Deutsch /

SZENENÜBERSICHT Nathan der Weise

SZENENÜBERSICHT Nathan der Weise

 NATHAN DER WEISE
I. AUFZUG:
Exposition: Alle vier Themenkomplexe werden eingeführt
Aufzug Ort, Personen Entscheidener Handlungsschritt
1.1

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

63

SZENENÜBERSICHT Nathan der Weise

user profile picture

Malak

42 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

alles wichtige zu den jeweiligen Auzügen und Auftritten im Drama Nathan der Weise!

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

NATHAN DER WEISE I. AUFZUG: Exposition: Alle vier Themenkomplexe werden eingeführt Aufzug Ort, Personen Entscheidener Handlungsschritt 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 Daja, Nathan Nathans Haus Recha, Nathan, Daja Flur in Nathans Haus Derwisch, Al- Hafi, Nathan Vor dem Haus Daja, Nathan Haus von Nathan Klosterbruder, Tempelherr Unter der Palme Daja, Tempelherr Unter der Palme Nathans Rückkehr, Informationen über Brand und Rechas Rettung durch den Tempelherrn Wiedersehen Nathans und Recha, erster Erziehungsdialog vom abbringen der Engelsschwärmerei, Vorbereitung auf das Treffen mit dem Tempelherrn Wiedersehen von Nathan und Al- Hafi; ist Schatzmeister beim Pleiten Sultan und fragt nach Geld, Nathan leiht kein Geld, Al-Hafi ist unzufrieden mit seiner Arbeit II. AUFZUG: Erscheinung des Tempelherrn, bittet Daja ihn einzuladen, Tempelherr betritt kein Haus eines Jude Klosterbruder wurde vom Patriarchen geschickt. Vergebliche Versuche des Klosterbruders, den Tempelherrn im Auftrag des Patriarchen für Spionagedienste bzw. einen Anschlag auf Saladin auszuüben Daja lädt den Tempelherren ein, um Recha zu besuchen; Ablehnung des Tempelherren: möchte nichts mit Juden zutun haben ↳ Vorstellung der wichtigsten Figuren Tempelherr verspottet Juden Thema/Motiv/ Sprache Recha als Adoptivtochter, Religionskonflikt (insbesondere Bezug auf Dajas Einstellung), Engelsschwärmerei, Nathan als reicher Jude ,,gut handeln" anstatt zu schwärmen, ethisches Handeln als Leitmotiv, Erziehungsgespräch Finanzielle Situation Saladins, Schachmotiv, Nathans Einstellung, trennt geschäftliches mit privaten Spielen Schach um Geld=> Saladin verliert; Thema: Der kommende Feldzug gg Christen, da der Waffenstillstand von ihnen nicht verlängert wurde; religiöse Einstellung des Tempel Herren, Judenfeindlich ↳ Eröffnungsszene => Einführung in die örtliche Verhältnisse (Jerusalems) Keine Informationen über Vorgeschichte Vorstellung des Klosterbruders, Konflikte durch den Patriarchen Deutliche Ablehnung der Juden Entwicklung/Steigerung: Erste Vermutung über die verwandtschaftlichen Zusammenhänge 2.1 Saladin, Sittah Palast des Sultans o Toleranz von Saladin ggüber Christen (Sittah kritisiert Christen, Saladin sagt, dass nicht alle Christen schlecht sind) 2.2 Derwisch, Geldmangel von Saladin Saladin, Sittah o Sittah unterhält Hof...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

aus ihrem Geld Palast des Sultans 2.3 Sittah, Saladin Weiterhin Saladins Palast 2.4 Recha, Nathan, Daja Vor Nathans Haus Sittah kritisiert Saladins schwachen Umgang mit den Christen 2.5 Nathan, Tempelherr Vor Nathans Haus, bei den Palmen o Saladin fragt Derwisch nach Geldgebern O => Sittah erinnert an Nathan, den er mal erwähnte Derwisch verschweigt Begegnung mit Nathan (hat ihn vorher nach Geld gefragt) o verschwindet Wundern sich über Al- Hafis Verhalten Ohne dass er etwas verbirgt o Sittah hat einen Plan, um an Nathans Geld zu kommen (ohne Gewalt) o Tempelherr wird kommen (kurz Rechas Gefühle) O Recha & Daja aufgeregt O Tempelherr: abweisen >gesteht, dass er zur Zeit der Rettung, sein Leben nichts mehr Wert war Tempel her möchte das Geld nicht annehmen o Kritisiert die Juden, da sie sich zuerst als auserwähltes Volk bezeichnete >übertrug sich auf Christen und Muslime Bereitschaft Saladins Waffenstillstand zu verlängern Großzügigkeit Saladins o Humanität (=> Aufklärung) Nathans Toleranz gegenüber allen Religionen o Sittah: aufklärerisch, da Frauen damals keine Rechte hatten o Großzügigkeit Saladins o Schönes Charakter bestehend aus Tugend, Klugheit & Freiheit aus Vorurteilen O Keine Vorurteile => ,,Mensch ist Mensch" Farbe, Gestalt, Kleidung O Gute Menschen überall o Eigenes Eingeständnis (rationales Denken) (Loslösen aus eigener Sicht) o Ähnlichkeit der Religionen 2.6 Nathan, Tempelherr, Daja Vor Nathans Haus, bei den Palmen 2.7 Nathan, Tempelherr Vor Nathans Haus bei den Palmen 2.8 Daja, Nathan Vor Nathans Haus bei den Palmen 2.9 Nathan & Al- Hafi Vor Nathans Haus o Christen besitzen jedoch den größten Stolz, weshalb sie ihre Religion ein aufzwingen möchten (Kreuzzug) (negativ) Nathan ist positiv beeindruckt Niemand sucht sich sein Volk selbst aus o Alle Juden und Christen sind letztendlich Menschen Freunden sich an Daja kommt zu Nathan & Tempelherr und berichtet über Saladins Wunsch ihn zu sprechen O o Thema: Saladin (beide sind ihm dankbar) o Nathan möchte sofort zu Saladin o Tempelherrs Name: Curd von Stauffen Nathan wird aufmerksam bei ,,von Stauffen" Er kennt Ähnlichkeit mit Wolf Filhek, den er mal begegnete O ,,von Stauffen" & ,,Filhek" bleiben ihm im Kopf Nathan erzählt dalya, dass der Tempel her zu Ihnen kommen wird o Al-Hafi erfährt, dass Nathan auf dem Weg zum Sultan ist und denkt, dass Saladin ihn wegen seines Geldes geschickt hat ↳steigende Handlung Vorurteile werden deutlich ↳ Freundschaft: Nathan & Tempelherr => Fundamentale Handlung für Aussage des Dramas ↳ Verbindung zwischen den drei Religionen wird hergestellt 3.1 III. AUFZUG: Peripetie: Der Tempelherr verliebt sich in Recha Frage nach der wahren Religion RINGPARABEL!! 3.2 Al-Hafi warnt Nathan vor den Geldproblemen Saladins o Al-Hafi möchte nicht mehr Recha, Daja Nathans Haus bei Saladin arbeiten >geht aus Jerusalem Recha, Daja, Tempelherr Nathans Haus 3.3 Daja, Recha Nathans Haus o Daja möchte, dass Recha mit dem Tempelherrn in Europa lebt (welcher deiner würdig sind; Volk, für welches du geboren wurdest) o Tempelherr bei Recha & Daja im Haus o Recha dankt ihm (schon unterwürfig) o Beide erkennen ihre Zuneigung Tempelherr macht auf dem Weg zu Nathan O Gespräch über das plötzliche Verschwinden des Tempelherrn Dalya vermutet, dass endlich binden mit seinem heftigen Gefühlen für Recha zusammenhängt Vernunft o Philosophische O Toleranz gegen Religion gegenüber O Rechas Liebe & Dankbarkeit für Nathan o Daja spricht dies an Tempelherr verliebt sich in Recha Fragen: wen gehört Gott? O Liebe Rechas, die sie verwirren 3.4 3.5 3.6 3.7 Saladin & Sittah Palast (Audienzsaal) Saladin, Nathan Nathan Nathan, Saladin O >Recha ebenfalls vom Tempelherrn beeindruckt/besessen Saladin & Sittah warten auf Nathan Unsicherheit Saladins, Nathan dazu zu bringen Widerspricht Humanität o Treffen Saladin-Nathan Saladin möchte keine Waren & keine Informationen Sondern fragt: Welche Religion ist die Wahre? O Denkt über Frage nach Fühlt sich wie in einer Falle Erzählt die RINGPARABEL: Mann mit Ringen mit Kraft der Beliebtheit Wird veerbt-> Oberhaupt der Familie Man kann sich bei drei Söhnen nicht entscheiden Macht 2 Kopien & gibt sie ihnen -> Tod streit der Sinne der Oberhaupt ist originaler Ring findet man nicht (nach vielen Generationen alle ähnlich = Religionen: was ist Region kennt man nicht => alle gutes Handeln - die richtige Religion wird sich in Jahrhunderten zeigen daher gut handeln für diese Eigenschaft Beliebtheit O Geld (Rolle, wie es ist einen verändert kann) O Moralisches Handeln O Religionskonflikt wegen Frage Wie zeichnet sich Weisheit aus? Monolog Rationales Denken Objektives Denken (aus sich selbst heraus gehen) Gutes Handeln zeichnet den Guten" aus 22

Deutsch /

SZENENÜBERSICHT Nathan der Weise

SZENENÜBERSICHT Nathan der Weise

user profile picture

Malak

42 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

SZENENÜBERSICHT Nathan der Weise

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 NATHAN DER WEISE
I. AUFZUG:
Exposition: Alle vier Themenkomplexe werden eingeführt
Aufzug Ort, Personen Entscheidener Handlungsschritt
1.1

App öffnen

Teilen

Speichern

63

Kommentare (2)

G

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

alles wichtige zu den jeweiligen Auzügen und Auftritten im Drama Nathan der Weise!

Ähnliche Knows

14

Nathan der Weise Zusammenfassung

Know Nathan der Weise Zusammenfassung  thumbnail

300

 

11/12/13

11

Nathan der Weise Abiturzusammenfassung

Know Nathan der Weise Abiturzusammenfassung thumbnail

240

 

11/12/13

Nathan der Weise Inhaltszusammenfassung

Know Nathan der Weise Inhaltszusammenfassung thumbnail

394

 

11

5

Nathan der Weise 3. Aufzug

Know Nathan der Weise 3. Aufzug thumbnail

208

 

11/12/10

Mehr

NATHAN DER WEISE I. AUFZUG: Exposition: Alle vier Themenkomplexe werden eingeführt Aufzug Ort, Personen Entscheidener Handlungsschritt 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 Daja, Nathan Nathans Haus Recha, Nathan, Daja Flur in Nathans Haus Derwisch, Al- Hafi, Nathan Vor dem Haus Daja, Nathan Haus von Nathan Klosterbruder, Tempelherr Unter der Palme Daja, Tempelherr Unter der Palme Nathans Rückkehr, Informationen über Brand und Rechas Rettung durch den Tempelherrn Wiedersehen Nathans und Recha, erster Erziehungsdialog vom abbringen der Engelsschwärmerei, Vorbereitung auf das Treffen mit dem Tempelherrn Wiedersehen von Nathan und Al- Hafi; ist Schatzmeister beim Pleiten Sultan und fragt nach Geld, Nathan leiht kein Geld, Al-Hafi ist unzufrieden mit seiner Arbeit II. AUFZUG: Erscheinung des Tempelherrn, bittet Daja ihn einzuladen, Tempelherr betritt kein Haus eines Jude Klosterbruder wurde vom Patriarchen geschickt. Vergebliche Versuche des Klosterbruders, den Tempelherrn im Auftrag des Patriarchen für Spionagedienste bzw. einen Anschlag auf Saladin auszuüben Daja lädt den Tempelherren ein, um Recha zu besuchen; Ablehnung des Tempelherren: möchte nichts mit Juden zutun haben ↳ Vorstellung der wichtigsten Figuren Tempelherr verspottet Juden Thema/Motiv/ Sprache Recha als Adoptivtochter, Religionskonflikt (insbesondere Bezug auf Dajas Einstellung), Engelsschwärmerei, Nathan als reicher Jude ,,gut handeln" anstatt zu schwärmen, ethisches Handeln als Leitmotiv, Erziehungsgespräch Finanzielle Situation Saladins, Schachmotiv, Nathans Einstellung, trennt geschäftliches mit privaten Spielen Schach um Geld=> Saladin verliert; Thema: Der kommende Feldzug gg Christen, da der Waffenstillstand von ihnen nicht verlängert wurde; religiöse Einstellung des Tempel Herren, Judenfeindlich ↳ Eröffnungsszene => Einführung in die örtliche Verhältnisse (Jerusalems) Keine Informationen über Vorgeschichte Vorstellung des Klosterbruders, Konflikte durch den Patriarchen Deutliche Ablehnung der Juden Entwicklung/Steigerung: Erste Vermutung über die verwandtschaftlichen Zusammenhänge 2.1 Saladin, Sittah Palast des Sultans o Toleranz von Saladin ggüber Christen (Sittah kritisiert Christen, Saladin sagt, dass nicht alle Christen schlecht sind) 2.2 Derwisch, Geldmangel von Saladin Saladin, Sittah o Sittah unterhält Hof...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

aus ihrem Geld Palast des Sultans 2.3 Sittah, Saladin Weiterhin Saladins Palast 2.4 Recha, Nathan, Daja Vor Nathans Haus Sittah kritisiert Saladins schwachen Umgang mit den Christen 2.5 Nathan, Tempelherr Vor Nathans Haus, bei den Palmen o Saladin fragt Derwisch nach Geldgebern O => Sittah erinnert an Nathan, den er mal erwähnte Derwisch verschweigt Begegnung mit Nathan (hat ihn vorher nach Geld gefragt) o verschwindet Wundern sich über Al- Hafis Verhalten Ohne dass er etwas verbirgt o Sittah hat einen Plan, um an Nathans Geld zu kommen (ohne Gewalt) o Tempelherr wird kommen (kurz Rechas Gefühle) O Recha & Daja aufgeregt O Tempelherr: abweisen >gesteht, dass er zur Zeit der Rettung, sein Leben nichts mehr Wert war Tempel her möchte das Geld nicht annehmen o Kritisiert die Juden, da sie sich zuerst als auserwähltes Volk bezeichnete >übertrug sich auf Christen und Muslime Bereitschaft Saladins Waffenstillstand zu verlängern Großzügigkeit Saladins o Humanität (=> Aufklärung) Nathans Toleranz gegenüber allen Religionen o Sittah: aufklärerisch, da Frauen damals keine Rechte hatten o Großzügigkeit Saladins o Schönes Charakter bestehend aus Tugend, Klugheit & Freiheit aus Vorurteilen O Keine Vorurteile => ,,Mensch ist Mensch" Farbe, Gestalt, Kleidung O Gute Menschen überall o Eigenes Eingeständnis (rationales Denken) (Loslösen aus eigener Sicht) o Ähnlichkeit der Religionen 2.6 Nathan, Tempelherr, Daja Vor Nathans Haus, bei den Palmen 2.7 Nathan, Tempelherr Vor Nathans Haus bei den Palmen 2.8 Daja, Nathan Vor Nathans Haus bei den Palmen 2.9 Nathan & Al- Hafi Vor Nathans Haus o Christen besitzen jedoch den größten Stolz, weshalb sie ihre Religion ein aufzwingen möchten (Kreuzzug) (negativ) Nathan ist positiv beeindruckt Niemand sucht sich sein Volk selbst aus o Alle Juden und Christen sind letztendlich Menschen Freunden sich an Daja kommt zu Nathan & Tempelherr und berichtet über Saladins Wunsch ihn zu sprechen O o Thema: Saladin (beide sind ihm dankbar) o Nathan möchte sofort zu Saladin o Tempelherrs Name: Curd von Stauffen Nathan wird aufmerksam bei ,,von Stauffen" Er kennt Ähnlichkeit mit Wolf Filhek, den er mal begegnete O ,,von Stauffen" & ,,Filhek" bleiben ihm im Kopf Nathan erzählt dalya, dass der Tempel her zu Ihnen kommen wird o Al-Hafi erfährt, dass Nathan auf dem Weg zum Sultan ist und denkt, dass Saladin ihn wegen seines Geldes geschickt hat ↳steigende Handlung Vorurteile werden deutlich ↳ Freundschaft: Nathan & Tempelherr => Fundamentale Handlung für Aussage des Dramas ↳ Verbindung zwischen den drei Religionen wird hergestellt 3.1 III. AUFZUG: Peripetie: Der Tempelherr verliebt sich in Recha Frage nach der wahren Religion RINGPARABEL!! 3.2 Al-Hafi warnt Nathan vor den Geldproblemen Saladins o Al-Hafi möchte nicht mehr Recha, Daja Nathans Haus bei Saladin arbeiten >geht aus Jerusalem Recha, Daja, Tempelherr Nathans Haus 3.3 Daja, Recha Nathans Haus o Daja möchte, dass Recha mit dem Tempelherrn in Europa lebt (welcher deiner würdig sind; Volk, für welches du geboren wurdest) o Tempelherr bei Recha & Daja im Haus o Recha dankt ihm (schon unterwürfig) o Beide erkennen ihre Zuneigung Tempelherr macht auf dem Weg zu Nathan O Gespräch über das plötzliche Verschwinden des Tempelherrn Dalya vermutet, dass endlich binden mit seinem heftigen Gefühlen für Recha zusammenhängt Vernunft o Philosophische O Toleranz gegen Religion gegenüber O Rechas Liebe & Dankbarkeit für Nathan o Daja spricht dies an Tempelherr verliebt sich in Recha Fragen: wen gehört Gott? O Liebe Rechas, die sie verwirren 3.4 3.5 3.6 3.7 Saladin & Sittah Palast (Audienzsaal) Saladin, Nathan Nathan Nathan, Saladin O >Recha ebenfalls vom Tempelherrn beeindruckt/besessen Saladin & Sittah warten auf Nathan Unsicherheit Saladins, Nathan dazu zu bringen Widerspricht Humanität o Treffen Saladin-Nathan Saladin möchte keine Waren & keine Informationen Sondern fragt: Welche Religion ist die Wahre? O Denkt über Frage nach Fühlt sich wie in einer Falle Erzählt die RINGPARABEL: Mann mit Ringen mit Kraft der Beliebtheit Wird veerbt-> Oberhaupt der Familie Man kann sich bei drei Söhnen nicht entscheiden Macht 2 Kopien & gibt sie ihnen -> Tod streit der Sinne der Oberhaupt ist originaler Ring findet man nicht (nach vielen Generationen alle ähnlich = Religionen: was ist Region kennt man nicht => alle gutes Handeln - die richtige Religion wird sich in Jahrhunderten zeigen daher gut handeln für diese Eigenschaft Beliebtheit O Geld (Rolle, wie es ist einen verändert kann) O Moralisches Handeln O Religionskonflikt wegen Frage Wie zeichnet sich Weisheit aus? Monolog Rationales Denken Objektives Denken (aus sich selbst heraus gehen) Gutes Handeln zeichnet den Guten" aus 22