Religion /

Hiob - Theodizee

Hiob - Theodizee

user profile picture

laura sophie ♡

203 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Lernzettel

Hiob - Theodizee

 -spielt in Uz, weit weg von Israel
-alle Charaktere sind keine Israeliten
-Zahlensymbolik (Lehr-Erzählung)
Aufbau:
42 Kapitel
Hiob 3 (Klage

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

177

Zusammenfassung zu Hiob und der Position zur Theodizee Frage, Tun-Ergehen-Zusammenhang

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

-spielt in Uz, weit weg von Israel -alle Charaktere sind keine Israeliten -Zahlensymbolik (Lehr-Erzählung) Aufbau: 42 Kapitel Hiob 3 (Klage) -Hiob flucht HIOB Erde (1,1-5): Hiob ist ein Vorzeigemensch, glücklich+gesegnet/gottesfürchtig Himmel (1,6-12): Wette zwischen Gott und Satan, weil laut Satan der einzige Grund dafür sein wohl, dass Hiob so ein Vorzeigemensch ist, weil Gott ihm Wohlstand gewährt Erde (1,13-22): Verlust der Kinder/des ganzes Besitzes, Hiob bleibt jedoch Gott treu Himmel (2,1-6): erneute Wette zwischen Gott und Satan, weil Hiob treu geblieben ist Erde (2,7-13): Hiobs Leid/Krankheit, Frau von Hiob hinterfragt Gott, Freunde kommen, trauern gemeinsam -freie erfundenes Buch (nur Veranschaulichung) -Es gibt keine klare historische Einordnung -altes Testament Reaktionen von Hiobs Freunden: -beschuldigen Gott -Lob + Anklage (Tadel) -Vorwurf (→ "Stell dich nicht so an") -wollen, dass Hiob sich von ihm abwendet - benutzt Konjunktiv und führt ein Selbstgespräch (→ Reflexion), innerer Monolog -Anklage ans Leben, Klagen ist wichtig → um das Leid zu bekämpfen -Hiob verflucht, dass er geboren wurde, den Tag seiner Geburt -benutzt sprachliche Bilder (Personifikationen) -sie sagen, Hiob muss für das Leid stark gesündigt haben -einer sagt jedoch, dass Leid auch als Warnung fungieren kann, da es den Charakter formt Tun-Ergehen-Zusammenhang -befreit sich von seinen Freunden, wendet sich von ihnen ab -er habe nichts getan, er trägt keine Schuld -Hiob wendet sich an Gott und möchte Klarheit, warum es ihn getroffen hat Gespräch mit Gott: -Gott stellt viele Fragen -"Wo...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

warst du, als ich die Erde gründete?" → Gott zeigt Hiob, dass er nicht die ganze Welt miterlebt hat und sie deshalb nicht komplett verstehen wird -nur Gott habe den kompletten Überblick über die Welt -"Wer bist du, dass du mich anklagst?" → Gott stellt Hiobs Anklage in Frage -Das menschliche Wissen ist begrenzt, darum verstehen wir nicht alles Geschehene Hiobs Antwort an Gott: -Hiob gesteht seine Fehler ein -fühlt sich nun schuldig, da er Gott angeklagt hat -will so etwas nie wieder tun → Tun-Ergehen-Zusammenhang wird hier aufgelöst HIOB Ende der Rahmenerzählung: -Hiob bekommt doppelt so viel zurück -Gott segnete Hiob -Hiob lebte lange (wurde wieder gesund). starb im Glück →>> > "Belohnung der Frömmigkeit" Möglicher Bezug zur Theodizee-Frage (müssen aber nicht wahr sein → Interpretation): 1. Tun-Ergehens-Zusammenhang: Das was jemand tut, das fällt auf ihn selbst zurück. Dann braucht man Gott nicht beschuldigen, warum er das zulässt. Der Mensch muss Konsequenzen tragen. 2. Unvollkommenheit und Fehlbarkeit des Menschen: Es gibt immer Fehler/Makel. Hiob wird irgendwo einen Fehler gemacht haben, er ist auch nur ein Mensch 3. Leid als Erziehung Gottes: Gott erzieht Menschen, dazu gehören auch die schlechten Dinge, die von den guten Dingen jedoch überschattet werden. Man lernt auch aus schlechten Dingen 4. Leid als Strafe Gottes: handelt wie ein Richter, wo Menschen falsch handeln und möglicherweise sogar andere gefährden Für Hiob selbst sind alle diese Begründung unvorstellbar. Er hat ja für sich selbst nichts falsch gemacht (für Gott auch, war ja aber ein Test). Hiob bleibt hartnäckig, klagt deshalb sogar Gott an, um eine Antwort zu bekommen, bis er eine bekommt 5. Gottesbegegnung: Gibt eine neue Perspektive. Eisicht Hiobs, dass er das Weltgeschehen nicht ganz verstehen kann. Sein Verstand reicht nicht aus, sein menschliches Verstehen ist begrenzt. Aber er bekommt dadurch einen neuen Blickwinkel auf das Leben Der positive Abschluss (bekommt alles mehrfach zurück) kritisieren viele. Gilt als zu perfekt. Gott sorgt alleine später für ihn Warum leben Menschen gerecht, erfahren aber Leid und umgekehrt? Wie kann Gott dann existieren, wenn er es am Ende dann doch ausgleicht, aber außerhalb der Geschichte es selten vorkommt? Man kann aber auch aus schlechten Dingen Erfahrungen ziehen und lernen. Man soll aber nicht von einem bösen, strafenden Gott reden (siehe Hiobs Freunde) → Hetze

Religion /

Hiob - Theodizee

Hiob - Theodizee

user profile picture

laura sophie ♡

203 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Lernzettel

Hiob - Theodizee

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 -spielt in Uz, weit weg von Israel
-alle Charaktere sind keine Israeliten
-Zahlensymbolik (Lehr-Erzählung)
Aufbau:
42 Kapitel
Hiob 3 (Klage

App öffnen

Teilen

Speichern

177

Kommentare (1)

D

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Zusammenfassung zu Hiob und der Position zur Theodizee Frage, Tun-Ergehen-Zusammenhang

Ähnliche Knows

Theodizee

Know Theodizee thumbnail

7175

 

11/12/10

3

Theodizee

Know Theodizee  thumbnail

2169

 

11/12/13

Hiobs Klage und die Reaktion seiner Freunde

Know Hiobs Klage und die Reaktion seiner Freunde thumbnail

864

 

11/12/13

Die Theodizee-Frage

Know Die Theodizee-Frage thumbnail

6059

 

11/12/13

Mehr

-spielt in Uz, weit weg von Israel -alle Charaktere sind keine Israeliten -Zahlensymbolik (Lehr-Erzählung) Aufbau: 42 Kapitel Hiob 3 (Klage) -Hiob flucht HIOB Erde (1,1-5): Hiob ist ein Vorzeigemensch, glücklich+gesegnet/gottesfürchtig Himmel (1,6-12): Wette zwischen Gott und Satan, weil laut Satan der einzige Grund dafür sein wohl, dass Hiob so ein Vorzeigemensch ist, weil Gott ihm Wohlstand gewährt Erde (1,13-22): Verlust der Kinder/des ganzes Besitzes, Hiob bleibt jedoch Gott treu Himmel (2,1-6): erneute Wette zwischen Gott und Satan, weil Hiob treu geblieben ist Erde (2,7-13): Hiobs Leid/Krankheit, Frau von Hiob hinterfragt Gott, Freunde kommen, trauern gemeinsam -freie erfundenes Buch (nur Veranschaulichung) -Es gibt keine klare historische Einordnung -altes Testament Reaktionen von Hiobs Freunden: -beschuldigen Gott -Lob + Anklage (Tadel) -Vorwurf (→ "Stell dich nicht so an") -wollen, dass Hiob sich von ihm abwendet - benutzt Konjunktiv und führt ein Selbstgespräch (→ Reflexion), innerer Monolog -Anklage ans Leben, Klagen ist wichtig → um das Leid zu bekämpfen -Hiob verflucht, dass er geboren wurde, den Tag seiner Geburt -benutzt sprachliche Bilder (Personifikationen) -sie sagen, Hiob muss für das Leid stark gesündigt haben -einer sagt jedoch, dass Leid auch als Warnung fungieren kann, da es den Charakter formt Tun-Ergehen-Zusammenhang -befreit sich von seinen Freunden, wendet sich von ihnen ab -er habe nichts getan, er trägt keine Schuld -Hiob wendet sich an Gott und möchte Klarheit, warum es ihn getroffen hat Gespräch mit Gott: -Gott stellt viele Fragen -"Wo...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

warst du, als ich die Erde gründete?" → Gott zeigt Hiob, dass er nicht die ganze Welt miterlebt hat und sie deshalb nicht komplett verstehen wird -nur Gott habe den kompletten Überblick über die Welt -"Wer bist du, dass du mich anklagst?" → Gott stellt Hiobs Anklage in Frage -Das menschliche Wissen ist begrenzt, darum verstehen wir nicht alles Geschehene Hiobs Antwort an Gott: -Hiob gesteht seine Fehler ein -fühlt sich nun schuldig, da er Gott angeklagt hat -will so etwas nie wieder tun → Tun-Ergehen-Zusammenhang wird hier aufgelöst HIOB Ende der Rahmenerzählung: -Hiob bekommt doppelt so viel zurück -Gott segnete Hiob -Hiob lebte lange (wurde wieder gesund). starb im Glück →>> > "Belohnung der Frömmigkeit" Möglicher Bezug zur Theodizee-Frage (müssen aber nicht wahr sein → Interpretation): 1. Tun-Ergehens-Zusammenhang: Das was jemand tut, das fällt auf ihn selbst zurück. Dann braucht man Gott nicht beschuldigen, warum er das zulässt. Der Mensch muss Konsequenzen tragen. 2. Unvollkommenheit und Fehlbarkeit des Menschen: Es gibt immer Fehler/Makel. Hiob wird irgendwo einen Fehler gemacht haben, er ist auch nur ein Mensch 3. Leid als Erziehung Gottes: Gott erzieht Menschen, dazu gehören auch die schlechten Dinge, die von den guten Dingen jedoch überschattet werden. Man lernt auch aus schlechten Dingen 4. Leid als Strafe Gottes: handelt wie ein Richter, wo Menschen falsch handeln und möglicherweise sogar andere gefährden Für Hiob selbst sind alle diese Begründung unvorstellbar. Er hat ja für sich selbst nichts falsch gemacht (für Gott auch, war ja aber ein Test). Hiob bleibt hartnäckig, klagt deshalb sogar Gott an, um eine Antwort zu bekommen, bis er eine bekommt 5. Gottesbegegnung: Gibt eine neue Perspektive. Eisicht Hiobs, dass er das Weltgeschehen nicht ganz verstehen kann. Sein Verstand reicht nicht aus, sein menschliches Verstehen ist begrenzt. Aber er bekommt dadurch einen neuen Blickwinkel auf das Leben Der positive Abschluss (bekommt alles mehrfach zurück) kritisieren viele. Gilt als zu perfekt. Gott sorgt alleine später für ihn Warum leben Menschen gerecht, erfahren aber Leid und umgekehrt? Wie kann Gott dann existieren, wenn er es am Ende dann doch ausgleicht, aber außerhalb der Geschichte es selten vorkommt? Man kann aber auch aus schlechten Dingen Erfahrungen ziehen und lernen. Man soll aber nicht von einem bösen, strafenden Gott reden (siehe Hiobs Freunde) → Hetze