Wirtschaft und Recht /

Armut in Deutschland Hausarbeit

Armut in Deutschland Hausarbeit

user profile picture

Anjey :)

133 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

11/12/10

Ausarbeitung

Armut in Deutschland Hausarbeit

 Hausarbeit - Armut in Deutschland
Warum die Armutszahlen in Deutschland immer höher werden, obwohl
Deutschland ein Sozialstaat ist
Anja
Deu

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

261

• Note: 1,6 • 8-seitige Hausarbeit • Armut bezogen auf Deutschland • Sozialstaat / Versicherungen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Hausarbeit - Armut in Deutschland Warum die Armutszahlen in Deutschland immer höher werden, obwohl Deutschland ein Sozialstaat ist Anja Deutsch 2020/2021 ,,Manche Menschen bleiben arm, weil sie alles daran setzen, als reich zu gelten."-unbekannt Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Was ist Armut 3. Wie kommt man in Armut 4. Altersarmut 5. Kinderarmut 6. Folgen von Armut 7. Armut überwinden 8. Deutschland - ein Sozialstaat 9. Verbesserungen im Sozialstaat 10. Fazit 11. Quellenverzeichnis 1. Einleitung Beim Thema Armut kommt nur sehr wenigen Menschen Deutschland in den Kopf, jedoch leben hier mehrere Millionen Menschen in Armut. Was viele Menschen nicht wissen ist, dass die Zahlen auch immer weiter ansteigen. Armut ist oft unsichtbar und so stellen sich auch viele Probleme innerhalb der Armut zusammen. Deutschland ist ein Sozialstaat, mit vielen Möglichkeiten, Gesetzen und Versicherungen, durch die man Armut schon von Anfang an reduzieren kann, aber was läuft falsch? Und wie und warum steht sich der Sozialstaat selbst im Weg? Zu Beginn wird aufgeklärt, was man unter Armut versteht, aktuelle Zahlen vermittelt und was die Ursachen, wie auch Einschränkungen und Folgen sind. Als weitere Punkte wird aufgegriffen, wie der Sozialstaat aufgebaut ist, was die Probleme sind und wie man diese beheben kann, um Armut abzuschwächen. Aus platztechnischen Gründen können nicht alle einzelnen Veränderungsanregungen aufgefasst werden, aber die wichtigsten und einflussreichsten sind im Text ausarbeitet. Also stellt sich als große Fragestellung, warum die Armutszahlen steigen, trotz einem...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

gut aufgebauten Sozialstaat. 2. Was ist Armut Armut in Deutschland ist ein Thema, das in unserer heutigen Gesellschaft untergeht und immer unsichtbarer wird. Die Zahlen der Armut steigen in Deutschland immer höher und im Jahr 2020 wurden 15,9 Prozent erreicht, was bedeutet, dass inzwischen über 13 Millionen Menschen in Deutschland in Armut leben. Das ist unter anderem auch der höchste Wert seit mehreren Jahren. Die Ursachen von Armut sind vielfältig. Häufig geraten Menschen in Armut, weil sie ihren Job verlieren, krank werden oder sich von ihrem Partner trennen. 1 Gründe für die steigenden Armutszahlen sind vor allem der Zuwachs von Migranten, die aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation weniger verdienen. Weitere Auslöser sind, dass es ARMUTS- UND WIRTSCHAFTSENTWICKLUNG 2006 BIS 2013 BIP in Mrd. Euro -Armutsquote in Prozent 2900 17,9 17,4 16,9 2800 *** 2700 2600 - 2500 2400 2300 2200 2100 2000 2390,20 14,0 2510,11 14,3 2558,02 14,4 2006 2007 2008 2456,66 2576,22 14,6 14,5 2699,10 2749,90 15,0 15,0 2809,48 15,5 2009 2010 2011 2012 2013 16,4 ... 15,9 15,4 14,9 14,4 13,9 immer mehr Alleinerziehende gibt, außerdem der technische Fortschritt, bei dem einfachere Arbeitsplätze wegfallen und der Fakt, dass immer mehr Menschen Teilzeit arbeiten. 2 1 https://www.diakonie.de/wissen-kompakt/armut 13.04.21 2 https://www.wirtschaftundschule.de/wirtschaftslexikon/a/armut/ 13.04.21 Grafik: https://www.welt.de/wirtschaft/article137635705/Die-Wahrheit-ueber-die-Armut-in-Deutschland.html 13.04.21 So wird innerhalb der Armut zwischen absoluter, relativer, gefühlter- und Mangelarmut differenziert. Die absolute Armut liegt vor, wenn man jeden Tag auf 1$ verfügt. Bei der relativen Armut geht es um die Unterschicht, deren Einkommen weniger als 60 Prozent des Medians entspricht. Der Median ist das durchschnittliche beziehungsweise mittlere Einkommen. Die gefühlte Armut, die auch sozi-kulturelle Armut genannt wird, beschreibt Menschen, die in ständiger Angst vor Armut leben und in der Gesellschaft quasi ausgegrenzt oder diskriminiert werden und so von der Gesellschaft als arm bezeichnet werden. Mangelarmut hingegen legt sich fest durch das Fehlen typischer Gegenstände, wie einem Farbfernseher, einer Waschmaschine oder einem Telefon. Ebenso besteht Mangelarmut, wenn man kein Auto besitzt, finanziell so abgesichert ist, dass man plötzliche höhere Kosten nicht von selbst zahlen kann, keinen Urlaub finanzieren kann und nicht jeden Tag eine gleichwertige Mahlzeit zu sich nehmen zu können. ³ Aber warum wird Armut trotz allem immer unsichtbarer und wie kann es sein, dass so viele Menschen keine Ahnung über den so hohen Wert der Armutszahlen haben? 3. Wie kommt man in Armut Gehen wir erst einmal darauf ein, wie man überhaupt in Armut gelangt. Das wohl häufigste Geschehnis in Armut zu rutschen, ist der sich ewig wiederholende Teufelskreis. Sind in einer Familie beide Eltern arbeitslos beziehungsweise leben in Armut, so fällt es deren Kind oder Kindern ebenso schwer einen guten Beruf zu finden, weil der Zuschuss der Eltern fehlt. Oder anhand des Aussehens und der Hygiene machen die Kinder einen eher unseriösen Eindruck bei Firmen und Arbeitsgebern. Auch bei Klassenkameraden und bei Freunden macht das schnell einen schlechten Eindruck und so fällt es auch schon ab dem Kindergarten- und Schulalter sehr schwer einen Anschluss zu finden und soziale Kontakte zu knüpfen. Vor allem vielen Kindern ist es unangenehm und peinlich, nicht genug Geld für den Kinobesuch oder die Klassenfahrt zu haben. Wenn man durch die Stadt läuft, hat sicher jeder schon einmal einen Menschen gesehen, der um Geld bettelt und das ist die wohl sehr offensichtliche Armut. Aber auch im Rentenalter besteht ein gewisses Armutsrisiko. 3 https://www.wirtschaftundschule.de/wirtschaftslexikon/a/armut/ 13.04.21 4. Altersarmut Untere der sogenannten Altersarmut versteht man das Eintreten in die Rente, bei der man jedoch nur wenig Geld bekommt. Das System dahinter ist die Rentenversicherung. Tritt man ihr als Arbeiter/in bei, wird regelmäßig ein Teil des eigenen Gehalts in die Rentenversicherung eingezahlt, welches dann die aktuelle Generation der Rentner, als monatliche Rente zurückbekommen. Warum manche Leute, sobald sie in Rente gehen, nur sehr wenig Geld ausgezahlt bekommen können, liegt daran, dass sie früher weniger als den Mindestwert einzahlen konnten, weil sie nur einen entweder schlecht bezahlten Job oder einen nur kleinen Job belegten.4 „[Außerdem sind] [a]uf Sozialhilfe im Rentenalter [...] häufig Personen angewiesen, die bereits im erwerbsfähigen Alter ein hohes Armutsrisiko hatten [...]." 5 4 5 PantherMedia therMedia R₁ 15.04.21 tipon. E, antherMedia N₁ Pantierthedia Media R 7 https://www.deutschlandfunkkultur.de/folgen-von-kinderarmut-versteckte-schamgefuehle- wenig.1008.de.html?dram:article_id=428541 15.04.21 PantherMedia U₁ T „Bei [einer] Berechnungsvariante lag im Jahr 2019 in Ostdeutschland die Armutsgefährdungsquote der 65-jährigen und Älteren Männer bei lediglich 8,7 Prozent. Und bei den älteren Frauen waren nur 9,8 Prozent armutsgefährdet. Problematisch ist allerdings die Entwicklung der Armutsgefährdung im Zeitraum 2006 bis 2019: In Westdeutschland erhöhte sich die Armutsgefährdungsquote in dieser Zeit bei den 65-jährigen und älteren Männern um 4,5 Prozentpunkte (von 9,2 auf 13,7 Prozent) und bei den Frauen um 5,8 Prozentpunkte (von 12,4 auf 18,2 Prozent).“ 6 5. Kinderarmut „Kinderarmut bedeutet Ausgrenzung, Benachteiligung, ständiger Verzicht, oft behaftet mit Scham, und einen dauernden Kampf gegen Vorurteile. Kinderarmut liegt oft verborgen hinter verschämten Ausreden."7 Kinder, aus einer Familie, die in Armut leben sind davon auch betroffen und haben meist auch nur das Allernötigste und 7 https://www.dkhw.de/schwerpunkte/kinderarmut-in-deutschland/nothilfe-fuer-kinder/ 24.04.21 Grafiken: https://bildagentur.panthermedia.net/m/lizenzfreie-bilder/388552/bedeutet-rente-armut/ E₁ Media https://www.gevestor.de/details/altersarmut-720485.html#was-versteht-man-unter-altersarmut 15.04.21 Buch: Armut in Deutschland Wer ist arm? Was läuft schief? Wie können wir handeln?, Autor: Georg Cremer, Verlag C.H.Beck 6 https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/158603/altersarmut

Wirtschaft und Recht /

Armut in Deutschland Hausarbeit

Armut in Deutschland Hausarbeit

user profile picture

Anjey :)

133 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

11/12/10

Ausarbeitung

Armut in Deutschland Hausarbeit

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Hausarbeit - Armut in Deutschland
Warum die Armutszahlen in Deutschland immer höher werden, obwohl
Deutschland ein Sozialstaat ist
Anja
Deu

App öffnen

Teilen

Speichern

261

Kommentare (3)

X

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

• Note: 1,6 • 8-seitige Hausarbeit • Armut bezogen auf Deutschland • Sozialstaat / Versicherungen

Ähnliche Knows

Armut / Sozialstaat

Know Armut / Sozialstaat thumbnail

1423

 

12/13

Absolute und relative Armut

Know Absolute und relative Armut thumbnail

2037

 

12

Armutsbegriffe

Know Armutsbegriffe thumbnail

2955

 

11/12/13

Sozialstaat Deutschland

Know Sozialstaat Deutschland thumbnail

2916

 

11/12/13

Mehr

Hausarbeit - Armut in Deutschland Warum die Armutszahlen in Deutschland immer höher werden, obwohl Deutschland ein Sozialstaat ist Anja Deutsch 2020/2021 ,,Manche Menschen bleiben arm, weil sie alles daran setzen, als reich zu gelten."-unbekannt Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Was ist Armut 3. Wie kommt man in Armut 4. Altersarmut 5. Kinderarmut 6. Folgen von Armut 7. Armut überwinden 8. Deutschland - ein Sozialstaat 9. Verbesserungen im Sozialstaat 10. Fazit 11. Quellenverzeichnis 1. Einleitung Beim Thema Armut kommt nur sehr wenigen Menschen Deutschland in den Kopf, jedoch leben hier mehrere Millionen Menschen in Armut. Was viele Menschen nicht wissen ist, dass die Zahlen auch immer weiter ansteigen. Armut ist oft unsichtbar und so stellen sich auch viele Probleme innerhalb der Armut zusammen. Deutschland ist ein Sozialstaat, mit vielen Möglichkeiten, Gesetzen und Versicherungen, durch die man Armut schon von Anfang an reduzieren kann, aber was läuft falsch? Und wie und warum steht sich der Sozialstaat selbst im Weg? Zu Beginn wird aufgeklärt, was man unter Armut versteht, aktuelle Zahlen vermittelt und was die Ursachen, wie auch Einschränkungen und Folgen sind. Als weitere Punkte wird aufgegriffen, wie der Sozialstaat aufgebaut ist, was die Probleme sind und wie man diese beheben kann, um Armut abzuschwächen. Aus platztechnischen Gründen können nicht alle einzelnen Veränderungsanregungen aufgefasst werden, aber die wichtigsten und einflussreichsten sind im Text ausarbeitet. Also stellt sich als große Fragestellung, warum die Armutszahlen steigen, trotz einem...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

gut aufgebauten Sozialstaat. 2. Was ist Armut Armut in Deutschland ist ein Thema, das in unserer heutigen Gesellschaft untergeht und immer unsichtbarer wird. Die Zahlen der Armut steigen in Deutschland immer höher und im Jahr 2020 wurden 15,9 Prozent erreicht, was bedeutet, dass inzwischen über 13 Millionen Menschen in Deutschland in Armut leben. Das ist unter anderem auch der höchste Wert seit mehreren Jahren. Die Ursachen von Armut sind vielfältig. Häufig geraten Menschen in Armut, weil sie ihren Job verlieren, krank werden oder sich von ihrem Partner trennen. 1 Gründe für die steigenden Armutszahlen sind vor allem der Zuwachs von Migranten, die aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation weniger verdienen. Weitere Auslöser sind, dass es ARMUTS- UND WIRTSCHAFTSENTWICKLUNG 2006 BIS 2013 BIP in Mrd. Euro -Armutsquote in Prozent 2900 17,9 17,4 16,9 2800 *** 2700 2600 - 2500 2400 2300 2200 2100 2000 2390,20 14,0 2510,11 14,3 2558,02 14,4 2006 2007 2008 2456,66 2576,22 14,6 14,5 2699,10 2749,90 15,0 15,0 2809,48 15,5 2009 2010 2011 2012 2013 16,4 ... 15,9 15,4 14,9 14,4 13,9 immer mehr Alleinerziehende gibt, außerdem der technische Fortschritt, bei dem einfachere Arbeitsplätze wegfallen und der Fakt, dass immer mehr Menschen Teilzeit arbeiten. 2 1 https://www.diakonie.de/wissen-kompakt/armut 13.04.21 2 https://www.wirtschaftundschule.de/wirtschaftslexikon/a/armut/ 13.04.21 Grafik: https://www.welt.de/wirtschaft/article137635705/Die-Wahrheit-ueber-die-Armut-in-Deutschland.html 13.04.21 So wird innerhalb der Armut zwischen absoluter, relativer, gefühlter- und Mangelarmut differenziert. Die absolute Armut liegt vor, wenn man jeden Tag auf 1$ verfügt. Bei der relativen Armut geht es um die Unterschicht, deren Einkommen weniger als 60 Prozent des Medians entspricht. Der Median ist das durchschnittliche beziehungsweise mittlere Einkommen. Die gefühlte Armut, die auch sozi-kulturelle Armut genannt wird, beschreibt Menschen, die in ständiger Angst vor Armut leben und in der Gesellschaft quasi ausgegrenzt oder diskriminiert werden und so von der Gesellschaft als arm bezeichnet werden. Mangelarmut hingegen legt sich fest durch das Fehlen typischer Gegenstände, wie einem Farbfernseher, einer Waschmaschine oder einem Telefon. Ebenso besteht Mangelarmut, wenn man kein Auto besitzt, finanziell so abgesichert ist, dass man plötzliche höhere Kosten nicht von selbst zahlen kann, keinen Urlaub finanzieren kann und nicht jeden Tag eine gleichwertige Mahlzeit zu sich nehmen zu können. ³ Aber warum wird Armut trotz allem immer unsichtbarer und wie kann es sein, dass so viele Menschen keine Ahnung über den so hohen Wert der Armutszahlen haben? 3. Wie kommt man in Armut Gehen wir erst einmal darauf ein, wie man überhaupt in Armut gelangt. Das wohl häufigste Geschehnis in Armut zu rutschen, ist der sich ewig wiederholende Teufelskreis. Sind in einer Familie beide Eltern arbeitslos beziehungsweise leben in Armut, so fällt es deren Kind oder Kindern ebenso schwer einen guten Beruf zu finden, weil der Zuschuss der Eltern fehlt. Oder anhand des Aussehens und der Hygiene machen die Kinder einen eher unseriösen Eindruck bei Firmen und Arbeitsgebern. Auch bei Klassenkameraden und bei Freunden macht das schnell einen schlechten Eindruck und so fällt es auch schon ab dem Kindergarten- und Schulalter sehr schwer einen Anschluss zu finden und soziale Kontakte zu knüpfen. Vor allem vielen Kindern ist es unangenehm und peinlich, nicht genug Geld für den Kinobesuch oder die Klassenfahrt zu haben. Wenn man durch die Stadt läuft, hat sicher jeder schon einmal einen Menschen gesehen, der um Geld bettelt und das ist die wohl sehr offensichtliche Armut. Aber auch im Rentenalter besteht ein gewisses Armutsrisiko. 3 https://www.wirtschaftundschule.de/wirtschaftslexikon/a/armut/ 13.04.21 4. Altersarmut Untere der sogenannten Altersarmut versteht man das Eintreten in die Rente, bei der man jedoch nur wenig Geld bekommt. Das System dahinter ist die Rentenversicherung. Tritt man ihr als Arbeiter/in bei, wird regelmäßig ein Teil des eigenen Gehalts in die Rentenversicherung eingezahlt, welches dann die aktuelle Generation der Rentner, als monatliche Rente zurückbekommen. Warum manche Leute, sobald sie in Rente gehen, nur sehr wenig Geld ausgezahlt bekommen können, liegt daran, dass sie früher weniger als den Mindestwert einzahlen konnten, weil sie nur einen entweder schlecht bezahlten Job oder einen nur kleinen Job belegten.4 „[Außerdem sind] [a]uf Sozialhilfe im Rentenalter [...] häufig Personen angewiesen, die bereits im erwerbsfähigen Alter ein hohes Armutsrisiko hatten [...]." 5 4 5 PantherMedia therMedia R₁ 15.04.21 tipon. E, antherMedia N₁ Pantierthedia Media R 7 https://www.deutschlandfunkkultur.de/folgen-von-kinderarmut-versteckte-schamgefuehle- wenig.1008.de.html?dram:article_id=428541 15.04.21 PantherMedia U₁ T „Bei [einer] Berechnungsvariante lag im Jahr 2019 in Ostdeutschland die Armutsgefährdungsquote der 65-jährigen und Älteren Männer bei lediglich 8,7 Prozent. Und bei den älteren Frauen waren nur 9,8 Prozent armutsgefährdet. Problematisch ist allerdings die Entwicklung der Armutsgefährdung im Zeitraum 2006 bis 2019: In Westdeutschland erhöhte sich die Armutsgefährdungsquote in dieser Zeit bei den 65-jährigen und älteren Männern um 4,5 Prozentpunkte (von 9,2 auf 13,7 Prozent) und bei den Frauen um 5,8 Prozentpunkte (von 12,4 auf 18,2 Prozent).“ 6 5. Kinderarmut „Kinderarmut bedeutet Ausgrenzung, Benachteiligung, ständiger Verzicht, oft behaftet mit Scham, und einen dauernden Kampf gegen Vorurteile. Kinderarmut liegt oft verborgen hinter verschämten Ausreden."7 Kinder, aus einer Familie, die in Armut leben sind davon auch betroffen und haben meist auch nur das Allernötigste und 7 https://www.dkhw.de/schwerpunkte/kinderarmut-in-deutschland/nothilfe-fuer-kinder/ 24.04.21 Grafiken: https://bildagentur.panthermedia.net/m/lizenzfreie-bilder/388552/bedeutet-rente-armut/ E₁ Media https://www.gevestor.de/details/altersarmut-720485.html#was-versteht-man-unter-altersarmut 15.04.21 Buch: Armut in Deutschland Wer ist arm? Was läuft schief? Wie können wir handeln?, Autor: Georg Cremer, Verlag C.H.Beck 6 https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/158603/altersarmut