Deutsch /

Weimarer Klassik

Weimarer Klassik

 Weimarer Klassik / J.W.v.Goethe
Was bedeutet der Begriff Klassik (allgemein)?
Klassik-Beschreibt die Zeit von 1786-1832
→> Bedeutung: Begri

Weimarer Klassik

V

Viki

24 Followers

Teilen

Speichern

174

 

11/12/13

Ausarbeitung

• Klassik (allgemein) •Epochenüberblick- Weimarer Klassik • Goethe - Biographie •Warum wird Weimar zum Zentrum der deutschrn Klassik?

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Weimarer Klassik / J.W.v.Goethe Was bedeutet der Begriff Klassik (allgemein)? Klassik-Beschreibt die Zeit von 1786-1832 →> Bedeutung: Begriff -> lat. Wort "classicus" -> gehobener Bürger • nach zeitlichen Auftreten definiert -> Antikes Altertum oder zeitlose Leistung in der Literaturgeschichte. • heutige Bezeichnung für Dinge die unabhängig von der Zeit, in der sie entstanden sind eine zeitlose Gültigkeit besitzt • Begriff beeinflussten 2 Personen besonders -> Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller • beide zogen nach Weimar um -> Weimar zum Zentrum klassischer Literatur Ziel der Klassik: Ideal der Harmonie • Epochen fallen in anderen Ländern historisch gesehen in ganz unterschiedliche Perioden Deutsche Klassik- umfasst nur eine sehr kurze Zeitspanne, wird im Ausland gar nicht als Epoche wahrgenommen -> sondern eher der Romantik zugeordnet Merkmale: Französische Revolution -> Dichtung und Literatur beeinflusst • Städte Weimar und Jena -> viele Dichter stammen daher; viele Handlunen dort ausgelegt •Kunst und Literatur -Erziehungsmethode -> erzogen werden, Ideal zugeführt werden •Zeitlosigkeit der Epoche • durch Harmonie, Toleranz, Schönheit und Menschlichkeit gekennzeichnet Dichter, Autoren und deren Werke: Johann Wolfgang von Goethe: Faust, Pandora, Clavigo Friedrich Schiller: Kabale und Liebe, Don Karlo Johann Gottfried Herder: Wind und Sonne, Kalligone Christoph Mahrn Wieland: Die Natur der Dinge, Cyrus 1794-schlossen Goethe und Schiller nähere Bekanntschaft →> enge literarische Zusmmenarbeit und Freundschaft Epochenüberblick - Weimarer Klassik (430-431) →> 1786-1805 • für Weimarer Klassik 2 unterschiedliche...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Definitionen 1. Bezieht sich auf die 4 wichtigsten Literarischen Persönlichkeiten des Kulturraums Weimar und Jena 2. Umfasst die etwa elfjährige gemeinsame Schaffenszeit von Goethe und Schiller Historischer Kontext: •Beginnt mit Italienreise von Goethe (1786) Bedeutendes Ereignis französische Revolution (1789) Leitgedanken der Zeit: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit •Tugenden wie Humanismus oder Toleranz schloss Weimarer Klassik an Ideen der Aufklärung an War Versuch sich auf Harmonie und Menschlichkeit zu besinnen •Die durch Gewalt geprägte Jakobinerherrschaft in Frankreich (1793/1794) enttäuschte diese Ideen auch in Deutschland am "Musenhof "in Weimar wurden Künste sehr gefordert •Zeit war von politische Instabilität geprägt -> Ganz Europa in Aufruhr •Nicht nur Gewalt prägte Jakobinerherrschaft sondern auch Wiener Kongress(1814/15) und deren territoriale Veränderungen beeinflussten Epoche Die Themen der Weimarer Klassik im Überblick: •Toleranz, Humanität und Vollkommenheit Selbstbestimmung: Das Individuum soll eigene Entscheidungen treffen. Streben nach Harmonie und Schönheit •Kunst und Wissenschaft sollen gleichermaßen ausgebildet werden. Entwicklung kleine Residenzstadt mit Dichtern-Kulturmetropole >zog Intellektuelle aus ganz Europa an Legung neuer Grenzen, Entstehung neuer Staaten Dazu auch noch andere revolutionäre Bewegungen (Bauern Aufstände in Spanien/Erhebung gegen Habsburger) Merkmale klassische Literatur: •Streben nach Harmonie -> Hauptanliegen einhitlich, geregelte Sprache formale Ordnung häufiger Redewechel innerhalb eines Dramas Literarische Gattung: -> starke Orientierung an der Antike kurz formulierte, allgemein gültige Aussagen metrisch regelmäßig gebundene, kunstvoll durchformte Verssprache Dramatik wichtigste literarische Gattung der Klassik • Lyrik und Epik spielten Nebenrolle Dramatik: entstanden zahlreiche bedeutende Dramen →>z.B "Maria Stuart" (1800) oder "Wilhelm Tell" (1804), von Schiller oder "Iphigenie auf Tauris (1787) von Goethe •Werke orientierten sich an aristotelischen Dramenkonzept> antikes Vorbild ->3 aristotelische Einheiten - Einheit von Raum, Zeit und Handlung Lyrik und Epik: -im Vergleich zur Dramatik weniger wichtig Lyrik - Verwendung gehobene, pathetische Sprache Epik- frei und deutlich, weniger formale Regeln, deswegen epische Formen uninteressant->da Literatur streng geregelte Form bevorzugte Goethe - Biographie (Entwicklung vom Stürmer und Dränger zum Klassiker) 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren besuchte Schule -> erhielt später Hausunterricht vom Vater erste Kontakt mit Literatur bereits mit 4 Jahren -> Theaterstücke einstudiert •schrieb selbst kleine Gedichte •began mit 16 auf Wunsch seines Vaters Jurastudium in Leipzig - besucht Juravorlesungen nur lustlos nahm unteranderem Zeichenunterricht und schrieb Gedichte erkrankte an Tuberkulose, Abbruch Studium > zurück ins Elternhaus 1770 Wiederaufnahme Studium in Straßburg, traf dort auf Johann Gottfried Herder •Herder wurde zu Goethes Mentor und Förderer in Straßburg Entstehung einer seiner bekanntesten Gedichte "Heideröslein •1771-1775 Führung seiner Kanzlei in Frankfurt erstes Werk 1768 mit Veröffentlichung des "Götz von Berlichingen" (1773) begründete Goethe die Epoche des Sturm und Drang die Jahre vor seiner Abreise nach Weimar zählten zu produktivsten seines Lebens *wurde durch Roman "die Leiden des jungen Werther' (1774) in ganz Europa bekannt •Goethe folgt Einladung von Herzog nach Weimar (1775), dort tätig als Minister steigt nach Herzog zum wichtisten Fürstentum auf *1782 Erhebung in Adelsstand →→ Johann Wolfgang von Goethe reist nach Italien, traf dort auf Kunst und Architektur der Antike -> Wendepunkt seiner Biografie (vom Stürmer und Dränger zum Klassiker- von der wilden Jugend zum ausgeglichenen formvollendeten Erwachsenen; Widerspiegelung in seinen Literarischen Werken) •stellte nach einer Rückkehr 1788 dichterisches Schaffen sowie Lernen und Forschen in Mittelpunkt seines Lebens •Liebesbeziehung mit Christiane Vulpius Vertiefung bekanntschafft Schiller 1789 Geburt seines Sohnes •Dichterfreundschaft von Schiller und Goehe führt zu Blütezeit der Weimarer Klassik •Veröfentlichung Faust 1 (1808) veröffentlicht Studien zur Farblehre 1816 stirbt seine Ehefrau arbeitet seine letzten Lebensjahre an Werke wie z. B. Faust 2 22. März 1832 stirbt er im Alter von 83 Jahren Warum wird Weimar zum Zentrum der deutschen Klassik? zu Lebzeiten Goethes und Schillers, Weimar kultureller Mittelpunkt Deutschlands -> Residenzstadt genoss damals bereits Ruf als ,,Musenhof" - Künstler wurden dort besonders gefördert →> von Residenzstadt zur Kulturmetropole, zog viele Intellektuelle aus ganz Europa an hatte bedeutende Persönlichkeiten des deutschen Geisteslebens vereint (Herzogin Anna Amalia und Christoph Martin) 1774 schloss Karl-August Bekanntschaft mit Goethe →> trug dazu bei, dass das Fürstentum, vor allem die Städte Jena und Weimar, zum Zentrum der kulturellen Entwicklung in Deutschland wurde Karl August berief Grenze des deutschen Geisteslebens, Goethe, Herder(1776) und Schiller(1787) nach Weimar und agierte als aufgeklärter absolutistischer Fürst, der sich der gesellschaftlichen Entwicklung nicht verschloss

Deutsch /

Weimarer Klassik

V

Viki  

Follow

24 Followers

 Weimarer Klassik / J.W.v.Goethe
Was bedeutet der Begriff Klassik (allgemein)?
Klassik-Beschreibt die Zeit von 1786-1832
→> Bedeutung: Begri

App öffnen

• Klassik (allgemein) •Epochenüberblick- Weimarer Klassik • Goethe - Biographie •Warum wird Weimar zum Zentrum der deutschrn Klassik?

Ähnliche Knows

user profile picture

Weimarer Klassik

Know Weimarer Klassik  thumbnail

9

 

11

user profile picture

Weimarer Klassik

Know Weimarer Klassik  thumbnail

217

 

11/12/13

J

2

Weimarer Klassik Handout

Know Weimarer Klassik Handout thumbnail

75

 

11/12/13

user profile picture

43

weimarer klassik

Know weimarer klassik thumbnail

22

 

11

Weimarer Klassik / J.W.v.Goethe Was bedeutet der Begriff Klassik (allgemein)? Klassik-Beschreibt die Zeit von 1786-1832 →> Bedeutung: Begriff -> lat. Wort "classicus" -> gehobener Bürger • nach zeitlichen Auftreten definiert -> Antikes Altertum oder zeitlose Leistung in der Literaturgeschichte. • heutige Bezeichnung für Dinge die unabhängig von der Zeit, in der sie entstanden sind eine zeitlose Gültigkeit besitzt • Begriff beeinflussten 2 Personen besonders -> Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller • beide zogen nach Weimar um -> Weimar zum Zentrum klassischer Literatur Ziel der Klassik: Ideal der Harmonie • Epochen fallen in anderen Ländern historisch gesehen in ganz unterschiedliche Perioden Deutsche Klassik- umfasst nur eine sehr kurze Zeitspanne, wird im Ausland gar nicht als Epoche wahrgenommen -> sondern eher der Romantik zugeordnet Merkmale: Französische Revolution -> Dichtung und Literatur beeinflusst • Städte Weimar und Jena -> viele Dichter stammen daher; viele Handlunen dort ausgelegt •Kunst und Literatur -Erziehungsmethode -> erzogen werden, Ideal zugeführt werden •Zeitlosigkeit der Epoche • durch Harmonie, Toleranz, Schönheit und Menschlichkeit gekennzeichnet Dichter, Autoren und deren Werke: Johann Wolfgang von Goethe: Faust, Pandora, Clavigo Friedrich Schiller: Kabale und Liebe, Don Karlo Johann Gottfried Herder: Wind und Sonne, Kalligone Christoph Mahrn Wieland: Die Natur der Dinge, Cyrus 1794-schlossen Goethe und Schiller nähere Bekanntschaft →> enge literarische Zusmmenarbeit und Freundschaft Epochenüberblick - Weimarer Klassik (430-431) →> 1786-1805 • für Weimarer Klassik 2 unterschiedliche...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Definitionen 1. Bezieht sich auf die 4 wichtigsten Literarischen Persönlichkeiten des Kulturraums Weimar und Jena 2. Umfasst die etwa elfjährige gemeinsame Schaffenszeit von Goethe und Schiller Historischer Kontext: •Beginnt mit Italienreise von Goethe (1786) Bedeutendes Ereignis französische Revolution (1789) Leitgedanken der Zeit: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit •Tugenden wie Humanismus oder Toleranz schloss Weimarer Klassik an Ideen der Aufklärung an War Versuch sich auf Harmonie und Menschlichkeit zu besinnen •Die durch Gewalt geprägte Jakobinerherrschaft in Frankreich (1793/1794) enttäuschte diese Ideen auch in Deutschland am "Musenhof "in Weimar wurden Künste sehr gefordert •Zeit war von politische Instabilität geprägt -> Ganz Europa in Aufruhr •Nicht nur Gewalt prägte Jakobinerherrschaft sondern auch Wiener Kongress(1814/15) und deren territoriale Veränderungen beeinflussten Epoche Die Themen der Weimarer Klassik im Überblick: •Toleranz, Humanität und Vollkommenheit Selbstbestimmung: Das Individuum soll eigene Entscheidungen treffen. Streben nach Harmonie und Schönheit •Kunst und Wissenschaft sollen gleichermaßen ausgebildet werden. Entwicklung kleine Residenzstadt mit Dichtern-Kulturmetropole >zog Intellektuelle aus ganz Europa an Legung neuer Grenzen, Entstehung neuer Staaten Dazu auch noch andere revolutionäre Bewegungen (Bauern Aufstände in Spanien/Erhebung gegen Habsburger) Merkmale klassische Literatur: •Streben nach Harmonie -> Hauptanliegen einhitlich, geregelte Sprache formale Ordnung häufiger Redewechel innerhalb eines Dramas Literarische Gattung: -> starke Orientierung an der Antike kurz formulierte, allgemein gültige Aussagen metrisch regelmäßig gebundene, kunstvoll durchformte Verssprache Dramatik wichtigste literarische Gattung der Klassik • Lyrik und Epik spielten Nebenrolle Dramatik: entstanden zahlreiche bedeutende Dramen →>z.B "Maria Stuart" (1800) oder "Wilhelm Tell" (1804), von Schiller oder "Iphigenie auf Tauris (1787) von Goethe •Werke orientierten sich an aristotelischen Dramenkonzept> antikes Vorbild ->3 aristotelische Einheiten - Einheit von Raum, Zeit und Handlung Lyrik und Epik: -im Vergleich zur Dramatik weniger wichtig Lyrik - Verwendung gehobene, pathetische Sprache Epik- frei und deutlich, weniger formale Regeln, deswegen epische Formen uninteressant->da Literatur streng geregelte Form bevorzugte Goethe - Biographie (Entwicklung vom Stürmer und Dränger zum Klassiker) 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren besuchte Schule -> erhielt später Hausunterricht vom Vater erste Kontakt mit Literatur bereits mit 4 Jahren -> Theaterstücke einstudiert •schrieb selbst kleine Gedichte •began mit 16 auf Wunsch seines Vaters Jurastudium in Leipzig - besucht Juravorlesungen nur lustlos nahm unteranderem Zeichenunterricht und schrieb Gedichte erkrankte an Tuberkulose, Abbruch Studium > zurück ins Elternhaus 1770 Wiederaufnahme Studium in Straßburg, traf dort auf Johann Gottfried Herder •Herder wurde zu Goethes Mentor und Förderer in Straßburg Entstehung einer seiner bekanntesten Gedichte "Heideröslein •1771-1775 Führung seiner Kanzlei in Frankfurt erstes Werk 1768 mit Veröffentlichung des "Götz von Berlichingen" (1773) begründete Goethe die Epoche des Sturm und Drang die Jahre vor seiner Abreise nach Weimar zählten zu produktivsten seines Lebens *wurde durch Roman "die Leiden des jungen Werther' (1774) in ganz Europa bekannt •Goethe folgt Einladung von Herzog nach Weimar (1775), dort tätig als Minister steigt nach Herzog zum wichtisten Fürstentum auf *1782 Erhebung in Adelsstand →→ Johann Wolfgang von Goethe reist nach Italien, traf dort auf Kunst und Architektur der Antike -> Wendepunkt seiner Biografie (vom Stürmer und Dränger zum Klassiker- von der wilden Jugend zum ausgeglichenen formvollendeten Erwachsenen; Widerspiegelung in seinen Literarischen Werken) •stellte nach einer Rückkehr 1788 dichterisches Schaffen sowie Lernen und Forschen in Mittelpunkt seines Lebens •Liebesbeziehung mit Christiane Vulpius Vertiefung bekanntschafft Schiller 1789 Geburt seines Sohnes •Dichterfreundschaft von Schiller und Goehe führt zu Blütezeit der Weimarer Klassik •Veröfentlichung Faust 1 (1808) veröffentlicht Studien zur Farblehre 1816 stirbt seine Ehefrau arbeitet seine letzten Lebensjahre an Werke wie z. B. Faust 2 22. März 1832 stirbt er im Alter von 83 Jahren Warum wird Weimar zum Zentrum der deutschen Klassik? zu Lebzeiten Goethes und Schillers, Weimar kultureller Mittelpunkt Deutschlands -> Residenzstadt genoss damals bereits Ruf als ,,Musenhof" - Künstler wurden dort besonders gefördert →> von Residenzstadt zur Kulturmetropole, zog viele Intellektuelle aus ganz Europa an hatte bedeutende Persönlichkeiten des deutschen Geisteslebens vereint (Herzogin Anna Amalia und Christoph Martin) 1774 schloss Karl-August Bekanntschaft mit Goethe →> trug dazu bei, dass das Fürstentum, vor allem die Städte Jena und Weimar, zum Zentrum der kulturellen Entwicklung in Deutschland wurde Karl August berief Grenze des deutschen Geisteslebens, Goethe, Herder(1776) und Schiller(1787) nach Weimar und agierte als aufgeklärter absolutistischer Fürst, der sich der gesellschaftlichen Entwicklung nicht verschloss