Lernangebote

Lernangebote

Unternehmen

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

173

Teilen

Speichern

Drogenabhängigkeit und Jugend in "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo".
Drogenabhängigkeit und Jugend in "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo".
Drogenabhängigkeit und Jugend in "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo".
Drogenabhängigkeit und Jugend in "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo".
Drogenabhängigkeit und Jugend in "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo".

Ähnliche Inhalte

Know Wir Kinder von Bahnhof Zoo thumbnail

105

Wir Kinder von Bahnhof Zoo

Ausführliche Präsentation von dem Buch/ Film ,,Wir Kinder von Bahnhof Zoo'', solltet ihr dieses Thema behandelt empfehel ich euch den Film dazu anzuschauen, da dieser Informativer ist als das Buch. Auf die Präsentation habe ich eine 1 bekommen!

Know Textstellen „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ thumbnail

18

Textstellen „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“

Wichtige Stellen im Buch, die als Textangaben verwendet werden können

Know wir kinder vom Bahnhof Zoo  thumbnail

24

wir kinder vom Bahnhof Zoo

Präsentation zu wir kinder vom Bahnhof zoo

Know Bertolt Brecht thumbnail

0

Bertolt Brecht

Lebenslauf von Bertolt Brecht mit seinen Werken

Know Christiane F (Referat, PowerPoint)  thumbnail

21

Christiane F (Referat, PowerPoint)

Referat über Christiane F, mit 1 benotet

Know E.T.A Hoffmann Biographie thumbnail

17

E.T.A Hoffmann Biographie

Ausführliche Zusammenfassung über Leben, Kindhiet, Karriere usw.

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo Christiane F. Inhalt Biografie • Entstehung des Buches und weitere Werke • Informationen zum Buch Charakteristik der Hauptpersonen ● • Inhaltszusammenfassung • Absicht des Autors ● Eigene Meinung ● Biografie ● ● ● ● . ● Christiane F. (Vera Christiane Felscherinow) wurde am 20. Mai 1962 in Hamburg geboren. 1968 zieht sie mit ihrer Familie in eine Neuköllner Hochhaussiedlung nach Berlin Sie wächst dort in sozial schwachen Verhältnissen auf, worauf im Buch auch viel eingegangen wird Ihr Vater ist ein Alkoholiker, woran die Ehe mit Christianes Mutter auch letztlich zerbricht; Christiane wächst dann bei ihrer Mutter auf Bereits als Zwölfjährige kommt sie in den Kontakt mit harten Drogen und wird heroinabhängig Mit vierzehn Jahren geht sie auf den Mädchenstrich um ihre Sucht zu finanzieren 1978 erschien das Buch ,,Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" 1981 erschien dann der dazugehörige Film Daraufhin versucht sie es mit einer Musikkarriere und spielt in den Filmen ,,Neonstadt" und ,,Decoder" mit Zwischen 1987 und 1993 lebt Christiane in Griechenland Sie kommt nach Berlin zurück und bekommt 1996 einen Sohn, welcher ihr aber 2008 vom Jugendamt weggenommen wird, da sie wieder rückfällig geworden sein soll Entstehung des Buches und weitere Werke • Als sie 1978 bei einem Gerichtsprozess aussagen muss, wird sie von den Stern-Reportern Kai Hermann (geboren 1938) und Horst Rieck (geboren 1941) entdeckt • Diese möchten eine Reportage über die Berliner Drogenszene machen • Es entsteht mit deren und Christianes Hilfe das autobiographische Werk ,,Wir Kinder...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

vom Bahnhof Zoo" Das einzige weitere Werk von Christiane F. ist „Mein zweites Leben" ● CHRISTIANE F Informationen zum Buch Titel: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo • Erscheinungsjahr: 1978 Umfang: 366 Seiten, in der Mitte des Buches 33 Seiten Fotos aus Christianes Leben Preis: 9,99€ ● Charakteristik der Hauptpersonen ● • Christiane F.: ist Autorin und Hauptperson des Buches; sie wächst Anfangs in einem kleinen Dorf in der nähe von Hamburg auf, zieht dann mit der Familie nach Berlin; Vater ist Alkoholiker und wird der ganzen Familie gegenüber gewalttätig; sie will in jungen Jahren schon sehr Erwachsen wirken und unter den anderen Jugendlichen bzw. Kindern cool wirken, weshalb sie auch immer mehr wagt; zuerst nur Alkohol, dann Gras, Teilchen bis hin zu Heroin ● Detlef: war Christianes Freund, ebenfalls heroinabhängig und ging auf den Schwulenstrich um sich seine Sucht zu finanzieren; er versuchte einige Male zusammen mit Christiane zu entziehen, wurde aber auch immer wieder rückfällig 31 ● Kessi: hat Christiane das erste Mal in die Drogenszene und das Sound gebracht; haben schnell keinen Kontakt mehr, da Kessis Mutter das so will Babette „Babsi": war später Christianes Beste Freundin, anfangs ein sehr aufgewecktes junges Mädchen, wurde aber auch schnell heroinsüchtig: Sie war starb am 19.7.1977 und war somit mit 14 Jahren die bislang jüngste Herointote in Berlin erst 14! Der Krips erklärte Nadji . c), er habe Berlin, 21. Juli Die Einweg- das Mädchen in der Sound spritze aus mil- Diakethek is der Gesthiner chigem Plastik-Strade aufgele material steckte Du sie kein Quar- noch in einer tier ghalt Mitte Vene der linken babe er sie mit in seine Wohoung ge- Hand des jun-nommes gen Mädchens: Das 46. Opfer Schülerin Babet- te D. (14) aus Schöneberg war in diesem Jahr Am Montagabend worden dem ein Sprita the namenes fundm warden war. Ein Kripo-Spre- cher: Noch ist nicht geklärt, ob das Mädchen mit einer Uberdo Selbstmord verüb hat. Die Tinktur in der Sprita wird noch unter sucht." Es ist nicht Inhaltszusammenfassung Als Christiane sechs geworden ist, zog sie mit ihrer Familie nach Berlin in einen Block namens Gropiusstadt, da sie dort ein neues, besseres Leben anfangen wollten Es ging vieles schief und das Leben wurde überhaupt nicht so schön wie sie es sich vorgestellt hatten • Der Vater schlägt Christianes Mutter, ihre Schwester und sie selbst Mutter trennt sich und Christiane lebt bei ihr und ihrem neuen Freund, wodurch Christiane auf einmal Freiheiten wie lange weg bleiben genießt, da die Mutter frisch verliebt ist und Christiane vernachlässigt ● ● ● Christianes neue Freundin Kessi nimmt sie eines Tages mit in das Haus der Mitte", ein Jugendclub in dem Haschisch geraucht wurde; schnell raucht sie zum ersten mal Gras Etwas später nimmt sie zum ersten Mal LSD; ab diesem Zeitpunkt ging es rasend schnell bergab und sie kommt zum Heroin Sie ist jedes Wochenende im ,,Sound“, Europas (vor allem durch Drogenkonsum) bekannteste Diskothek, wo sie dann auch Stella und Babsi kennenlernt welche später ihre besten Freundinnen werden Ebenfalls im Sound lernte sie auch Detlef, ihren späteren Freund, kennen; erst durch ihn wurde sie zur Fixerin, denn er war bereits Heroinabhängig und sie wollte dauern auf seinem Level" sein Beide konnten ihre Sucht schnell nicht mehr finanzieren und gingen auf den Strich (zu diesem Zeitpunkt war sie gerade einmal 14 Jahre alt) ● • Sie machte ein paar Entzüge, unter Anderem auch zusammen mit Detlef, wurde jedoch jedes einzelne Mal wieder rückfällig ● • So durchlebt sie ein ständiges Auf und Ab in ihrem Leben (manchmal Clean und manchmal wieder total auf Heroin) • An einem Tag, als sie durch Berlin läuft, findet sie eine Zeitung und als sie gerade einmal den Titel auf der Titelseite liest ("Sie war erst 14!"), wusste sie genau das ihre Beste Freundin Babsi an Heroin gestorben war, was sich dann auch bestätigt • Daraufhin versucht Christiane sich den Goldenen Schuss zu geben, woran sie aber scheiterte Absicht des Autors ● Christiane F. will mit dem Buch über ihr Leben als Drogenabhängige berichten und dem Leser die Augen öffnen, wie schlimm Drogen sind. Es zeigt in abschreckender Weise die Auswirkungen von harten Drogen, wie Heroin. Eigene Meinung zum Buch