Religion /

Essay abtreibung

Essay abtreibung

user profile picture

lina

31 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Ausarbeitung

Essay abtreibung

 Q1
Essay Schwangerschaftsabbruch
Schwangerschaftsabbruch – ein Produkt unserer Wegwerfgesellschaft
DEZEMBER 2020
Die Hose hat ein Loch, der

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

138

Essay zum Thema Abtreibung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Q1 Essay Schwangerschaftsabbruch Schwangerschaftsabbruch – ein Produkt unserer Wegwerfgesellschaft DEZEMBER 2020 Die Hose hat ein Loch, der Tasse fehlt der Henkel und der Apfel hat eine Delle. Wir leben in einer Gesellschaft, die Dinge mit kleinsten Beschädigungen als unbrauchbar empfindet und wegwirft. Viele Kinder, welche schwer krank sind, nicht makellos, werden diesen Gegenstän- den gleichgesetzt, sie werden abgetrieben. Die Ausgeburt unserer Wegwerfgesellschaft sind ver- miedene Geburten. Schwangerschaftsabbruch simpel „Abtreibung“, also der Abbruch einer Schwangerschaft, der Ab- bruch eines Lebens, die Abtreibung eines Lebens aus dem eigenen Körper. Dieses Thema ruft bei vielen vor allem jungen Frauen zunächst beklemmende, jedoch auch aussichtsreiche Gefühle und Gedanken auf. Spätestens nach dem ersten Geschlechtsverkehr stellt sich fast jedes Mädchen die Frage, ob es das Kind behalten würde oder nicht. Schnell kommt der Großteil zu dem Entschluss, dass es noch zu früh für ein Kind ist. Die Mehrheit möchte erst reisen, studieren und einen guten Job haben, bis man sich für ein Kind entscheidet. Demzufolge wären die nächsten Gedanken der Abtreibung gewidmet. Abtreibung bezeichnet die vorzeitige Beendung einer Schwangerschaft und folglich das Ende eines ungeborenen Lebens. Ab wann beginnt jedoch Leben und ab wann ist dieses schützenswert? In der Biologie gilt ein Mensch ab der Geburt als dieser, denn erst dann ist er ein eigenständiger und unabhängiger Organismus. Dem Gesetz nach gilt ein...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Embryo ab der dreizehnten Schwangerschaftswoche als Mensch und ethisch wird das Leben und der Beginn des ,,Mensch- seins" als kontinuierliche Entwicklung angesehen, welche ihren Ursprung in der Zygote, einer Zelle bestehend aus Eizelle und Spermium findet.¹ Stellen wir uns zwei mögliche Szenarien vor: Erstens, eine junge Frau hatte mit ihrem Freund unge- schützten Geschlechtsverkehr. Zweitens, eine Frau wurde Opfer einer Vergewaltigung und erfährt wenige Wochen darauf, dass sie schwanger ist. Um sich eine Vorstellung von einem Denkprozess einer Frau zu machen, welche einen Schwanger- schaftsabbruch verlangt, gilt es bestimmte Kriterien zu beachten. Wichtig dabei ist es, sich im Kla- ren darüber zu sein, aus welchem Grund die Frau das Ungeborene nicht gebären möchte. Gehen wir davon aus, die Frau aus dem ersten Szenario ist erst 18 Jahre alt. Sie ist erst seit Kurzem mit dem Vater des Ungeborenen zusammen, steht kurz vor ihrem Abitur und dem Antritt eines sozialen Jah- res im Ausland, zudem lebt sie noch bei ihren sehr strengen Eltern. Sie befürchtet von ihren Mit- schülern und Lehrern abfällige Kommentare bezüglich der Schwangerschaft zu hören zu bekom- men. Ebenfalls geht ihr der Gedanke durch den Kopf, ihre Eltern könnten sie vor die Tür setzen. Die Frau aus dem zweiten Szenario ist glücklich verheiratet und ist bereits zweifache Mutter. Sie ¹https://zellux.net/m.php?sid=174&q=embryonen http://www.pro-leben.de/abtr/lebensbeginn_theorien.php https://bibelbund.de/2014/12/ethik-wann-ist-der-mensch-ein-mensch/, alle 26.11.2020 SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH 1 Q1 DEZEMBER 2020 befürchtet, eine Schwangerschaft könnte gravierende Folgen für sie mit sich bringen, da sie bereits Anfang 40 ist und bei den vorherigen Geburten ebenfalls Komplikationen auftraten. Beide kamen schnell zu dem Entschluss, ein Schwangerschaftsabbruch sei die einzige Lösung. Bei einer kurzen Recherche stellt man fest, dass es in Deutschland drei geläufige Methoden für einen Abbruch der Schwangerschaft gibt. Die Vakuumaspiration, ein operativer Eingriff mit einem Saug- instrument meist unter Vollnarkose, die sogenannte Ausschabung, ebenfalls ein operativer Eingriff mit einem Schabinstrument unter Narkose und die „Abtreibungspille“, eine medikamentöse Metho- de mit Tabletten.² Schwangerschaftsabbrüche sind sehr umstritten, da schwere physische sowie psychische Folgen auftreten können. Die Frauen stehen häufig unter sehr hohem Druck, die richtige Entscheidung tref- fen zu müssen. Ein unternommener Abbruch ist irreversibel. Folglich, muss man sich über die Kon- sequenzen des Eingriffes bewusst sein. Zudem wird häufig vom Partner oder dem Vater der Frau für einen Abbruch der Schwangerschaft plädiert. Schlimmsten Falls verliert die Frau ihren Selbstbe- stimmungswert, da sie nicht aus ihren Intentionen, sondern denen ihres Umfelds handelt. Der Ein- griff kann zur Unfruchtbarkeit und anhaltenden Schäden, wie Nachblutungen und dem Asherman- Syndrom führen. Das Asherman-Syndrom bezeichnet eine Verwachsung oder Bildung von Narben- gewebe der Gebärmutterschleimhaut.³ In Deutschland gilt der Schwangerschaftsabbruch bis zur dreizehnten Schwangerschaftswoche als geduldet. Das bedeutet, dass Schwangerschaftsabbrüche theoretisch illegal sind, aber nicht straf- rechtlich verfolgt werden. Ebenfalls ist es Gynäkologen nicht erlaubt für diese Eingriffe zu werben. Wer sich für den Eingriff entscheidet, braucht zunächst eine bestätigte Vorbesprechung, welche mindestens drei Tage vor dem Eingriff stattfindet. Entscheidet man sich erst nach der dreizehnten Schwangerschaftswoche für einen Abbruch, so wird dieser nur in den wenigsten Fällen genehmigt. Einerseits wäre ein Spätabbruch möglich, wenn die Frau wegen der Schwangerschaft in Lebensge- fahr schwebt. Andererseits wäre ein Spätabbruch geduldet, wenn man erst nach den dreizehn Wo- chen herausfindet, dass das Ungeborene schwer krank ist.4 Schwangerschaftsabbrüche – kann man diese moralisch vertreten? Wir leben bereits in einer Weg- werfgesellschaft, sollen wir jetzt auch noch unsere nicht perfekten Kinder einfach so wegwerfen? Nur, weil sie nicht makellos sind oder die Mutter Angst vor abfälligen Kommentaren hat. Werden Behinderte durch all die Abtreibungen Trisomie-kranker nur noch mehr diskriminiert? Natürlich kann man Schwangerschaftsabbrüche als negativ ansehen, beispielsweise aus religiösen Gründen. 2 https://www.apotheken.de/krankheiten/hintergrundwissen/10487-methoden-des-schwangerschaftsabbruchs https:// alle www.eltern.de/abtreibung 27.11.2020 https://www.abtreibung.de/methoden-absaugmethode-ausschabung-spaetabtreibung/, 3 http://www.asherman.at, 20.11.2020 4 Ethikunterreicht SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH 2 Q1 DEZEMBER 2020 Aber eine Welt, in der Frauen ein ungewolltes Kind nicht austragen müssen zeichnet keine Weg- werfgesellschaft aus, sondern eine moderne und tolerante. Denn es geht nicht um die Augenfarbe, das Geschlecht oder die Haarfarbe des Kindes. Es geht um das Wohl des Kindes oder der Frau selbst, welches nach der Geburt nicht gewährt wäre. Niemand wünscht sich einen Schwanger- schaftsabbruch und zudem ist er immer beraten und überlegt und niemals aus einem einzigen Im- puls heraus.5 Demnach muss die Möglichkeit zum Schwangerschaftsabbruch gewährt sein. Frauen, welche un- gewollt schwanger geworden sind, darf nicht vom Gesetz vorgeschrieben sein, dieses gebären zu müssen. Frauen, welche durch Vergewaltigungen schwanger geworden sind, dürfen nicht dazu ge- zwungen sein, ein ungewolltes Kind auszutragen. Und Frauen, welche mit einem schwer kranken Kind schwanger sind oder selbst in Lebensgefahr schweben, dürfen nicht zum Austragen des Kin- des gezwungen sein. 5https://www.abtreibung.de/methoden-absaugmethode-ausschabung-spaetabtreibung/fragen/, 27.11.2020 SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH 3

Religion /

Essay abtreibung

Essay abtreibung

user profile picture

lina

31 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Ausarbeitung

Essay abtreibung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Q1
Essay Schwangerschaftsabbruch
Schwangerschaftsabbruch – ein Produkt unserer Wegwerfgesellschaft
DEZEMBER 2020
Die Hose hat ein Loch, der

App öffnen

Teilen

Speichern

138

Kommentare (2)

S

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Essay zum Thema Abtreibung

Ähnliche Knows

20

Abtreibung

Know Abtreibung thumbnail

42

 

10

Referat: Abtreibung

Know Referat: Abtreibung thumbnail

207

 

11/12/13

Abtreibung

Know Abtreibung thumbnail

270

 

11/9/10

18

Abtreibung

Know Abtreibung thumbnail

10

 

11/12/13

Mehr

Q1 Essay Schwangerschaftsabbruch Schwangerschaftsabbruch – ein Produkt unserer Wegwerfgesellschaft DEZEMBER 2020 Die Hose hat ein Loch, der Tasse fehlt der Henkel und der Apfel hat eine Delle. Wir leben in einer Gesellschaft, die Dinge mit kleinsten Beschädigungen als unbrauchbar empfindet und wegwirft. Viele Kinder, welche schwer krank sind, nicht makellos, werden diesen Gegenstän- den gleichgesetzt, sie werden abgetrieben. Die Ausgeburt unserer Wegwerfgesellschaft sind ver- miedene Geburten. Schwangerschaftsabbruch simpel „Abtreibung“, also der Abbruch einer Schwangerschaft, der Ab- bruch eines Lebens, die Abtreibung eines Lebens aus dem eigenen Körper. Dieses Thema ruft bei vielen vor allem jungen Frauen zunächst beklemmende, jedoch auch aussichtsreiche Gefühle und Gedanken auf. Spätestens nach dem ersten Geschlechtsverkehr stellt sich fast jedes Mädchen die Frage, ob es das Kind behalten würde oder nicht. Schnell kommt der Großteil zu dem Entschluss, dass es noch zu früh für ein Kind ist. Die Mehrheit möchte erst reisen, studieren und einen guten Job haben, bis man sich für ein Kind entscheidet. Demzufolge wären die nächsten Gedanken der Abtreibung gewidmet. Abtreibung bezeichnet die vorzeitige Beendung einer Schwangerschaft und folglich das Ende eines ungeborenen Lebens. Ab wann beginnt jedoch Leben und ab wann ist dieses schützenswert? In der Biologie gilt ein Mensch ab der Geburt als dieser, denn erst dann ist er ein eigenständiger und unabhängiger Organismus. Dem Gesetz nach gilt ein...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Embryo ab der dreizehnten Schwangerschaftswoche als Mensch und ethisch wird das Leben und der Beginn des ,,Mensch- seins" als kontinuierliche Entwicklung angesehen, welche ihren Ursprung in der Zygote, einer Zelle bestehend aus Eizelle und Spermium findet.¹ Stellen wir uns zwei mögliche Szenarien vor: Erstens, eine junge Frau hatte mit ihrem Freund unge- schützten Geschlechtsverkehr. Zweitens, eine Frau wurde Opfer einer Vergewaltigung und erfährt wenige Wochen darauf, dass sie schwanger ist. Um sich eine Vorstellung von einem Denkprozess einer Frau zu machen, welche einen Schwanger- schaftsabbruch verlangt, gilt es bestimmte Kriterien zu beachten. Wichtig dabei ist es, sich im Kla- ren darüber zu sein, aus welchem Grund die Frau das Ungeborene nicht gebären möchte. Gehen wir davon aus, die Frau aus dem ersten Szenario ist erst 18 Jahre alt. Sie ist erst seit Kurzem mit dem Vater des Ungeborenen zusammen, steht kurz vor ihrem Abitur und dem Antritt eines sozialen Jah- res im Ausland, zudem lebt sie noch bei ihren sehr strengen Eltern. Sie befürchtet von ihren Mit- schülern und Lehrern abfällige Kommentare bezüglich der Schwangerschaft zu hören zu bekom- men. Ebenfalls geht ihr der Gedanke durch den Kopf, ihre Eltern könnten sie vor die Tür setzen. Die Frau aus dem zweiten Szenario ist glücklich verheiratet und ist bereits zweifache Mutter. Sie ¹https://zellux.net/m.php?sid=174&q=embryonen http://www.pro-leben.de/abtr/lebensbeginn_theorien.php https://bibelbund.de/2014/12/ethik-wann-ist-der-mensch-ein-mensch/, alle 26.11.2020 SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH 1 Q1 DEZEMBER 2020 befürchtet, eine Schwangerschaft könnte gravierende Folgen für sie mit sich bringen, da sie bereits Anfang 40 ist und bei den vorherigen Geburten ebenfalls Komplikationen auftraten. Beide kamen schnell zu dem Entschluss, ein Schwangerschaftsabbruch sei die einzige Lösung. Bei einer kurzen Recherche stellt man fest, dass es in Deutschland drei geläufige Methoden für einen Abbruch der Schwangerschaft gibt. Die Vakuumaspiration, ein operativer Eingriff mit einem Saug- instrument meist unter Vollnarkose, die sogenannte Ausschabung, ebenfalls ein operativer Eingriff mit einem Schabinstrument unter Narkose und die „Abtreibungspille“, eine medikamentöse Metho- de mit Tabletten.² Schwangerschaftsabbrüche sind sehr umstritten, da schwere physische sowie psychische Folgen auftreten können. Die Frauen stehen häufig unter sehr hohem Druck, die richtige Entscheidung tref- fen zu müssen. Ein unternommener Abbruch ist irreversibel. Folglich, muss man sich über die Kon- sequenzen des Eingriffes bewusst sein. Zudem wird häufig vom Partner oder dem Vater der Frau für einen Abbruch der Schwangerschaft plädiert. Schlimmsten Falls verliert die Frau ihren Selbstbe- stimmungswert, da sie nicht aus ihren Intentionen, sondern denen ihres Umfelds handelt. Der Ein- griff kann zur Unfruchtbarkeit und anhaltenden Schäden, wie Nachblutungen und dem Asherman- Syndrom führen. Das Asherman-Syndrom bezeichnet eine Verwachsung oder Bildung von Narben- gewebe der Gebärmutterschleimhaut.³ In Deutschland gilt der Schwangerschaftsabbruch bis zur dreizehnten Schwangerschaftswoche als geduldet. Das bedeutet, dass Schwangerschaftsabbrüche theoretisch illegal sind, aber nicht straf- rechtlich verfolgt werden. Ebenfalls ist es Gynäkologen nicht erlaubt für diese Eingriffe zu werben. Wer sich für den Eingriff entscheidet, braucht zunächst eine bestätigte Vorbesprechung, welche mindestens drei Tage vor dem Eingriff stattfindet. Entscheidet man sich erst nach der dreizehnten Schwangerschaftswoche für einen Abbruch, so wird dieser nur in den wenigsten Fällen genehmigt. Einerseits wäre ein Spätabbruch möglich, wenn die Frau wegen der Schwangerschaft in Lebensge- fahr schwebt. Andererseits wäre ein Spätabbruch geduldet, wenn man erst nach den dreizehn Wo- chen herausfindet, dass das Ungeborene schwer krank ist.4 Schwangerschaftsabbrüche – kann man diese moralisch vertreten? Wir leben bereits in einer Weg- werfgesellschaft, sollen wir jetzt auch noch unsere nicht perfekten Kinder einfach so wegwerfen? Nur, weil sie nicht makellos sind oder die Mutter Angst vor abfälligen Kommentaren hat. Werden Behinderte durch all die Abtreibungen Trisomie-kranker nur noch mehr diskriminiert? Natürlich kann man Schwangerschaftsabbrüche als negativ ansehen, beispielsweise aus religiösen Gründen. 2 https://www.apotheken.de/krankheiten/hintergrundwissen/10487-methoden-des-schwangerschaftsabbruchs https:// alle www.eltern.de/abtreibung 27.11.2020 https://www.abtreibung.de/methoden-absaugmethode-ausschabung-spaetabtreibung/, 3 http://www.asherman.at, 20.11.2020 4 Ethikunterreicht SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH 2 Q1 DEZEMBER 2020 Aber eine Welt, in der Frauen ein ungewolltes Kind nicht austragen müssen zeichnet keine Weg- werfgesellschaft aus, sondern eine moderne und tolerante. Denn es geht nicht um die Augenfarbe, das Geschlecht oder die Haarfarbe des Kindes. Es geht um das Wohl des Kindes oder der Frau selbst, welches nach der Geburt nicht gewährt wäre. Niemand wünscht sich einen Schwanger- schaftsabbruch und zudem ist er immer beraten und überlegt und niemals aus einem einzigen Im- puls heraus.5 Demnach muss die Möglichkeit zum Schwangerschaftsabbruch gewährt sein. Frauen, welche un- gewollt schwanger geworden sind, darf nicht vom Gesetz vorgeschrieben sein, dieses gebären zu müssen. Frauen, welche durch Vergewaltigungen schwanger geworden sind, dürfen nicht dazu ge- zwungen sein, ein ungewolltes Kind auszutragen. Und Frauen, welche mit einem schwer kranken Kind schwanger sind oder selbst in Lebensgefahr schweben, dürfen nicht zum Austragen des Kin- des gezwungen sein. 5https://www.abtreibung.de/methoden-absaugmethode-ausschabung-spaetabtreibung/fragen/, 27.11.2020 SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH 3