Englisch /

Coca-Cola

Coca-Cola

 Zitate:
"You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke,
Liz Taylor drinks Coke, and just think,
 Zitate:
"You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke,
Liz Taylor drinks Coke, and just think,
 Zitate:
"You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke,
Liz Taylor drinks Coke, and just think,

Coca-Cola

S

Sinem Temizsoy

5 Followers

Teilen

Speichern

47

 

10

Präsentation

Englisch Präsentation und Ausarbeitung für das Thema Coca-Cola

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Zitate: "You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke, Liz Taylor drinks Coke, and just think, you can drink Coke, too. A Coke is a Coke and no amount of money can get you a better Coke than the one the bum on the corner is drinking.“ Geschichte: Coca-Cola wurde im Jahr 1886 zufälligerweise entdeckt. Da der Apotheker John Stith Pemberton aus Atlanta hat einen Sirup gegen Kopfschmerzen, Müdigkeit, Impotenz, Magenverstimmungen, Depressionen und der Krankheit Neurasthenie entwickelt. Darin sind Wein, Kolanüssen, Damiana und einen Extrakt aus den Blättern der Cokapflanze enthalten, diese Mixtur nannte John Stith ,,Wine Cola". Die Zielgruppe waren stätische „Kopfarbeiter". Das Ziel war es, durch das enthaltene Kokain einen billigen Ersatz für das damals beliebte Morphin zu finden, Pemberton hatte damals selbst eine Morphin Sucht, weil er durch den Bürgerkrieg sein Bein verletzt hatte. 1886 wurde die Prohibition für 2 Jahre in Amerika eingeführt, deswegen musste Pemberton den Wein aus dem Getränk nehmen, den Wein ersetze er durch Zuckersirup. Pemberton mischte Sodawasser in das Getränk damit es genießbarer wurde und damit es den bitteren Geschmack überdeckte, daraufhin wurde erstmals am 8. Mai 1886 Coca-Cola in Jacob's Pharmacy in Atlanta für 5 Cent pro Glas verkauft. Damals wurde es nicht als Erfrischungsgetränk sondern als Medizin angepriesen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

und Coca-Cola wurde in Apotheken und Soda Bars (Treffpunkt der feinen Gesellschaft) verkauft. Kurz vor dem Tod von Pemberton kaufte der Apothekengroßhändler Asa Griggs Candler am 30. August 1888 die Rechte der Marke Coca-Cola auf und das nur für 2.300 US-Dollar. 1892 gründete er die Coca-Cola Company und ein Jahr später ließ Candler die Marke Coca-Cola schützen. 1895 vermarktete er sein Produkt in der gesamten USA und seit 1896 auch im benachbarten Ausland. Einer seiner Partner war der alte Buchhalter von Pemberton namens Frank M. Robinson. Er war für die Werbung zuständig und hat den schnörkligen Schriftzug (Name:Spencer) 1885 erfunden der bis heute kaum verändert ist. Er war auch der Meinung dass die beiden geschwungenen Cs gut für die Werbung wären. Candler gab damals ca. 1 Millionen Dollar nur für Werbung aus. Bei der Vermarktung ging er neue Wege und schickte zum Beispiel Vertreter durch das Land, die Coca-Cola als Wundermittel da stellten. Sie versprachen den Menschen sozusagen das Blaue vom Himmel. In immer mehr Staaten der USA setze sich die Prohibition durch, deswegen hatte es Coca- Cola hatte es nicht schwer sich mit seinem Verkaufspreis von einem Nickel (5Cent) als Ersatzdroge durchzusetzen. Seit der Erfindung des Kornkorkens 1899 lief das Geschäft viel besser. In der Annahme, Coca- Cola sei hauptsächlich für Soda-Bars bestimmt, gab Candler die Rechte zur Abfüllung praktisch zum Nulltarif an Franklin Thomas und Joseph Brown Whitehead ab. Sie gründeten deshalb die Coca-Cola Bottling Co. und belieferten die gesamten Vereinigten Staaten. Coca- Cola wurde dann nicht nur von der Oberschicht getrunken, sondern auch von den normalen Bürgern. Neben dem Hauptsitz in Atlanta entstanden in dieser Zeit Zweigstellen in Los Angeles, Chicago, Philadelphia, New York und Dallas. 1904 ließ Candler den nach ihm benannten Turm als Firmensitz errichten, das erste Gebäude in Atlanta, das höher als der Kirchturm war. In dem Fundament ließ er eine Kuperkassette mit seinem Bildnis und einer Coca-Cola Flasche errichten. Asa Griggs Candler wurde 1917 der Bürgermeister vom Atlanta und übergab deshalb die Führung von der Coca-Cola Company seinem Sohn Howard. Er vermachte zu Weinachten seinen Verwandten 90% der Aktien bis auf 7 Stück. 1919 verkaufte Howard Candler hinter dem Rücken seines Vaters die Coca-Cola Company an Ernest Woodruff und Eugne Stetson für 25. Millionen Doller. 1923 wurde Robert W. Woodruff der Sohn von Ernest Woodruff der Präsident der Coca-Cola Company. Sein Ziel war es, dass Coca-Cola nie mehr als „eine Armeslänge von der Lust“ entfernt sein durfte und es weltweit zu verbreiten. Deswegen gründete er 1926 das Foreign Sales Department später nannte man es The Coca-Cola Export Corporation. 1923 wurde das Six-Pack für die Cola eingeführt und die Erfindung des Kühlschranks wurde immer beliebter, deswegen konnten sich die Menschen auch große Mengen Cola mit nachhause nehmen. Einige Jahre später wurden gekühlte Getränkeautomaten für einen guten Preis auf den Markt gebracht und an praktisch allen öffentlichen Orten wurden sie aufgestellt. Vor allem an Tankstellen. 1928 wurde Landesweit an 1,5 Millionen Tankstellen, diese Automaten aufgebaut. Coca-Cola wurde daraufhin immer mehr verkauft. Entstehung des Namens: Der Name Coca-Cola leitet sich von den Zutaten ab, die früher in der Cola enthalten waren. Und zwar meint man damit das Kokablatt und die Kolanuss. 2006 veröffentlichte der Wiener Pharmazeut Wilhelm Fleischhacker einen Artikel über Kokain, in dem Artikel behauptet er das Pemberton am Anfang in Cola Kokain zusammen mit Koffein zusetzte. Bis 1903 enthielt ein Liter Coca-Cola etwa 250 Milligramm Kokain. Es gab 1891 um die 200 Negativberichte über Coca-Cola, und dass 13 Menschen sogar an einer Kokainvergiftung starben. Ab 1914 verbot USA den Zusatz von Kokain in Getränken und in Rezeptfreien Arzneimitteln. Das Unternehmen streitet bis heute hin ab das jemals Kokain in dem Getränk vorhanden war. Coca-Cola und das Militär: Während des Zweiten Weltkrieges gab es in den USA wenig Zucker. Trotzdem versprach der damalige Chef Robert Woodruff für jeden Soldaten eine Cola für 5 Ct. Das war der Anfang einer engen Beziehung zwischen dem Militär und der Coca-Cola Company. Durch den Befehl des amerikanischen Generals Eisenhower (,,Eisenhower Cable") wurden 248 Coca-Cola- Angestellte in die Armee aufgenommen, die 64 Abfüllanlagen an den Kriegsschauplätzen errichteten, um die Versorgung mit Coca-Cola sicherzustellen. Diese Angestellten bekamen ohne dass sie gedient haben, den Rang eines „Technical Observers", ein Begriff, der ursprünglich für Panzer-Techniker geschaffen wurde. Die Coca-Cola-Techniker hatten mit verschmutztem Wasser, Krankheiten, veralteten Geräten und Arbeitskräftemangel zu kämpfen. In manchen Abfüllanlagen wurden auch deutsche und japanische Kriegsgefangene eingesetzt. Während des Krieges starben drei Coca-Cola-Techniker, vermutlich, weil ihr Flugzeug abgeschossen wurde. Für das Militär füllte man Coca-Cola 1950 auch zum ersten Mal in Dosen ab. Bis heute bekommen US-Soldaten Cola Rationen. Hat die Coca-Cola Company den Weihnachtsmann erfunden? In der Winterzeit 1931 gab es sehr schlechte Umsätze, da Coca-Cola ein Erfrischungsgetränk ist und nicht so ganz für den Winter geeignet ist. Deswegen startete die Coca-Cola Company die Weihnachtsmann Kampagne. Damit der Umsatz steigt und damit sie eine neue Zielgruppe gewinnen: Kinder Santa Claus gab es schon früher, aber in komplett unterschiedlichen Darstellungen: klein oder groß, dick oder dünn als ernsten Bischof und als leicht gruseligen Gnom. Für eine Anzeige des Unternehmens drückte der Werbezeichner Haddon Sundblom 1931 einem rot gekleideten, weißbärtigen dicken Mann eine Cola Flasche in die Hand. Der gutmütige Geschenkeonkel hatte schon begonnen sich so durchzusetzen, aber durch die Werbeanzeige stellt man sich den Weihnachtsmann so vor. Coca-Cola sagt das es ein Zufall sei das der Mann die Firmenfarben rot und weiß trägt und das Sundblom keine Vorgaben hatte. Coca-Cola in Deutschland: In Frankreich eröffnet 1919 der erste europäische Abfüllbetrieb. Seit 1929 gibt es auch Coca- Cola auch in Deutschland. Die „Essener Vertriebsgesellschaft für Naturgetränke" füllt die erste Coca-Cola Falsche ab. Im Startjahr wurden 5.840 Kisten verkauft und 10 Jahre später produzierten 50 Fabriken rund 4,5 Millionen Kisten im Jahr. 1982 wurde die Diet Coke eingeführt, was ein riesen Erfolg war. 1985 änderte Coca-Cola sein Rezept und bot das Produkt unter dem Namen New Coke in der USA an. Da es aber viele Proteste deswegen gab, wurde kurz danach wieder das alte Rezept verwendet und unter dem Namen Coca-Cola Classic wurde die Cola eingeführt. Entstehung von Fanta: Durch den Rohstoffmangel im zweiten Weltkrieg konnte Coca-Cola nicht mehr produziert werden. Max Keith der damalige Geschäftsführer der Coca-Cola GmbH in Essen bat seinen Chef Chemiker Dr. Scheteling eine alternative zu entwickeln. Er sollte deswegen auf Rohstoffe zurückgreifen, die in der Kriegszeit auch vorrätig waren. Daraufhin entwickelte Scheteling 1940 auf der Basis von Molke und Apfelfruchtfleisch den Vorläufer der heutigen Fanta. Nach dem Krieg wird Coca-Cola wieder in Deutschland hergestellt. 1967 wurde in Deutschland insgesamt 100 Millionen Kisten Coca-Cola innerhalb eines Jahres verkauft. Die Flasche: Die Coca-Cola Flasche ist die bekannteste und außergewöhnlichste Flasche der Welt. Die berühmte Konturflasche, auch „Humpelrock“ genannt, wurde am 18. August 1915 in den USA erstellt. Als Vorbild für die weiblichen Rundungen soll eine gläserne Tiffany-Vase Pate gestanden haben. Die Riffelung des Glases kommt daher, dass ein Mitarbeiter der Manufaktur bei der Suche nach einer Abbildung des Kokablattes im Lexikon unter Kakaobohne nachsah. Sie wurde eingeführt, um Coca-Cola von den Cola-Kopien zu unterscheiden. Das dicke Glas lässt den Inhalt größer erscheinen. Am Anfang war das Glas noch grünlich gefärbt; heute ist es durchsichtig. Die Flasche entwickelte sich neben dem Namen und dem Schriftzug schnell zu einem Kennzeichen des Getränks. Spencerian Script wurde als Schieftrat verwendet. Die ursprüngliche Flasche umfasste 0,2 Liter. Das Rezept: Ernest Woodruff, der mit mehreren Investoren 1919 die Coca-Cola Company übernahm, ließ die angeblich einzige Niederschrift des Original Rezepts 1925 in einen Banktresor legen und bestimme viele Regeln zur Geheimhaltung. Angeblich kennen das Rezept immer nur zwei Menschen, jeweils zur Hälfte. Gemeinsam in einem Flugzeug reisen dürfen sie nicht. Immer wieder behauptete man das man die wahre Formel entdeckt hat, aber Coca-Cola behauptete immer das es falsch sei. Es ist eigentlich egal was in dem Originalrezept steht da das Rezept mehrmals verändert wurde und das eigentlich nur die Marke zählt. Fakten: 1. Coca-Cola sponsert auch seit 1928 die Olympischen Spiele. 2. Das Wort Coca-Cola ist nach den Angaben des Konzernarchivars Philip Mooney nach okay das weltweit zweitbekannteste Wort der englischen Sprache. 3. Die rote Farbe von Coca-Cola soll von den roten Fässern kommen, die Pemberton damals zum Abfüllen benutzt haben soll. 4. Früher wurden rund 2,8 Liter Wasser benötigt um einen Liter Cola zu produzieren. Heutzutage konnte man es auf und 2 Liter senken. 1911 wurde die Coca-Cola Company von der US-Regierung verklagt. Da man behauptete das Coca-Cola sich an Kinder richtete und das ein Koffein Haltiges Getränk nichts für Kinder ist. Coca-Cola wies die Vorwürfe mit dem Argument zurück, dass das Getränk gar nicht für Kinder gedacht sei. 5. Die Qualität ist bei jedem Coca-Cola Produkt ist gleich, egal im welchem Land man ist der Geschmack bleibt gleich. EUROKOM-PRESENTATION നാമൃതം Coke. 1 Caloris nou 9000 Sinem Temizsoy 10c OUTLINE: Coca-Cola-Delicious Content & Beyond 1. A quote from Andy Warhol 2. History 3. Orgin of the name 4. Coca-Cola in Germany 5. The bottle MOBSONIC can TUTLEL WILLS NDED Cocoa Coca-Cola ADATLANTIEL Coca-Cola It's The Real Thing Coca-Cola "You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke, Liz Taylor drinks Coke, and just think, you can drink Coke, too. A Coke is a Coke and no amount of money can get you a better Coke than the one the bum on the corner is drinking." A quote from Andy Warhol Coca-Cola About the history John Stith Pemberton pharmacist invented on 8. May 1888 COCA-COLA SYRUP AND* EXTRACT. For Soda Water and other Carbonated Beverages. This "INTELLECTUAL BEVERAGE" and TEMPERANCE DRINK contains the valuable TONIC and NERVE STIM- ULANT properties of the Coca plant and Cola (or Kola) nuts, and makes not only a delicious, exhilarating, refreshing and invigorating Beverage, (dispensed from the soda water fountain or in other carbonated bever- ages), but a valuable Brain Tonic, and a cure for all nervous affections SICK HEAD-ACHE, NEURALGIA, HYSTERIA, MELANCHOLY, &c. The peculiar flavor of COCA-COLA delights every palate; it is dispensed from the soda fountain in same manner as any of the fruit syrups. J. S. Pemberton, e Chemist, Sole Proprietor, Atlanta, Ga. against: headache, fatigue, impotence, upset stomach, depression and the disease neurasthenia Ingredients: wine, cola nuts, damiana and an extract from the leaves of the coca plant + soda water Coca-Cola IN BOTTLES 5¢ Coca-Cola Asa Griggs Candler businessman He bought the rights of Coca-Cola even before the death of Pemberton for 2,300 dollars In 1892 he founded The Coca-Cola Company 1896: Branches in New York, Los Angeles, Chicago, Philadelphia, Dollas, Atlanta 1904: New company headquarters in Atlanta which is also the largest building in the city Coca-Cola Quote: "You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke, Liz Taylor drinks Coke, and just think, you can drink Coke, too. A Coke is a Coke and no amount of money can get you a better Coke than the one the bum on the corner is drinking." History: Coca-Cola was discovered by chance in 1886. Since the pharmacist John Stith Pemberton from Atlanta has developed a syrup against headache, fatigue, impotence, upset stomach, depression and the disease neurasthenia. It contains wine, cola nuts, damiana and an extract from the leaves of the coca plant, this mixture was called John Stith Wine Cola. The target group were urban brain workers. The aim was to find a cheap substitute for the then popular morphine by using the cocaine, Pemberton himself had a morphine addiction because he had injured his leg during the civil war. In 1886 the prohibition was introduced in America for 2 years, therefore Pemberton had to take the wine out of the drink, he replaced the wine with sugar syrup. Pemberton mixed soda water into the drink to make it more edible and to mask the bitter taste, and on 8 May 1886 Coca-Cola was first sold at Jacob's Pharmacy in Atlanta for 5 cents per glass. At that time it was not promoted as a soft drink but as a medicine and Coca-Cola was sold in pharmacies and soda bars ( meeting place of the fine society). Shortly before Pemberton's death, the pharmacy wholesaler Asa Griggs Candler bought the rights to the Coca-Cola brand on 30 August 1888 for only 2,300 US dollars. In 1892 he founded the Coca-Cola Company and a year later Candler had the Coca-Cola brand protected. In 1895 he marketed his product throughout the USA and since 1896 also in neighbouring countries. One of his partners was the old Pemberton accountant named Frank M. Robinson. He was responsible for advertising and invented the ornate lettering (name: Spencer) in 1885, which has hardly changed to this day. He was also of the opinion that the two curved Cs would be good for advertising. Candler spent about $1 million on advertising back then. In marketing, he went new ways and sent representatives through the country, for example, who presented Coca-Cola as a miracle cure. They promised people the blue of the sky, so to speak. In more and more states of the USA the prohibition prevailed, therefore Coca-Cola had it not difficult to assert itself with its selling price of a nickel ( 5Cent) as a substitute drug. Since the invention of the corn cork in 1899, business has been much better. Assuming that Coca-Cola was mainly intended for soda bars, Candler transferred the bottling rights to Franklin Thomas and Joseph Brown Whitehead at virtually zero cost. They therefore founded the Coca-Cola Bottling Co. and supplied the entire United States. Coca-Cola was then drunk not only by the upper class, but also by ordinary citizens. In addition to the headquarters in Atlanta, branches were established in Los Angeles, Chicago, Philadelphia, New York and Dallas. In 1904, Candler had the tower named after him built as the company headquarters, the first building in Atlanta that was higher than the church tower. In the foundation he had a copper cassette built with his portrait and a Coca- Cola bottle. Asa Griggs Candler became mayor of Atlanta in 1917 and therefore handed over the leadership of the Coca-Cola Company to his son Howard. At Christmas he bequeathed 90% of the shares to his relatives up to 7 shares. In 1919 Howard Candler sold the Coca-Cola Company behind his father's back to Ernest Woodruff and Eugne Stetson for 25 million dollars. In 1923 Robert W. Woodruff, son of Ernest Woodruff, became president of the Coca-Cola Company. His goal was that Coca-Cola should never be more than an arm's length away from the desire to spread it worldwide. That is why he founded the Foreign Sales Department in 1926, which was later called The Coca-Cola Export Corporation. In 1923 the Six-Pack for cola was introduced and the invention of the refrigerator became more and more popular, so people could take large quantities of cola home with them. A few years later, refrigerated vending machines were put on the market for a good price and they were installed in practically all public places. Especially at gas stations. In 1928, 1. 5 million filling stations were built nationwide, these vending machines. Coca-Cola was then sold more and more. Origin of the name: The name Coca-Cola derives from the ingredients that were previously contained in the cola. It means the coca leaf and the cola nut. In 2006 the Viennese pharmacist Wilhelm Fleischhacker published an article about cocaine in which he claims that Pemberton added cocaine together with caffeine to cola at the beginning. Until 1903, one liter of Coca-Cola contained about 250 milligrams of cocaine. There were about 200 negative reports about Coca-Cola in 1891, and 13 people even died of cocaine poisoning. From 1914, the USA banned the addition of cocaine to beverages and over-the-counter medicines. The company still disputes the presence of cocaine in the drink. Coca-Cola in Germany: The first European bottling plant opens in France in 1919. Coca-Cola has also existed in Germany since 1929. The Essen-based distribution company for natural drinks fills the first Coca-Cola bottle. In the first year 5,840 crates were sold and 10 years later 50 factories produced around 4.5 million crates a year. In 1982 Diet Coke was introduced, which was a huge success. In 1985 Coca-Cola changed its recipe and offered the product under the name New Coke in the USA. However, as there were many protests about it, the old recipe was used again shortly afterwards and the cola was introduced under the name Coca-Cola Classic. The bottle: The Coca-Cola bottle is the most famous and extraordinary bottle in the world. The famous contour bottle, also called Humpelrock, was made in the USA on 18 August 1915. A glass Tiffany vase is said to have been the model for the female curves. The corrugation of the glass comes from the fact that an employee of the manufactory looked for an illustration of the coca leaf in the encyclopedia under cocoa beans. It was introduced to distinguish Coca- Cola from cola copies. The thick glass makes the contents appear larger. In the beginning the glass was still greenish; today it is transparent. The bottle quickly developed into a symbol of the beverage alongside the name and the lettering. Spencerian Script was used as a skew trate. The original bottle contained 0. 2 litres. 2 Facts: 1.Coca-Cola has also been sponsoring the Olympic Games since 1928. According to Group archivist Philip Mooney, the word Coca-Cola is, after okay, the second best-known word in the English language worldwide. 3. the red colour of Coca-Cola is said to come from the red barrels that Pemberton is said to have used for bottling. In the past, about 2.8 litres of water were needed to produce one litre of cola. Nowadays it could be lowered to and 2 liters. 5. In 1911 the Coca-Cola Company was sued by the US government. Since it was claimed that Coca-Cola was aimed at children and that a caffeinated drink is not for children. Coca-Cola rejected the allegations, arguing that the drink was not intended for children. 5. the quality is the same for every Coca-Cola product, no matter in which country you are the taste remains the same.

Englisch /

Coca-Cola

S

Sinem Temizsoy  

Follow

5 Followers

 Zitate:
"You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke,
Liz Taylor drinks Coke, and just think,

App öffnen

Englisch Präsentation und Ausarbeitung für das Thema Coca-Cola

Ähnliche Knows

user profile picture

Analyzing advertisements

Know Analyzing advertisements  thumbnail

30

 

11

user profile picture

participle constructions

0

 

7/8/9

L

1

English around the world

Know English around the world  thumbnail

43

 

11

user profile picture

1

letter of application example

Know letter of application example  thumbnail

12

 

11/12/10

Zitate: "You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke, Liz Taylor drinks Coke, and just think, you can drink Coke, too. A Coke is a Coke and no amount of money can get you a better Coke than the one the bum on the corner is drinking.“ Geschichte: Coca-Cola wurde im Jahr 1886 zufälligerweise entdeckt. Da der Apotheker John Stith Pemberton aus Atlanta hat einen Sirup gegen Kopfschmerzen, Müdigkeit, Impotenz, Magenverstimmungen, Depressionen und der Krankheit Neurasthenie entwickelt. Darin sind Wein, Kolanüssen, Damiana und einen Extrakt aus den Blättern der Cokapflanze enthalten, diese Mixtur nannte John Stith ,,Wine Cola". Die Zielgruppe waren stätische „Kopfarbeiter". Das Ziel war es, durch das enthaltene Kokain einen billigen Ersatz für das damals beliebte Morphin zu finden, Pemberton hatte damals selbst eine Morphin Sucht, weil er durch den Bürgerkrieg sein Bein verletzt hatte. 1886 wurde die Prohibition für 2 Jahre in Amerika eingeführt, deswegen musste Pemberton den Wein aus dem Getränk nehmen, den Wein ersetze er durch Zuckersirup. Pemberton mischte Sodawasser in das Getränk damit es genießbarer wurde und damit es den bitteren Geschmack überdeckte, daraufhin wurde erstmals am 8. Mai 1886 Coca-Cola in Jacob's Pharmacy in Atlanta für 5 Cent pro Glas verkauft. Damals wurde es nicht als Erfrischungsgetränk sondern als Medizin angepriesen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

und Coca-Cola wurde in Apotheken und Soda Bars (Treffpunkt der feinen Gesellschaft) verkauft. Kurz vor dem Tod von Pemberton kaufte der Apothekengroßhändler Asa Griggs Candler am 30. August 1888 die Rechte der Marke Coca-Cola auf und das nur für 2.300 US-Dollar. 1892 gründete er die Coca-Cola Company und ein Jahr später ließ Candler die Marke Coca-Cola schützen. 1895 vermarktete er sein Produkt in der gesamten USA und seit 1896 auch im benachbarten Ausland. Einer seiner Partner war der alte Buchhalter von Pemberton namens Frank M. Robinson. Er war für die Werbung zuständig und hat den schnörkligen Schriftzug (Name:Spencer) 1885 erfunden der bis heute kaum verändert ist. Er war auch der Meinung dass die beiden geschwungenen Cs gut für die Werbung wären. Candler gab damals ca. 1 Millionen Dollar nur für Werbung aus. Bei der Vermarktung ging er neue Wege und schickte zum Beispiel Vertreter durch das Land, die Coca-Cola als Wundermittel da stellten. Sie versprachen den Menschen sozusagen das Blaue vom Himmel. In immer mehr Staaten der USA setze sich die Prohibition durch, deswegen hatte es Coca- Cola hatte es nicht schwer sich mit seinem Verkaufspreis von einem Nickel (5Cent) als Ersatzdroge durchzusetzen. Seit der Erfindung des Kornkorkens 1899 lief das Geschäft viel besser. In der Annahme, Coca- Cola sei hauptsächlich für Soda-Bars bestimmt, gab Candler die Rechte zur Abfüllung praktisch zum Nulltarif an Franklin Thomas und Joseph Brown Whitehead ab. Sie gründeten deshalb die Coca-Cola Bottling Co. und belieferten die gesamten Vereinigten Staaten. Coca- Cola wurde dann nicht nur von der Oberschicht getrunken, sondern auch von den normalen Bürgern. Neben dem Hauptsitz in Atlanta entstanden in dieser Zeit Zweigstellen in Los Angeles, Chicago, Philadelphia, New York und Dallas. 1904 ließ Candler den nach ihm benannten Turm als Firmensitz errichten, das erste Gebäude in Atlanta, das höher als der Kirchturm war. In dem Fundament ließ er eine Kuperkassette mit seinem Bildnis und einer Coca-Cola Flasche errichten. Asa Griggs Candler wurde 1917 der Bürgermeister vom Atlanta und übergab deshalb die Führung von der Coca-Cola Company seinem Sohn Howard. Er vermachte zu Weinachten seinen Verwandten 90% der Aktien bis auf 7 Stück. 1919 verkaufte Howard Candler hinter dem Rücken seines Vaters die Coca-Cola Company an Ernest Woodruff und Eugne Stetson für 25. Millionen Doller. 1923 wurde Robert W. Woodruff der Sohn von Ernest Woodruff der Präsident der Coca-Cola Company. Sein Ziel war es, dass Coca-Cola nie mehr als „eine Armeslänge von der Lust“ entfernt sein durfte und es weltweit zu verbreiten. Deswegen gründete er 1926 das Foreign Sales Department später nannte man es The Coca-Cola Export Corporation. 1923 wurde das Six-Pack für die Cola eingeführt und die Erfindung des Kühlschranks wurde immer beliebter, deswegen konnten sich die Menschen auch große Mengen Cola mit nachhause nehmen. Einige Jahre später wurden gekühlte Getränkeautomaten für einen guten Preis auf den Markt gebracht und an praktisch allen öffentlichen Orten wurden sie aufgestellt. Vor allem an Tankstellen. 1928 wurde Landesweit an 1,5 Millionen Tankstellen, diese Automaten aufgebaut. Coca-Cola wurde daraufhin immer mehr verkauft. Entstehung des Namens: Der Name Coca-Cola leitet sich von den Zutaten ab, die früher in der Cola enthalten waren. Und zwar meint man damit das Kokablatt und die Kolanuss. 2006 veröffentlichte der Wiener Pharmazeut Wilhelm Fleischhacker einen Artikel über Kokain, in dem Artikel behauptet er das Pemberton am Anfang in Cola Kokain zusammen mit Koffein zusetzte. Bis 1903 enthielt ein Liter Coca-Cola etwa 250 Milligramm Kokain. Es gab 1891 um die 200 Negativberichte über Coca-Cola, und dass 13 Menschen sogar an einer Kokainvergiftung starben. Ab 1914 verbot USA den Zusatz von Kokain in Getränken und in Rezeptfreien Arzneimitteln. Das Unternehmen streitet bis heute hin ab das jemals Kokain in dem Getränk vorhanden war. Coca-Cola und das Militär: Während des Zweiten Weltkrieges gab es in den USA wenig Zucker. Trotzdem versprach der damalige Chef Robert Woodruff für jeden Soldaten eine Cola für 5 Ct. Das war der Anfang einer engen Beziehung zwischen dem Militär und der Coca-Cola Company. Durch den Befehl des amerikanischen Generals Eisenhower (,,Eisenhower Cable") wurden 248 Coca-Cola- Angestellte in die Armee aufgenommen, die 64 Abfüllanlagen an den Kriegsschauplätzen errichteten, um die Versorgung mit Coca-Cola sicherzustellen. Diese Angestellten bekamen ohne dass sie gedient haben, den Rang eines „Technical Observers", ein Begriff, der ursprünglich für Panzer-Techniker geschaffen wurde. Die Coca-Cola-Techniker hatten mit verschmutztem Wasser, Krankheiten, veralteten Geräten und Arbeitskräftemangel zu kämpfen. In manchen Abfüllanlagen wurden auch deutsche und japanische Kriegsgefangene eingesetzt. Während des Krieges starben drei Coca-Cola-Techniker, vermutlich, weil ihr Flugzeug abgeschossen wurde. Für das Militär füllte man Coca-Cola 1950 auch zum ersten Mal in Dosen ab. Bis heute bekommen US-Soldaten Cola Rationen. Hat die Coca-Cola Company den Weihnachtsmann erfunden? In der Winterzeit 1931 gab es sehr schlechte Umsätze, da Coca-Cola ein Erfrischungsgetränk ist und nicht so ganz für den Winter geeignet ist. Deswegen startete die Coca-Cola Company die Weihnachtsmann Kampagne. Damit der Umsatz steigt und damit sie eine neue Zielgruppe gewinnen: Kinder Santa Claus gab es schon früher, aber in komplett unterschiedlichen Darstellungen: klein oder groß, dick oder dünn als ernsten Bischof und als leicht gruseligen Gnom. Für eine Anzeige des Unternehmens drückte der Werbezeichner Haddon Sundblom 1931 einem rot gekleideten, weißbärtigen dicken Mann eine Cola Flasche in die Hand. Der gutmütige Geschenkeonkel hatte schon begonnen sich so durchzusetzen, aber durch die Werbeanzeige stellt man sich den Weihnachtsmann so vor. Coca-Cola sagt das es ein Zufall sei das der Mann die Firmenfarben rot und weiß trägt und das Sundblom keine Vorgaben hatte. Coca-Cola in Deutschland: In Frankreich eröffnet 1919 der erste europäische Abfüllbetrieb. Seit 1929 gibt es auch Coca- Cola auch in Deutschland. Die „Essener Vertriebsgesellschaft für Naturgetränke" füllt die erste Coca-Cola Falsche ab. Im Startjahr wurden 5.840 Kisten verkauft und 10 Jahre später produzierten 50 Fabriken rund 4,5 Millionen Kisten im Jahr. 1982 wurde die Diet Coke eingeführt, was ein riesen Erfolg war. 1985 änderte Coca-Cola sein Rezept und bot das Produkt unter dem Namen New Coke in der USA an. Da es aber viele Proteste deswegen gab, wurde kurz danach wieder das alte Rezept verwendet und unter dem Namen Coca-Cola Classic wurde die Cola eingeführt. Entstehung von Fanta: Durch den Rohstoffmangel im zweiten Weltkrieg konnte Coca-Cola nicht mehr produziert werden. Max Keith der damalige Geschäftsführer der Coca-Cola GmbH in Essen bat seinen Chef Chemiker Dr. Scheteling eine alternative zu entwickeln. Er sollte deswegen auf Rohstoffe zurückgreifen, die in der Kriegszeit auch vorrätig waren. Daraufhin entwickelte Scheteling 1940 auf der Basis von Molke und Apfelfruchtfleisch den Vorläufer der heutigen Fanta. Nach dem Krieg wird Coca-Cola wieder in Deutschland hergestellt. 1967 wurde in Deutschland insgesamt 100 Millionen Kisten Coca-Cola innerhalb eines Jahres verkauft. Die Flasche: Die Coca-Cola Flasche ist die bekannteste und außergewöhnlichste Flasche der Welt. Die berühmte Konturflasche, auch „Humpelrock“ genannt, wurde am 18. August 1915 in den USA erstellt. Als Vorbild für die weiblichen Rundungen soll eine gläserne Tiffany-Vase Pate gestanden haben. Die Riffelung des Glases kommt daher, dass ein Mitarbeiter der Manufaktur bei der Suche nach einer Abbildung des Kokablattes im Lexikon unter Kakaobohne nachsah. Sie wurde eingeführt, um Coca-Cola von den Cola-Kopien zu unterscheiden. Das dicke Glas lässt den Inhalt größer erscheinen. Am Anfang war das Glas noch grünlich gefärbt; heute ist es durchsichtig. Die Flasche entwickelte sich neben dem Namen und dem Schriftzug schnell zu einem Kennzeichen des Getränks. Spencerian Script wurde als Schieftrat verwendet. Die ursprüngliche Flasche umfasste 0,2 Liter. Das Rezept: Ernest Woodruff, der mit mehreren Investoren 1919 die Coca-Cola Company übernahm, ließ die angeblich einzige Niederschrift des Original Rezepts 1925 in einen Banktresor legen und bestimme viele Regeln zur Geheimhaltung. Angeblich kennen das Rezept immer nur zwei Menschen, jeweils zur Hälfte. Gemeinsam in einem Flugzeug reisen dürfen sie nicht. Immer wieder behauptete man das man die wahre Formel entdeckt hat, aber Coca-Cola behauptete immer das es falsch sei. Es ist eigentlich egal was in dem Originalrezept steht da das Rezept mehrmals verändert wurde und das eigentlich nur die Marke zählt. Fakten: 1. Coca-Cola sponsert auch seit 1928 die Olympischen Spiele. 2. Das Wort Coca-Cola ist nach den Angaben des Konzernarchivars Philip Mooney nach okay das weltweit zweitbekannteste Wort der englischen Sprache. 3. Die rote Farbe von Coca-Cola soll von den roten Fässern kommen, die Pemberton damals zum Abfüllen benutzt haben soll. 4. Früher wurden rund 2,8 Liter Wasser benötigt um einen Liter Cola zu produzieren. Heutzutage konnte man es auf und 2 Liter senken. 1911 wurde die Coca-Cola Company von der US-Regierung verklagt. Da man behauptete das Coca-Cola sich an Kinder richtete und das ein Koffein Haltiges Getränk nichts für Kinder ist. Coca-Cola wies die Vorwürfe mit dem Argument zurück, dass das Getränk gar nicht für Kinder gedacht sei. 5. Die Qualität ist bei jedem Coca-Cola Produkt ist gleich, egal im welchem Land man ist der Geschmack bleibt gleich. EUROKOM-PRESENTATION നാമൃതം Coke. 1 Caloris nou 9000 Sinem Temizsoy 10c OUTLINE: Coca-Cola-Delicious Content & Beyond 1. A quote from Andy Warhol 2. History 3. Orgin of the name 4. Coca-Cola in Germany 5. The bottle MOBSONIC can TUTLEL WILLS NDED Cocoa Coca-Cola ADATLANTIEL Coca-Cola It's The Real Thing Coca-Cola "You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke, Liz Taylor drinks Coke, and just think, you can drink Coke, too. A Coke is a Coke and no amount of money can get you a better Coke than the one the bum on the corner is drinking." A quote from Andy Warhol Coca-Cola About the history John Stith Pemberton pharmacist invented on 8. May 1888 COCA-COLA SYRUP AND* EXTRACT. For Soda Water and other Carbonated Beverages. This "INTELLECTUAL BEVERAGE" and TEMPERANCE DRINK contains the valuable TONIC and NERVE STIM- ULANT properties of the Coca plant and Cola (or Kola) nuts, and makes not only a delicious, exhilarating, refreshing and invigorating Beverage, (dispensed from the soda water fountain or in other carbonated bever- ages), but a valuable Brain Tonic, and a cure for all nervous affections SICK HEAD-ACHE, NEURALGIA, HYSTERIA, MELANCHOLY, &c. The peculiar flavor of COCA-COLA delights every palate; it is dispensed from the soda fountain in same manner as any of the fruit syrups. J. S. Pemberton, e Chemist, Sole Proprietor, Atlanta, Ga. against: headache, fatigue, impotence, upset stomach, depression and the disease neurasthenia Ingredients: wine, cola nuts, damiana and an extract from the leaves of the coca plant + soda water Coca-Cola IN BOTTLES 5¢ Coca-Cola Asa Griggs Candler businessman He bought the rights of Coca-Cola even before the death of Pemberton for 2,300 dollars In 1892 he founded The Coca-Cola Company 1896: Branches in New York, Los Angeles, Chicago, Philadelphia, Dollas, Atlanta 1904: New company headquarters in Atlanta which is also the largest building in the city Coca-Cola Quote: "You can be watching TV and see Coca-Cola, and you can know that the President drinks Coke, Liz Taylor drinks Coke, and just think, you can drink Coke, too. A Coke is a Coke and no amount of money can get you a better Coke than the one the bum on the corner is drinking." History: Coca-Cola was discovered by chance in 1886. Since the pharmacist John Stith Pemberton from Atlanta has developed a syrup against headache, fatigue, impotence, upset stomach, depression and the disease neurasthenia. It contains wine, cola nuts, damiana and an extract from the leaves of the coca plant, this mixture was called John Stith Wine Cola. The target group were urban brain workers. The aim was to find a cheap substitute for the then popular morphine by using the cocaine, Pemberton himself had a morphine addiction because he had injured his leg during the civil war. In 1886 the prohibition was introduced in America for 2 years, therefore Pemberton had to take the wine out of the drink, he replaced the wine with sugar syrup. Pemberton mixed soda water into the drink to make it more edible and to mask the bitter taste, and on 8 May 1886 Coca-Cola was first sold at Jacob's Pharmacy in Atlanta for 5 cents per glass. At that time it was not promoted as a soft drink but as a medicine and Coca-Cola was sold in pharmacies and soda bars ( meeting place of the fine society). Shortly before Pemberton's death, the pharmacy wholesaler Asa Griggs Candler bought the rights to the Coca-Cola brand on 30 August 1888 for only 2,300 US dollars. In 1892 he founded the Coca-Cola Company and a year later Candler had the Coca-Cola brand protected. In 1895 he marketed his product throughout the USA and since 1896 also in neighbouring countries. One of his partners was the old Pemberton accountant named Frank M. Robinson. He was responsible for advertising and invented the ornate lettering (name: Spencer) in 1885, which has hardly changed to this day. He was also of the opinion that the two curved Cs would be good for advertising. Candler spent about $1 million on advertising back then. In marketing, he went new ways and sent representatives through the country, for example, who presented Coca-Cola as a miracle cure. They promised people the blue of the sky, so to speak. In more and more states of the USA the prohibition prevailed, therefore Coca-Cola had it not difficult to assert itself with its selling price of a nickel ( 5Cent) as a substitute drug. Since the invention of the corn cork in 1899, business has been much better. Assuming that Coca-Cola was mainly intended for soda bars, Candler transferred the bottling rights to Franklin Thomas and Joseph Brown Whitehead at virtually zero cost. They therefore founded the Coca-Cola Bottling Co. and supplied the entire United States. Coca-Cola was then drunk not only by the upper class, but also by ordinary citizens. In addition to the headquarters in Atlanta, branches were established in Los Angeles, Chicago, Philadelphia, New York and Dallas. In 1904, Candler had the tower named after him built as the company headquarters, the first building in Atlanta that was higher than the church tower. In the foundation he had a copper cassette built with his portrait and a Coca- Cola bottle. Asa Griggs Candler became mayor of Atlanta in 1917 and therefore handed over the leadership of the Coca-Cola Company to his son Howard. At Christmas he bequeathed 90% of the shares to his relatives up to 7 shares. In 1919 Howard Candler sold the Coca-Cola Company behind his father's back to Ernest Woodruff and Eugne Stetson for 25 million dollars. In 1923 Robert W. Woodruff, son of Ernest Woodruff, became president of the Coca-Cola Company. His goal was that Coca-Cola should never be more than an arm's length away from the desire to spread it worldwide. That is why he founded the Foreign Sales Department in 1926, which was later called The Coca-Cola Export Corporation. In 1923 the Six-Pack for cola was introduced and the invention of the refrigerator became more and more popular, so people could take large quantities of cola home with them. A few years later, refrigerated vending machines were put on the market for a good price and they were installed in practically all public places. Especially at gas stations. In 1928, 1. 5 million filling stations were built nationwide, these vending machines. Coca-Cola was then sold more and more. Origin of the name: The name Coca-Cola derives from the ingredients that were previously contained in the cola. It means the coca leaf and the cola nut. In 2006 the Viennese pharmacist Wilhelm Fleischhacker published an article about cocaine in which he claims that Pemberton added cocaine together with caffeine to cola at the beginning. Until 1903, one liter of Coca-Cola contained about 250 milligrams of cocaine. There were about 200 negative reports about Coca-Cola in 1891, and 13 people even died of cocaine poisoning. From 1914, the USA banned the addition of cocaine to beverages and over-the-counter medicines. The company still disputes the presence of cocaine in the drink. Coca-Cola in Germany: The first European bottling plant opens in France in 1919. Coca-Cola has also existed in Germany since 1929. The Essen-based distribution company for natural drinks fills the first Coca-Cola bottle. In the first year 5,840 crates were sold and 10 years later 50 factories produced around 4.5 million crates a year. In 1982 Diet Coke was introduced, which was a huge success. In 1985 Coca-Cola changed its recipe and offered the product under the name New Coke in the USA. However, as there were many protests about it, the old recipe was used again shortly afterwards and the cola was introduced under the name Coca-Cola Classic. The bottle: The Coca-Cola bottle is the most famous and extraordinary bottle in the world. The famous contour bottle, also called Humpelrock, was made in the USA on 18 August 1915. A glass Tiffany vase is said to have been the model for the female curves. The corrugation of the glass comes from the fact that an employee of the manufactory looked for an illustration of the coca leaf in the encyclopedia under cocoa beans. It was introduced to distinguish Coca- Cola from cola copies. The thick glass makes the contents appear larger. In the beginning the glass was still greenish; today it is transparent. The bottle quickly developed into a symbol of the beverage alongside the name and the lettering. Spencerian Script was used as a skew trate. The original bottle contained 0. 2 litres. 2 Facts: 1.Coca-Cola has also been sponsoring the Olympic Games since 1928. According to Group archivist Philip Mooney, the word Coca-Cola is, after okay, the second best-known word in the English language worldwide. 3. the red colour of Coca-Cola is said to come from the red barrels that Pemberton is said to have used for bottling. In the past, about 2.8 litres of water were needed to produce one litre of cola. Nowadays it could be lowered to and 2 liters. 5. In 1911 the Coca-Cola Company was sued by the US government. Since it was claimed that Coca-Cola was aimed at children and that a caffeinated drink is not for children. Coca-Cola rejected the allegations, arguing that the drink was not intended for children. 5. the quality is the same for every Coca-Cola product, no matter in which country you are the taste remains the same.