Fächer

Fächer

Mehr

Unter der Drachenwand

5.6.2022

4988

227

Teilen

Speichern

Herunterladen


Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge
Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge
Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge
Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge
Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge
Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge
Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge
Unter der Drachenwand
Autor: Arno Geiger
Erscheinungsjahr: 2018
Gattung: Roman
Thema:
psychische und physische Folgen des Krieges auf die ge

Unter der Drachenwand Autor: Arno Geiger Erscheinungsjahr: 2018 Gattung: Roman Thema: psychische und physische Folgen des Krieges auf die gesamte Zivilbevölkerung sowie den jungen Wehrmachtssoldaten Veit Kolbe Beispiel (auf Veit Kolbe fokussiert) Arno Geigers 2018 erschienener Roman ,,Unter der Drachenwand" erzählt aus der Perspektive des 24-jährigen Soldaten Veit Kolbe davon, wie der Krieg nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch die ganze Zivilgesellschaft überschattet und prägt. (2022. Abitur. Original-Prüfungsaufgaben mit Lösungen. Deutsch LK. Stark Verlag 2021, S. 10) Handout-Unter der Drachenwand - D/LK Historischer Kontext Machtübernahme Hitler 1933 Einmarsch deutscher Truppen in Österreich --> Anschluss Österreich Ausbruch des 2.WK mit Blitzkrieg in Polen Feldzug in Russland (kommt in Stalingrad ins Stoppen) Göbbels Rede zum totalen Krieg --> alle Männer (auch alt und verletzt) müssen in den Krieg ziehen D-Day --> Bombenkrieg breitet sich aus Einmarsch in Berlin und nach Hitlers Tod Kapitulation Deutschlands Handlung Kapitel 1-6 Hauptgeschehen Starke Verwundung Veits an der Front, wird abtransportiert ins Lazarett Kehrt zurück zu seinen Eltern nach Wien, dort Konflikt mit Vater Veit zieht nach Mondsee zu seinem Onkel zum Genesungsurlaub Lernt Margot und den Brasilianer kennen Kapitel 7-9 Briefe anderer Figuren Briefe Mutter an Margot: Bombenangriff in Darmstadt, Alltagsleben im Krieg Briefe Kurt an Nanni: Vorhaben Nanni zu besuchen Briefe Oskar an Cousine: Flucht nach Ungarn Kapitel 10-16 Hauptgeschehen Nanni verschwindet Brasilianer wird festgenommen, wegen NS- kritischen Bemerkungen Erneute Krankschreibung Veits Kapitel 17-19 Briefe anderer Figuren Kurt an Nanni: militärische...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

Ausbildung Oskar an Jeanette: Leben unter falscher Identität in Budapest, Verschwinden von Sohn und Frau Mutter an Margot: Zerstörung von Darmstadt, Tod vieler Bekannte Kapitel 20-26 Hauptgeschehen Brasilianer kehrt zurück aus der Haft Veit fälscht Unterlagen zur ,,Felduntauglichkeit" Nannis Leiche wird gefunden, ist von Drachenwand gestürzt Onkel will den Brasilianer erneut festnehmen, Veit erschießt den Onkel Kapitel 27-29 Briefe anderer Figuren Mutter an Margot: Einsamkeit und Hoffnung auf Besuch von Margot Briefe Kurt an Ferdl: Trauer um Nanni, harter Alltag in Kaserne Briefe Oskar Meyer: schwierige Lebensbedingungen, kaum Verpflegung und Geld, Meldet sich für Arbeitseinsatz im Westen Kapitel 30-34 Hauptgeschehen Amtliche Bestätigung Veits Feldtauglichkeit Abschied von Margot, Veit muss erneut an die Front zurückkehren Nachbemerkung Aufbau und Struktur Äußere Struktur: ● ● ● 476 Seiten 35 Kapitel (Die Titel bestehen aus den ersten Worten des Kapitels) Zeitstruktur: Erzählte Zeit: Haupthandlung zwischen November 1943 bis Dezember 1944, Nachbemerkung ab 1945 bis Gegenwart ● Innere Struktur: Weitgehend chronologisches Erzählen Rückblenden Parallelführung verschiedener Handlungsstränge (Haupthandlung: Veit, Nebenhandlungen: Briefe von Kurt, Mutter von Margot, Oskar Meyer) Höhepunkte: Festnahme des Brasilianers, Veits tödlicher Schuss auf den Onkel Schrägstriche Zusätzliche Rhythmisierung und Betonung der Bedeutung des Romans für den Autor Erzähltechnik untersuchen: Erzähler: ICH-Erzähler Erzählperspektive: ● Innensicht und Außensicht Sichtweise von Veit Kolbe, Margots Mutter, Oskar Meyer und Kurt Ritler ->personales Erzählverhalten Erzählhaltung: ● Einstellung des Erzählers zum Erzählten. ,,Was kann es besseres geben, als am Leben zu bleiben?"(S.7f.) Affirmativ und euphorisch geprägt. „Das unbeschreibliche,mit nichts zu vergleichende Gefühl, das man empfindet, wenn man überlebt." (S.7) Darbietungsform: ● Erzählerbericht, innerer Monolog Sprache und Stil: ● Subjektive Erzähltechnik: Leser kommt Erzähler und Geschehen unglaublich nahe Erlebnisse, Erfahrungen und Gefühle werden ungefiltert und unmittelbar wiedergegeben Figuren und ihre Verhältnisse Veit Kolbe 23 Jahre alt, aus Wien Wehrmachtssoldat seit 1939 Wurde an der Front verwundet -> Lazarett -> Genesungsurlaub Kriegsmüde, leidet an posttraumatischer Belastungsstörung, hat Panikattacken Angst vor Rückkehr in den Krieg Wendet sich von der Überzeugung des NS-Regimes ab -> von ,,Mitläufer" zu ,,Kritiker" Eltern von Veit Verhältnis zu Eltern zunehmend von Konflikten und Auseinandersetzungen geprägt -> Vater spielt erbrachte Leistung als Soldat herunter Margot Neff Kommt aus Darmstadt Verheiratet mit einem Soldaten -> gemeinsame Tochter Lilo (wenige Wochen alt) Zimmernachbarin von Veit, später Mitbewohnerin Verliebt sich in Veit -> Beziehung Aufmerksam & fürsorglich Kritisiert das NS-Regime Schwester: Betine (16 Jahre alt), Straßenbahnschaffnerin in Berlin Gibt und bekommt Hoffnung und Halt durch Beziehung mit Veit Lore Neff Mutter von Margot, lebt in Darmstadt Führt Briefwechsel mit Margot (teilweise verzögert durch Krieg) Hat Angst um ihre Töchter und vor Angriffen Wunschdenken, dass Margot und Lilo sie besuchen könnten ● Zeigt wie die Zivilbevölkerung unter dem Krieg leidet Brasilianer (Robert Raimund Perttes) Bruder von Trude Dohm Hat lange in Brasilien gelebt Kritisiert die Diktatur -> wird verhaftet Besitzt eine Hündin Sehnt sich nach Leben in Brasilien Geht Freundschaft mit Veit ein Onkel Johann -> Zustand der Hündin = Zustand des Brasilianers -> Hündin angeschossen Brasilianer verhaftet/gefoltert Postkommandant von Mondsee Ist dem NS-Regime treu Beziehung zu Veit zunehmend schlechter aufgrund unterschiedlicher Ansichten Veit tötet seinen Onkel (um den Brasilianer zu retten) Trude Dohm Quartiersfrau (Vermieterin von Veit & Margot) Ehefrau von Max Dohm Ist konform mit den politischen Zielen der Diktatur Max Dohm Grete Bildstein Lackiermeister, arbeitet für die Regierung als Generalgouvernement Ehemann von Trude Dohm Unterstützt die politischen Ziele der Diktatur Annemarie Schaller (,,Nanni") 13 Jahre alt Schülerin im Lager Schwarzindien (Mondsee) Verliebt in Kurt Rittler (Cousin)-> Briefwechsel Stirbt beim besteigen der Drachenwand (Ausbruch aus Lager/ System) Rebellisch trotz Kontaktverbot zu Kurt Mutig, selbstbestimmt, offen & einfühlsam Lehrerin des Mädchenlagers (Mondsee) Streng, überfordert Distanziert sich von Veit immer mehr Kurt Ritler Orte Oskar Meyer 17 Jahre alt Kommt aus Wien Verliebt in Nanni (Cousine) -> Briefwechsel Wien Jude -> verliert Bürgerrechte und Habseligkeiten Zahntechniker Aus Wien Flieht nach Budapest Verliert seine Familie Wird Zwangsarbeiter ->wird am Ende von Veit gesehen Mondsee Drachenwand: Darmstadt Gewächshaus: O einschüchternd (wegen Größe) O schützend (vor Luftangriffen) O gefährlich (Tod von Nanni) wird zum Ausbruch aus dem System genutzt (von Nanni) Budapest O Zufluchtsort (sorgt für Ablenkung) O Liebe/ Freundschaft (gemeinsame Arbeit von Veit und Margot) O Ort der Sehnsucht (,,Klein Brasilien") O Ort der Meinungsfreiheit Krieg & Zerstörung Verfolgung von Juden (Oskar Meyer) Deutungsansätze Historisch: ● Erfundene Figuren aber viele Details aus historische Realität ● Intensive Recherche vom Zeit Dokument (Briefe) Erzählen aus Kriegszeiten raus -> emotional zugänglich ● Vielfalt der Perspektiven von mehrschichtigen Figuren ->differenziertes Bild Zeit ● ● Biografisch: ● ● Judenverfolgung Schicksal von Oskar Meyers -> Ausgrenzung, Ermordung Eingriffe ins private/denken durch nationalsozialistisches Regime -> Erziehung, Unterdrückung kritische Meinung (beim Brasilianer) ● Philosophisch: ● Krieg war Präsenz in Geigers leben, Zitat: Bedürfnis nach Sicherheit vom Vater geerbt Autor als Stellvertreter seiner Figuren emotionale Nähe, starke Auswirkung des erzählten auf den Autor Sterblichkeit als Grundbedingungen -> nicht fremdbestimmt im Leben Kultur Kritik des Brasilianers: Bevorzugung Naturnaher Ursprünglichkeit ● Komplexität des Menschen-> Potenzial zum guten und schlechten, Kriegsjahre als Zeit in der das schlechte immer deutlicher zutage tritt Methodik Erzähltextanalyse: gegliedert in Einleitung, Hauptteil und Schluss Einleitung: Titel Autor Erscheinungsjahr, Erscheinungsort Textart Thema / Fragestellung / These des Textes / Kernaussage Hauptteil: Analyse bestimmter Aspekte, inklusive Zitate, nach kurzer Inhaltszusammenfassung: Erzähltechnik Handlung Dialoge: Dialoganalyse Personen inklusive Charakterisierung Satzbau bspw. einfache Sätze Rhetorische Mittel Sprache, Wortwahl -> Fachbegriffe, Fachsprache Schluss: -> Umgangssprache, Jugendsprache, Modernisierung -> Fremdwörter, Anglizismen -> Adjektive, Substantive, Vokale Kurze Zusammenfassung der Analyseergebnisse, beendet durch ein Fazit Beispiel Einleitung Erzähltextanalyse „Unter der Drachenwand": Der von Arno Geiger geschriebene Roman ,,Unter der Drachenwand", wurde im Jahr 2018 veröffentlicht. Es handelt sich bei diesem Roman um eine fiktive Erzählung, welche Handlungen verschiedener Personen, inklusive unterschiedlicher Religionen, zwischen 1939 und 1944, eingebettet in die historische Realität des zweiten Weltkriegs, schildert. Methodik Dialoganalyse: Einleitung: Titel Textart Autor Erscheinungsjahr, Erscheinungsort Thema des Werkes Gesprächsteilnehmer Inhalt und Kontext des Gesprächs These Hauptteil: Im Hauptteil einer Dialoganalyse ist es wichtig, einen Zusammenhang zwischen dem Drama und dem Dialog herzustellen bzw. aufzuzeigen. Inhaltsangabe Konflikt Gesprächsziele der Figuren Gesprächsstrategien Redeanteil Sprache Gesprächsverlauf Schluss: Im Schlussteil müssen die wichtigsten Punkte aus dem Hauptteil zusammengefasst werden und ein abschließendes Fazit zur Bedeutung des Dialogs für das Gesamtwerk gezogen werden. Dabei sollte auf verschiedene Punkte eingegangen werden: Wirkung des Gesprächs (Was hat das Gespräch bewirkt? Was soll der Dialog verdeutlichen?) Konsequenzen für den weiteren Verlauf des Werks Gesprächsverlauf Intention des Autors In der Einleitung aufgegriffene These Methodik Charakterisierung: Charakterisierung im Präsens und belegt durch Zitate Einleitung: Titel Autor Erscheinungsjahr, Erscheinungsort Textart Thema / Fragestellung / These des Textes / Kernaussage Hauptteil: Hauptteil strukturiert durch Verfolgung des Musters ,,von innen nach außen", also zuerst Charakterisierung der Außen-, dann der Innenansicht. Bei der Innenansicht muss viel gedeutet werden, da nicht alle Informationen immer konkret ausformuliert sind. Außenansicht: Beschreibung der äußeren Merkmale wie: Fakten zur Figur (Name, Alter, Beruf, Familie, Wohnort, etc.) ➤ Aussehen (Augen-/Haarfarbe, Größe, Figur, besondere Kennzeichen) Innenansicht: Innere Eigenschaften der Figur wie: Gedanken Gefühle Charaktereigenschaften Einstellung bspw. Religion > Entwicklung innerhalb des Lebens/der Geschichte etc. Schluss: Logische Schlussfolgerung der Ausführungen aus dem Hauptteil. Dabei kann man die Figur beispielsweise in den Gesamttext einordnen, oder auch positive/negative Kritik an der Figur äußern.