Sprache die Geschichte der jungen Gabriele ● in Novelle steckt eine warnende Stellungnahme zur Revolution erst Mitte 20. Jh. erhielt Schilderung des revolutionaren Aufruhrs gebührende Aufmerksamkeit KAPITELZUSAMEFASSUNG Joseph von Eichendorff Das Schloss Dürande sie folgt ihrem aaligen Geliebten ihr Bruder (Jäger Renald) hålt sie für ver- & entführt → kampft deshalb gegen den jungen Grafen Dürande um sie wwwwwas 1. Abschnitt - Exposition Schloss Dürande liegt in einem Tal a. Provence Jager Renald dient alten Grafen Dürande lebt in einem nahegelegenaem jāgerhaus mit seiner Schwester Gabriele - fühlt tiefes verantwortungsgefühl für sie veraächtigt einen jungen Mann, der versuche seiner Schwester zu nähern einen Abends im Wald (aachte der Mann wäre allein) verfehlte er nexx verlog seinen Schuss auf ihn, streifte stattdessen Gabriele sie versichert ihm den Mann nicht zu kennen →Muhme, war Priorin (Vorsteherin) Soll auf einige Zeit ins Kloster geschickt zu Tante → wollte erst nicht → schreibt Nachricht, dass sie doch gent (allein) dachte ihr Geliebter wartet draußen sie fügte sich dort den Umständen erzante eines Abends ein Märchen von einer jungen Prinzessin, die aus einer verwunschenen Burg zu ihrem Geliebten fliehen will (an Renate) -...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Graf Hippolyt von Durande erscheint nach einer Weile - 14 Tage später verschwand Gabriele Renald denkt der Graf habe sie nach Paris entführt reist auch nach Paris sucht ohne Erfolg bei Verwanten (vetter- Cousin) triff auf einen verwegen (arafgāngerischen I wirkenden Revolutionār → gab inn eine Botschaft, die ihm weiter helfen könne KAPITELZUSAMEFASSUNG 2. Abschnitt Wendepunkt junger Graf Hippolyt aufgebracht durch Neuigkeiten von Revolution & Jakobienern Krieg recht unterhaltsam für ihn, da er gelangweilt vom Wohlstand ist in Gedanken unterbricht ihn Renold als er ins Hotelzimmer kommt erkennt Renald (hat vergeblich auf ihn geschossen) fragt jedoch respektvoll nach seiner verschwunden Schwester Hippolyt sagt er habe nichts damit zu tun & verspottet (verhähnt) Renald Renala bemerkt Taschentuch seiner Schwester auf einem Tisch - Ubergibt ihm den zettel des Revolutionārs Hippolyt wird aufgebracht (ist wūtena) lässt sich nicht verunsichern/ dronen Renald wird rausgeschmissen beim Weggang glaubt er Gabriele singen zu hōren & rief nach ihr, aber Ohne Antwort - wird auch bei vielen Advokaten (Rechtsanwälte) nicht beachtet letzler Ausweg → Apell an Kõnig Ludwig XVI. will im Garten von versailles seine Bittschrift persönlich dem Monarchen übergeben erblickt Graf Hippolyt im Gefolge → davon abgelenkt, gelingt ihm nicht Konig zu erreichen wird von Leibwächtern zurückgedrängt Hippolyt bemerkt Vorfall & erklārt Renald für wahnsinnig → kommt ins Irrenhaus - 3. Abschnitt - Eskalation & Lösung nach mehreren Monaten gelingt Renald die Flucht kehrt zu seinem Jägerhaus zurück alte Graf hat jedoch bereits neuen Jäger einzienen lassen · Renald nimmt nur sein Gewehr & seinen treven Hund mit ersten Brande des revolutionāren Aufruhrs zu sehen Sprengstoff im Eckturm des Schlosses zur Verteidigung durch neven Jäger alter Graf von Durange Stirbt alt & krank in Schock als er von Renalds Rückker erfährt junger Graf Hippolyt (Sohn des alten Grafs) zurück aus Paris kurz darauf eindringen der Rebellen ins Schloss (neve Jäger Verräter) Gabriele erscheint plotzlich im SchloSS hat sich als Hippolyt verkleidet um ihm bei der Flucht zu helfen & die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken - Graf gestent seine Liebe zu ihr, bemerkt, dass sie tōtlich verletzt wurde in selben Moment trifft auch ihn eine Kugel Renald erfaht von Schlosswärter Nicolo (Gabrieles vertrauter) hat nicht nur jungen Grafen sondern auch seine Schwester getötet Gabriele ist Hippolyt aus Liebe nach Paris gefolgt → verkleidet als Gärtnerbursche, ohne dass er es wusste Renald setzt aus Schock & Trauer das Anwesen in Flammen durch den vorher gelagerten Sprengstoff stürtzte das Schloss zusammen - AUFBAU unmittelbarer Beginn a. Geschichte im Jagdhaus in der Provence, als Renald seine Schwester mit dem fremden Mann beobachtet (ihr Gelibler) Spannungssteigerung mit Versuch, die Liebschaft zu unterdrücken Hōhe- & Wendepunkt da wo Renald beschließt Rache an jungen Graf zu nehmen erwartetes Ende für Leser durch gegenseitiges Liebesgestānanis zw. Gabriele und junger Graf, andererseits durch Selbstmord → Erlösung Renalds' FIGURENKONSELLATION Revolutonare fühlt sich allein, Angestellter verachtung Verbündete hintergangen haben gleiche Ziele klart ihn über alles auf Nicolo Schlosswart alte Graf Dūrande •Freunde. Gegner Renald-Jager - neidisch Angst um Gabriele I Geschwister Gabriele Vater- Sonn- Beziehung mogen sich nicht Feindschaft Bearohung für Beziehung Hippolyt junger Graf Dürande CHARAKTERISIERUNG Renaid ist Jāger, übernimmt Vaterrolle für Gabrielle, lebt lieber auf Land als Stadt wird schnell misstrauisch, leichtgläubig, unübelegt, gewaltbereit & Strahlt durch seine Wut Brutalitāt aus lässt sich zunehmend auf Revolutionare ein, will Rache anstatt Recht zunehmende Hybris und Verblendung bis zum beginnenden Wahnsinn, kann das Böse in sich immer weniger kontrollieren, Opfertod Entwicklung zum Negativen → absteigend CHARAKTERISIERUNG junger Graf Durande aristokrat selbstbewusst, schwer zu beeindrucken, eingebildet → aufsteigend Entwicklung zum Landherr Liebschaft mit Gabriele, anfangs vergnügungssüchtig, unverantwortlich gegenüber Gabriele, hatte mehrere Mädchen, genießt das Leben lebt mit Vater in Schloss, angeõdet von Stadtleben, bevorzugt Provence bereit für seinen Besitz zu kämpfen Opfert sich im Widerstand d. Revolution Entwickelt sich zum Positiven alter Graf Durande konservativ - Gabriele • sehr verträumt sehr mutig ofert sich für ihre Liebe Angenōriger des aaligen Standes Vater vom jungen Durande, vertraut seinem Sohn, Herr von Renald, mag Renald nicht lebt seinen Status aus (nicht selbstständig), sucht Ehrenmord (gelingt nicht, Stirbt an Folgen von Fieber) SPRACHE altertümliche Sprache keine Aufgliederung in kapiteln auktorialer Erzähler →er-sie Erzähler weiß alles einige Gedichte (kreuzreime) → Liebes-/Naturgedichte einige direkte Reden Tempus: Prāteritum seltender Gebrauch von sprachlicher Stilmitteln → dennoch einige vergleiche zw. Mensch & Natur Kontrast: ausführliche Beschreibung von Landschaften & Natur- turbulentes Geschehen

Deutsch /

Schloss Dürande

Schloss Dürande

user profile picture

Sophie

229 Followers
 

Deutsch

 

12/13

Ausarbeitung

Schloss Dürande

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Schloss Dürande
INHALTSANGABE
Novelle Das Schloss Durande"
Schriftsteller: Joseph von Eichendorff
Erscheinungsdatum: 1836
Handlung spielt i

App öffnen

Teilen

Speichern

31

Kommentare (1)

W

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Inhaltsangabe Kapitelzusammenfassung Aufbau Figurenkonstellation Charakterisierung Sprache

Ähnliche Knows

48

"Maria Stuart" - F. Schiller

Know "Maria Stuart" - F. Schiller thumbnail

2763

 

11/12

4

Die Räuber Zusammenfassung jede Scene

Know Die Räuber Zusammenfassung jede Scene thumbnail

1058

 

11/12/13

6

Zusammenfassung von Schillers Drama „die Räuber“

Know Zusammenfassung von Schillers Drama „die Räuber“ thumbnail

473

 

10

Die Marquise von O... Handlung

Know Die Marquise von O... Handlung  thumbnail

1068

 

11/12/13

Mehr

Schloss Dürande INHALTSANGABE Novelle Das Schloss Durande" Schriftsteller: Joseph von Eichendorff Erscheinungsdatum: 1836 Handlung spielt in 2. Phase der Französischen Revolution, vor der Hinrichtung Ludwigs XVI (Jahr 1793) literarische Epoche: Romantik politische Gehalt wurde von der zeitgenössigen Rezeption übersehen/ verdrängt 11 ● Kritiker stellten Liebesgeschichte des Romantikers in Fokus Autor erzählt in charakeristisch gefühisbetonten Sprache die Geschichte der jungen Gabriele ● in Novelle steckt eine warnende Stellungnahme zur Revolution erst Mitte 20. Jh. erhielt Schilderung des revolutionaren Aufruhrs gebührende Aufmerksamkeit KAPITELZUSAMEFASSUNG Joseph von Eichendorff Das Schloss Dürande sie folgt ihrem aaligen Geliebten ihr Bruder (Jäger Renald) hålt sie für ver- & entführt → kampft deshalb gegen den jungen Grafen Dürande um sie wwwwwas 1. Abschnitt - Exposition Schloss Dürande liegt in einem Tal a. Provence Jager Renald dient alten Grafen Dürande lebt in einem nahegelegenaem jāgerhaus mit seiner Schwester Gabriele - fühlt tiefes verantwortungsgefühl für sie veraächtigt einen jungen Mann, der versuche seiner Schwester zu nähern einen Abends im Wald (aachte der Mann wäre allein) verfehlte er nexx verlog seinen Schuss auf ihn, streifte stattdessen Gabriele sie versichert ihm den Mann nicht zu kennen →Muhme, war Priorin (Vorsteherin) Soll auf einige Zeit ins Kloster geschickt zu Tante → wollte erst nicht → schreibt Nachricht, dass sie doch gent (allein) dachte ihr Geliebter wartet draußen sie fügte sich dort den Umständen erzante eines Abends ein Märchen von einer jungen Prinzessin, die aus einer verwunschenen Burg zu ihrem Geliebten fliehen will (an Renate) -...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Graf Hippolyt von Durande erscheint nach einer Weile - 14 Tage später verschwand Gabriele Renald denkt der Graf habe sie nach Paris entführt reist auch nach Paris sucht ohne Erfolg bei Verwanten (vetter- Cousin) triff auf einen verwegen (arafgāngerischen I wirkenden Revolutionār → gab inn eine Botschaft, die ihm weiter helfen könne KAPITELZUSAMEFASSUNG 2. Abschnitt Wendepunkt junger Graf Hippolyt aufgebracht durch Neuigkeiten von Revolution & Jakobienern Krieg recht unterhaltsam für ihn, da er gelangweilt vom Wohlstand ist in Gedanken unterbricht ihn Renold als er ins Hotelzimmer kommt erkennt Renald (hat vergeblich auf ihn geschossen) fragt jedoch respektvoll nach seiner verschwunden Schwester Hippolyt sagt er habe nichts damit zu tun & verspottet (verhähnt) Renald Renala bemerkt Taschentuch seiner Schwester auf einem Tisch - Ubergibt ihm den zettel des Revolutionārs Hippolyt wird aufgebracht (ist wūtena) lässt sich nicht verunsichern/ dronen Renald wird rausgeschmissen beim Weggang glaubt er Gabriele singen zu hōren & rief nach ihr, aber Ohne Antwort - wird auch bei vielen Advokaten (Rechtsanwälte) nicht beachtet letzler Ausweg → Apell an Kõnig Ludwig XVI. will im Garten von versailles seine Bittschrift persönlich dem Monarchen übergeben erblickt Graf Hippolyt im Gefolge → davon abgelenkt, gelingt ihm nicht Konig zu erreichen wird von Leibwächtern zurückgedrängt Hippolyt bemerkt Vorfall & erklārt Renald für wahnsinnig → kommt ins Irrenhaus - 3. Abschnitt - Eskalation & Lösung nach mehreren Monaten gelingt Renald die Flucht kehrt zu seinem Jägerhaus zurück alte Graf hat jedoch bereits neuen Jäger einzienen lassen · Renald nimmt nur sein Gewehr & seinen treven Hund mit ersten Brande des revolutionāren Aufruhrs zu sehen Sprengstoff im Eckturm des Schlosses zur Verteidigung durch neven Jäger alter Graf von Durange Stirbt alt & krank in Schock als er von Renalds Rückker erfährt junger Graf Hippolyt (Sohn des alten Grafs) zurück aus Paris kurz darauf eindringen der Rebellen ins Schloss (neve Jäger Verräter) Gabriele erscheint plotzlich im SchloSS hat sich als Hippolyt verkleidet um ihm bei der Flucht zu helfen & die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken - Graf gestent seine Liebe zu ihr, bemerkt, dass sie tōtlich verletzt wurde in selben Moment trifft auch ihn eine Kugel Renald erfaht von Schlosswärter Nicolo (Gabrieles vertrauter) hat nicht nur jungen Grafen sondern auch seine Schwester getötet Gabriele ist Hippolyt aus Liebe nach Paris gefolgt → verkleidet als Gärtnerbursche, ohne dass er es wusste Renald setzt aus Schock & Trauer das Anwesen in Flammen durch den vorher gelagerten Sprengstoff stürtzte das Schloss zusammen - AUFBAU unmittelbarer Beginn a. Geschichte im Jagdhaus in der Provence, als Renald seine Schwester mit dem fremden Mann beobachtet (ihr Gelibler) Spannungssteigerung mit Versuch, die Liebschaft zu unterdrücken Hōhe- & Wendepunkt da wo Renald beschließt Rache an jungen Graf zu nehmen erwartetes Ende für Leser durch gegenseitiges Liebesgestānanis zw. Gabriele und junger Graf, andererseits durch Selbstmord → Erlösung Renalds' FIGURENKONSELLATION Revolutonare fühlt sich allein, Angestellter verachtung Verbündete hintergangen haben gleiche Ziele klart ihn über alles auf Nicolo Schlosswart alte Graf Dūrande •Freunde. Gegner Renald-Jager - neidisch Angst um Gabriele I Geschwister Gabriele Vater- Sonn- Beziehung mogen sich nicht Feindschaft Bearohung für Beziehung Hippolyt junger Graf Dürande CHARAKTERISIERUNG Renaid ist Jāger, übernimmt Vaterrolle für Gabrielle, lebt lieber auf Land als Stadt wird schnell misstrauisch, leichtgläubig, unübelegt, gewaltbereit & Strahlt durch seine Wut Brutalitāt aus lässt sich zunehmend auf Revolutionare ein, will Rache anstatt Recht zunehmende Hybris und Verblendung bis zum beginnenden Wahnsinn, kann das Böse in sich immer weniger kontrollieren, Opfertod Entwicklung zum Negativen → absteigend CHARAKTERISIERUNG junger Graf Durande aristokrat selbstbewusst, schwer zu beeindrucken, eingebildet → aufsteigend Entwicklung zum Landherr Liebschaft mit Gabriele, anfangs vergnügungssüchtig, unverantwortlich gegenüber Gabriele, hatte mehrere Mädchen, genießt das Leben lebt mit Vater in Schloss, angeõdet von Stadtleben, bevorzugt Provence bereit für seinen Besitz zu kämpfen Opfert sich im Widerstand d. Revolution Entwickelt sich zum Positiven alter Graf Durande konservativ - Gabriele • sehr verträumt sehr mutig ofert sich für ihre Liebe Angenōriger des aaligen Standes Vater vom jungen Durande, vertraut seinem Sohn, Herr von Renald, mag Renald nicht lebt seinen Status aus (nicht selbstständig), sucht Ehrenmord (gelingt nicht, Stirbt an Folgen von Fieber) SPRACHE altertümliche Sprache keine Aufgliederung in kapiteln auktorialer Erzähler →er-sie Erzähler weiß alles einige Gedichte (kreuzreime) → Liebes-/Naturgedichte einige direkte Reden Tempus: Prāteritum seltender Gebrauch von sprachlicher Stilmitteln → dennoch einige vergleiche zw. Mensch & Natur Kontrast: ausführliche Beschreibung von Landschaften & Natur- turbulentes Geschehen